A N Z E I G E

wXw We Love Wrestling Live - Bad Säckingen (04.03.2023)

  • Ort: Bad Säckingen
    Datum: 04.03.2023
    Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr
    Location: Huber Arena, Langfuhren 9, 79713 Bad Säckingen

    Eventseite: https://www.wxw-wrestling.com/…E-Bad-Saeckingen-8652.php


    Bisher bestätigt:


    Singles Match

    Axel Tischer vs. Levaniel


    Singles Match

    Baby Allison vs. Calypso


    Singles Match

    Ahura vs. Maggot


    Shotgun Championship

    Massimo Pesca vs. Laurance Roman (c)


    Singles Match

    Aigle Blanc vs. Anil Marik


    Singles Match

    Tristan Archer vs. Fast Time Moodo


    Singles Match

    B3CCA vs. Ava Everett

  • A N Z E I G E
  • Ich bin seit 1994 Fan, hab WWE, WCW, ECW und AEW verfolgt. Dies wird meine allererste Euro-Show nach all den Jahren. Ich hoffe so sehr, dass Ich es nicht hassen werde. Vor Jahren noch fand Ich Eurowrestling total uninteressant, mal schauen ob WXW mich an dem Abend rumkriegt.

  • Ich war also auf meiner ersten Euro-Show und Ich muss sagen, hat Spass gemacht.


    Halle war mit ca 300 Zuschauern restlos ausverkauft, die Stimmung war meistens ganz gut.


    Ich kannte vor dem Abend ausser Axel Tischer niemanden, hatte dementsprechend keine hohen Erwartungen.


    Da Ich wie gesagt kaum jemanden kannte muss Ich mir per Card und Rosterseite einiges zusammenreihmen, bitte verzeiht falls etwas falsch ist, die Card hatte doch einige Änderungen:


    Aigle Blanc besiegt Anil Marik


    Aigle Blanc mit einem netten Mounsault aus dem Ring hinaus. Insgesamt hat mich Blanc nicht abgeholt, ist ziemlich Lucha mäßig unterwegs, Marik konnte wenig mit dem Stil anfangen, ein okay Opener.


    Baby Allison besiegte Calypso


    Leider einer der Tiefpunkte des Abends. Calypso und Allison hatten null Chemie zusammen, die Strikes, Chops und Kicks waren häufig gefühlt meter weit Vorbei, leider ganz ganz schwaches Match.


    Fast Time Moodo besiegte (???) ein französischer Wrestler dessen Name Ich mir nicht merken konnte.


    Der Franzose kam mit Sonnenbrille zum Match und workte auch teile des Matches mit Sonnenbrille. Moodo war der erste an dem Abend der mich überzeugt hat. Er hat einen einigermaßen glaubwürdigen Stil, sein gegner hat ganz gut gesellt für ihn, war das erste gute Match.


    Norman Harras + (???) besiegten Elijah Blum und Danny Fray


    Harras´Partner hatte einen ziemlich großen Afro, vielleicht kennt ihn jemand ? Das Match bestand hauptsächlich daraus, dass Harras nicht in den Ring wollte, sich in die erste Reihe setzte , sich eine Wurst holte und alles tat um nicht in den Ring zu müssen. Das in Ring geschehen kam entsprechend ziemlich kurz, Blum und Fray haben brav den Job gemacht.


    Axel Tischer besiegt Levaniel


    Levaniel gefällt mir. Er hat Charisma, hat einen gewissen It-Faktor. Ich hab die Logik hinter dem Match nicht verstanden. Der "toughe" Axel Tischer ist 80 % des Matches aus dem Ring geflohen und hat das Matchup mit Lavaniel vermieden. Warum ausgerechnet Tischer davon rennt gegen den eher "soften" Lavaniel verstehe Ich nicht. So kam leider auch nie wirklich ein richtiges Match zustande. Von Tischer war Ich insgesamt ziemlich enttäuscht, hatte mir da ein gut geworketes Match erhofft.


    Pause


    Ava Everett besiegt Becca


    Leider der nächste absolute Tiefpunkt. Becca hat so wirklich absolut niemanden interessiert, Ava hat ganz ordentlich den Heel gespielt das Match war teilweise ein Catfight um den Hut von Ava, sorry, war gar nix.


