A N Z E I G E

NFL Woche 3 - Offensivschlacht in Dade County?

  • Ich finde aber auch zu Recht. Wenn ein Spieler den ganzen Sommer über vom Mannschaftstraining ausgeschlossen war und dann schließlich der Starting Quarterback ist, dann hat man sich völlig unnötig massiv ins eigene Fleisch geschnitten. Dafür muss ein sportlich Verantwortlicher dann auch die berechtigte Kritik einstecken. Wenn man nur die kleinste Chance sah, das Garapolo nicht abgegeben wird, hätte man nicht so handeln dürfen. Ich würde sogar sagen, selbst wenn er auf dem Weg zu einem anderen Team ist, sollte man einen durchaus verdienten Spieler nicht so behandeln.

    Das war so weit ich weiß eine Vereinbarung zwischen den beiden Parteien, um einen potenziellen Trade nicht zu gefährden. (Verletzungen)


    Wenn man den Aussagen glauben darf, war bis wenige Tage vor dem Roster Cutdown nicht klar, dass Jimmy seinen Vertrag anpasst. Also man ging ziemlich sicher davon aus, dass die Trennung kommen wird.

  • A N Z E I G E
  • Also als 49ers muss man einen Plan B haben - was, wenn der Start-QB sich verletzt?

    Plan B dann von allem ausschließen ist halt recht dämlich.


    Klar hat Garoppolo schlecht gespielt, aber dann darf er eben auch nicht mehr Plan B sein. So verliert man ein paar Spieltage, bis er vielleicht mal in Form kommt. Und bis dahin ist der Playoff-Zug mit Pech schon abgefahren.

  • Also als 49ers muss man einen Plan B haben - was, wenn der Start-QB sich verletzt?

    Plan B dann von allem ausschließen ist halt recht dämlich.


    Klar hat Garoppolo schlecht gespielt, aber dann darf er eben auch nicht mehr Plan B sein. So verliert man ein paar Spieltage, bis er vielleicht mal in Form kommt. Und bis dahin ist der Playoff-Zug mit Pech schon abgefahren.

    Zeig mir mal das Team, welches einen besseren Back Up als die 49ers hat. Wenn der Starting QB ausfällt, hat jedes Team Probleme.


    Als der Vertrag von Jimmy angepasst wurde, war er der highest paid Back Up QB der ganzen Liga. Dafür wurden die Niners belächelt. Und wie gesagt, man ging wohl sicher von einer Trennung aus, hat einen QB gedraftet und ihn als Nr. 2 aufgebaut. Dann ergab sich die Möglichkeit Jimmy zu behalten und man hat zugeschlagen. Und wie gesagt, man steht 1-2, die Saison hat nicht mal richtig angefangen. In die Playoffs muss man es vom Potenzial her auf jeden Fall schaffen.

  • So verliert man ein paar Spieltage, bis er vielleicht mal in Form kommt.

    Das gestern ist die Form. Da gibt es keinen Rost der in 1-2 Wochen mit Spielzeit weggeht. Jimmy spielt seit 5 Jahren hier mit dem mehr oder weniger gleichen Personal. Die offenen Würfe die er gestern nicht gemacht hat, wird er auch in Week 5,10 und 15 nicht machen.

  • Zeig mir mal das Team, welches einen besseren Back Up als die 49ers hat. Wenn der Starting QB ausfällt, hat jedes Team Probleme.


    Als der Vertrag von Jimmy angepasst wurde, war er der highest paid Back Up QB der ganzen Liga. Dafür wurden die Niners belächelt. Und wie gesagt, man ging wohl sicher von einer Trennung aus, hat einen QB gedraftet und ihn als Nr. 2 aufgebaut. Dann ergab sich die Möglichkeit Jimmy zu behalten und man hat zugeschlagen. Und wie gesagt, man steht 1-2, die Saison hat nicht mal richtig angefangen. In die Playoffs muss man es vom Potenzial her auf jeden Fall schaffen.

    Aber trotzdem scheint er das Team noch nicht zu kennen, seiner Aussage zufolge zumindest. Und das ist schwach.


    Das gestern ist die Form. Da gibt es keinen Rost der in 1-2 Wochen mit Spielzeit weggeht. Jimmy spielt seit 5 Jahren hier mit dem mehr oder weniger gleichen Personal. Die offenen Würfe die er gestern nicht gemacht hat, wird er auch in Week 5,10 und 15 nicht machen.

    Nur hat er jetzt noch eine Ausrede. Die sollte er aber nicht haben.

  • Aufgrund einer Aussage von Jimmy ist das schwach vom Team gehandelt?
    Jeder der sich mit dem Team auseinandersetzt weiß, inwiefern man die Leistung von Jimmy einordnen kann.

    Denen ist es glaube ich relativ egal ob von Außen jetzt wieder Störgeräusche aufgrund dieser Aussage reinkommen.
    Übrigens von den gleichen Leuten, die behauptet haben die Offense würde mit Jimmy definitiv besser aussehen als mit Trey, der ja viel zu viele Fehler machen wird aufgrund der fehlenden Erfahrung.

