A N Z E I G E

AEW Full Gear 2022 Report vom 19.11.2022

  • All Elite Wrestling: Full Gear 2022

    19. November 2022

    Prudential Center - Newark, New Jersey

    Kommentatoren: Excalibur, Tony Schiavone, Taz & Jim Ross



    Zero Hour:


    Wir befinden uns im ausverkauften Prudential Center. Excalibur begrüßt uns zur Zero Hour. Mit ihm wird heute Tony Schiavone und Taz durch die nächsten 60 Minuten am Kommentar führen. Sie sind schon sehr gehyped auf den PPV.


    Sie kommen auf den heutigen Main Event des PPVs, dem AEW World Championship Match zwischen dem amtierenden Champion Jon Moxley und MJF zu sprechen. Dazu wird uns sogleich ein Hype Video eingespielt, welches die bisherigen Ereignisse der Fehde zusammenfasst. Die Frage wird sein, ob MJF endlich so weit ist, um Jon Moxley zu besiegen.


    Die Kommentatoren gehen im Anschluss die Card des PPVs durch.


    Danach geht es mit dem ersten Match der Zero Hour los. Dazu kommt zunächst die Factory zum Ring. Im Anschluss ertönt das Theme von All-Atlantic Champion Orange Cassidy, zu dessen Klängen auch die Best Friends und Rocky Romero mit ihm herauskommen. Die Kommentatoren fragen sich scherzhafter weise, wer wohl der Partner dieser 4 Männer sein wird. Diese Frage wird noch nicht beantwortet, da das Match bereits angeläutet wird.


    10-Man Tag Team Match

    Chuck Taylor, Trent Beretta, Orange Cassidy, Rocky Romero & Danhausen besiegen The Factory (QT Marshall, Aaron Solow, Cole Karter, Nick Comoroto & Lee Johnson) via Pinfall von Danhausen an Nick Comoroto nach einem Kick - [11:51]


    Während des Matches kam dann auch endlich der 5. Tag Team Partner hinzu. Es handelte sich um Danhausen, der in neuem Look als Evil Danhausen zum Ring kam.


    Nach dem Match will QT Marshall verschwinden, doch er wird von den Faces in den Ring zu Danhausen geschickt, der ihn mit einem Nagel niederstreckt. Es folgt eine Gruppenumarmung zum Jubel der Fans.


    Es wird zu Renee Paquette geschaltet, die Konosuke Takeshita bei sich hat. Er wurde nach Rampage unter Vertrag genommen und zu seinem Match bei Rampage befragt, über das er froh ist. Er freut sich auch wieder zurück in den USA zu sein. Renee gratuliert Takeshita zu seinem AEW Vertrag. Es ist für ihn eine Ehre hier zu sein. Es war schon als Kind sein Traum, dass er eines Tages in den USA wrestlen würde. Dafür wird er alles geben.


    Ethan Page hat sich für das nächste Match zum Kommentatorenpult begeben. Er wird bei Dynamite auf den Sieger des nächsten Matches im Finale des Eliminator Turniers treffen.


    Zunächst kommt Brian Cage zum Ring, der von Prince Nana begleitet wird. Auf ihn folgt Ricky Starks, der mit Jubel von den Fans empfangen wird.


    AEW World Championship Eliminator Tournament - Semi Final Match

    Ricky Starks besiegt Brian Cage (w/ Prince Nana) via Pinfall nach dem Roshambo - [9:01]


    Nach dem Match liefern sich Ethan Page und Ricky Starks einen Staredown.


    Es wird ein Trailer zu AEW Fight Forever eingespielt.


    Danach wird auf das Match zwischen Saraya und Dr. Britt Baker D.M.D. eingegangen. Dazu wird ein Hype Video eingespielt. Für Saraya wird es das erste Match seit 5 Jahren werden.


