A N Z E I G E

EPW Slamoween, 29.10.2022 (Bremen)

  • Am 29. Oktober kommen wir zurück in das Schuppen 2 Eventloft in Bremen. In den letzten beiden Jahren musste Slamoween verschoben werden, jetzt ist es endlich soweit. Wir freuen uns auf euch!


    Bestätigte Teilnehmer:

    Carnage

    Bobby Gunns

    Crowchester

    Fast Time Moodo

    Rott & Flott (Nikita Charisma & Michael Schenkenberg)

    Mike Schwarz

    Kevin Rogers

    Tarkan Aslan

    Matthias Bernstein

    Elijah Blum

    Chris Tyson

    Askeladd Gormsson

    Zeritus

    Die Draufgänger (Joey Light & Cody Kidman)

    Tempesta

    Laurance Roman



    Card


    EPW Championship

    Triple Threat Streetfight: Carnage (C) vs Bobby Gunns vs Crowchester


    Match um Kevin Rogers

    Mike Schwarz vs Matthias Bernstein. Nachdem Matthias Bernstein am 7.05. in Lüneburg als Kevin Rogers Tag Team Partner ausgelost wurde, entscheidet sich in diesem Match, wer zukünftig an der Seite von Kevin kämpfen wird.


    EPW Tag Team Championship

    Kevin Rogers & winner Schwarz/Bernstein (C) vs Rott & Flott


    Elijah Blum vs Tarkan Aslan


    Tempesta vs Askeladd Gormsson


    Die Draufgänger vs Zeirtus & Chris Tyson


    Fast Time Moodo vs Laurance Roman


    Tickets

    Eventbrite: https://www.eventbrite.de/e/slamoween-tickets-97326003697

    Eventim: https://www.eventim-light.com/…3c664800731f88b22?lang=de

  • A N Z E I G E
  • Carnage hat nach Lüneburg zwei Versprechen gemacht:
    1. Straßenkampf mit Bobby Gunns
    2. Crowchester hat was gut bei ihm
    Da Carnage seine eigene Auffassung von "du hast was gut bei mir" hat, kombiniert er beide Versprechen. Bei Slamoween stehen sich Carnage, Bobby Gunns und Crowchester in einem Triple Threat Streetfight um die EPW Championship gegenüber!


    https://www.facebook.com/photo…376&set=a.717342412562790

  • Singles Match

    Mike Schwarz besiegt Matthias Bernstein


    Tag Team Match

    Die Draufgänger (Joey Light & Cody Kidman) besiegen Zeritus & Chris Tyson


    Singles Match

    Tempesta besiegt Askeladd Gormsson


    Singles Match

    Laurance Roman besiegt Fast Time Moodo


    EPW Tag Team Title Match

    Rott Und Flott (Nikita Charisma & Michael Schenkenberg) besiegen Die Prügelbrüder (Kevin Roadster & Mike Schwarz) (c) - TITELWECHSEL !!!


    Singles Match

    Tarkan Aslan besiegt Elijah Blum


    EPW Title Triple Threat Street Fight

    Crowchester besiegt Carnage (c); Bobby Gunns - TITELWECHSEL !!!

  • Vielen Dank für die Ergebnisse.


    Mein Showbericht fällt diesmal leider äußerst kurz aus:

    Hatte für die Fahrt nach Bremen offenbar unbeabsichtigt die Deutsche-Bahn-Experience-Gold-Plus gebucht (Doppelt so viel Zugfahrt zum gleichen Preis).

    Ankunft in Bremen Hbf war dann etwa eine Viertelstunde nach Showbeginn; bis zur Halle hätte ich sicherlich schon zwei Matches verpasst gehabt. Dafür war mir das Eintrittsgeld zu schade. War dann auf dem Freimarkt und habe mir für den Rest des Abends anderweitig Beschäftigung gesucht.


    Fazit:

    1. Deutsche Bahn nervt.

    2. Showbeginn 19 Uhr ist ganz schön stressig.


    Falls jemand vor Ort war, würde ich mich freuen, einige Eindrücke zu lesen.

