A N Z E I G E

NXT 2.0 "1 Year Anniversary" Report vom 13.09.2022

  • WWE NXT 2.0 "1 Year Anniversary"

    13.09.2022

    Capitol Wrestling Center, WWE Performance Center - Orlando, Florida

    Kommentatoren: Wade Barrett & Vic Joseph


    Der Stahlkäfig ist bereits montiert, denn im ersten Match des Abends müssen Pretty Deadly ihre Tag Team Titel in dieser Matchart gegen die Creed Brothers verteidigen, da das Fan-Voting so entschieden hat. Wade Barrett & Vic Joseph begrüßen uns am Ring zu dieser Geburtstagsausgabe und dann machen sich die Herausforderer bereits auf den Weg zum Ring. Ihnen folgen die NXT Tag Team Champions von Pretty Deadly.


    NXT Tag Team Championship - Steel Cage Match

    Pretty Deadly (c) besiegen The Creed Brothers via Pinfall von Kit Wilson an Brutus Creed nach Spilled Milk (14:58)


    Damon Kemp mischte sich Match ein und fesselte Julius Creed mit Handschellen am Käfig. Dadurch war Brutus Creed eine lange Zeit in Unterzahl unterwegs und musste sich dieser am Ende geschlagen gegeben, nachdem er lange mithalten konnte. Damon Kemp freut sich über seinen Coup und Pretty Deadly feiern ihre Titelverteidigung.


    Die Kameras schalten nun Backstage zu McKenzie Mitchell, die mit Von Wagner, Wes Lee und Joe Gacy gemeinsam das Ergebnis der Wahl checkt, wer der drei heute gegen Carmelo Hayes um die North American Championship antreten darf. Der Gewinner ist Wes Lee. Von Wagner verlässt sofort wutentbrannt die Szene, während Wes Lee sich freut und Joe Gacy zunächst wortlos daneben stehenbleibt. Wes Lee ist dankbar für das Vertrauen, dass das WWE Universe in ihn setzt. Heute muss er den Event einfach als nächster Champion verlassen. Joe Gacy gratuliert Wes Lee, er akzeptiert das Ergebnis der Wahl. Wes Lee dankt ihm dafür und lässt sich entschuldigen, er muss sich nun vorbereiten. Joe Gacy fügt dann hinzu, dass er heute noch wichtige Arbeit zu erledigen hat.


    Gleich treffen Fallon Henley & Lash Legend in einem Match aufeinander und NXT geht in eine Werbeunterbrechung.


    Nach der Werbung verweisen Vic Joseph & Wade Barrett auf einen Videorückblick auf das erste Jahr von NXT 2.0.


    Als das Video beendet ist, befindet sich Lash Legend bereits im Ring. Ihre Gegnerin Fallon Henley folgt ihr dann in Begleitung von Josh Briggs & Brooks Jensen sowie Connor's Cure Thriver Mason "The Night Howler" Ramirez.


    Single Match

    Fallon Henley (w/ Josh Briggs, Brooks Jensen & Mason "The Night Howler" Ramirez) besiegt Lash Legend via Pinfall nach einem Running Dropkick (2:17)


    Yulisa Leon kommt nach einer Untersuchung bedröppelt durch die Tür. Im Knie ist etwas gerissen und sie wird um die 9 Monate ausfallen, teilt sie Sanga und ihrer Partnerin Valentina Feroz mit. Sie kriegt den Zuspruch der beiden und Sanga meint man müsse nun das Positive aus dem Negativen ziehen und Valentina Feroz' Zeit ist nun gekommen. Mr. Stone & Von Wagner kommen dazu. Sie sind ebenfalls deprimiert, da Von Wagner das Voting hätte gewinnen müssen. Von Wagner möchte etwas dazu sagen, doch Sanga mahnt ihr zur Ruhe, da Frauen anwesend sind. Auch ein zweites Mal lässt Sanga ihn nicht zu Wort kommen. Von Wagner geht auf ihn zu, doch Mr. Stone hält ihn zurück, das soll er sich für später aufsparen.