  • Aber trotzdem scheint er das Team noch nicht zu kennen, seiner Aussage zufolge zumindest. Und das ist schwach.

    Die Offense hat sich aber nicht geändert. Und das Playbook auch nicht. Allenfalls die O-Line ist deutlich umgebaut und aktuell unter dem Leistungsvermögen des letzten Jahres.


    Also die Aussage von ihm kann ich nicht nachvollziehen. Aber ich würde jetzt auch nach einem Spiel kein tiefergehendes Fazit ziehen. Nächste Woche geht es gegen die Rams, die hat man letztes Jahr nach einem schwachen Start abgewatscht. Wenn das wieder gelingt, wird wieder ganz anders diskutiert. Es war sein erstes Spiel als Starter, nach einer Woche Team Practice. Das muss besser gehen, aber kein Grund zur Panik.

  • Die Offense hat sich aber nicht geändert. Und das Playbook auch nicht. Allenfalls die O-Line ist deutlich umgebaut und aktuell unter dem Leistungsvermögen des letzten Jahres.


    Also die Aussage von ihm kann ich nicht nachvollziehen. Aber ich würde jetzt auch nach einem Spiel kein tiefergehendes Fazit ziehen. Nächste Woche geht es gegen die Rams, die hat man letztes Jahr nach einem schwachen Start abgewatscht. Wenn das wieder gelingt, wird wieder ganz anders diskutiert. Es war sein erstes Spiel als Starter, nach einer Woche Team Practice. Das muss besser gehen, aber kein Grund zur Panik.

    Es geht aber auch darum, dass die Schuld hier nicht nur bei ihm liegt. Auch die Frage, wie mental fit jemand ist, der eigentlich schon abgeschrieben war, hätte man sich stellen können.


    Aber klar, noch ist nicht aller Tage Abend.

  • Das war so weit ich weiß eine Vereinbarung zwischen den beiden Parteien, um einen potenziellen Trade nicht zu gefährden. (Verletzungen)


    Wenn man den Aussagen glauben darf, war bis wenige Tage vor dem Roster Cutdown nicht klar, dass Jimmy seinen Vertrag anpasst. Also man ging ziemlich sicher davon aus, dass die Trennung kommen wird.

    Die Umstände spielen aber keine Rolle, wenn es darum geht ob er mit seiner Aussage recht hat. Und das hat er. Ich habe ihn hier auch kritisiert, aber dass es etwas viel verlangt ist, dass er gleich nahtlos als Starter greift, ist durchaus richtig.


    Ich finde den Satz „er braucht eine stabile OL“ übrigens schwierig. Jeder QB ist mit einer stabilen OL besser. Das macht alles natürlich viel einfacher, wenn man jedes Mal ewig viel Zeit hat. Ein guter Quarterback wird auch unter Pressure mal was los. Wer nur mit einer sehr stabilen OL gut ist, der ist nicht gut.

    Einmal editiert, zuletzt von Stingray ()

  • Wer nur mit einer sehr stabilen OL gut ist, der ist nicht gut.

    Deswegen ist er ja auch nicht gut.

    Die Umstände spielen aber keine Rolle, wenn es darum geht ob er mit seiner Aussage recht hat. Und das hat er.

    Reden wir hier von der gleichen Person Jimmy G? Der seit seiner Verletzung 2018 einen konstant wackeligen Wurf hat und öfter mal offene WR übersieht? Und genau das auch gestern aufgetreten ist?

    Wieso stellt sich ein Trey nach nem Spiel in einem Monsun hin und sagt "das geht auf meine Kappe", während sich der Veteran nach einer Woche Vorbereitung hinstellt, der in ein völlig bekanntes Scheme gesteckt wird weil er seit 5 Jahren mit dem Coach zusammenarbeitet, und sagt "Ich muss mit den Spielern erstmal wieder einen Rhythmus finden". Während so gut wie kein Spot in der Offense neu besetzt wurde? Genau das erwarte ich doch von einem Backup. Wenn du hereingeworfen wirst, musst du eben liefern. Einen Bridgewater kannst du gefühlt am Samstag traden und am Sonntag macht der als Notnagel bei seinem neuen Team ein solides Spiel. Und Jimmy soll dafür erstmal wieder 2,3 Wochen brauchen?
    I dont buy it, sorry. Er ist wie er ist und wird diese Würfe auch in 5 Wochen genau so unkonstant treffen wie es gestern der Fall war.

  • A N Z E I G E
  • Ich finde den Satz „er braucht eine stabile OL“ übrigens schwierig. Jeder QB ist mit einer stabilen OL besser. Das macht alles natürlich viel einfacher, wenn man jedes Mal ewig viel Zeit hat. Ein guter Quarterback wird auch unter Pressure mal was los. Wer nur mit einer sehr stabilen OL gut ist, der ist nicht gut.

