A N Z E I G E

42 Jahre Undertaker!!!!

  • Vor 42 Jahren ist einer der wohl größten Wrestler aller Zeiten auf die Welt gekommen.Viele kenne ihn nur unter dem Namen Undertaker.Das Uhrgestein der WWE hat heute Geburtstag und ich finde er hat einen Thread verdient.Ich habe hier ein paar Infos zu ihm von genickbruch.com



    Die Anfänge


    Mark Callaway begann seine Wrestlingkarriere im Alter von 22 Jahren im Jahre 1985. Nach einigen Auftritten in Indys kam er 1986 in die USWA (United States Wrestling Association). In kürzester Zeit schaffte es Mark, als "The Master of Pain" zu einem Topcarder zu werden. Er konnte sogar den USWA Unified World Title von Jerry Lawler gewinnen. Sobald er ihn wieder verlor, änderte Mark sein Gimmick in "Texas Red" um und trat einem Texaner Stable bei. Auch dies dauerte nicht lange und bald änderte er es erneut in "The Punisher". Mark gewann den USWA Texas Title und begann eine Fehde mit Kerry Von Erich, an den er den Titel später verlor. 1989 bekam er dann das erste Angebot der NWA/WCW.


    Der Undertaker feierte sein WWF Debüt am 22.11.1990 bei der Survivor Series als Mystery Partner des Million Dollar Teams. Die Fans waren geschockt, selten hatten sie ein solch düsteres Gimmick gesehen. Mit langsamen Bewegungen und viel Kraft eliminierte der Undertaker ohne Probleme Koko B.Ware und Dusty Rhodes aus dem gegnerischen Team. Dann eliminierte er sich selbst per Countout. Von nun an begann eine lange Siegesserie. Beim Royal Rumble 1991 wurde er in der Battle Royal von Hawk und Animal eliminiert. Kurz darauf übergab sein bisheriger Manager Brother den Undertaker an einen neuen Manager: Paul Bearer. Den hatte der Undertaker schon zu Beginn seiner Karriere kennengelernt und war von ihm mit den Von Erichs zum trainieren zusammengebracht worden. Paul Bearer paßte als Urnenträger viel besser zum Undertaker und in den folgenden Wochen wurde ein WWF Superstar nach dem anderen zerstört: Tugboat, der Big Boss Man, Jimmy Snuka (bei Wrestlemania VII) und Jim Duggan. Obwohl der Undertaker ein absoluter Topheel war, waren viele Fans von ihm beeindruckt, was zu der Zeit eher ungewöhnlich war.


    Der richtige Durchbruch kam, als der Undertaker eine Fehde mit dem Ultimate Warrior begann. Der Warrior war in Paul Bearers Talkshow, dem Funeral Parlor, zu Gast und wurde von hinten von dem Undertaker attackiert und in einen Sarg eingeschlossen. Die beiden sollten daraughin in einem Match beim Summerslam 91 aufeinandertreffen. Wenige Wochen vor dem Pay Per View entschied sich die WWF aber doch wieder um und steckte den Warrior in eine Fehde mit Sgt. Slaughter. Der Warrior und der Undertaker trafen dafür in verschiedenen House Shows aufeinander, doch der Warrior konnte nahezu jedes dieser "Bodybag Matches" (bei denen der Verlierer in einen Leichensack gesteckt werden mußte) für sich entscheiden, wenn auch meist durch Disqualifikation. Danach folgte eine kurze Fehde gegen Sid, die mit einem Sieg beim King of the Ring 1991 endete.


