A N Z E I G E

AAA TripleMania XXX: Mexico City - Results vom 15.10.2022

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!
  • A N Z E I G E
  • Das war ein Event mit Höhen und Tiefen. Ich fange mal mit dem positiven an. Dazu zählte ganz klar der Co Main Event zw. Vikingo und Fenix. Das war ein starkes Match und das beste Match der Show. Der Main Event stach auch positiv hervor. Ein intensives und gutes Match.


    Dann gab es den Opener, der recht solide war. Das Match zwischen Taya und Kamille war noch passabel, aber eher mit Tendenz nach unten und hätte gerne um ein paar Minuten gekürzt werden können. Das Trios Match im Anschluss war auch passabel, im Direktvergleich aber ein Ticken besser.


    Der Tiefpunkt der Show war für mich dann ganz klar das Match zw. Pagano und Cibernetico. Das war einfach nur Overbooking mit gefühlten tausend Eingriffen, die mMn einfach unnötig waren und komplett von dem Match abgelenkt haben. Das hat mich enorm gestört und hat auch das Match runtergezogen. Das hat mir nicht gefallen und eigentlich fragte ich mich irgendwann nur noch wann das Match endlich zu Ende sein würde.


    Unterm Strich würde ich sagen, dass es noch eine solide Show war. Viel mehr war es dann aber auch nicht.


    Erwähnen muss man auch die Produktion. Sie war schonmal noch schlechter bei AAA. Aber sie ist immernoch nicht auf einem normalen und akzeptablen Niveau angekommen. DIe Schnitte im Bild stören und dadurch verpasst man hier und da einige Aktionen im Ring. Beim Ton hatte ich das Gefühl, dass man die Atmosphäre nicht wirklich eingefangen hat. Zumindest wirkte das alles bei CMLL zuletzt deutlich besser. V.a. die Atmosphäre stach dort wirklich sehr positiv hervor und ich vermute, dass das vllt. auch neben grundsätzlichen Dingen, auch mit dem Ton zusammenhing.

  • Schließe mich im großen und ganzen Edge zum Fazit an.


    Vikingo vs. Rey Fenix war Lucha Libre vom feinsten mit sehr vielen krassen Spots. Sehr starkes Match.


    Die Produktion war mir wieder zu drüber mit den vielen Kameraschnitten. Da würde sogar Kevin Dunn noch ins Staunen kommen. ^^ Einfach too much.

  • Wenigstens hat Kamille nur abgeklopft, sodass sie immer immer noch eine lange Serie ohne Pinfall hat. Die letzte, die sie zum Sieg geschultert hat war anscheinend 2019 niemand Geringeres als Katie Forbes ^^

  • A N Z E I G E
  • Mit etwas Verspätung bin ich nun auch durch die Show durch. Es war für mich eine etwas schlechtere Show als TripleMania in Tijuana, da die Qualität in der Spitze zwar höher war, in der Breite jedoch etwas schwächelte. Die beiden abschließenden Matches waren das, was man gesehen haben muss, der Rest wird schnell wieder vergessen werden. Penta braucht gar keine Niederlage in so einem Match, um seine Maske fast gänzlich abzulegen, aber er und Villano IV haben beide eine sensationelle Schlacht abgeliefert. Nachdem das Turnier sehr durchwachsen war, hat man hier einen sehr würdigen Abschluss gewählt.


    El Hijo del Vikingo und Fenix haben es vielleicht noch besser gemacht, durch die Emotionen nach dem Match, sticht der Main Event für mich jedoch etwas mehr heraus. Aber das schmälert den Co-Main Event kein bisschen, ein wahres Fest.


    Vieles sonst plätscherte sonst vor sich hin, bei dem Reina de Reinas Title Match war ich etwas enttäuscht. Die Gegebenheiten haben gestimmt, so richtig konnten beide aber keine Chemie miteinander entwickeln.