    Im Anschluss wird zu Renee Paquette geschaltet, die Eddie Kingston bei sich hat. Er ist nur noch wenige Momente von seinem Traummatch entfernt. Edide möchte eigebtlich gar nicht darüber reden. Er war 18 als er Jun Akiyama sah und sich schwor einmal gegen ihn anzutreten. Damals war es der All Japan King's Road Style, der ihn faszinierte. Er ist sehr emotional über dieses Match, freut sich aber auch darauf.


    Zurück im Prudential Center kommt Jun Akiyama zum Ring. Ein großer Jubel entbrennt als das Theme von Eddie Kingston ertönt und er in der Arena erscheint. Ortiz wartet bereits am Ring auf ihn.


    Singles Match

    Eddie Kingston (w/ Ortiz) besiegt Jun Akiyama via Pinfall nach der Spinning Backhand - [10:32]


    Nach dem Match ist Eddie Kingston den Tränen nahe. Er wartet bis Akiyama sich wieder aufrichten kann und verbeugt sich vor ihm. Akiyama tut es ihm nach und so folgt noch ein Handschlag der beiden und eine Umarmung. Die Fans lieben es. Eddie Kingston animiert die Fans um einen großen Applaus für Jun Akiyama, den er schließlich auch von den Fans bekommt. Die Tränen fließen ebenfalls nachdem Akiyama abgezogen ist. Ortiz kommt in den Ring und so gibt es noch eine Umarmung zwischen Eddie und ihm.


    Eddie verlangt nach einem Mikrofon. Er hat noch zwei Minuten wie ihm mitgeteilt wurde. Es geht ihm nicht um ihn. Es geht um die Fans, die sich bei sich bedanken sollen, dass sie heute hergekommen sind. Er bedankt sich bei Jun Akiyama und wünscht Rest In Peace an Giant Baba, Rikidozan, Mitsuharu Misawa, Jumbo Tsuruta und Antonio Inoki. Eddie freut sich auf den PPV und ist sich sicher, dass sein Junge Jon Moxley heute gewinnen wird, was zu Buhrufen der Fans führt. Er hyped noch andere Matches wie Jamie Hayter vs. Toni Storm und Saraya vs. Dr. Britt Baker D.M.D., doch dann geht ihm die Zeit aus. Er verabschiedet sich und zieht von dannen.


    Die Kommentatoren hypen den PPV ebenfalls. Im Opener wird das Steel Cage Match zwischen 'Jungle Boy' Jack Perry und Luchasaurus stehen. Dazu wird der Steel Cage heruntergelassen, bevor ein Video eingespielt wird, welches die Rivalität der einstigen Freunde zusammenfasst.


    Zum Ende der Zero Hour kommt Jim Ross in die Arena.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Main Card:


    Wir befinden uns live im Prudential Center in Newark, New Jersey. An seiner Seite sind heute Taz und Taz. Excalibur richtet einen Gruß an das französische Kommentatorenteam und hypt den Sponsor des Events mit Draft Kings. Dazu wird ein kurzes Video mit 2point0 und Renee Paquette eingespielt.


    Zurück im Prudential Center ertönt das Theme von Christian Cage, der mit lauten Buhrufen empfangen wird. Auf ihn folgt Luchasaurus. Dieser guckt sich den Steel Cage kurz an, ehe er ihn betritt. Im Anschluss wird das Theme von 'Jungle Boy' Jack Perry eingespielt. Die Fans jubeln und singen sein Theme mit. Auch Jack Perry guckt sich den Steel Cage kurz an und richtet noch einen Blick auf Christian Cage. Schließlich betritt auch er den Ring und schließt die Tür hinter sich.