    Backstage feiern Josh Briggs, Brooks Jensen und Fallon Henley ihren Sieg über Lash Legend. Sie treffen dann auf Toxic Attraction, was vor allem Brooks Jensen ganz nervös macht. Er lobt Mandy Rose für ihre Instagram-Fotos, vor allem ihre Tit... ihre Titel haben ihm gut gefallen. Mandy Rose und die anderen Damen von Toxic Attraction sind etwas angeekelt von Brooks Jensens Wortwahl, in seinem Träumen kriegt er mehr zu sehen. Brooks Jensen fragt, woher Mandy Rose denn weiß, dass sie Teil seiner Träume ist, denn das kommt sehr häufig vor. Mandy Rose meint dann soll er mal schön weiter träumen, was Fallon Henley auf den Plan ruft. Sie solle nicht so mit ihm reden. Mandy Rose gefällt das gar nicht, Fallon Henley solle besser aufpassen wie sie mit der Championesse redet, doch dieser ist ganz egal, wie lange Mandy Rose nun Champion ist, denn sie hat keine Angst vor ihr. Auf einen abfälligen Spruch von Mandy Rose hin müssen Josh Briggs & Brooks Jensen Fallon Henley zurückhalten und sie verlassen das Segment.


    Nach einer Werbeunterbrechung befinden sich Toxic Attraction nun im Ring. Mandy Rose ist zurück aus dem Urlaub, sie fühlt sich gut und sieht noch besser aus als zuvor. Sie hat bei Worlds Collide ihr Versprechen gehalten und die Titel vereinigt. Um dies zu erreichen, schaltete sie die beiden besten Frauen der NXT UK Geschichte aus. Wenn NXT Europe an den Start geht, wird sie auch dort regieren. Jacy Jayne ergreift das Wort. Es gibt doch nichts Besseres als einen Auftritt der dominanten Fraktion bei NXT 2.0 an dessen erstem Geburtstag. Sie sind die Supergroup der Supergroups. Wenn man an NXT denkt, denkt man an Toxic Attraction, fügt Gigi Dolin hinzu. Sie und Jacy haben die NXT Women's Tag Team Titel zu den wichtigsten Tag Team Titel des ganzen Business gemacht. Kayden & Katana haben die Titel nur geliehen und Ivy & Tatum können bei Social Media noch so viel reden, sie werden ihnen beweisen, dass Toxic Attraction über allen stehen. Sie haben jetzt ein Jahr gesagt, dass sie die baddest Bitches sind und dies auch untermauert. Gigi & Jacy werden bald 3-fache Tag Team Champions sein, während Mandy Rose die längste Regentschaft der Women's Championship in der Geschichte von NXT anstrebt. Bron Breakker und Carmelo Hayes sind starke Champions, den Respekt gibt sie den beiden, aber die beiden halten den Titel nicht so lange wie sie. Wenn die Leute über das Jahr hinweg eines gelernt haben sollten, dann dass sie sie respektieren sollten. Die Musik von Alba Fyre unterbricht Mandy Rose. Diese mag zwar beide Titel vereint haben, aber sie weiß nichts über ihre Herkunft. In Schottland reden wir nicht die ganze Zeit, weil wir unser eigene Stimme mögen, sondern man lässt harte Arbeit für sich sprechen. Wenn Mandy ihr in die Augen sieht, sieht sie eine Kriegerin, die über mehrere Generationen das Feuer weitergetragen hat. Sie sieht ihren Untergang und die neue NXT Women's Championesse. Toxic Attraction wollen auf Alba Fyre losgehen, doch sie kann mit dem Baseballschläger dafür sorgen, dass Gigi Dolin & Jacy Jayne zunächst ausgeschaltet werden. Sie verpasst Mandy Rose die KLR Bomb und möchte dann auch noch eine Senton Bomb folgen lassen, doch Jacy & Gigi retten Mandy Rose aus dem Ring.


    Cora Jade spricht in einem Video über ihr Jahr bei NXT 2.0, ihren Wandel und ihre Ziele für das zweite Jahr. Dabei spricht sie auch abfällig über andere Damen des Rosters. In einem Jahr wird sie an der Spitze der Women's Division des gesamtem Business stehen.