  • Dann hau ich nach langer Zeit mal wieder einen Bericht raus.


    Der letzte EPW Besuch liegt schon einige Jahre zurück, damals noch mit Eddy Steinblock als Champ, als alles noch etwas größer war. Wir sind beim Rechnen so auf 2017 gekommen. Stimmungstechnisch hat sich aber kaum was geändert. Markante Kackvogel Chants gegen Heels gab es die ganze Show über und Faces bekamen ihren Jubel.


    Es gab sogar noch ein Intergender Pre Show Match, wo ich aber leider keine Namen präsentieren kann, weil die Akustik vom Mikrofon ziemlich schlecht war. Vielleicht kann da noch wer unterstützen. Die Dame hat auf jeden Fall gewonnen.


    Unerwartet pünktlich ging es dann los und vollmundig habe ich gleich mal angekündigt, dass im ersten Match ja nur ein Sieg von Bernstein Sinn macht, da es in dem Kampf um den Platz an der Seite von Alphakevin im späteren TT Titel Match ging. Kevin kam demonstrativ mit seinem regulären Partner Mike Schwarz zum Ring und war auch durchweg gegen ein Team mit Bernstein. Somit meine Schlussfolgerung, dass es zu einem Unlikely-Team kommen würde. Schwarz gewann dennoch, allerdings gab es hinterher eine Attacke von Rott & Flott an Schwarz, sodass doch noch ein Spannungsbogen über die Show entstand, ob er denn antreten kann.


    Die Draufgänger touren ja mittlerweile durch viele Ligen und sorgen mit ihrer Techno Musik schon beim Entrance für Stimmung. Die Gegner haben zum Thema Halloween gut gepasst mit ihren dunklen Gimmicks. Joey Light mit seinem schmächtigen Look immer für den Hot Tag Spot gut, bis dann Cody Kidman, der von uns irgendwie immer mit "Das ist doch der von den Spot Monkeyz" erkannt wird, im Ring aufräumt. Ich bekam auf einmal Hunger auf eine Banane...


    Im nächsten Match dann wieder maskierte bzw. bemalte Wrestler, die zwar zum Thema Halloween gut passten, allerdings gegeneinander nicht klar als Face oder Heel erkannt werden konnten, da sie auch nicht gesprochen haben. Erst am Ende mit seinem Fanzugeneigtem Jubel wurde dann deutlich, dass Tempesta wohl der Publikumsliebling sein sollte. Match war auch ordentlich, so dass man im Nachhinein zufrieden sein konnte.


    Dann noch der böse nicht-mehr-Waschbär Laurance Roman gegen Fast Time Moodo, die den Platz auf der Card gut gerettet haben, denn der Ringsprecher hatte nämlich schon gefragt, ob die Pause kommen soll oder noch ein Match. Ich hätte tatsächlich die Pause zu dem Zeitpunkt gut gefunden, aber das Match hat es doch nochmal rausgerissen. Einziger Kritikpunkt, dass Moodo als Kampfsport-Guy in einem Aufgabegriff verloren hat. Ein normaler Pin hätte es auch getan.


    Nach der von mir ersehnten Pause ging das Tag Team Titelmatch mit dem erwarteten Angle los, dass Kevin Zunächst alleine rauskam und Bernstein sich doch als rettender Partner angeboten hat. Er wurde aber von Mike Schwarz auf der Rampe niedergeschlagen und das Match konnte doch geplant stattfinden. Die Verletzung von Schwarz wurde aber natürlich von Rott und Flott das ganze Match über ausgenutzt. Peinlichster Moment des Abends, als Schenkenberg eine Schulterverletzung fakte, die dann von den Mitarbeitern eines Physio-Sponsor weggezaubert wurde. Die Ablenkung nutzte man immerhin für einen Schlag mit dem Gürtel gegen Mike Schwarz, Kevin wurde mit einer Teamaktion ausgeschaltet und dann Schwarz gepinnt. So konnten Rott & Flott sich dann unfair durchsetzen und die Titel gewinnen ... Schande!!! ^^


