A N Z E I G E

IMPACT! Wrestling Report vom 20.10.2022

  • IMPACT Wrestling Report

    20.10.2022 (aufgezeichnet am 08.10.2022)

    Albany Armory - Albany, NY, USA

    Kommentatoren: Tom Hannifan & Matthew Rehwoldt


    Die Show beginnt mit dem Bullet Club. Juice Robinson und Chris Bey treffen sich im Backstage Bereich und stimmen sich auf ihr Match gegen Bully Ray & Tommer Dreamer ein. Als sie in den Parkbereich der Albany Armory gelangen finden sie einen auf dem Boden liegenden bewusstlosen Ace Austin vor. Ursprünglich sollte Ace Austin als Tag Team Partner von Chris Bey fungieren. Juice Robinson übernimmt letztendlich für Ace Austin. Beide Bullet Club Mitglieder glauben das kein geringerer als Bully Ray hinter dieser Attacke steckt.


    Tag Team Match

    Bully Ray & Tommy Dreamer besiegen Bullet Club (Chris Bey & Juice Robinson) via Pinfall nach der Bully Bomb gegen Juice Robinson


    Nach dem Ende des Matches bekräftigt Bully Ray mehrfach das er mit dem Angriff auf Ace Austin nichts zu tun hatte.


    In einer Backstage Promo sehen wir Heath & Rhino die sich nochmal gegenseitig für ihr im Main Event stattfindendes Tag Team Titel Match pushen.


    Im Locker Room befinden sich Bully Ray & Tommy Dreamer. Dreamer wünscht sich das Bully ihm in die Augen sieht und verspricht das er nichts mit der Attacke gegen Ace Austin zu tun habe. Moose kommt hinzu und erinnert Dreamer daran was er einst zu ihm sagte. "Once a Scumbag, always a scumbag".


    Singles Match
    Taylor Wilde besiegt Mia Yim via Pinfall nach dem Wilde Ride


    Nach dem Sieg von Taylor Wilde begibt sich Mickie James zum Ring. Mickie betont das es schön ist Taylor Wilde wieder im Impact Locker Room zu haben, den sie sich auch zum ersten mal in ihren Karrieren teilen. James erzählt Wilde das es bei ihrem Last Rodeo darum geht sich gegen Gegner zu fordern die sie auch respektiert. Aus dem Nichts starten VXT eine Attacke gegen die beiden und auch Gisele Shaw gesellt sich zu VXT. Jordynne Grace gleicht die Verhältnisse wieder aus und legt Gisele Shaw mit einem Spinebuster nieder. Das angreifende Team zieht sich daraufhin zurück.


    Jordynne Grace, Mickie James & Taylor Wilde sprechen noch eine Herausforderung aus. In der nächsten Woche treten die drei dann gegen VXT (Deonna Purrazzo & Chelsea Green) & Gisele Shaw an.


    Singles Match
    Joe Hendry besiegt Jason Hotch via Pinfall nach einem Modified Flapjack


    Im Ring befindet sich der EVP Scott D'Amore. Der aktuelle X Division Champion Frankie Kazarian plant seinen Titel gegen Option C und damit einen Shot auf den Impact World Title einzutauschen. Scott erinnert Kazarian noch einmal daran das diese Entscheidung final sei und in zwei Dingen resultiert. Frankie Kazarian der den World Champion Josh Alexander um dessen Titel herausfordert sowie auch ein 8 Mann Turnier um einen neuen X Division Champion zu bestimmen. Sowohl das World Title Match als auch das Finale des X Division Turniers sollen bei Overdrive am 18.11.2022 stattfinden. Kazarian sagt aus das er sich noch nie so sicher bei einer Sache war und übergibt dann den X Division Titel an Scott D'Amore. Kazarian fügt hinzu das abgesehen seiner vielen Erfolge im Wrestling er nie das große Gold gewonnen hätte und das ihn dieser Umstand regelrecht auffresse. Alles was er geopfert hätte wäre umsonst wenn er den Impact World Title nicht gewinnt und genau aus dem Grund zieht er auch die Option C. Aus dem Nichts startet Steve Maclin eine Attacke gegen Frankie Kazarian der in den Crosshairs von Maclin gefangen wird. Als Maclin versucht seine Attacken fortzuführen kommt Josh Alexander heraus und macht den Save für Kazarian.