    McKenzie Mitchell begrüßt dann Wendy Choo zum Interview und möchte von ihr wissen, wie sie auf Cora Jades Worte, u.a. eben auch ihr gegenüber, reagiert. Wendy Choo bezeichnet sie als neidisch auf Roxanne Perez. Cora lebt in ihrer eigenen Welt. Lash Legend unterbricht das Interview, doch Wendy Choo hat kein Bock auf ihr immer gleiches Gerede und lässt sie einfach stehen.


    In einem früher am Tag aufgezeichneten Video sehen wir die Ankunft von Quincy Elliott auf einem Roller. Er wird gleich sein Debüt bei NXT 2.0 feiern.


    Als die Show dann aus der Werbung zurückkehrt, ist es Zeit für das eben angekündigte Debüt.


    Single Match

    Quincy Elliott besiegt Sean Gallagher via Pinfall nach einem Banzai Drop (1:21)


    Nach seinem Sieg zeigt Quincy Elliott noch einen kurzen Tanz mit dem sichtlich irritierten Ringrichter des Matches.


    McKenzie Mitchell hat Cameron Grimes bei sich und möchte wissen, wer heute sein Partner im Tag Team Match gegen Tony D'Angelo & Stacks sein wird. Es ist nicht das erste Mal, dass seine große Klappe ihm Ärger besorgt hat und das wird auch nicht das letzte Mal sein, aber wieso denkt Tony D'Angelo eigentlich, dass er ihn braucht, wo er doch zuvor Joe Gacys Angebot bereits abgelehnt hat. Sein Partner am heutigen Abend ist derjenige, dem er am meisten vertraut: er selbst. Er ist der, der zum Mond fliegt.


    Im CWC machen sich Tony D'Angelo & Stacks nun auf den Weg zum Ring und die Show geht in die Werbung.


    Nach der Werbung sehen wir, wie Wes Lee sich für sein Match aufwärmt. Trick Williams kommt hinzu und gratuliert ihr für den Sieg beim Voting, aber im Match wird er natürlich keine Chance haben. Trick Williams soll sich besser verziehen als auf einmal ein Fuß von Carmelo Hayes heranfliegt und Wes Lee zu Boden streckt. Mit Trick Williams zusammen schlägt und tritt er auf Wes Lee ein. Dann klemmen sie seinen Kopf in einem Spind ein und schmettern die Tür zweimal zu bis Ringrichter auftauchen und um Hilfe für Wes Lee rufen.


    Cameron Grimes kommt nun für das Match zum Ring. Er bestreitet das Match tatsächlich ohne wirklichen Partner. Als das Match dann eine Weile läuft, taucht auf einmal Joe Gacy mit The Dyad am Ring auf und bietet sich als Partner für Cameron Grimes auf dem Apron an.


    Tag Team Match

    Cameron Grimes & Joe Gacy (w/ The Dyad) besiegen Tony D'Angelo & Stacks via Pinfall von Joe Gacy an Stacks nach der Upside Down Lariat (5:36)


    Cameron Grimes kann es nicht glauben, dass er das Match nun tatsächlich mit Joe Gacy gewonnen hat. Dieser umarmt ihn nach dem Match, doch Cameron Grimes weist ihn ab. Er braucht ihn nicht und er möchte ihn nicht. Joe Gacy bietet ihm eine weitere Umarmung an, die Cameron Grimes ablehnt, woraufhin The Dyad in den Ring kommen und ihn mit dem Ticket to Mayhem abfertigen. Joe Gacy macht ihm klar, dass das seine letzte Chance war seiner Gruppierung beizutreten und er diese vergeben hat. Auch Cameron Grimes bekommt nun die Upside Down Lariat verpasst und Schism posiert über dem geschlagenen Cameron Grimes.


    In einem Video erklärt JD McDonagh, dass das Katz und Maus Spiel mit Bron Breakker noch nicht vorbei ist.


    Gleich wird es ein Exklusivinterview mit Bron Breakker geben, doch zuvor gibt es natürlich noch einmal Werbung.


