A N Z E I G E

Eine Reise zu den Ursprüngen von AEW Dynamite! Folge 4: I've Got A Ticket


  • Übersicht :

    Episode 1: Time for a Revolution

    Episode 2: We are the Inner Circle Baby

    Episode 3: The Rise of Scorpio Sky

    Episode 4: I've got a Ticket


    Vorwort


    Einen wunderschönen guten Abend. Die meisten kennen mich wahrscheinlich vor allem als AEW Fanboy hier im Forum. Dazu stehe ich auch, AEW hat mich wieder so richtig zum Fan gemacht. Ich gucke jede TV Show, bestelle jeden PPV, folge fast jedem AEW Wrestler auf Twitter kaufe T Shirts usw. Nun hatte ich eine Idee, 3 Jahre Dynamite stehen bald an. Aus Spaß habe ich mir die erste Show angeguckt und dann dachte ich mir: Warum nicht hier im Forum berichte was so vor 3 Jahren abging, denn Dynamite hat sich schon ganz schön verändert. Und deswegen werde ich nun gucken wie es damals so war. Vorerst möchte ich erst mal alle Shows aus 2019 ansehen. Ich werde die Matches eher nebenbei behandeln, mir geht es vor allem um den Rest. Wie war das "damals" so mit den Storys. Welche Wrestler waren am Start. Was hat sich bei AEW seitdem verändert usw. Falls euch das gefällt werde ich das fortführen, wenn nicht, dann vielleicht trotzdem. Eigentlich wollte ich dafür den YouTube Kanal von Warner Deutschland nutzen, aber wie der Zufall so will hatte ich noch 30 Euro Guthaben auf meinen Google Konto(Was weiß ich wo die herkommen. Also habe ich mir tatsächlich bei Fite ein Abo geholt und kann nun alle Dynamite Folgen gucken. Zusätzliche Infos zu Zuschauer, Arenen usw hole ich mir von Cagematch.net.


    Was bisher geschah:


    Kurz vorm Start auf Dynamite veranstaltete AEW All Out 2019. Dort wurde Chris Jericho der erste World Champion von AEW. Er besiegte im Mainevent Adam Page. Andere Titel gab es zum Start von Dynamite nicht. Außerdem besiegte Cody Shawn Spears und wurde so Nr One Contender. Und nun aber ab zu Dynamite:



    AEW Dynamite #1


    Champions zu dem Zeitpunkt:


    AEW World Champion: Chris Jericho


    Wir starten mit einem bunten Intro und schalten dann in eine volle Capital One Arena. Fettes Pyro zu Beginn und die Kameras zeigen Bilder aus der Arena und dann schalten wir zu JR, Excalibur und Tony Shiavone. Schauen wir mal auf die Card, uns erwartet Hangman Page gegen PAC, außerdem küren wir die erste Titelträgerin bei den Frauen, wer wird es werden, Riho oder Nyla Rose? Und im Mainevent sehen wir The Elite gegen Chris Jericho, Santana und Ortiz. Doch die Dynamite Ära startet mit Cody (ohne Rhodes) gegen Sammy Guevara.


    Wir sehen ein kurzes Videopaket!!!!! zum Match. Krass! Cody spricht über eine Revolution und über seinen Gegner Sammy. Außerdem wird Cody beim nächsten PPV auf den World Champ Chris Jericho treffen. Sammy redet dann darüber, dass dies sein größtes Match aller Zeiten ist. Wir schalten in die Halle: Die Theme von Cody ertönt unter lauten Pops und da ist der American Nightmare mit seiner Frau Brandi. Big Time Entrance und er wirkt wie ein absoluter Star. Cody Chants starten und Cody ist sichtlich gerührt. Unfassbar wie over er damals war. Dann kommt Sammy, damals noch mit Spitznamen: Best Ever und Panda Kaputze. Naja, wer es tragen kann. Zum Match an sich schreibe ich nichts viel. Es ging knapp 11 Minuten und nachdem Cody eine Shooting Star Press abfangen konnte schulterte er den jungen Sammy.


    Cody besiegt Sammy Guevara


    Cody feiert seinen Sieg ausgiebig und wir sehen tatsächlich einige Wiederholungen vom Match. Dann ist der gute Tony Shiavone im Ring und umarmt unseren Helden. Cody kommen fast die Tränen. Es soll ein Interview geben, doch schon damals wurden die gerne mal unterbrochen. Sammy schuppst Cody. Beide liefern sich einen kurzen Staredown und dann kommt es tatsächlich zum fairen Handschlag. Plötzlich jubelt und schreit die Menge, Cody no sellt das einfach und wird dann natürlich überraschend von Chris Jericho angegriffen. Wer konnte es auch ahnen? Es entsteht ein heftiger Beatdown an Cody. Sammy hat den Ring verlassen und will damit nichts zu tun haben. Auch sonst hilft keiner Cody. Jericho greift sogar zum Stuhl und gibt es Cody so richtig. Am Ende ist Cody ko und Brandi kümmert sich um ihn, Jericho steht mittlerweile auf der Rampe und verkündet: I am Le Champion of AEW. Großartig. Tatsächlich gibt es direkt einen „Moments ago“ Spot und wir sehen nochmal den Angriff und dann wird es Zeit fürs zweite Match des Abends.