    Das Thema Produktion ist bei AAA immer ein Thema, für mich gehören die Unzulänglichkeiten in diesem Bereich zur Liga und dem Erlebnis dazu. Für mich ist AAA schauen auch immer etwas thrashig und daher störte ich mich da gar nicht groß dran. Eigentlich schätze ich es auf irgendeine Art sogar. ^^

  • 14.100 Tickets hat AAA mit der Show verkauft.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • 14.100 Tickets hat AAA mit der Show verkauft.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hab mich noch nie so richtig mit Mexiko beschäftigt, aber sind die Zuschauerzahlen normal bei Großveranstaltungen/PPVs? :monokel:


    Falls ja, dann hat Mexiko einen Riesen Markt und sollte mal von einer anderen Company aus Florida aufgesucht werden. :hase:

  • Hab mich noch nie so richtig mit Mexiko beschäftigt, aber sind die Zuschauerzahlen normal bei Großveranstaltungen/PPVs? :monokel:


    Falls ja, dann hat Mexiko einen Riesen Markt und sollte mal von einer anderen Company aus Florida aufgesucht werden. :hase:

    Ich bin auch kein Experte für den Markt und kann nur das ablesen, was man irgendwo finden kann. AAA scheint nur für ihre Triplemania Events solche Zahlen erreichen zu können. Reguläre Shows pendeln sich im vierstelligen Bereich ein. CMLL dürfte die größere Liga sein. Sie besitzen die Arena Mexico mit bis zu 16.500 Plätzen. Die scheinen sie bei größeren Shows auch recht gut voll zu bekommen. Für reguläre Shows scheint man, wenn man sich die Youtube Videos von normalen Shows anguckt, aber auch nicht mehr als AAA zu ziehen. Da sieht man dann einen einigermaßen vollen Unterrang, mehr aber eher nicht. Die Super Viernes sind die größten wöchentlichen Shows, die wohl auch nochmal etwas mehr ziehen werden. Bei genickbruch sind aktuell 11 Shows für CMLL eingetragen mit einem Zuschauerschnitt von etwas mehr als 10k. Ähnlich sieht es bei AAA aus, aber "nur" mit 6 Shows, worunter die 3 größten Shows mit den 3 Triplemanias fallen.


    Ich vermute also, dass die beiden Ligen mit ihren größten Shows recht regelmäßig Zuschauer zw. 10-16k ziehen können. Für reguläre Shows vermute ich es nicht, auch wenn ich grundsätzlich vermute, dass CMLL mehr Zuschauer auf regulärer Basis zieht als AAA und eher noch 10k Zuschauer in die Halle bekommen kann, was wohl auch hin und wieder mit größeren Super Viernes Shows geschieht. CMLL müsste also eigentlich die #1 in Mexiko sein.


    Was das für amerikanische Promotions bedeutet, kann ich nur schlecht sagen. Die WWE war meines Erachtens erstmalig und bisher auch zum einzigen Mal im Oktober 2011 mit einer Smackdown und Raw Ausgabe in Mexiko mit 11k bzw. 14k Zuschauern. Regulärer veranstalten sie dort Houseshows. So auch am 29. und 30.10. Erst in Monterrey und dann in Mexiko City, ebenfalls in der Ciudad Arena de Mexiko, also auch dort wo jetzt Triplemania stattfand. Vllt. findet man dazu in 1-2 Wochen Zahlen.


    Meine Vermutung ist, dass WWE und AEW mit einem PPV oder einer Weekly ähnlich hohe Zahlen, wie die einheimischen Promotions ziehen könnten. Vor allem aufgrund der Besonderheit, dass in Mexiko so gut wie keine großen Shows durch amerikanische Promotions veranstaltet werden. Hierbei muss man sich aber natürlich fragen, woran das liegt. Die Frage kann ich leider auch nicht beantworten. Mir kommt zwar der Gedanke nach einem potentiellen Sicherheitsrisiko, aber dann widerspricht sich das damit, dass WWE doch öfters mal Houseshows in Mexiko zeigt. Also scheint es irgendeinen anderen Grund zu geben.

  • Danke Edge für die Insights und die Zahlen! :thumbup:

    Eine Live-Dynamite Show aus Mexico City wäre mega cool.

    Man hat ja auch mit potenziellen Verpflichtungen von Bandido und Dragon Lee, sowie RUSH und hoffentlich auch La Sombra Andrade El Idolo ordentlich Mexa-Power. 8)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E