    Nach seiner Abstinenz in der letzten Woche macht sich Eddie Edwards auf den Weg in die Impact Zone. Er teilt Honor No More und seiner Frau Alisha mit das etwas zu Ende gehen wird und das sie noch rausfinden werden was genau er meint.


    Backstage sprechen Josh Alexander und Frankie Kazarian miteinander. Kazarian merkt an das er niemanden brauche der auf ihn aufpasst und gibt Josh Alexander noch einen Ratschlag mit, der da lautet: Traue niemals Bully Ray!


    Singles Match
    Rich Swann besiegt Eric Young (w/Deaner) via Pinfall nach einem Einroller


    Nach dem Ende des Matches wird Swann von gelb gekleideten Personen aufgehalten, besser bekannt als "The Design". Deaner nutzt die Gunst der Stunde und schaltet Rich Swann mit einem Faustschlag aus. Das Licht geht aus und Sami Callihan steht im Ring. Er verjagt Violent by Design mit Hilfe seines Baseball Schlägers.


    Die jüngst wieder vereinten Major Players (Matt Cardona & Brian Myers) bekräftigen ihre nächsten Absichten. Beide wollen die Impact World Tag Team Titel für sich gewinnen.


    Die Teilnehmer für das 8 Mann X Division Turnier werden bekanntgegeben. Diese lauten: Black Taurus, Laredo Kid, Yuya Uemura, PJ Black, Alan Angels, Trey Miguel, Kenny King & Mike Bailey. In der nächsten Ausgabe trifft Black Taurus bei Before The Impact auf Laredo Kid während Trey Miguel bei Impact auf Alan Angels trifft. Die weiteren Paarungen für das Turnier sind Yuya Uemura vs. PJ Black und Mike Bailey vs. Kenny King.


    Impact World Tag Team Championship
    Heath & Rhino besiegen The Kingdom (Matt Taven & Mike Bennett) (c) (w/Maria Kanellis) via Pinfall nach dem Wake Up Call von Heath gegen Matt Taven - TITELWECHSEL!


    Nach Ende des Matches begibt sich Eddie Edwards zum Ring und konfrontiert den Rest von Honor No More. Er erinnert an das Ultimatum das seine Frau Alisha ihm stellte. Entweder Honor No More endet oder aber Alisha wird sich von ihm trennen. Eddie fragt sich ob es das alles wert sei denn vor ihm stehend würde er nur Versager vorfinden. Edwards beschuldigt PCO der Grund dafür zu sein das er bei Bound for Glory nicht siegreich gegen Josh Alexander war. Edwards fragt PCO zudem ob dieser loyal gegenüber Honor No More sei, doch dieser gibt darauf keine Antwort. Edwards bezeichnet PCO als eine "B****" und dieser rastet daraufhin vollkommen aus. Er schaltet alle Mitglieder von Honor No More aus und widemt sich am Ende seinem Schöpfer Vincent den er mit einem Choke Slam auf einen Stuhl befördert. Mit einem wütenden PCO endet die Episode von Impact Wrestling.


    Honor No More is NO MORE!!!

    6 Mal editiert, zuletzt von Hoogie ()

  • A N Z E I G E
  • Wie imme eine starke Ausgabe. Auf jeden Fall besser als sich die Spoiler gelesen haben.



    Was für ein Schocker, wer hätte gedacht das die Tag Team Titel wechseln. :eek: Freut mich für beide da ich sie mag. Dieser Titel war ja schon lange geplant, bevor die schwere Verletzung von Heath kam. Mit den Major Brothers könnte die erste Fehde schon vor der Tür stehen. Würde mir gefallen, nur sollte Myers seinen Titel erstmal an jemanden verlieren.