    Brandon Cutler macht sich auf zum Ring. Laut Excalibur ein Freund der Bucks. Und dann ertönt die Musik eines gewissen MJFs. „Cut my Music“ MJF beleidigt sofort jeden Fan und die antworten mit Asshole Chants. Er stellt sich als den neuen Star im Wrestling vor und beleidigt dann auch noch Cutler.


    MJF besiegt Brandon Cutler


    Das Match war nicht der Rede wert, innerhalb von 3 Minuten besiegte MJF den armen Cutler via Submission.


    Nach der Werbung steht Chris van Vliet am Ring. Bei ihm Kevin Smith und Jason Mewes. Die 2 spielen die Hauptrollen im Silent Bob und Jay Reebot Film. Aber natürlich wird auch dieses Interview schnell unterbrochen und zwar von Chris Evans und Angelico. Es gibt ein ein bisschen Trash Talk und dann kommen Private Party um die Situation zu retten. Sehr merkwürdiges Seg.


    Danach sehen wir den Turnierbaum des Tag Team Titel Turnieres. Doch dazu in den nächsten Folgen mehr. Aber hier schon mal die Teilnehmer: Young Bucks, Private Party, Lucha Bros, Jurassic Express, Best Friends, SCU und die Dark Order. Na das klingt doch spannend.


    Passend dazu sehen wir SCU vorm weißen Haus. Laut Scorpio Sky ist Washington die schlimmste Stadt in der er je war. SCU, SCUUUUUUU.


    Passend dazu ist Tony auf der Rampe und es gibt ein Interview mit SCU. Sky erklärt dann, dass Daniels und Frankie SCU im Turnier vertreten werden. Und dann kommt es schon wieder zu einer Unterbrechung, die Lucha Bros kommen auf die Rampe. Und es endet natürlich in einem Brawl. Gibt es in dieser Show auch mal ein Interview ohne Unterbrechung?


    Nach der Werbung schalten wir tatsächlich mal Backstage, dort bereiten sich The Elite und ihre heutigen Gegner auf den Main Event vor.


    Und dann geht es zum nächsten Match. Der Mann der bei All Out gegen Jericho verlor trifft nun auf PAC, PAC ist übrigens ein Bastard. Es folgt das beste Match des Abends:


    PAC besiegt Adam Page


    Der Bastard verpasste dem Hangman einen Low Blow und nach dem Brutalizer war Schluss. PAC besiegte übrigens Kenny Omega bei All Out. Ebenfalls interessant: Ref war hier Earl Hebner. Auch hier gibt es viele Rückblicke aufs Match.


    Danach sehen wir Werbung für den nächsten PPV: Full Gear:Dort trifft Cody auf Jericho.


    Es ertönt die Musik von Dr Britt Baker, sie wird das nächste Match mit kommentieren. Oh Gott wie Baker noch komplett farblos am Mic ist. Zum Ring kommen nun Nyla Rose und Riho. Denn nun wird es Zeit für das erste und einzige Titel Match des Abends. Wir sehen den(sehr kleinen) Womens Titel und dann geht es los.


    Riho besiegt Nyla Rose und gewinnt damit die AEW Womens Championship.


    Match war ok, Rose ist halt körperlich überlegen doch am Ende gewinnt Riho nach einem Running Knee und die Fans feiern es. Nakazawa ist dann ebenfalls im Ring und will ein Interview führen, aber hey, Nyla Rose unterbricht das natürlich und Nyla verpasst Naka eine Powerbomb, okay, sie brauchte einige Versuche. Dann will sie auch noch Riho angreifen, aber Kenny rettet unsere Titelträgerin und die Fans feiern Kenny. Rose stappft dann sauer davon und wir sehen noch einen Full Gear Trailer. Doch nun ist es schon Zeit für den Main Event, von Mark Henry aber noch keine Spur.


    The Elite Theme ertönt und zwar die richtig geile von BTE und die Fans feiern Kenny und die Bucks, irgendwie werde ich ein bisschen traurig als ich die Elite so mit den Fans feiern sehe. Aber die Gegenwart wollen wir hier mal rauslassen. Während TNT wohl Werbung schaltetet läuft auf Fite übrigens die ganze Zeit die Musik der Elite durch. Außerdem unterhalten die Bucks auch noch mit lustigen Spielen die Fans. Unglaubliche Stimmung und das in der Werbung.