    Laurence Roman besiegt Massimo


    Massimo ist sehr gut angekommen beim Publikum. Hat einige Highflighying Moves gezeigt und auch einige nette Bumps gezeigt. Roman ist für mich ein ziemliches Charisma Vakuum, erinnert mich sehr an Taz, darf gerne noch ein bisschen an sich arbeiten, nur böse gucken reicht leider nicht.


    Maggot besiegt Ahura


    Ahura war eine Bumping-Maschine sonders gleichen. Krass was er alles eingesteckt hat. Es gab auch einige Spots ausserhalb des Rings, einmal setzte sich Ahura auf meinen Schoß und kassierte ein Running-Knee von Maggot.

    Insgesamt tolles Match, beide habens absolut drauf und haben zumindest mich glücklich nach Hause geschickt.


    Insgesamt eine unterhaltsame Show, ich hätte mir manchmal mehr Wrestling gewünscht und weniger "Ich renne vor meinem Gegner weg und entziehe mich dem Match". Trotzdem ausser den Damen Matches alles ordentlich geworked, die Matchstory von Tischer hab Ich wie gesagt nicht nachvollziehen können.


    Die WXW kommt zurück nach Bad Säckingen und zwar am 4. November. Ich persönlich erhoffe mir dann doch mal ein Event in meiner Nähe (Tübingen/Stuttgart).

  • Schreibe ich doch auch nochmal was dazu. Erste Live-Show seit etlichen Jahren und erster Dorfcatch seit noch länger.


    Die Halle machte jetzt nicht gerade den besten Eindruck. Notausgangsbeleuchtung, die nicht funktioniert hat, Security mit Bier in der Hand und ohne Reaktion als im Opener ein Dive ins Publikum anstand. Der Referee rief gefühlt zehnmal Move, Move - aber ein Ordner, der an der Stelle hätte helfen können, war nicht in Sicht.


    Das Publikum bestand zu 90% aus jungen, männlichen Erwachsenen. Überraschend wenig Kinder und Familien. Ich hatte schon schlimme Befürchtungen in Richtung Partypublikum, das sich unter Alkoholeinfluss nicht unter Kontrolle hat (und das dann in Kombination mit dem oben beschriebenen Sicherheitsdienst), aber abgesehen von einer Situation im Main Event gab es da keine Auffälligkeiten.


    Wie lange ich schon aus dem Live-Geschehen raus bin, merkt man daran, dass ich bis auf Axel (und Tas) noch keinen der anderen Aktiven bisher live gesehen habe. Da hat in den letzten Jahren doch ein ziemlicher Austausch stattgefunden, was mir vorher gar nicht so bewusst aufgefallen ist.


    Den Ringsprecher kannte ich nicht, aber der hat auf jeden Fall einen guten Job gemacht. Harras nannte ihn zwischendurch mal Daniel?


    Um mal die Lücken oben zu schließen: Gegner von Moodo war Kuro, der den erkrankten Tristan Archer ersetzte, und Partner von Harras war RickSalem.


    Die Action im Ring war eigentlich durchweg mindestens solide, hat nur teilweise nicht zur Show gepasst und war oftmals hart am Publikum vorbei geworkt.


    Aigle Blanc vs. Anil Marik

    Hier kann ich mich meinem Vorredner anschließen. Einzelne nette Moves, aber Aigle Blanc für mich komplett farblos und langweilig. Marik durfte kaum etwas zeigen, aber die wenigen Aktionen von ihm und auch sein Selling sahen gut aus. Hätte gerne mehr von ihm in der Offensive gesehen.


    Danach gab es eine Karsten Beck oder Psychodelic Violence Gedächtnis "Ihr Bauern"-Promo von Norman Harras mit einem kleinen Wortduell gegen Levaniel, in dem Harris sein Comeback ankündigte.


    Allison vs. Calypso

    War eigentlich auch grundsolide, kam beim Publikum aber null an. Das Publikum war von Anfang an nicht drin und wenn man Stimmung aufkam, wurde sie durch die Theatralik im Ring gleich wieder rausgenommen. Insgesamt war es ein langsames Match mit wenig Impact. Nett waren die 3 Amigos von Calypso, wobei der dritte ein Fisherman's Suplex in eine Brücke war. Und der Perfect Plex ist einfach seit jeher einer meiner absoluten Lieblingsmoves.


    Fast Time Moodo vs. Kuro

    Hier kam schon vor dem Match Stimmung auf und es blieb auch dabei. Das Match war ein Showcase für Moodo, aber auch Kuro durfte einige schöne Aktionen zeigen. War ein gutes Match, das mit dem Kicks und Schlägen von Moodo ein paar Münder hat offen stehen lassen.