    Honor No More is No More um mal Impact zu Zitieren.PCO ist over das freut mich für ihn. Denke mal es könnte zu einer Fehde mit Eddie kommen. Interessant wird sein wo Kenny da rein passt. Geht er seinen eigenen Weg ( verlässt Impact?) oder schließt sich jemanden an.


    Maclin darf gerne Kaz den Titel kosten. Young vs Sami könnte eine richtig schöne Hardcore Schlacht werden.Mal schauen ob sie Swann noch mitreinehmen.


    Alles um Bully Ray ist einfach stark gemacht. Er behauptet er habe Ace Austin nicht ausgeschaltet. Kann man einem Bully Ray trauen? Erinnert mich an die Fehde der Aces & Eights. Schön auch wie man andere Wrestler einbindet wie Moose und Dreamer.Ich kann mir nicht vorstellen das Bully Ray "fair" ist. Er war immer ein A-Loch und darum liebe ich ihn.Hoffe das man Ace nicht jetzt für eine Zeit rausschreibt. Zum Glück hat er einen neuen langfristigen Vertrag unterschrieben, das man mit dem schlimmsten nicht rechnen muss.


    Alles Gute Mia Yim und viel Glück.Diese 3vs 3 Fehde hat Potenzial. Aber was machen dann die Damen Tag Team Champions? Joe Nur Schade das Masha erstmal wohl eine Pause bekommt.Hendry ist eh cool, da passt der Sieg natürlich.


    Mal schauen wer neuer X-Divisions Champion wird. Angels, PJ Black und Bailey schließe ich aus. Yuya rechne ich Außenseiter Chancen.So wie Black Taurus/Laredo Kid dargestellt werden, sollten sie nicht wirklich viele Chancen haben.


    Daher gehe ich von Trey oder Kenny King als Sieger aus.Würde es einen aus Black Taurus/Laredo Kid gönnen.


    Wie oben erwähnt richtig tolle Ausgabe vor eine tollen Crowd. Heute Abend geht es in Las Vegas weiter, werde versuchen Spoilerfrei zu bleiben.

  • Bevor ich zum Review der Show komme:

    Wünscht sich sonst noch jemand, dass Brother Devon, Garrett Bischoff und Wes Brisco hinter der Attacke an Ace Austin stecken? 😏


    Ich möchte hinzufügen, dass ich im Jahre 20121-2012 die "Aces & Eights" gehasst hab und erst nach den ganzen Rückblicken realisiert hab, wie gut es teilweise war! Nicht die schauspielerische Leistungen von Hogans Tochter, aber sehr wohl Aufbau und Auflösung rund um das Stable! Fast schon ZU schade, dass es nicht die originale Main Event Mafia war... (Zur Erinnerung: WWE hatte damals von der Idee erfahren und Kevin Nash und Booker T mit Verträgen ausgestattet)

  • Bully als Anführer war damals schon sehr geil, die erste Promo nach Lockdown war schon geil und die Fans haben ihn richtig gehasst. Die Besetzung des Stables war dafür nicht so gut, aber Mr Anderson fand ich stark und die Beerdigung war eines der lustigsten Sachen aller Zeiten.


    Freue mich auf jeden Fall, dass Bully nochmal in einer der großen Ligen einen Run bekommt.

  • Fand D.O.C, Taz und Brown auch ganz cool. Knux war mir eigentlich immer egal, habe den nie beachtet. Garett und Wes waren natürlich mies. Natürlich darf man die Legende Tito Ortiz nicht vergessen. ^^ Leva Bates war auch laut Wiki "Mitglied" auch wenn es nur eine Szene war. ^^


    Ich würde es feiern wenn Bully wieder ein Heel Leader eines Stables wäre.