    Bei Aslan vs. Blum habe ich mich mal wieder verspekuliert. Ich gab erneut zu Beginn meine Vorhersage ab "Das könnte jetzt das Match des Abends werden" und dann spielte Blum den Chicken Heel aber der Ref spielte nicht mit. Er tat mehrmals so, als wäre er nach dem Lockup in der Ringecke geohrfeigt worden, was er aber Eddie Guerrero mäßig fakte, bis er beim dritten mal tatsächlich die Ohrfeige bekam. Der Referee reagierte darauf aber nicht wirklich und es gab nie Konsequenzen für Alsan. Danach flüchtete Blum dann minutenlang aus dem Ring und auch hier gab es keine Androhungen durch den Ringrichter. So erzeugte das wenig Heat und killte eher die Stimmung. Als das Match dann wirklich losging, war es dann auch gefühlt sehr schnell wieder zuende. Schade, da wäre mehr drin gewesen.


    Main Event dann der typische Euro Catch Street Fight Brawl, wo es durch sämtliche Zuschauerränge ging. Der neuste Hit in solchen Matches scheinen nun Kuchenbleche zu sein, das hatte PoW bei ihren Shows vor 2 Wochen auch eingesetzt. Zumindest scheinen die so sicher zu sein, dass man sie ungeschützt auf den Kopf hämmern kann, denn der übliche Schutz mit dem Arm wurde nicht benötigt, im Gegensatz zu den Stuhlschlägen. Natürlich durfte nicht fehlen jemanden einen Kürbis von der Deko aufzusetzen und ihn dann vom Kopf zu kicken. Zum großen Finale wurde dann noch ein Sack Reißzwecken rausgeholt. Zuerst ist man wie um rohe Eier drumherum getanzt. Beim Finish flog dann Carnage dort rein und von hinten rollte Crowchester dann einfach Bobby Gunns ein um neuer Champion zu werden. Das Finish etwas unwürdig für den Kampf bzw. den Titelwechsel zu Crowchester. Es wäre irgendwie schöner gewesen, wenn er sich durch eine eigene Aktion den Titel geholt hätte.


    Die Show hat echt Spaß gemacht. Hier und da hätte man durch ein anderes Finish einen Kampf nochmal veredeln können, aber das ist Rosinenpicken. EPW, gerne wieder, vor allem gepaart mit dem vorherigem Besuch einer Sportsbar mit Burger & Bundesliga und ohne Einbindung der Deutschen Bahn wie uns Creature lehrt ^^

  • A N Z E I G E
  • Es gab sogar noch ein Intergender Pre Show Match, wo ich aber leider keine Namen präsentieren kann, weil die Akustik vom Mikrofon ziemlich schlecht war. Vielleicht kann da noch wer unterstützen. Die Dame hat auf jeden Fall gewonnen.

    In der Pre-Show waren Malte Magnifico und Violet Zante.


    Vielen Dank für dein Feedback!

  • Vielen Dank Kennguru für den Report. Crowchester mit dem Abstauber macht für mich absolut Sinn. Eigentlich kommt ein so großer Titelgewinn meiner Einschätzung nach für ihn zu früh. So bleibt das Ergebnis glaubwürdig und Crowchester kann als Underdog in die erste Verteidigung gehen, was sowohl vom Standing als auch der Statur absolut sinnvoll ist. Natürlich beschädigt man mit solchen Finishes immer etwas den Wert des Titels, aber das ist ja schon ein Problem bei der Ansetzung von 3-Ways. Klingt aber nach 'nem guten Kampf. Reiszwecken halte ich im europäischen Kontext immer noch ein besonderes Extra.


    EPW official Vielen Dank für die Nachfrage. 19 Uhr ist mir persönlich immer etwas zu früh, besonders wenn ich am selben Tag von außerhalb anreise. Bei pünktlichen Zügen hätte ich die Show gerade so geschafft. So leider nicht. 20 Uhr finde ich optimal; dann kann ich etwas Zeitpuffer lassen (und im Zweifel vor Ort noch gemütlich irgendwo Abendessen).

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E