    Steel Cage Match

    'Jungle Boy' Jack Perry besiegt Luchasaurus (w/ Christian Cage) via Submission im Snare Trap - [18:43]


    Während des Matches hat Christian Cage den Schlüssel zum Steel Cage von Referee Mike Posey außerhalb des Ringes geklaut und den Cage aufgeschlossen. Mike Posey bekam es zwar mit, konnte aber nicht verhindern, dass Christian die Tür aufschloss. Er wurde im Anschluss von der Security abgeführt, doch Luchasaurus und Jungle Boy konnten sich dadurch frei außerhalb des Steel Cages bewegen und brachten einen Tisch und ein paar Stühle in den Ring. Der Steel Cage wurde wieder abgeschlossen, als die beiden wieder im Ring und im Cage waren.


    Die Fans feiern den Sieg von Jungle Boy. Blutüberströmt, aber siegreich erklimmt er den Steel Cage und wirft einen Blick durch das weite Rund. Er klettert herunter und umarmt seine Mutter und Schwester.


    Die Kommentatoren zeigen sich beeindruckt von diesem Match und sprechen kurz die Zukunft von 'Jungle Boy' Jack Perry an.


    Als nächstes kündigen sie das Match um die AEW World Trios Championship zwischen der Elite und dem Death Triangle an. Die Fans jubeln bei der Ankündigung. Es wird ein Hype Video auf das Match eingespielt.


    Zurück in der Arena kommen zunächst die Champions vom Death Triangle zum Ring. Auf ihnen folgt die heißersehnte Rückkehr der Elite. Die Fans chanten bereits vor ihrem Entrance nach ihnen, ehe schließlich für ein Block nach dem anderen das Licht ausgeht, ehe die Halle komplett verdunkelt ist. Die Uhr läuft ab und auf dem Titantron läuft eine Ansage durch. Schließlich ertönt „Carry On Wayward Son“. Die Fans jubeln lautstark, als die Elite auf der Entrance Stage eingeblendet werden. Brandon Cutler, Don Callis und Michael Nakazawa kommen hinzu und so begeben sie sich allesamt zum Ring. Don Callis begibt sich zum Kommentatorenpult.


    AEW World Trios Championship - Best of 7 Series Match

    Death Triangle (PAC, Penta El Zero Miedo & Rey Fenix) (c) besiegen The Elite (Kenny Omega, Matt Jackson & Nick Jackson) (w/ Brandon Cutler & Michael Nakazawa) via Pinfall nach einem Rollup - [18:42]


    Während des Matches hat PAC den Hammer an Rey Fenix in den Ring gegeben. Dieser weigerte aber diesen einzusetzen. Dies führte zu einem Nearfall nach einem Tiger Driver 98 von Kenny an Fenix.


    Später übergab PAC den Hammer erneut an Fenix, der ihn dieses Mal in höchster Not einsetzte, als er bei Kenny auf den Schultern in Position für den One Winged Angle war. Er konnte Kenny im Anschluss einrollen.


    PAC und Penta reden Fenix nach dem Match zu, dass er alles richtig gemacht hat.


    Wir sehen ein Hype Video zum TBS Championship Match zwischen Jade Cargill und Nyla Rose, die den Titel von Jade vor einigen Wochen gestohlen hat.


    Zurück in der Arena kommt Nyla Rose zusammen mit Vickie Guerrero in einem Low Rider ganz im Stile Eddie Guerrero's heraus. Nach diesem Entrance folgt Jade Cargill im ThunderCats Outfit, die zusammen mit den Baddies zum Ring kommt.


    TBS Championship Match

    Jade Cargill (c) (w/ Kiera Hogan & Leila Grey) besiegt Nyla Rose (w/ Vickie Guerrero) via Pinfall nach einem Jaded - [8:01]


    Jade Cargill feiert ihre Titelverteidigung mit ihrer zurück „gewonnenen“ TBS Championship Belt. Sie steht nun 42-0.


    Nun wird ein Hype Video für den 4-Way um die ROH World Championship eingespielt. Danach kommen nacheinander die einzelnen Kontrahenten zum Ring. Den Anfang macht Claudio Castagnoli, der mit Jubel von den Fans empfangen wird. Das gleiche gilt für Bryan Danielson, der als nächstes zum Ring kommt. Laute Buhrufe ertönen beim Entrance von Sammy Guevara. Schließlich kommt der ROH World Champion Chris Jericho zum Ring. Die Fans singen seinen Entrance Song wieder lautstark mit.