  • A N Z E I G E
  • Es erinnert ja aktuell wirklich vieles an die die damalige Entstehung der Aces & Eights samt dem Part von Bully Ray. Aber ich gehe mal nicht davon aus das man das einfach wiederholt weil es zu offensichtlich wäre. Man hat jetzt einen sehr großen Spielraum was Bully Ray betrifft und das sorgt wirklich für Spannung in allen Belangen die in der Show passieren. Er kann es selbst gewesen sein, er kann es nicht gewesen sein. Vielleicht agiert jemand für ihn oder gar gegen ihn, vielleicht agiert Bully für jemanden. Alles möglich. Mir fehlte solch eine Story mal wieder und Möglichkeiten hat man dahingehend genug es in etwaige Richtungen zu schieben. Schon mal gut dahingehend das schon sehr viele Parteien involviert sind. Seien es Maclin & Moose, Frankie Kazarian oder gar der Bullet Club. Das zieht sich wie ein schöner roter Faden durch diese Episode. Ich habe halt nur Angst das man einfach das damalige wiederholt. Zumindest für langjährige Verfolger der Shows wäre das wohl ein Letdown das Gleiche nochmal durchzuziehen. Ich kann mich aber noch gut daran erinnern wie wir bereits damals zu sämtlichen Spekulationen zwecks der Aces & Eights hier zusammengekommen sind und das hat wirklich über Monate Spaß bereitet, wenn auch man sich damals vielleicht etwas zuviel Zeit ließ.


    Sei Bully alt, sei Bully nicht mehr so erhaben im Ring, aber ich weiß über solche Storys warum man ihn gebrauchen kann und auch warum es deswegen diesen Mark Out Moment bei BfG gab.


    Ich würde sogar die Aces & Eights wieder in Kauf nehmen, aber das wäre vielleicht doch zu offensichtlich und deren Mitglieder von damals sollte man wenn auch ersetzen. Mal schauen wo das alles hinführt. Overdrive sollte man vielleicht genauer verfolgen. Weitere Spekulationen folgen garantiert. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Hoogie ()

  • Ich glaube eine Neuauflage der Aces & Eights kann garnicht so gut funktionieren wie das Original siehe die Neuauflage der Main Event Mafia im Jahr 2013 die doch sehr schwach war.


    Trotzdem kann man viel spekulieren und die Story in verschiedene Richtungen laufen lassen. Da freue ich mich drauf.

  • Eine Show, der ich mit gemischten Gefühlen gegenüberstehe. Da war einiges wirklich gut, aber manches hat mir auch gar nicht gefallen.

    Ich fange mal mit dem Negativen an: Das Ende von Honor No More. Nicht, dass die Story endet oder ausgerechnet jetzt endet, das stört mich nicht. Mich stört die Art und Weise, wie sie endet. Dass das Kingdom Versager sind, stimmt nämlich einfach nicht. Die haben gerade die Tag Team Titel gehalten. Ja, auch wieder verloren, aber trotzdem. Und die Art, wie Eddie diese Promo rübergebracht hat, hat irgendwie nicht gepasst, finde ich. Ich hätte mir auch ein wenig Selbstkritik gewünscht, schließlich hat er im Gegensatz zu OGK nie den Titel gehalten, den er wollte. Und ein von Selbstzweifeln zerfressener Eddie wäre für die nächsten Monate eine schöne Story gewesen. Außerdem hat mir missfallen, dass PCO das Kingdom und Vincent so zerstört hat. PCO ist zwar gut in seiner Rolle, aber halt auch einfach niemand, den man groß pushen muss. Auch wenn er extrem over ist, das Ende hat mir massiv missfallen. Auch das Match zwischen dem Kingdom und Heath/Rhino fand ich nicht besonders gut, was aber vor allem daran liegt, dass ich weder Heath noch Rhino besonders mag. Mit den Major Players stehen allerdings interessante Gegner parat. Cardona und Myers unterhalten mich im Moment so gut wie kaum jemand anderes, daher freue ich mich, sollten sie wirklich die Titel holen. Außerdem erhöht ihre Anwesenheit die Anzahl der Tag Teams in der Liga auf 5.

    Negativpunkt zwei: Ich musste Juice Robinson ertragen.