    Und dann die alte und viel bessere Musik von Santana und Ortiz. Es ist ihr erstes Match bei AEW, bei All Out feierten sie ihr Debüt und griffen die Bucks an. Hier sind sie an der Seite vom World Champion. Ob das als Team funktionieren kann? Und dann ertönt Judas und NIEMAND SINGT mit. Ganz seltsames Gefühl.



    Das war mal ein geiler Main Event. Santana und Ortiz zeigen warum sie eines meiner absoluten Fave Teams bei Impact waren. Nach einigem hin und her steht Kenny alleine im Ring und will gerade aufs Gegnerteam springen, doch plötzlich ist JON MOXLEY im Ring und greift Kenny an. Eigentlich sollte es das Match bei All Out geben, aber dort konnte Mox aufgrund einer Verletzung nicht antreten. Die 2 prügeln sich in die VIP Arena und Mox verpasst Kenny einem DDT durch einen Glastisch: HOLY SHIT. Im Ring ist die Elite nun in der Unterzahl und nach dem Judas Effect ist Schicht im Schacht. Kleiner Fun Fact, während der Werbung bei TNT wurde eine Wiener Wurst in den Ring geworfen. Ja wirklich.


    Chris Jericho, Santana & Ortiz besiegen The Elite


    Nach dem Match gehen die Sieger weiter auf die Elite los, aber Cody kommt unter lauten Pops in den Ring gelaufen, plötzlich ist aber auch Sammy Guevara da und greift Cody an! WTF. Dustin Rhodes kommt zur Rettung. Doch aus dem Nichts stürmt JAKE HAGER in den Ring und zerlegt Dustin und The Elite. Die Heels machen kurzen Prozess mit der Elite und die erste Dynamite Sendung aller Zeiten endet mit Jericho, Sammy, Santana, Ortiz und Hager. Passend dazu We the People Chants.


    Debüts: Jake Hager (Theoretisch gab jeder hier sein Dynamite Debüt, ich zähle aber nur Leute die vor der Show noch nicht unter Vertrag standen)


    Fazit:


    Es ist wirklich ein komisches Gefühl die erste Dynamite Sendung erneut zu sehen. Nicht nur die Grafiken und das Intro waren komplett anders, auch der Stil ist noch ganz anders. Es gab kein Segment aus dem Backstage Bereich. Es gibt viele Rückblicke und auch sonst gibt es kaum Segmente. Aber schon hier wird gefühlt jedes Interview unterbrochen. Und dann ist da noch Cody. Wow, war der da over und wie groß er sich anfühlte. Zu diesem Zeitpunkt war er eindeutig der Star der Liga. Es ist schon fast traurig was in den nächsten Jahren da passieren sollte.


    Die Matches waren alle ok, aber keines in meinen Augen so richtig mega gut, in den nächsten Episoden werde ich auch nur die besonderen Matches hervorheben und davon gab es hier keins. Wenn ihr euch unbedingt ein Match von dieser Card angucken wollt dann Hangman vs. PAC. Und sonst? Sollte man sich diese erste Show unbedingt nochmal angucken? Puh, ich weiß nicht, es war nicht schlecht, aber irgendwie ist es auch kein Must See Material. Die Show lebt von der Stimmung und von der Tatsache, dass es eine neue Wrestling Show im TV gibt.


    Ansonsten ist es lustig die "jungen" Baker, Sammy und Co zu sehen. Vor allem Baker hat noch gar nichts von ihrem heutigen Charme, Sammy erahnt man schon sein Charisma, aber sein Best Ever und der Panda Kopf sind zum Glück Geschichte. MJF schon damals mega gut. Und am Ende der Show sehen wir die Geburtsstunde einer Gruppe die noch viele Momente kreieren wird.


    Und damit bin ich auch schon am Ende angekommen. Ich hoffe es ist am Ende des Tages einigermaßen leserlich und vielleicht interessiert es ja einige Leute. Vielleicht guckt der eine oder andere ja nun auch nochmal die erste Dynamite Show. Feedback und Kritik sind natürlich erwünscht. Ich weiß noch nicht wie regelmäßig ich hier Berichte schreiben werde, aber so alle 14 Tage hoffe ich doch dazu zu kommen.


    Vorschau auf Dynamite #2: In der nächsten Folge werden wir endlich mit dem Tag Team Titel Turnier starten, Jon Moxley ist in Action und Darby Allin kämpft gegen Jimmy Havoc um den Nr One Contender Spot.

  • A N Z E I G E
  • schau gerade folge 2.


    Folge 1hat mir gefallen,wenn auch nicht die Überfolge. Kann deinem Fazit recht gut zustimmen. Cody vs Sammy und Hangman vs Pac waren ganz ansehnlich, wenn auch großartig. Klar mittlerweile ist man ne andere Qualität gewohnt als vor 10 Jahren.