    Aber so ist es halt. Jimmy ist der Pocket Passer, der innerhalb von 2,5-3 Sekunden wirft. Sobald er Druck kriegt, sich bewegen und unter Umständen das Feld scannen muss, wird es ein Glücksspiel.


    Das ist aber jetzt auch keine neue Erkenntnis und Shanahan hat sein Playbook exakt auf ihn ausgerichtet.

  • Deswegen ist er ja auch nicht gut.

    Reden wir hier von der gleichen Person Jimmy G? Der seit seiner Verletzung 2018 einen konstant wackeligen Wurf hat und öfter mal offene WR übersieht? Und genau das auch gestern aufgetreten ist?

    Wieso stellt sich ein Trey nach nem Spiel in einem Monsun hin und sagt "das geht auf meine Kappe", während sich der Veteran nach einer Woche Vorbereitung hinstellt, der in ein völlig bekanntes Scheme gesteckt wird weil er seit 5 Jahren mit dem Coach zusammenarbeitet, und sagt "Ich muss mit den Spielern erstmal wieder einen Rhythmus finden".

    Ich denke nicht, dass sich das ausschließt. Natürlich sind die Schwächen, die Jimmy gestern gezeigt hat, altbekannte.


    Dennoch ist es durchaus legitim, dass jemand für sich mehr als eine Woche Zeit einfordert, um in ein Team zu kommen, mit der im Sommer nicht gemeinsam trainiert hat und dessen Playbook er bis vor kurzem nicht gesehen hat. Dass so etwas keine Rolle spielt ist abwegig.


    Zudem lese ich Jimmys Tweet auch nicht so, als würde er Verantwortung von sich weisen. Er sagt nur einfach "Hey, gebt mir mal etwas mehr Zeit". Und das ist fair.


    Dass ich wenig Hoffnung habe, dass sich die grundlegenden Schwächen dadurch verbessern, ist eine andere Geschichte.


    Er wird ein paar bessere und ein paar schlechtere Spiele haben, aber im Endeffekt ist er einfach eine Nummer zu klein für das, was die 49ers gerne wären und was sie in vielen Bereichen (z.B. nahezu der gesamten Defense) schon sind.

  • Aber so ist es halt. Jimmy ist der Pocket Passer, der innerhalb von 2,5-3 Sekunden wirft. Sobald er Druck kriegt, sich bewegen und unter Umständen das Feld scannen muss, wird es ein Glücksspiel.

    Das ist für mich nicht die Beschreibung eines Artes von Quarterback, sondern eine Limitation. Es gibt in der NFL kaum jemanden, der nicht aus der Pocket innerhalb von ~3 Sekunden einen ordentlichen Kurzpass werfen kann.

  • Dennoch ist es durchaus legitim, dass jemand für sich mehr als eine Woche Zeit einfordert, um in ein Team zu kommen, mit der im Sommer nicht gemeinsam trainiert hat und dessen Playbook er bis vor kurzem nicht gesehen hat.

    Bevor es hier komplett zum Jimmy G Thread/Hate verkommt noch kurz dazu: Das hätte so gut wie nichts geändert.
    Das Playbook war auf Trey zugeschnitten. Einen mobilen QB mit Raketenarm. So ziemlich das Gegenteil von Jimmy.
    Da kann man ohne groß zu überlegen davon ausgehen, das Shanahan in der letzten Woche einen Großteil dieses Playbooks für diese Saison rausnehmen bzw. umschreiben musste. Gestern hat man Offensiv doch nichts gesehen, was man nicht letztes Jahr schon so gemacht hat. Nur diesmal mit einer jüngeren O-Line und später ohne Trent. Und leider ohne Deebo Big Play, ohne welche man letztes Jahr gar nicht erst in die Playoffs gekommen wäre.

  • Das ist für mich nicht die Beschreibung eines Artes von Quarterback, sondern eine Limitation. Es gibt in der NFL kaum jemanden, der nicht aus der Pocket innerhalb von ~3 Sekunden einen ordentlichen Kurzpass werfen kann.

    Aber in der Kategorie gehört Jimmy zu den Besten. Er hat mit den schnellsten Release aller QBs und in den Completion percentage innerhalb von 10 air yards ist auch immer in den Top 5. Man konnte ja gestern ziemlich gut sehen, dass z.B. ein Russell Wilson bei Kurzpässen seine eindeutigen Schwächen hat.


    Und das war immer der Deal. Die Spielweise hat funktioniert, man ist in den Super Bowl und ins Championship Game gekommen, wenn Jimmy in den Saisons fit war. Die Niners kommen über den Run und einem rhythmischen Kurzpassspiel, was durch einen kreativen Playcaller nicht so leicht auszurechnen ist.


    Aber für den großen Wurf (Sanders im Super Bowl) reicht es nicht. Deshalb hat man 3 First Round Picks in einen neuen QB investiert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E