    Negativpunkt drei: EY muss sich für Swann hinlegen. Warum???? Das ist einfach grundfalsch. Abgesehen davon, dass man kaum auf die Geschichte zwischen den beiden eingegangen ist (ich glaube, Hannifan hat es in einem Halbsatz erwähnt), wirkte dieses Match einfach hingeklatscht und war auch nicht wirklich gut. Immerhin hat der Auftritt von Sami am Ende gut gepasst.

    Jetzt zum Positiven: Die Story rund um Bully Ray. So f'n gut. Das "Scumbag"-Segment mit Moose war mal sowas von groß und auf ein Match bzw. eine Fehde der beiden hätte ich mal richtig Bock. Dreamer misstraut Bully auch weiterhin und außer Bully gibt es, vielleicht abgesehen von den VBD-Followern niemanden, der ein erkennbares Motiv für die Attacke auf Ace Austin hätte, doch Bully bestreitet es vehement. Ich gebe euch Recht, da kommen Erinnerungen an die Aces&8s auf und ich hoffe sehr, dass das nur Erinnerungen bleiben. Außer Bullys Titelgewinn, der Beerdigung und der Hochzeit zwischen Bully und Brooke (aber auch nur wegen der unfreiwilligen Comedy - "Daddy, my boob is out!" - okay, ohne die Story hätten wir nie das "Brooke, how you doin' this?" von Aries gekriegt, alleine dafür hat es sich gelohnt) war die Story wirklich nicht gut. Aber mir gefällt, wie man damit spielt. Auch Kaz ja mit einer ganz deutlichen Warnung an Josh und Kaz hat die Taten von Bully ja aus nächster Nähe mitbekommen damals. Ich freue mich darauf, hier in den nächsten Wochen immer wieder kleine Bröckchen zum Spekulieren serviert zu bekommen, diese Story hat unfassbar viel Potenzial - und ich traue Impact und D'Amore absolut zu, dieses Potenzial auch zu nutzen.

    Die Promo von Kazarian war ziemlich gut und ich konnte seine Argumente für das Einlösen von Option C gut nachvollziehen. Er hätte auch wirklich mal einen größeren Wurf verdient, sollte aber natürlich trotzdem nicht Josh entthronen. Auch auf die Fehde mit Maclin hab ich Bock, der weiterhin vermutlich der am besten geschriebene Charakter im Wrestling abseits von MJF im Moment ist.

    Grace, Wilde und James gegen VXT + Gisele Shaw wird gut, freue ich mich drauf. Ebenso auf das X-Divisionturnier, wobei ich es schade finde, dass Taurus gegen Laredo Kid zu BTI abgeschoben wird. Gemischte, aber letztendlich überwiegend positive Gefühle bereitet mir das Match zwischen Joe Hendry und Jason "Hootch", wie Brian Myers mal so schön sagte. Von Hotch würde ich gerne mehr sehen, denn ich glaube, der Kerl hat riesiges Potenzial und ich würde mir einen kleinen Undercard-Push für ihn in nächster Zeit wünschen. Andererseits finde ich Joe Hendry in seiner aktuellen Rolle absolut großartig. Er ist so over und auch wenn er im Ring nie wirklich gut werden wird, glaube ich, dass er mit seiner guten Charakterarbeit und ordentlichen Stories sehr viel aus diesem Run herausholen kann. I believe in Joe Hendry!

  • Liegt wohl daran das PCO erstmal bleibt. Daher macht es Sinn das er sie alle attackiert. Passt doch gut in die Storyline der letzten Wochen. Und Eddie als Anführer sieht bei sich natürlich keine Fehler, da die anderen immer Schuld ist. Finde es eigentlich gut gelöst.


    Es wird sicher zu PCO vs Eddie kommen.

  • Wow! Was für ein Wechselbad der Gefühle! Aufgeregt durch Bully. Gerührt durch Kazarian. Freudig mitgerissen durch Joe Hendry und am Schluss dann richtig richtig traurig. Das schafft bei mir nur Impact Wrestling. Hollywood kommt da meilenweit nicht ran.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E