    Der Mainer war nicht so meins. Außer der Brawl von Jon und Omega. Das war natürlich Holy Shit vor allem der letzte Move.


    Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass mir die Darstellung des Bastards gut gefällt. Der hatte bei WWE ne komplette andere Aura. Hier wirkt er sehr stark und brutal.


    Auch die deutschen Kommentatoren haben was. Fühl mich an die Smackdown Zeit und TNA Zeit zurück erinnert. Ab 2010 oder 11 fand ichs dann cooler die englischen Kommentaren zu hören. Aber hatte damals das Gefühl, dass die grausam waren, find die jetzt gar nicht so mies.

  • This is Wrestling Historie! Schöne Idee nach fast 3 Jahren Dynamite wohl auch verdient. Die erste Sendung war schon nen Knaller. Wir erleben die Formation vom Inner Circle und Cody besiegt Samy zum ersten mal. Dazu noch MJF SCU und Pac vs Page. Megashow.

    Einmal editiert, zuletzt von Supereric ()

  • Finde die Idee gut

    Bei den Rückblicken auf die nächste Folge wird man sehen, wie sehr Jericho die Liga getragen hat.


    Freue mich schon auf die Zusammenfassung zu seiner Hammer-Promo in Folge 2.

    Erinnere mich, dass es vor 3 Jahren hier Diskussionen gab, ob Jericho der richtige Champion war.

    Die Antwort kann letztendlich nur "Ja" sein

  • Also die erste Dynamite Ausgabe fand ich rückblickend betrachtet nur solide.

    Die In Ring Action war natürlich soweit gut, vorallen Page vs PAC. Im Main Event sah ich die Bucks damals zum ersten mal seit ihrer TNA Zeit wieder, und anfangs war ich von den beiden echt begeistert, was sich dann schnell geändert hat weil sie mir zu durch choreographiert worken.

    Beim Rewatch ist mir auch aufgefallen, dass Samy ja richtig erwachsen geworden ist, hier hat er ja noch ein richtiges Babyface. Dass er Teil des ersten Dynamite Matches war zeigt schon dass man damals schon einiges mit ihn vorhatte, und als Cocky Heel fand ich ihn hier auch echt ganz gut, genauso dass er mit einen kurzen Video vorgestellt worde.

    Das Womens Match fand ich damals schon nur solide, und Rhio war für mich die absolut falsche Siegerin und die schwächste Womens Champion bisher. Ihre Moves sehen zwar ganz ok aus, aber sie wirkt nie glaubwürdig und keiner ihrer Moves hat ein Impact.

    MJF durfte natürlich in der Episode auch nicht fehlen und zeigte direkt was am Mic in ihn steckt.

    Alles in allen schon eine gute Ausgabe, ich hätte aber gerne ein paar Segmente mehr gesehen.

  • Freue mich schon auf die Zusammenfassung zu seiner Hammer-Promo in Folge 2.

    Erinnere mich, dass es vor 3 Jahren hier Diskussionen gab, ob Jericho der richtige Champion war.

    Die Antwort kann letztendlich nur "Ja" sein


    Ja auf die Promo freue ich mich auch schon und auf Private Party. Vor allem auf das Theme.

  • A N Z E I G E
  • Also ehrlich gesagt, finde ich jetzt da gar nicht so einen großen Unterschied zu heute. Moxley, Jericho, Hangman, MJF, Pac.. die gleichen Nasen sind immer noch da. :) Ja gut, es sind viele neue Leute dazugekommen, aber es sind immer noch die wichtigen von damals in den Hauptfehden.

  • Also ehrlich gesagt, finde ich jetzt da gar nicht so einen großen Unterschied zu heute. Moxley, Jericho, Hangman, MJF, Pac.. die gleichen Nasen sind immer noch da. :) Ja gut, es sind viele neue Leute dazugekommen, aber es sind immer noch die wichtigen von damals in den Hauptfehden.


    Ja die großen Namen sind halt schon vor 3 Jahren Stars gewesen. Unterschiede sieht man vor allem bei den Talenten.


    Der Stil war in der ersten Show auch noch komplett anders.


    Aber um zu gucken ob und was sich in drei Jahren verändert hat habe ich halt auch dieses kleine Projekt hier gestartet.


    Robb Rivers wäre ja auch was für dich vielleicht. Die Pre Punk Zeit hast du nicht gesehen oder?

    Einmal editiert, zuletzt von Goro Majima ()

  • Freut mich auf jeden Fall, dass mein Projekt ja doch gut ankommt. Habe nun auch die zweite Folge komplett gesehen und werde im Laufe der nächsten Tage meinen Bericht dazu verfassen.


    PS: Wie over Private Party da waren :(

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E