A N Z E I G E

AEW 'Title Tuesday' Dynamite #159 Report vom 18.10.2022

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!
  • A N Z E I G E
  • Das war von Regal natürlich auch in Gimmick, der Heel MJF der immer nur unfair gewinnt muss sich beweisen.

    Das manche Wrestling Promos immer so ernst nehmen😄

    Naja, logisch, aber das ist ja auch eine Form des Bookings, um sich Möglichkeiten offenzuhalten. Im Kayfabe kann sich MJF jetzt beweisen, er kann aber auch gelinde gesagt drauf scheißen und sich den Titel auf unfaire Weise holen. In beiden Fällen gewinnt er am Ende und das macht gutes Booking aus. Selbst, wenn er den Titel nicht gewinnen sollte, hätte er es auf faire Weise versucht, was eben der Tiefe seines Charakters dient.


    Uff zwischen Miz Und MJF liegen aber Welten, was das Talent und die Präsenz angeht, von den In Ring Skills ganz zu schweigen.

    Absolut, aber Miz könnte mMn auch ein ganz anderes Standing haben, wenn das Booking nicht oft komplette Scheiße gewesen wäre - und immer noch ist, aber mittlerweile ist der Zug ohnehin abgefahren. Miz war zu einer Zeit Champ, als man absolut alles den Parttimern opferte unter anderem auch seinen Main Event gegen Cena inklusive Heel-Sieg. Was eigentlich ein Riesending hätte sein müssen, da es gerade mal der zweite Heelsieg in einem WrestleMania-Main Event war, wenn ich mich nicht irre, wurde komplett überschattet durch Vollzeit-Actor und mittlerweile Hobby-Wrestler The Rock, der am Ende von WM triumphierend über allen stand. Den Rest kennen wir.

    Ein starker Miz-Run mit dem Titel ohne solchen und ähnlichem Müll hätte den Mann ebenfalls in andere Sphären heben können. Er ist im Ring kein Meister, aber am Mikrofon gut, spielt seine Rolle immer hervorragend und weiß, wie man Heat zieht.


    Soll heißen: bookt man MJF in Zukunft beschissen, kann die Reise auch ganz schnell in die falsche Richtung gehen. Ich glaube zwar nicht, dass das passieren wird, aber er wäre nicht der erste, dem das passiert und sicher auch nicht der Letzte. Und auch das gilt ligenübergreifend. Keine Liga in der Geschichte des Wrestlings hat immer alle seine Karten perfekt gespielt und alle möglichen Stars auch so behandelt. Da blieben überall Worker auf der Strecke. Auch wenn das bei einem MJF mit dem Talent natürlich schon eine Meisterleistung wäre, das zu verkacken.

  • Vielleicht sollte man MJF wie The Rock damals booken. Er gewinnt durch Betrug weil z.B. Regal gegen Moxley eingreift. Dann gibt's einen neuen Stable um Regal, MJF und anderen. Da kann dann Moxley erstmal seine Pause machen und MJF den Titel gegen andere verteidigen. Bryan Danielson zum Beispiel. Oder Darby Allin. Oder Claudio. MJF gegen Claudio könnte auch eine coole Fehde werden. Am Ende dann irgendwie Wardlow.

  • Abgesehen davon liefert er immer, wenn er im Ring steht. Nicht immer 5*-Matches, aber immer mindestens gute Matches.

    Gute Matches - das bedeutet was? Ich persönlich find den Hangman langweilig am mic und im Ring, seine Matches sind dann aber doch interessanter als die von mjf. Alleine schon, weil man bei mjf den Ausgang schon kennt. Spannung bei einem mjf Match? Da muss ich lange überlegen. Lediglich der Loss, den Punk ihm eingebrockt hat, war nicht zu erwarten, aber Teil der Story.

    Er workt gut als oldschool heel - aber das kreiert nicht unbedingt Matches, an die man sich erinnert.

    Aber gut, es gibt nicht immer Matches wie Omega gegen den Rainmaker. Aber selbst ein Omega vs Jungle Boy hatte ein gewisses Level, obwohl der Matchausgang sowas von absehbar war.

    Aber vielleicht wird Mox vs MJF ja mal ein Highlight. Mox als Champ braucht auch mal gute Gegner und gute Matches.

  • Gute Matches - das bedeutet was?

    Das die Matches gut sind? Was willst du jetzt hören? Eine Bewertung auf einer Sterneskala?

    Und an das genannte Match zwischen Omega und Jungle Boy kann ich mich überhaupt nicht mehr erinnern, auch wenn ich großer Fan von Jungle Boy bin und Kenny für einen der besten Wrestler aller Zeiten halte. Die einzigen Kenny-Matches bei AEW, die wirklich hängen geblieben sind, sind die Matches gegen PAC und das Tag Match mit dem Hangman gegen die Young Bucks. Bei MJF erinnere ich mich aus dem Stehgreif noch gut an die Matches gegen Allin, Pillman, Guevara Pillman und Jericho.

  • Denke MJF kann durchaus im Ring auch mehr als er zeigt.Immerhin labert er ja auch nix von Best technical wrestler around ,sondern Generational Talent und dies kann man je nach Bedarf in verschiedene Richtungen drehen und es muss ja auch irgendwo auch immer noch Luft nach Oben geben zum besser werden er ist immerhin erst 26 Jahre alt für Wrestler durchaus noch in der Jung Phase auch wenn er schon viele Jahre dabei ist.

  • A N Z E I G E
  • Ich glaube, die Diskussion ist gerade mehr subjektiv als alles andere, wer welche Matches von wem besser fand. MJF ist gut im Ring und kann viel mehr zeigen, das Match gegen Darby war damals klasse und da überraschte er auch viele.

    MJF lebt mehr von seiner Person bzw. Charakter, während Omega mehr von seiner Workrate und In Ring Arbeit lebt. Beides ist vollkommen legitim und was einem da mehr gefällt, ist subjektiv.

    Ich finde beide auf ihre Art klasse, sehe beide aber jeweils in ihrer Paradedisziplin vor dem jeweils anderen.

  • Mit zweiterem auch. Ich verstehe die Aussage irgendwie nicht. MJFs Vorteile liegen klar bei seinem Charakter/Persona/Gimmick etc., während Omega im Ring mehr überzeugt. Beides ist gut und passt für beide doch auch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E