    Der erste Heavyweight Title


    Nun war es Zeit, auf Titeljagd zu gehen. In den WWF Sendungen bisher ungeschlagen, forderte der Undertaker Hulk Hogan zu einem Title Match heraus. Bei der Survivor Series 1991 war es soweit: In der sogenannten "Gravest Challenge" traf der Undertaker auf Hulk Hogan. Hulk Hogan hatte alles versucht, den Undertaker aber einfach nicht niederringen können. Nachdem der Hulkster einen Tombstone verpaßt bekam und den Kickout schaffte, kam Ric Flair zum Ring. Er warf einen Stuhl in den Ring und lenkte den Ringrichter ab, so daß der Undertaker Hogan mit einem Tombstone auf den Stuhl befördern konnte. Danach war der Pinfall kein Problem mehr und der undertaker war neuer WWF Champion, nur ein Jahr nach seinem WWF Debüt. Aufgrund der zweifelhaften Entscheidung setzte die WWF schon eine Woche später ein Rematch fest. Beim PPV "This Tuesday in Texas" zog Hulk Hogan dem Undertaker dessen Urne über den Kopf und konnte sich danach den Titel zurückholen. Allerdings hatte WWF President Jack Tunney die Szene gesehen und erklärte wegen der unfairen Aktion den Titel für vakant. Beim Royal Rumble 1992 konnte der Titel dann gewonnen werden. Hulk Hogan eliminierte den Undertaker jedoch und am Ende konnte sich mit einer hervorragenden Leistung Ric Flair den Gürtel sichern.


    Nach diesem erfolgreichen ersten Jahr in der WWF sah die Zukunft für den Undertaker rosig aus: Hogan und Piper verließen später die WWF und nicht viele Topstars waren übrig. So erschien es vielen nur noch eine Frage der Zeit, bis der Undertaker mal eine längere Titelregentschaft bekommen würde. Inzwischen war der Undertaker so beliebt bei vielen Fans geworden, daß die WWF sich gezwungen sah, ihn zum Babyface zu turnen. Während einer Ausgabe von WWF Saturday Night Main Event eilte der Undertaker Elizabeth und dem Macho Man zur Hilfe, als sie von Jake "The Snake" Roberts attackiert wurden. Jake rächte sich mit einer Attacke gegen Paul Bearer und so wurde ein Sargmatch zwischen den beiden bei Wrestlemania VIII festgesetzt. Bei dem Match "überlebte" der Undertaker einen Double DDT von Jake und konnte ihn am Ende in den Sarg befördern.


    Nach dieser wichtigen Fehde folgten kürzere Fehden gegen verschiedene Midcarder. Nachdem der Berzerker versucht hatte, den Undertaker mit seinem Schwert umzubringen, fertigte er ihn in einem Match ab. Dann gab es eine Fehde mit dem "Wilden" Kamala. Der Undertaker sorgte dafür, daß Kamala eine Riesenangst vor ihm bekam und besiegte ihn dann in einem normalen Matches beim Summerslam 92 und in einem Sargmatch bei der Survivor Series 1992. Nach der Survivor Series begann er eine kurze Fehde mit dem "Sträfling" Nailz. Umso überzeugender wirkte der Undertaker dadurch, daß seine Gegner nach Sargmatches häufig nie wieder in der WWF auftauchten.




    Die Fehde mit Kane


    Kane warf dem Undertaker verschiedene Dinge vor: Er habe ihn immer unterdrückt, die Eltern umgebracht usw. Er verlangte ein Match, doch der Undertaker wollte nicht gegen seinen eigenen Bruder in den Ring steigen. So wurde er wieder und wieder Opfer von Kanes Attacken. Beim Royal Rumble reichte es dem Undertaker dann freilich: Er bestritt ein Sargmatch gegen Shawn Michaels. Am Ende des Matches marschierte Kane zum Ring, chokeslammte den Undertaker, warf ihn in den Sarg und steckte den Sarg in Brand. Danach verschwand der Undertaker für einige Wochen. Als er zurückkehrte, hatte er seine Meinung gründlich geändert: Nun war er hinter Kane her und ein Match zwischen den beiden wurde für Wrestlemania 14 festgesetzt. In dem Match schafften beide den Kickout, nachdem sie sich gegenseitig Tombstone Piledrivers verpaßt hatten. Der Taker schaffte einen weiteren Tombstone und konnte Kane pinnen. Dies gefiel Kane und Paul Bearer gar nicht und deshalb wurde der Undertaker nach dem Match weiter attackiert und er mußte einen Tombstone auf einen Stuhl einstecken. Das Rematch bei Unforgiven fand in einem Ring statt, der von Flammen umgeben war. Sieger war derjenige, der es schaffte, seinen Gegner in Brand zu setzen. Mit Hilfe von Vader konnte der Undertaker sich auch dieses Mal durchsetzen.


