A N Z E I G E

Sie haben alles, aber wieso passt es trotzdem nicht?

  • Gemeint sind die Wrestler, Manager, Persönlichkeiten, welche doch eigentlich nach eigenem Verständnis alles haben, vielleicht sogar umjubelte Topstars sind, die aber auf mehr oder weniger unerklärliche Weise bei Euch einfach nicht klicken wollen.


    Der It-Faktor fehlt quasi (nur) bei Euch, egal, wie das andere, sogar Experten, sehen mögen.

    Der Card-Status, aktuell oder "damals" (für die alten Säcke unter uns ;) ), spielt keine Rolle.
    Ihr könnt auch bestimmte Inkarnationen nennen, Heel oder Face-Runs (#Hust Face-Miz... ), usw..

    Oder Leute aus anderen Äras (Attitude, 80er, usw.)



    Wobei ihr natürlich auch die nennen könnt, wo es genau umgekehrt war.

    Alles sprach dagegen, aber es klickte dennoch (ich fand z.B. die Boxer-Inkarnation von Marc Mero Top)! :)



    Mal 2 Beispiele, wie das bei mir ist, wo es nicht klickte:
    Ember Moon/Athena
    Sie kann reden, wrestlen, hat einen einzigartigen Look, Charisma, attraktiv ist sie durchaus auch, aber trotzdem ist sie für mich einfach kein Topstar.

    Schon zu Moon-Zeiten konnte ich einfach nicht reinkommen in den Push, so sehr sie auch gelobt wurde, was ich alles auch verstehen, aber irgendwie nie teilen konnte.


    Cesaro/Castagnoli
    Bärenstark, 1A-Worker, sympathisch, Deutschsprachig ( :) ), starker Push zumindest bei AEW & ich wollte wirklich glauben, daß die Start-Stopp-Pushs "up north" damit zu tun hatten daß es nicht klickte bei mir, aber auch raus aus Stamford fehlt mir einfach das "IT".

    Für mich ein Midcarder, leider ... und ich höre in den Arenen, wie anders das viele zu sehen scheinen.


    Mir würden noch einige einfallen, aber so wichtig bin ich nicht, noch nicht... #muahahaha


    Lasst hören/lesen:
    Wie sieht's bei Euch aus?

  • A N Z E I G E
  • Bei Ember Moon/Athena fand ich die Promos schon immer schwach.


    FTR: Sehr umjubeltes Tag Team. Mich haben sie aber schon in der WWE völlig kalt gelassen und hat sich für mich bei AEW nicht geändert.


    Cody Rhodes: Ist für mich einfach eine typischer Midcarder und sehe keinerlei Ausstrahlung.


    Bron Breakker: Er hat einen Main Event Body, langweilt mich aber sobald er den Mund aufmacht.


    Bayley: Bei NXT fand ich sie toll, was sich im Main Roster aber geändert hat. Sie spielt ihre Heel Rolle gut, ihre Matches gefallen mir wenn sie nicht gerade gegen Sasha Banks angetreten ist aber schon lange nicht mehr wirklich und ist was das betrifft die für mich mit großen Abstand schwächste der Horsewomen und wundert es mich nicht so richtig das sie bei WM wohl auch dieses Mal nur eine untergeordnete Rolle spielen wird.

  • Prinzipiell finde ich, dass es imo sowieso nur ne Handvoll Leute gibt, die eigentlich nach Topstar schreien, weil die aus ALLEM, was ihnen vorgesetzt wird, Gold machen können. Da sehe ich für mich derzeit nur drei Leute, die das beherrschen - MJF, KO und Sami Zayn. Aber wenn ich das richtig verstehe, suchst du hier ja eher nach Beispielen, bei denen es bei uns nicht klappt, obwohl sie auf dem Papier alles mitbringen, oder?


    Dann nenne ich mal Bryan Danielson. Ich mag den wirklich, er ist technisch einer der besten Leute der Welt, im Ring kann er sehr gut Geschichten erzählen, ABER... außerhalb wird es bei mir schon schwieriger. Es gibt manche Stories, die bei ihm gut zünden, aber dann hängt er wieder irgendwie rum, obwohl er auf dem Papier zumindest Uppermidcard mit den Stories ist.