    Ian Riccaboni wird das Match am Kommentar begleiten.


    ROH World Championship - Four Way Match

    Chris Jericho (c) besiegt Sammy Guevara, Bryan Danielson & Claudio Castagnoli via Pinfall von Chris Jericho an Claudio Castagnoli nach einem Judas Effect - [21:48]


    Chris Jericho schnappt sich seine ROH World Championship und verlässt den Ring. Er feiert auf der Entrance Rampe seinen Sieg und zeigt an, dass er immer noch der Ocho ist.


    Als nächstes steht das Match zwischen Saraya und Dr. Britt Baker D.M.D. an. Auch zu diesem Match wird uns ein Hype Video eingespielt. Saraya wird das erste Mal seit 5 Jahren ein Match bestreiten.


    Zurück im Prudential Center ertönt sofort das Theme von Saraya. Sie kommt heraus und ist sehr emotional. Die Fans jubeln ihr zu. Es folgt Dr. Britt Baker D.M.D. die heute alleine heraus kommt.


    Singles Match

    Saraya besiegt Dr. Britt Baker D.M.D. via Pinfall nach einem Cradle DDT – [13:27]


    Saraya ist emotional und feiert ihren Sieg. Sie geht nach draußen und umarmt ihren Bruder.


    Es wird ein Blick zu den Kontrahenten des AEW World Championship Matches geworfen. MJF sitzt alleine in seinem Locker Room. Moxley trainiert mit Wheeler Yuta, während William Regal als Coach agiert.


    Im Anschluss wird ein Hype Video zum 3Way um die TNT Championship Match eingespielt.


    Als erstes kommt Powerhouse Hobbs zum Ring. Auf ihn folgt der ROH World Television Champion Samoa Joe, der mit einigen „Joe“ Chants empfangen wird. Schließlich folgt der amtierende TNT Champion Wardlow, der seinerseits mit lauten Chants seines Namens in der Arena begrüßt wird.


    TNT Championship - Three Way Match

    Samoa Joe besiegt Wardlow (c) & Powerhouse Hobbs via Referee Stoppage nach einem Coquina Clutch von Joe gegen Hobbs – [9:52]

    → TITELWECHSEL!


    Samoa Joe schnappt sich die TNT Championship und feiert seinen Titelgewinn. Vor dem Finish attackierte er Wardlow mit dem Titel, der Hobbs im Ansatz zur Powerbomb hatte.


    Es wird zu Alex Marvez in den Backstagebereich geschaltet. Dieser hat Chris Jericho und Jake Hager bei sich. Er spricht ihn auf die Unstimmigkeiten mit Sammy Guevara an. Jericho meint, dass er damit gerechnet hat, doch Sammy's Zeit wird noch kommen. So heißt es weiterhin, dass der Ocho der Ring of Honor World Champion ist.

    Orange Cassidy kommt hinzu und kündigt an, dass ein guter Freund von ihm noch ein Titelmatch offen hat. Dieser jemand ist Tomohiro Ishii und dieses Match findet bei Dynamite statt. Jericho lässt sich aus und kommt darauf zu sprechen, dass er Ishii noch als Young Boy kennt, während er bei Tenryu die Main Events der großen Show bestritten hat. Daraufhin verlässt Chris Jericho das Geschehen. Orange Cassidy holt seinen Titel heraus und fragt Jake Hager ob er den Titel mag. Dieser bejaht und fragt, wie er seinen Hut findet. Cassidy freut sich. Das Match findet nächste Woche statt. Daraufhin verlässt er das Geschehen doch lobt Hager noch für den Hut.


