A N Z E I G E

(Traum)Beruf

  • A N Z E I G E
  • Als Jugendlicher wusste ich nie was ich werden möchte. Nach der 11. und 12. Klasse konnte ich zumindest ausschließen, dass es etwas mit BWL, VWL und derlei zu tun haben wird. Der Zivildienst hat mir Spaß gemacht, weshalb ich ein Studium in der sozialen Richtung gemacht habe. Aktuell würde ich behaupten, dass ich meinen Traumberuf gefunden habe und glücklich bin, diesen ausführen zu können.

  • Ich wollte immer Lehrer werden.

    Hat sich dann in der 8.-9. Klasse geändert, da Kinder anstregend sind.


    Dann wollte ich irgendwie Kaufmann machen, also Bürojob vorm PC.


    Spedikaufmann geworden, was ich immer noch als mein Traumberuf betiteln würde.

    Aber mittlerweile würde ich den auch nicht mehr machen wollen, zu viel Stress für zu wenig Geld.


    2. Ausbildung als Industriekaufmann gemacht in einer Industriereinigungsfirma.

    Joar mittlerweile nach über 7 Jahre .> 2,5 Scheine, Gleitzeit, 9h Start und max. Arbeitszeit 30h/Woche

    Habe meinen Traumjob gefunden. :saint:

  • Ich weiß ehrlich gesagt bis heute nicht genau was ich eigentlich machen will. Nicht falsch verstehen, ich bin nicht unglücklich in meinem Job. Ich verdiene gut, fahre seit über 10 Jahren ein Firmenauto, habe sonstige Boni von denen andere wohl nur träumen können. Aber für mich steht definitiv fest dass ich nicht meine gesamte berufliche Karriere in der Versicherungsbranche bleiben will.


    Gelernt hab ich eigentlich Einzelhandelskaufmann mit Schwerpunkt auf Server- und Netzwerktechnik. Also sowas wie Systemadmin. Dennoch bin ich jetzt seit Ende 2005 in einer komplett anderen Branche.

  • Früher wollte ich als kleiner Junge immer Journalist werden. Gelernt habe ich dann im Einzelhandel und gelandet bin ich als Social Media Moderator. ^^


    Mein jetziger Traumberuf wäre wohl ein großer Twitch-Streamer ala Monte, Trymacs etc.... Können sich die Zeit selber einteilen, haben ihre große Basis, die eh immer zuguckt egal was gezockt wird. Aber haben eben auch viele Freiheiten. Glaube aber, das Leben in der Öffentlichkeit ist so anstrengend, weil ja viele einen auch erkennen.

  • Als Kind hatte ich auch keinen richtigen Traumberuf. Höchstens mal Paläontologe.

    Später war der juristische Bereich am interessantesten. Das hat aus verschiedenen Gründen aber nicht geklappt.


    Heute halt selbstständiger Immobilienverwalter.

    Ich verdiene nicht schlecht, das muss ich zugeben, ansonsten aber ist es kein wirklicher Traumberuf.

    Es hat auch seine Vorteile, seine schönen Seiten. Aber auch viel was recht unangenehm ist. Aber gut, es hätte mich auch durchaus schlimmer treffen können.


    Traumberuf heute...ähm...irgendwie wohl wirklich auch Twitch Streamer. Gut, nicht wie Monte, ich habe glaube ich "Alda" in meinem Leben so oft gesagt wie der in 2 Minuten, was auch die Zeit ist wie lange ich das am Stück gucken kann. ^^

    Aber so grundsätzlich würde mir sowas dann durchaus Spaß machen.

    Ein Kumpel streamt, wenn auch sehr selten, ein anderer will demnächst starten, wobei ich glaube wenn der da so spricht wie privat ist das schnell vorbei :speaknoevil:

  • Ich wollte so vieles werden, aber nie wirklich irgendwas mit Substanz oder wirklicher Überzeugung. Vom Koch zum Eishockeytorwart, vom Berufspolitiker zum Schauspieler.


    Aktuell bin ich TV Producer und damit ganz fein.

  • Traumberuf war als Kind bis 16/17 immer Fussballprofi.Immerhin bis zur Niederrheinliga gespielt in der Jugend(da gabs noch keine A und B Jugend Bundesliga.Und im Verband war dass die höchste Liga ,mit MSV Duisburg,Gladbach,RW Essen usw.

  • A N Z E I G E
  • Da ich familiär vorgeprägt bin stand bei mir schon früh fest, dass ich irgendetwas im öffentlichen Dienst machen will. Am Ende ist es die Finanzverwaltung geworden.

    Bislang habe ich diese Entscheidung noch keinen Tag bereut :)


    Ganz früher gab es noch solche Ideen wie Berufskraftfahrer (als Kind) oder Historiker (so mit 12). Wurde aber nie näher verfolgt.

  • Als kleineres Kind Feuerwehrmann, dann Fußball und später Eishockeyprofi. Als Kind hab ich außerdem auch gerne Journalist „gespielt“ da ich gerne Texte geschrieben habe und an Computern interessiert war. So war dann eigentlich ab der 7. Klasse oder so klar das es irgendwas im Büro wird und so wurde ich dann notgedrungen Speditionskaufmann. Vor 8 Jahren habe ich es dann aufgegeben da zu viel Stress, zu wenig Geld und keinerlei Wertschätzung in der Gesellschaft für so eine wichtige Branche. Heute bin ich Vertriebler für Photovoltaik Systeme, hab nen Tesla als Firmenwagen und bin froh über meinen Job. Trotzdem frage ich mich schon manchmal, was wäre gewesen wenn ich bei früheren Berufswünschen mehr am Ball geblieben wäre.

  • Ich wollte immer in den Profifußball. Denke ab 20 oder so habe ich die Möglichkeiten über BWL/Verwaltung etc gesehen.


    Jetzt arbeite ich seit zwei Monaten beim SC Freiburg, passt also. 😁

    Ich hatte auch mal ein Stellenangebot beim KSC, aber die zahlen zu schlecht ^^


    Traumberuf wäre mal Profifussballer oder Wrestler oder sowas gewesen. Später dann auch mal Berufe wie Psychologe, Autor oder Journalist ins Auge gefasst. Am Ende hab ich dann aber halt auch BWL gelernt.

  • Traumberuf irgendwann mal irgendwas mit Film, Fernsehen, Medien. Inzwischen als kleiner Büroangestellter, der fast nur noch im Home Office arbeitet froh darüber, dass mir berufliche menschliche Interaktion eher erspart bleibt.

  • Von den fünf Berufen, die ich bisher gemacht habe, kam der Animationsjob dem Begriff Traumberuf am nächsten. Jeden Tag trifft man neue Leute, alle haben in der Regel gute Laune, tagsüber Arbeiten bei herrlichem Wetter am Strand mit einem kleinem Sportprogramm (Volleyball, Dart, Aqua Gym etc) und abends konnte man auf der Bühne ein bisschen Blödsinn machen oder mit den Gästen Bowling spielen.


    Aktuell an der Rezeption im Hotel an der Ostsee ist es vom Prinzip her ähnlich, aber ohne die Corona Pandemie hätte ich Ägypten und die Animation nie verlassen und wäre mittlerweile wohl bereits stellv. Geschäftsführer der Animationsfirma gewesen. Inshallah nächstes Jahr wieder zurück.


    Nie wieder will ich den ganzen Tag alleine im Büro sitzen mit einem Berg voll Akten auf dem Schreibtisch, wie es in meiner kaufmännischen Ausbildung im Krankenhaus der Fall war.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E