A N Z E I G E

Transfer-Thread 2022/2023 Vol.2

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!
  • A N Z E I G E
  • Ich glaube, das hält er aus. ;)


    Zutrauen würde ich es ihm und das ist gar nicht mal böse gemeint. Er lebt immer noch in Berlin, war immer ehrlich (bei Union) und hat auch nie so getan als wäre er der größte Unioner aller Zeiten.

    Außerdem haben Hertha und Union jetzt auch nicht die riesen Rivalität.

  • Laut Sportbuzzer befassen sich die Bayern mit Füllkrug. Ich mag den auch, aber das wäre so random. ^^

    Ein schöner Callback in die Zeit in der die Bayern sinnlos (kurzzeitige) Leistungsträger kleinerer Vereine geholt haben.


    Aber, mal ehrlich, das wird doch nicht passieren. Dafür sind die Bayern in ihrer Transferpolitik mittlerweile auch einfach deutlich besser.

  • Außerdem haben Hertha und Union jetzt auch nicht die riesen Rivalität.

    Sehen die jüngeren Fans aber etwas anders.


    Unter den älteren Fans erinnert man sich noch an die gegenseitig gelebte Unterstützung um die Wendezeit herum und Eisern Berlin. Das verblasst aber immer mehr und die jungen Ultras leben die Rivalität voll aus.


    Wobei man Kruse nehmen würde, aber man zweifelt am sportlichen Mehrwert und daran, dass er keine Interna nach außen tragen wird. Und sowas wie ein Livestream oder was das war von der Venus Erotikmesse käme jetzt auch ungelegen.

  • A N Z E I G E
  • Also ich als Unioner empfinde nicht wirklich Hass gegenüber Hertha oder deren Fans... Der Verein ist mir einfach vollkommen egal. ^^

    Geht mir ähnlich, bei den letzten Derbys war aber auch sehr klar zu sehen, dass das von einigen (auf beiden Seiten) komplett anders gesehen wird.

  • Geht mir ähnlich, bei den letzten Derbys war aber auch sehr klar zu sehen, dass das von einigen (auf beiden Seiten) komplett anders gesehen wird.

    Einen Teil die die einfach Lösung „die kommen zufällig aus der Nähe die muss ich hassen“ suchen hat man ja leider überall. Da gehts eigentlich auch nicht um den Gegner oder Fußball an sich sondern das sind die Kandidaten die sich das nur ausgesucht haben weil man da „akzeptiert“ offen hassen kann. Geht in den allermeisten anderen Bereichen ja nicht so einfach

  • Einen Teil die die einfach Lösung „die kommen zufällig aus der Nähe die muss ich hassen“ suchen hat man ja leider überall. Da gehts eigentlich auch nicht um den Gegner oder Fußball an sich sondern das sind die Kandidaten die sich das nur ausgesucht haben weil man da „akzeptiert“ offen hassen kann. Geht in den allermeisten anderen Bereichen ja nicht so einfach

    Wobei das bei Hertha und Union eine wirklich merkwürdige Geschichte ist. Nach der Wende gab es viel Euphorie, die dann aber (sehr) schnell abflachte und dann haben sich die Vereine komplett anders entwickelt. Die Strukturen, das Umfeld etc. sind so anders, es ist für beide Vereine in einer Stadt wie Berlin überhaupt kein Problem einfach nebeneinander zu existieren. Bei den ersten Derbys 2011 und 2013 (Hertha spielte damals 2. Liga) waren das zwar auch heiße Stadtduelle, aber aus meiner Sicht in einem gesunden Rahmen.


    Seit dem Aufstieg hat sich das stark verändert und zwar wie gesagt auf beiden Seiten. Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass die Rollen 2011 und 2013 dermaßen klar waren (Union war der krasse Außenseiter und Underdog, gerade 2011), aber die Hackordnung hat sich ja etwas geändert.


    Aus meiner Sicht könnten die Vereine aufgrund der Andersartigkeit immer noch problemlos, auch in der ersten Liga, ohne große Rivalität nebeneinander existieren (die Schnittmenge bei Fans dürfte extrem gering sein, auch bei den Sponsoren dürfte man sich da nichts wegnehmen etc.), aber nach den Spielen seit 2019 dürfte das Rad schwer wieder zurück zu drehen sein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E