A N Z E I G E

IMPACT! Wrestling Ergebnisse vom 10.11.2022

  • Dennoch ist eine Niederlage eine Niederlage...

    Naja, nach Standardregeln besiegt zu werden, ist schon ne Spur aussagekräftiger, was den Vergleich betrifft, wer der bessere Wrestler ist, als wenn einfach nur jemand durch nen Tisch fliegt. Auch wenn so eine Niederlage natürlich schmerzen kann, wenn genug Pfeffer in der Fehde ist.

  • A N Z E I G E
  • Mich persöhnlich würde es nicht stören wenn Kazarian sich den Titel holt. Nicht das ich Josh jetzt schon verlieren sehen will, aber für mich ist Kazarian durch seine Zeit bei TNA/Impact kein Fremdkörper wie Kenny Omega es war. Genau so denke ich auch über Christian Cage. Er hatte eine Vergangenheit mit TNA, und war deshalb für mich berechtigt den Titel zu gewinnen. Er war während seinem Run ja auch in jeder Impact Folge zu sehen.


    Kaz war doch schon seit einer Ewigkeit nicht mehr bei AEW im Ring. Grenzt ja fast schon an WCW Zeiten wo man zuhause sitzen konnte und trotzdem sein Geld bekam. Nur ist es heutzutage so das AEW Wrestler auch außerhalb wrestlen können (Indys, AAA, Impact, NJPW), und Wrestler die das Business wirklich lieben nehmen das halt wahr. Ich will die Zahl der Talente nicht wissen die dort wirklich nur Zuhause sitzen und für's nichts tun bezahlt werden...die ganzen Verletzten nehme ich da mal raus.

  • Bleibe dabei diesen Run von Josh darf ein Kaz, Bully und Co nicht beenden. Man hat damals verpasst mit Omega jemanden aufzubauen, diesen Fehler darf man nicht mit Josh auch machen. Dazu wie erwähnt ist er kein World Champion nicht mal in einer Liga wie Impact, da sind einfach zu viele die über ihn stehen. Und die Vergangenheit zählt für mich nicht.


    Aber schauen wir mal was passieren wird.

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Kein Wunder das er die Nr1 unter den "Medien" ist. ^^

  • Naja, nach Standardregeln besiegt zu werden, ist schon ne Spur aussagekräftiger, was den Vergleich betrifft, wer der bessere Wrestler ist, als wenn einfach nur jemand durch nen Tisch fliegt. Auch wenn so eine Niederlage natürlich schmerzen kann, wenn genug Pfeffer in der Fehde ist.

    Würde ich pauschal so nicht behaupten: Eine Niederlage in einem "I Quit" - Match, wo der Unterlegene laut und deutlich "I Quit" sagen muss, wäre bspw. häftiger als eine Niederlage nach Standardregeln. So eine Niederlage impliziert ja indirekt auch, dass der Verlierer verbal einräumt, der schlechtere Wrestler zu sein.


    Was diesen konkreten Fall betrifft, hast Du aber Recht. Durch den Tisch gehen zu müssen, ist sicherlich nicht so schlimm, wie durch Pin oder Aufgabe verlieren zu müssen. Aber auch wenn es das kleinere Übel ist, bleibt es ein Übel. Und ganz ehrlich: Impact versucht zwar oftmals, Moose bei seinen zahlreichen Niederlagen zu schützen - irgendwann bringt das aber nichts mehr. Für mich hat Moose kaum noch Standing und geht als klarer Außenseiter in das Match. Ich würde mich aber sehr freuen, falsch zu liegen...

  • Würde ich pauschal so nicht behaupten: Eine Niederlage in einem "I Quit" - Match, wo der Unterlegene laut und deutlich "I Quit" sagen muss, wäre bspw. häftiger als eine Niederlage nach Standardregeln. So eine Niederlage impliziert ja indirekt auch, dass der Verlierer verbal einräumt, der schlechtere Wrestler zu sein.

    Bei Kämpfen ohne Disqualifikationsmöglichkeit wird wohl eher selten eine so saubere Situation eintreten, dass am Ende wirklich ein stärkerer und ein schwächerer Wrestler bestimmt werden können.

  • Bei Kämpfen ohne Disqualifikationsmöglichkeit wird wohl eher selten eine so saubere Situation eintreten, dass am Ende wirklich ein stärkerer und ein schwächerer Wrestler bestimmt werden können.