  • Sehe in Cesaro jetzt auch keinen richtigen Main Eventer. Er ist gut für starke Matches, hat einen gewissen Look, aber irgendwie wollte der Funke nie 100%ig überspringen.


    Bei Dolph Ziggler weiß ich bis heute einfach nicht was er darstellen will. Gimmickmäßig ist er einfach das reinste Vakuum. Da kann er noch so starke Matches abliefern und oversellen wie 'n Bekloppter. Und inzwischen ist er einfach nur noch durch.

  • Prinzipiell finde ich, dass es imo sowieso nur ne Handvoll Leute gibt, die eigentlich nach Topstar schreien, weil die aus ALLEM, was ihnen vorgesetzt wird, Gold machen können. Da sehe ich für mich derzeit nur drei Leute, die das beherrschen - MJF, KO und Sami Zayn. Aber wenn ich das richtig verstehe, suchst du hier ja eher nach Beispielen, bei denen es bei uns nicht klappt, obwohl sie auf dem Papier alles mitbringen, oder?


    Dann nenne ich mal Bryan Danielson. Ich mag den wirklich, er ist technisch einer der besten Leute der Welt, im Ring kann er sehr gut Geschichten erzählen, ABER... außerhalb wird es bei mir schon schwieriger. Es gibt manche Stories, die bei ihm gut zünden, aber dann hängt er wieder irgendwie rum, obwohl er auf dem Papier zumindest Uppermidcard mit den Stories ist.

    Genau.

    Es geht mir hier eher um die Personen, die bei einem selber entgegen dem eigenen Verständnis von dem was, einen Topstar/den It-Faktor, usw. ausmacht, einfach nicht zünden wollen.


    Wobei ihr natürlich auch die nennen könnt, wo es genau umgekehrt war.

    Alles sprach dagegen, aber es klickte dennoch! :)

    Habe ich mal dem Ausgangstext zugefügt.


    Bei Bryan Danielson bin ich übrigens bei Dir.

    Es gibt Momente, wo ich dachte "joa, das ist es", aber die flachen dann leider auch schnell wieder ab, trotz all der auch von Dir genannten Gründe (wobei mir sein strong style-näherer Stil, den er aktuell fährt, auch nicht mehr wirklich so sehr gefällt).

    Das Paradebeispiel vielleicht sein Weg zum WM-Main Event ... alles danach oder davor klickte einfach nicht, um ihn als DEN Star anzusehen.

  • Ich verstehe, warum er hier genannt wird, ABER: Dolph Ziggler ist seit fast 20 Jahren in der WWE, verdient da gutes Geld und lebt einen mäßigen schedule. Damit hat er mehr geschafft als viele Main Eventer, die nach 3-4 Jahren an der Spitze wieder verschwunden sind (darunter Leute, die heute als Legenden gelten).


    Ich würde daher nicht sagen, dass es bei ihm nicht geklappt hat.

  • Bret Hart war für mich der perfekte Micarder und ist heute für mich der wohl überschätzeste Wrestler aller Zeiten. Seine Matches waren meiner Meinung nach alle sehr ähnlich und wenig unterhaltsam, die Promos bis auf wenige Ausnahmen auch nichts besonderes. Kann mit ihm nur sehr wenig anfangen. Bret hat recht damit, dass Flairs Matches ebenfalls oft ähnlich abliefen, aber er hat mich im Gegenzug zu Bret immer gut unterhalten.


    John Cena hätte ich aufgrund des Gimmicks und vor allem seiner Entrance Theme nie im Main Event gesehen, das schrie für mich auch nach Micard.


    Bei den Road Warriors kann ich zumindest verstehen, dass sich durch ihren Look und ihre Darstelung viele haben begeistern lassen. Ich fand ihre Matches aber wirklich nie gut und die beiden auch uninteressanter als z.B. Demolition. Spätestens als LOD 2000 nervten sie mich dann auch ziemlich.


    Zu den aktuellen Leuten kann ich nicht viel sagen, weil ich sehr wenig aktuelles Wrestling schaue, aber einem Cody Rhodes in 2022 würde ich eher im Main Event sehen als den damaligen Bret Hart.