    Im Anschluss wird ein Hype Video zum nächsten Match eingespielt. Dies ist das No DQ und No Countout Match zwischen Darby Allin & Sting gegen Jeff Jarrett & Jay Lethal.


    Zurück in der Arena kommt zunächst Jay Lethal zusammen mit Sonjay Dutt zum Ring. Auf ihn folgt Jeff Jarrett zu My World.. Er wird von 4 Personen begleitet, die unter einer Sting Maske versteckt sind.


    Im Anschluss gehen die Lichter aus, ehe ein Bodybag auf der Stage erscheint. Jay Lethal nimmt die Stings mit sich und geht zur Entrance Stage. Das Theme von Darby setzt ein. Es werden Nebelwerfer gezündet, sodass Lethal zurückschreckt und nicht mitbekommt, dass Darby hindurch kommt und ihn mit seinem Skateboard attackiert. Ein Jubel ertönt in der Arena als Sting auch noch hinter Jeff Jarrett auftaucht.


    Tag Team Match – No DQ, No Countout

    Sting & Darby Allin besiegen Jeff Jarrett & Jay Lethal (w/ Sonjay Dutt & Satnam Singh) via Pinfall von Darby Allin an Jay Lethal nach einem Coffin Drop - [10:58]


    Für das folgende Match wird ebenfalls ein Einspieler eingespielt. Jamie Hayter wird auf Toni Storm treffen und versuchen ihr die AEW Interim's Women's World Championship abzunehmen.


    Die Fans jubeln als Jamie Hayter in die Arena kommt. Sie kommt ohne Unterstützung heraus, da sie den Titel aus eigener Kraft gewinnen will. Die amtierende Titelträgerin folgt auf ihr.


    AEW Interim Women's World Championship Match

    Jamie Hayter besiegt Toni Storm (c) via Pinfall nach einer Short Arm Lariat - [15:16]

    → TITELWECHSEL!


    Rebel und Britt Baker griffen in das Match ein. Beide Male unerkannt von Jamie Hayter und beide Male führte es zu Nearfalls im Match, aber auch zur Ablenkung von Jamie Hayter.


    Nach dem Match feiert Jamie Hayter ihren Titelgewinn mit den Fans, Rebel und Britt.


    Es wird nochmal zu MJF und Jon Moxley im Backstagebereich geschaltet. Moxley dehnt sich, während MJF Tape an seinen Fäusten anlegt.


    Doch bevor wir zum Main Event kommen, steht noch das AEW World Tag Team Championship Match auf dem Plan. Dazu wird ein Hype Video eingespielt. Swerve In Our Glory muss ihre Unstimmigkeiten untereinander klären. The Acclaimed will ihre Titel verteidigen und ihre Erfolgsgeschichte fortführen.


    Swerve kommt als erster ins Prudential Center. Keith Lee kommt als nächstes in die Arena und wird bereits von Swerve erwartet. Er bietet ihm den Faustschlag an, den Keith Lee dieses Mal auch annimmt. Im Anschluss ertönt ein riesiger Jubel in der Arena, als The Acclaimed zusammen mit Billy Gunn zum Ring kommen. Natürlich hat Max Caster wieder einen Rap vorbereitet und legt sogar noch eine Extraeinlage ein. Anthony Bowens teilt uns mit, dass The Acclaimed in Newark, New Jersey angekommen sind. Billy Gunn begleitet The Acclaimed dieses Mal nicht bis zum Ring.


    AEW World Tag Team Championship Match

    The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster) (c) besiegen Swerve In Our Glory (Keith Lee & Swerve Strickland) via Pinfall von Anthony Bowens an Swerve Strickland nach einem Double Team Move – [19:39]


    Während des Matches zog Swerve eine Zange hervor. Er wollte, dass Keith Lee diese einsetzt, doch dieser warf sie weg. Swerve konnte es nicht glauben und so guckten sich die beiden an, ehe Keith Lee Anthony Bowens auf die Beine half und ihm auf die Schulter klopfte. Daraufhin verließ Keith Lee den Ring und ließ Swerve alleine zurück.