    Nach einer kurzen Pause verlangte der Undertaker ein weiteres Titelmatch, dieses Mal gegen Champion Steve Austin. Vince McMahon setzte bei RAW ein Nr 1 Herausforderer Match zwischen dem Undertaker und Kane fest. Mit Hilfe von Mankind konnte Kane dieses Match für sich entscheiden. Damit ging wieder die Fehde zwischen dem Undertaker und Mankind los. Dieses Mal mit nicht gekannter Brutalität. Beim King of The Ring stand dann für den Undertaker ein Hell in a Cell Match gegen Mankind an. Dieses Match wird bis heute als das beste Hell in a Cell Match aller Zeiten bewertet. Mankind steckte einige ganz unglaubliche Bumps ein. So verpaßte der Undertaker ihm z.B. einen Chokeslam auf dem Käfig stehend. Der Käfig brach auf und Mankind fiel mehrere Meter tief in den Ring. Der Undertaker konnte ihn zwar am Ende besiegen, aber Foley bekam Standing Ovations vom Publikum.


    Kurz darauf schaffte es der Undertaker endlich wieder, Nr. 1 Herausforderer auf den Titel zu werden. Vor dem Match beim Summerslam mußte er dann aber aufgrund einer Entscheidung McMahons noch einmal bei Fully Loaded gemeinsam mit Champion Steve Austin gegen die Tag Team Champs Mankind und Kane ran. Zwischen den Champions kriselte es gewaltig und so konnten der Undertaker und Austin die Tag Team Titles erringen. Diese Regentschaft dauerte allerdings nicht lange und zwei Wochen später verlor man die Titel wieder an Kane und Mankind. Das lang erwartete Match zwischen dem Undertaker und Austin fand beim Summerslam 1998 statt. Austin konnte sich am Ende durchsetzen und es war eines der ersten Matches, die der Undertaker ohne Eingreifen von außen oder andere Ungerechtigkeiten klar verlor. In der Zwischenzeit verstand sich der Undertaker immer besser mit seinem Bruder Kane und sie bekamen bei IYH: Breakdown ein Triple Threat Match gegen Austin um den Titel. In diesem Match machten sie gemeinsam Austin fertig (gegenseitig pinnen durften sie sich laut Anweisung Vince McMahons nicht) und pinnten Austin gleichzeitig. Nach dem Match erklärte Vince McMahon den Titel für vakant, weil nicht zwei Leute gleichzeitig einen Titel halten können (eine Regel, die später wieder über Bord geworfen wurde). Der Undertaker und Kane trafen beim folgenden PPV Judgment Day in einem Match um den vakanten Titel aufeinander. Steve Austin war Special Referee. Er schlug beide Gegner k.o. und erklärte sich selbst zum Sieger, woraufhin der Titel vakant blieb. Es fand ein Titelturnier bei der Survivor Series statt, bei dem der Undertaker Kane im Viertelfinale eliminieren konnte. Im Halbfinale des Turniers mußte er sich jedoch The Rock geschlagen geben, der später auch das Turnier gewann. Nach einer kurzen Fehde mit Steve Austin, die in einem Buried Alive Match endete, das der Undertaker verlor, nahm er sich eine kurze Auszeit, um Verletzungen auszukurieren und den Bookern die Chance zu geben, sich neue Sachen für ihn einfallen zu lassen.