  • Ist für Dolph Ziggler irgendwie schön sehr gut Geld verdient zu haben. Er hat halt aber auch das Image des groß gescheiterten Typen, der viel mehr hätte erreichen können und wenn er heute rauskommt eher ein es ist ja nur Doph Ziggeler Feeling.

  • A N Z E I G E
  • Kevin Owens und Sami Zayn - bringen alles mit, dürfen auch mal Titel spazieren tragen, aber auf sie setzen - wird nicht gemacht. Warum auch immer.

    Aus Mustafa Ali könnte man auch mehr machen, der Retribution-Schwachsinn war ein fach nur großer Mist.

    Big E ist auch so ein Fall - ein geiler NXT-Champion-Run, eine imposante Figur, aber dann macht er Ewigkeiten nur flache Witze und wirft mit dämlichen Pfannkuchen um sich. Sollte er zurückkommen, bitte als Heel und allein!

    Bryan Danielson ist da wohl die große Ausnahme - er kam einfach over und man musste ihm geradezu den Titel geben. Passiert so auch nicht oft, Becky als "The Man" war auch so ein Fall, wo die Hallen wussten, wie groß das Gimmick ist, bevor der Elfenbeinturm in Stanford es raffte.

    Ein letzter Fall - in Rhea sehe ich eine zukünftige Main Eventerin, die mit Bianca (zu ihr unten mehr) wohl die Zukunft anführen könnte - wenn sie mal losgelassen werden würde. Im Judgement Day rumdümpeln - dafür ist sie schon zu groß!


    Umgekehrt:

    Völlig unverständlich werden mir immer Pushes für Klötze wie Omos oder Khali bleiben - mehr als Größe bringen sie nicht mit.

    Apropos, Jinder hatte außer Muskeln auch nix zu bieten, völlig fehlbesetzt im Main Event.


    Dann gibt es noch Leute wie Bron oder Kross, die eigentlich alles mitbringen, aber partout nicht zünden wollen.

    Und dann haben wir noch Bianca - im Ring über jeden Zweifel erhaben, aber die Face-Promos sind in meinen Augen eine einzige Katastrophe. Da sie aber in den Hallen ankommt, ist sie ein klarer Fall von "was wissen wir schon?" In dem Fall macht die WWE es also richtig.


    Schauen wir mal:

    Cody. Er hat ein riesiges Ego (das letzte Jahr AEW war da Beweis genug), verlor aber die Fans völlig.

    In der WWE dürfte er um Wrestlemania das große Gold bekommen und dann werden wir sehen, ob er so groß wie sein Ego ist.

    Meine Prognose: Keine Ahnung. ^^

  • Bei mir gibts da 4 Beispiele die tatsächlich riesen Karrieren hatten/haen, mich aber nie ansprachen. Hogan, The Rock, John Cena und Roman Reigns. Bei den ersten drei verstehe ich sowohl push als auch den Erfolg. Bei Reigns nicht (da schau ich mir ein Match an wenn ich mich mal ganz toll langweilen möchte)

  • Elias wäre für mich ein aktuelles Beispiel. Er hat alles aber man möchte ihn nicht höher positionieren, geschweige denn was gewinnen lassen.


    Der frühe Wade Barrett würde mir auch einfallen

  • Ich kann das Talent von Triple H defintiv erkennen. Aber so richtig unterhalten hat er mich nur 2000 als Antagonist von The Rock. Alles, was dannach kam langweilte mich enorm. Auch im Ring hat er einen Stil an den Tag gelegt, den ich nur schwer ertragen konnte. Jedenfalls in Single Matches.

  • Schubidubidu

    Absolute Zustimmung zu Cody Rhodes.

    Anfangs seiner Aew Zeit fand ich ihn zum ersten Mal wirklich überzeugend in der Fehde mit erst Jericho, dann MJF.

    Rückwirkend ließen die beiden Top Heels vielleicht Cody in meiner Wahrnehmung nur gut aussehen.

    Aber da dachte ich"wow, er hat doch was".

    Speziell ab dem Jahr 2021 erzeugte er bei mir nur noch Go away Heat.

    Das Gimmick war auch nur noch nervig

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!