    Es wurde eine 7-Match Series zwischen den Lucha Brothers und der Elite angekündigt. Der Death Triangle führt 1-0. Das 2. Match findet bei Dynamite statt. Zudem muss Chris Jericho seinen Titel gegen Tomohiro Ishii verteidigen. Orange Cassidy trifft auf Jake Hager und wir bekommen das Turnierfinale des Eliminator Turniers zwischen Ethan Page und Ricky Starks zu sehen.


    Im Anschluss wurde ein Einspieler zum Main Event um die AEW World Championship zwischen Jon Moxley und MJF eingespielt.


    Zurück in der Arena entbrannt ein Jubelsturm als das Theme von MJF eingespielt wird. Dieser erhält positive Reaktionen der Fans und ist sichtbar erfreut auf das Match. MJF meint, dass die Fans bereit für einen neuen Champion sind. Danach ertönt das Theme von Moxley, welches lautstark von den Fans mitgesungen wird.


    AEW World Championship Match

    MJF besiegt Jon Moxley (c) via Pinfall - [23:08]

    → TITELWECHSEL!


    Während des Matches zog MJF den Dynamite Diamond Ring heraus. Er starrte ihn an und wollte sich ihn aufsetzen. William Regal kam heraus und warnte MJF davor den Ring anzulegen. Daraufhin warf MJF den Ring weg und streckte den Mittelfinger in Richtung von William Regal. Nach einem Referee Bump sah der Bryce Remsburg nicht, dass MJF bereits aufgab, als er im Bulldog Choke von Moxley war. Moxley wendete sich dem Referee zu. In diesem Moment warf William Regal seinen Schlagring zu MJF, der diesen annahm und Moxley damit ausknockte. Bryce Remsburg kam wieder auf die Beine während alle im Ring lagen. MJF kroch zu Moxley herüber und pinnte ihn schließlich erfolgreich.


    Nach dem Match feierte MJF seinen Erfolg, während William Regal stolz in den Ring guckte. Schließlich verließ MJF den Ring. Auf der Entrance Rampe streckte er die AEW World Championship gen Himmel. Er setzte sich hin und machte schließlich noch Schneeengel auf der Rampe. Mit diesen Bildern endet Full Gear 2022.

    4 Mal editiert, zuletzt von Edge ()

  • A N Z E I G E
  • Ich hoffe nur MJF bekommt nicht nachträglich noch ärger .... (ich feiere es sehr, weil sich sowas normal kein mensch heutzutage mehr trauen würde) - als er mit diesem einen weiblichen fan auf besondere weise .. "abgeklatscht" hat ...

  • Ich hoffe nur MJF bekommt nicht nachträglich noch ärger .... (ich feiere es sehr, weil sich sowas normal kein mensch heutzutage mehr trauen würde) - als er mit diesem einen weiblichen fan auf besondere weise .. "abgeklatscht" hat ...

    Er hat doch vorher nach Erlaubnis gefragt. Good Guy MJF ^^

    Motorboat Jacob Friedman!

  • nach dem Eddie Match, Steel Cage, Trios Match und RoH Match wars klar, dass alles danach nicht ganz so glänzen kann. Das war ja perfekt. Aber bis auf cargill nyla war nix wirklich negativ. Jj Sting, hayter Storm haben positiv überrascht, Tag Team Match war auch gut und Mainer bis auf Mox' Hose grandios.

  • Bin nicht in den Shows drin, hab es mir heute mal quasi unvorbereitet im Kino angeguckt.


    Gute erste Stunde.


    Richtig Stimmung kam danach erst so richtig bei der Schlussphase Toni vs Hayter auf.


    Im Mainevent fand ich das Abtappen von MJF und den Turn von Regal nicht gut. Wenn man sowas macht finde ich es immer doof, wenn er erst noch seinen geheimen Schützling tappen lässt, bevor er eingreift.