    Kämpfe ohne DQ-Möglichkeiten zeigen aber sehr gut auf, welcher Wrestler sich besser besonderen Situationen anpassen kann, was bei der Vielzahl an verschiedenen Match-Stipulationen in der heutigen Zeit schon ein wichtiges Kriterium ist.


    Wenn ein Wrestler einen anderen vernichtend schlägt, ist er für mich zumindest für den Moment der stärkere Wrestler. Ob das ganze nun in einem No-DQ-Match erfolgte oder in einem Standardfight ist mir relativ egal. Bestes aktuelles Beispiel: Roman Reigns. Objektiv betrachtet und aus Kayfabe-Sicht derzeit ganz klar ligenübergreifend die Nr. 1 der Wrestlingwelt. In seinen Kämpfen kommt es im Prinzip immer zu irgendwelchen Eingriffen und saubere Situationen/Matches sind die absolute Ausnahme. Nichtsdestotrotz gilt er für viele Fans vermutlich als der "stärkste" Wrestler unserer Zeit.

  • Yeah, tolle Show.

    I believe in Joe Hendry! Und offensichtlich tut Impact das auch. Der Titelgewinn hat mich sehr gefreut, Hendry liefert bisher absolut ab. Ebenso Gujjar. Der Kerl wird mit jedem Match besser, das war eine richtig gute Leistung. Sharpe hat mir ebenfalls gefallen. Bailey gegen Miguel wie erwartet gut, Kenny King mischt mit und wir bekommen eine X-Division Fehde, die nicht um den Titel geht. Wow, es geschehen doch noch Wunder. Wie Kenny Bailey mit dem Popcorn beworfen hat, war schon großes Kino ^^

    James gegen Green war dann ziemlich gut und schön, dass Mickies Run noch nicht zu Ende geht. Der Abgang von Chelsea mit dem "I'm going home" war richtig stark und lässt alle Türen offen. Auf Maclin vs Dreamer hab ich richtig Bock.

    Shaw gegen Grace war klasse. Beide haben bewiesen, dass sie an die Spitze dieser Knockouts-Division gehören. Ich hätte mich, vor allem nach dem überragenden Promo-Video, über einen Sieg von Shaw sehr gefreut, schade, dass es noch nicht sein sollte. Aber ihre Zeit wird gewiss noch kommen, sie ist bisher superunterhaltsam und im Ring richtig richtig gut.

    Moose vs Bully im Tables-Match sollte eine schöne Schlacht werden, der Aufbau passt auch. Ebenso wie der Aufbau für Kazarian gegen Alexander. Im Gegensatz zu Hoogie glaube ich nicht an einen großen Plan mit Kaz, aber das Match ist richtig gut aufgebaut, man hat Kaz' Vergangenheit gut mit einbezogen und auch wenn ich nicht an einen Titelwechsel glaube, ist dieses "I must win" von Kaz durchaus etwas, was dem Match Spannung verleiht.

  • A N Z E I G E
  • Moose vs Bully im Tables-Match sollte eine schöne Schlacht werden, der Aufbau passt auch. Ebenso wie der Aufbau für Kazarian gegen Alexander. Im Gegensatz zu Hoogie glaube ich nicht an einen großen Plan mit Kaz, aber das Match ist richtig gut aufgebaut, man hat Kaz' Vergangenheit gut mit einbezogen und auch wenn ich nicht an einen Titelwechsel glaube, ist dieses "I must win" von Kaz durchaus etwas, was dem Match Spannung verleiht.

    Ich wollte damit nicht sagen das man einen großen Plan für Kazarian hätte oder anstreben wird, sondern eigentlich nur das ich nicht glaube das der Main Event einfach mit einem cleanen Finish und garantiertem Sieg von Josh Alexander durchgeht.


    Die Ausgabe selbst fand ich wiederum sehr gelungen. Schön zu sehen das Joe Hendry den Digital Media Title hält. Die Major Players können sich dann ja jetzt um die Tag Team Titel kümmern.


    Das Highlight der Ausgabe war sicherlich das Knockouts World Title Match. Zum Start etwas behäbig entwickelte es sich in ein sehr gutes KO Match das dann mit dem Return von Masha Slamovich gut abgerundet wurde. Hier kommt es wie bereits schon beschrieben hoffentlich zu einem erneuten Duell zwischen Jordynne und Masha.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E