A N Z E I G E

Eigene Cloud einrichten

  • Hey, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen und ein paar Tipps geben.


    Ich möchte gerne eine eigene Cloud einrichten, auf die wir sowohl vom PC, Laptop und Smart TV, als auch von unseren Android Smartphones zugreifen können.


    Meine Idee war es das mit einem Raspberry pi zu lösen. Jemand Erfahrungen dazu?


    Ist es möglich im Handy einzustellen, dass alle (fotografieren) Bilder immer auf dieser Cloud abgespeichert werden sollen?


    Danke!

  • A N Z E I G E
  • Willst du damit einen eigenen physischen Server betreiben oder externen Speicherplatz anmieten à la Dropbox?


    Zur ersten Alternative: wir haben uns vor ein paar Jahren mal ein Synology NAS zugelegt, das im Wohnzimmer steht und auf das wir von überall zugreifen können. Wir haben ein DS216j, den Nachfolger gibt es hier: https://www.synology.com/de-de/products/DS220j

    Ich bin aber ehrlich: die Einrichtung ist recht aufwändig, wenn man nicht gerade ein Experte in Sachen Netzwerktechnik ist. Und effektiv nutzen wir es viel weniger als ursprünglich erhofft.

  • Willst du damit einen eigenen physischen Server betreiben oder externen Speicherplatz anmieten à la Dropbox?


    Zur ersten Alternative: wir haben uns vor ein paar Jahren mal ein Synology NAS zugelegt, das im Wohnzimmer steht und auf das wir von überall zugreifen können. Wir haben ein DS216j, den Nachfolger gibt es hier: https://www.synology.com/de-de/products/DS220j

    Ich bin aber ehrlich: die Einrichtung ist recht aufwändig, wenn man nicht gerade ein Experte in Sachen Netzwerktechnik ist. Und effektiv nutzen wir es viel weniger als ursprünglich erhofft.

    Danke. Im Endeffekt soll es im Heimnetz als Server dienen. Z.B. eine Datei, sagen wir Film, vom PC dort drauf speichern und vom TV zugreifen und abspielen.


    Wichtigste wäre aber, dass man dort von unterwegs die Bilder direkt hochladen könnte.


    Wir wollen halt gerne ein paar Dateien von überall, mit allen Geräten, verfügbar haben.

  • Von Unterwegs musst du dann schon einen dynDNS Dienst aufsetzen, da du wahrscheinlich keine feste IP Adresse hast. Auch das freigeben der Ports durch die Firewall, gerade wenn du schon einen IPv6 Anschluss hast, dürfte sich als schwieriger erweisen, als einfach nur Nextcloud auf dem Pi zu installieren.


    Wobei der Pi auch nur eine begrenzte Bandbreite hat um einen Film zu streamen. Dort teilt sich nämlich der USB Port mit dem Netzwerkport die interne Bandbreite.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E