    Im Vergleich zu wXw/WWE haben mich primär die kurzen Hypevideos enttäuscht - ich war dadurch kaum in der Story drin. Grade beim Mainevent waren somit die Entwicklungen um Regal ein großes antiklimatisches Fragezeichen.


    Mein MOTN war das Trios Match.

  • A N Z E I G E
  • Das war wieder ein starker PPV.


    Die Zero Hour stach v.a. durch Eddie Kingston gegen Jun Akiyama hervor, was ein richtig gutes Match war. Die anderen beiden Matches hatten ihre Momente und waren passabel/solide. Danhausen trat als Evil Danhausen auf. Ricky konnte sich erwartungsgemäß und natürlich auch richtigerweise durchsetzen. Ich hoffe, dass er sich am Mittwoch durchsetzen wird und das Titelmatch bei Winter is Coming in Texas bekommt.


    Die Main Card fing dann mit einem richtigen Knaller an. Das Steel Cage Match war stark. Christian hatte einen coolen Spot mit dem Diebstahl des Cage Schlüssels. Das hat dann zu etwas Chaos geführt und dazu, dass die Beteiligten Gegenstände in den Cage bringen konnten. Das hat sich auch ausgezahlt, da dadurch einige krasse Spots herauskamen. Das Finish war auch sehr stark mit dem richtigen Sieger in Jungle Boy.


    Das zweite Match war mein MotN. Zum einen war da der starke Entrance der Elite mit Carry On Wayward Son. Dann natürlich das Match was bei den Akteuren eigentlich nur großartig werden konnte. Sehr gut hat mir das Finish gefallen. Fenix hatte beim ersten Mal Hemmungen den Hammer einzusetzen. Beim zweiten Mal und in größter Not griff er doch dazu. Das führt uns nun nicht nur zur 7 Match Series, sondern wird auch weiter spannend im Death Triangle werden, denn die Frage ist nun ob Fenix wirklich Heel geturnt ist oder nicht doch noch Gewissensbisse bekommt. Die Titelverteidigung finde ich aber gut, damit die Elite nicht direkt die Titel gewinnt. Ich hätte zwar auch kein Problem damit, aber vllt. ist es so doch das bessere Zeichen.


    Es folgte das TBS Championship Match. Das war für mich das schwächste Match der Show. Es war okay, aber auch nicht mehr. Der Entrance von Nyla und Vickie war cool. Der Entrance von Jade war auch ganz gut. Ihr Outfit war gewöhnungsbedürftig. Gefallen hat mir an dem Match, dass beide Kontrahentinnen den Finisher ihrer Gegnerin einsetzten. Aber ansonsten gab es nichts, was mich richtig überzeugt hat.


    Der 4-Way um die ROH World Championship war dann wieder ein starkes Match. Die Spannungen untereinander waren spürbar und gerade bei Jericho und Sammy hat man es gut gelöst, in dem mehr oder weniger Jericho selber mit dem Lionsault den ersten Stein warf, da dort keine Rücksicht auf Sammy nahm. Das hat nochmal Würze reingebracht. Danielson und Claudio sind ohnehin über jeden Zweifel erhaben.


    Dann gab es Saraya vs. Dr. Britt Baker D.M.D. Man hat hier Saraya ihren Ringrost noch angemerkt. Es gab ein paar gute Aktionen. Der Sieg von Saraya geht auch in Ordnung. Am Ende war es ein passables Match, auf das Saraya aufbauen kann.


    Dann kam das TNT Championship Match. Das war ein solides Match mit einigen schönen Spots. Sehr überraschend war der Ausgang. Samoa Joe gewann den Titel, nachdem er mit seinem Titel Wardlow niederschlug. Sehr interessant, aber wenn man so darüber nachdenkt, vllt. auch gar keine schlechte Wahl. Ich nehme an, dass Wardlow nun wieder den Jäger spielen wird und in dieser Rolle dürfte er wieder besser funktionieren. Joe passt hier gut als Gegenspieler. Von daher gefällt mir das sogar, da es dem Titel gut tun kann, wenn die Fehde der beiden weitergeht und intensiver wird.