    Norman Harras & Rick Salem vs. Elijah Blum & Danny Fray

    Schöner Dorfcatch auf Basis der Promo von Harras, der offensichtlich keine Lust hatte anzutreten und Salem vorgeschickt hat. Wenn Harras dann aber im Ring war, dann hat er sehr schön geworkt. Den beiden Dojo Students fehlt irgendwie jegliches Charisma und Fray fehlt für den Stil, den er workt, Masse.


    Axel Tischer vs. Levaniel

    Ich traue es mich ja kaum zu schreiben, aber das war die große Enttäuschung des Abends und für mich der absolute Tiefpunkt. Von Axel weiß ich, was er kann, und Levaniel war doch gerade noch Champion. Daher hatte ich da schon hohe Erwartungen. Levaniel kommt beim Publikum nicht wirklich an. Tischer workt Heel, aber hat die meisten Fans hinter sich. Erst als Axel sich ganz aktiv mit dem Publikum anlegt, wird es kurzzeitig besser. Es verpufft aber gleich wieder, weil Axels Heel-Sprüche für Lacher sorgen, während Levaniels Sprüche einfach verpuffen. Überall waren Gespräche im Publikum zu hören. Ach ja, das Match gab es ja auch noch. Viel Staling, viel Weglaufen, sehr wenig Action und plötzlich war es vorbei. Joah...


    Ava Everett vs. Becca

    Die Stehplatzsektion an der Bar hatte ihren Spaß und ich fand es auch gut geworkt, aber das Publikum war von Anfang an wieder verhalten. Wrestlende Frauen scheinen eine gewisse Skepsis hervor zu rufen. Während des Matches ist es bei den Damen in beiden Matches auch leiser, weil Schläge keinen akkustischen Impact hatten.


    Laurence Roman vs. Massimo Pesca

    Das Publikum war vom Match zuvor noch komplett raus, viele Gespräche untereinander und wenig Konzentration aufs Match. Zu Beginn war es ein langgezogener Squash, bei dem sich Roman durch sein Heel Work immer mehr in die Konfrontation mit dem Publikum reinarbeitete. Als das Publikum dann involviert war, kam das sehr schöne Comeback von Pesca (Canadian Destroyer, Topé, etc.), der dafür abgefeiert wurde. Das Comeback wird aber leider zu kurz gehalten. Nach dem Match wird erst gebuht und dann gibt es Respektsapplaus.


    Wäre die Show hier zu Ende gewesen, wäre sie extrem meh gewesen. Aber Gott sei Dank kamen dann noch die beiden, die den Rest der Card in Sachen Charisma aber mal sowas von locker in die Tasche stecken.


    Ahura vs. Maggot

    Das Publikum ist angesichts des Auftretens der beiden sofort mega involviert und als das Match dann auch noch schnell und intensiv startet, macht es einfach nur noch Spaß. Die beiden machen einfach so viel mit ihrer Mimik und kleinen Gesten. Den ganzen Abend wurde der 619 gefordert, wenn jemand auf dem zweiten Seil lag. Keine Ahnung, ob Maggot den eh im Repertoire hat oder aber die beiden die Show verfolgt haben und spontan den 619 eingebaut haben (beim ersten Mal noch abgeblockt). Es war auf jeden Fall ohne Zweifel der Pop des Abends als Maggot den durchgebracht hat. Zwischendrin ein Brawl zur Bar mit einem Dive von Maggot. Vorher waren zwei Fans Ahura zu nah gekommen und mussten dafür mit ihrem Bier, das sich auf dem Boden wiederfand, bezahlen.


    Das Finish war überraschend geworkt. Maggot hatte bereits einen sichtbaren Pin geholt, nachdem Tas KO gegangen war. Danach kam Ahura mit einem Tritt zwischen die Beine zurück und hatte den Sieg sicher - dachte der Smark Mark in mir, weil dann ja beiden ihren Three Count geholt hätten. Aber stattdessen Kickout und es ging weiter bis Allison Ahura mit einem Stuhl traf (mehr oder weniger zumindest, der Stuhl blieb an einem Strahler hängen). Nach dem Match attackierte Ahura dann noch Allison, die Ahura dann aber zusammen mit Maggot abfertigte.


    Alles in allem eine Show mit sehr gemischten Gefühlen, aber einem grandiosen Abschluss.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E