    Ministry of Darkness


    Anfang 99 kehrte der Undertaker als Anführer des Stables "Ministry of Darkness" in die WWF zurück. Dieses satanistische Bündnis bestand aus ihm, Paul Bearer, Dennis "Mideon" Knight und den Acolytes Faarooq und Bradshaw. Wenig später traten auch noch Viscera, Gangrel, Edge und Christian bei. Der Undertaker versuchte auch den Big Bossman zum Beitritt zu bewegen, aber der war dazu nicht bereit. Es kam bei Wrestlemania XV zu einem Hell in to Cell Match zwischen den beiden, das der Undertaker für sich entscheiden konnte. Nach dem Match "erhängte" er den Bossman mit Hilfe der Brood. Die Brood verließ die Ministry of Darkness später aus Protest gegen die schlechte Behandlung von Christian durch den Undertaker. Nach einem PPV Match mit Ken Shamrock entführte die Ministry die bis dahin in der WWF noch ziemlich neue und unschuldige Stephanie McMahon. Einen Tag darauf bei RAW feierte der Undertaker eine schwarze Messe mit ihr im Ring, bis es Stone Cold reichte und er im Ring aufräumte und Steph rettete. Es wurde angekündigt, daß der Undertaker von einer noch höheren Macht geleitet werde. Es stellte sich heraus, daß mit der höheren Macht niemand anderer als Vince McMahon gemeint war und es kam zu einem Zusammenschluß der Ministry mit Vince McMahons Corporation-Stable. Von nun an arbeitete man als Corporate Ministry. Mit Hilfe von Shane McMahon holte sich der Undertaker bei Over the Edge ' 99 von Steve Austin den WWF Heavyweight Title. Dieser Titelgewinn ging etwas unter, da kurz zuvor beim selben PPV Owen Hart gestorben war.


    Der Undertaker konnte seinen Titel beim King of the Ring erfolgreich gegen The Rock verteidigen, verlor ihn dann aber einen Abend danach bei RAW an Steve Austin. Das Rematch bei Fully Loaded 1999 konnte der Undertaker nicht für sich entscheiden. Aufgrund einer Sonderklausel in diesem First Blood Match mußte Vince McMahon die TV Sendungen der WWF nach Austins Sieg für immer verlassen. Shane McMahon löste die Corporate Ministry kurz darauf auf.


    Wenig später schloß sich der undertaker mit Big Show zusammen und begann eine Fehde mit den Tag Team Champions Kane und X-Pac. Sie konnten die Titel sogar beim Summerslam 1999 gewinnen, verloren sie aber schon sehr bald wieder an die Rock' n Sock Connection. Kurz vor Unforgiven 1999 verließ der Undertaker die WWE, als Vince McMahon ihn gegen seinen Willen zu einem Sargmatch gegen Triple H zwingen wollte. Er wurde auf unbestimmte Zeit suspendiert. Diese Zwangspause nutzte der Undertaker dazu, einige Verletzungen auszukurieren, mit denen er schon länger zu kämpfen hatte.


    HGW Undertaker auf die nächsten Jahre in der WWE:)

    ~ Hamburger SV ~

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Ich wünsche dem Taker nur alles gute, weil er mich über die ganzen Jahre immer sehr gut unterhalten hat. Und WWE Momente geschaffen hat, die ich persönlich nie wieder vergessen werd. Hoff, dass er uns noch länger erhalten bleibt. In diesen sinne HGW :)

    "When everything is over and the worst has happened, there's still one thing left in Pandora's Box: Hope."


    "Once there was only dark. If you ask me, the light is winning."

  • 39 oder 42 was macht das schon für einen Unterschied :D man ist immer so jung wie man sich fühlt :rolleyes:


    In diesem Sinne alles Gute und Danke für die Jahre in denen ich mit der WWF/WWE und dem Taker aufgewachsen bin!

    “Es ist eine Ehre für diese Stadt, diesen Verein und die Bewohner Nürnbergs zu spielen. Möge all dies immer bewahrt werden und der großartige FC Nürnberg niemals untergehen.” (Heiner Stuhlfauth)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E