    Sting & Darby gegen Lethal & Jarrett war auch passabel bis solide. Satnam Singh hat hier eine gute Rolle gespielt. Sting musste einen harten Bump nach einem Chokeslam einstecken. Hoffentlich ist da alles gut gegangen, aber zumindest sah das so aus im weiteren Matchverlauf. Das Finish war vllt. etwas plötzlich. Ansonsten war es das was man sich in etwa von dem Match erwarten konnte.


    Das Interim's Women's World Championship Match folgte als nächstes. Das war solide bis gut. Zu Beginn war es etwas schleppend. Die letzten 4-5 Minuten waren dafür ziemlich stark. Es ging immer wieder hin und her. Vllt. war es jeweils 1 Nearfall zu viel, andererseits haben die Eingriffe alle Sinn gemacht. Der TItelgewinn von Jamie Hayter war und ist die richtige Entscheidung, um ihr Momentum mitzunehmen.


    Das World Tag Team Titelmatch war gut. Es war nicht ganz auf dem Niveau der vorherigen Matches der beiden Teams, aber das ist auch kein Problem. Man hat hier alles erreicht, was man erreichen musste. The Acclaimed bekommt nochmal einen Sieg über Swerve In Our Glory. Am wichtigsten ist aber natürlich der Split von Keith Lee und Swerve Strickland. Das musste erfolgen und ist erfolgt.


    Dann stand der Main Event auf dem Programm. Das war auch wieder ein starkes Match. Das Finish war auch hier gut gemacht. Die Rolle von Regal war spannend, auch wenn ich schon vermutet habe, dass er eingreifen wird zugunsten von MJF. Genau das geschah am Ende auch. Jetzt kann man gespannt sein, wie es mit ihm und MJF, aber auch Moxley und dem gesamten Blackpool Combat Club weitergeht. Letzterer könnte früher oder später auseinanderfallen, da Regal derjenige war, der das Stable erst zusammenhielt.

  • Die Ausgänge der Matches waren teilweise eine Katastrophe. Warum muss Luchasaurus unbedingt aufgeben? Samoa Joe , der fast nie da ist, gewinnt den nächsten Titel?


    Von der Qualität her alles top, aber bei gewissen Dingen war ich doch schon recht verwundert ..

  • Die Ausgänge der Matches waren teilweise eine Katastrophe. Warum muss Luchasaurus unbedingt aufgeben? Samoa Joe , der fast nie da ist, gewinnt den nächsten Titel?


    Von der Qualität her alles top, aber bei gewissen Dingen war ich doch schon recht verwundert ..

    Glaube nachdem die Siege von mjf, jericho, acclaimed, saraya doch ein wenig vorhersehbar waren, wollte man zumindest beim 3 Way ne Überraschung bringen. Zudem ist Wardlow als Jäger wohl besset einsetzbar. Jungle Boy hat man mE ziemlich gut gestärkt dadurch. Auch wenn ichs verstehen kann deine Kritik. Oft haben Submissions ein Geschmäckle 😁✌

  • das war doch mal n Fass, was AEWda aufgemacht hat. Meine Gäste waren komplett begeistert. Haben ja schön auf die Ausgänge gewettet. Hatte 6 richtig. Aber mein bester Freund,der mit ,wrestling nix am Hut hat auch.ich in den oberen Cardregionen er in den unteren.

    Der rest der Herren eher daneben.

    Hat wirklich allen Spaß gemacht.

    Ich selbst war vom Cagematch eher entäuscht.

    DMD match und Cagills waren auch nicht meine.

    Rest toll bis superklasse

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!