    Nach der Werbung wird auf Connor's Cure hingewiesen und dann sehen wir das Sitdown-Interview von Vic Joseph mit Bron Breakker. Er spricht über sein Debüt vor genau einem Jahr, vor welchem er mega nervös war, doch die Nervosität verflog als er vor dem Publikum auftauchte. Bei Halloween Havoc gab es einen kleinen Rückschlag, als er gegen Tommaso Ciampa das Titelmatch verlor, doch das war letztlich das beste, was ihm passieren konnte, da er so lernte, wie man mit Niederlagen umzugehen hat. Wer weiß, ob seine Titelregentschaft dann so gut gelaufen wäre wie die jetzige, wenn er damals direkt den Sieg geholt hätte. Bei New Years Evil gewann er dann endlich den Titel und das war ein großartiger Abend für ihn und seine Familie, vor allem da sein Vater das erste Mal Ringside war und er der erste seiner Familie ist, der einen Singles Titel bei WWE gewinnen konnte. Er hatte dann noch die Ehre die Steiner Brothers in die Hall of Fame einzuführen. Keine 12 Stunden später stand er im Main Event von Stand & Deliver und hat den Job nicht erledigen können, was ihn natürlich enttäuscht hat. Als er dann bei WrestleMania vor Ort war, überkam ihn der Gedanke, dass er Texas nicht ohne die NXT Championship verlassen kann. Beim RAW nach WrestleMania gewann er den Titel dann tatsächlich zurück und wieder nur wenige Stunden später hatte er bei NXT 2.0 einen Krieg gegen Gunther, den er gewinnen konnte. Nach dem Wochenende wusste er, dass er der Leader sein konnte, den NXT 2.0 braucht. Die folgende Rivalität mit Joe Gacy hat ihm gezeigt, wie er als Champion drauf sein muss, wenn Mindgames gespielt werden. Über den Sommer hinweg konnte er dann Cameron Grimes und JD McDonagh besiegen und schrieb Geschichte, als er den Titel mit dem NXT UK Titel vereinigte, indem er bei Worlds Collide gegen Tyler Bate gewann. Hätte er vor einem Jahr damit gerechnet? Nein, hätte er nicht. Er guckt auch nicht gerne in die Zukunft. Sein Job als NXT Champion ist den Standard hochzuhalten und das wird er jeden Tag aufs Neue machen. Wir sind gespannt, was als nächstes ansteht.


    Tyler Bate hat bei McKenzie Mitchell um Redezeit gebeten. Bron Breakker hatte ein großartiges erstes Jahr bei NXT 2.0. Er möchte respektvoll um ein Rematch bitten. Der NXT Titel ist immer noch in seiner Sicht und er muss eben die Hindernisse dorthin hinter sich lassen. Falls JD McDonagh sich als so ein Hindernis darstellt, muss er an ihm vorbei. Die beiden haben bereits eine Geschichte bei NXT UK, JD McDonagh hat diese Geschichte wiederbelebt und wenn dieser ebenfalls ein Titelmatch möchte, muss er zunächst mit ihm in den Ring steigen.


    Nikkita Lyons & Zoey Stark treffen nun auf Arianna Grace & Kiana James.


    Tag Team Match

    Nikkita Lyons & Zoey Stark besiegen Arianna Grace & Kiana James via Pinfall von Nikkita Lyons an Arianna Grace nach dem Split-Legged Legdrop (9:04)


    Edris Enofe & Malik Blade sprechen auf dem Parkplatz darüber, dass sie nicht für Joe Gacy als NXT Superstar des Jahres voten werden. Er und seine Gruppierung sprechen immer davon inklusiv zu sein, doch mit der Attacke auf Cameron Grimes haben sie gegen ihre eigenen Überzeugungen verstoßen. The Dyad kommt dazu. Cameron Grimes hat sich das selbst zuzuschreiben und wenn die beiden nicht einsehen, dass die Welt sich ändern muss, müssen sie es eben auch auf die harte Tour lernen. Eine Prügelei beginnt und sofort stürmt Security herbei. Hank Walker befindet sich unter ihnen und wird von einem Kollegen daran erinnert, dass er jetzt ein Match hat. Sie kriegen das hier schon in den Griff, er soll jetzt ab in die Halle.


    Wes Lee wird medizinisch durchgecheckt, ob er sein Match gegen Carmelo Hayes heute antreten kann.


    Oro Mensah, ehemals Oliver Carter bei NXT UK, wird kommende Woche sein Debüt bei NXT 2.0 geben.


    McKenzie Mitchell möchte nun über die Votings zum NXT 2.0 Superstar des Jahres sprechen als sie von Grayson Waller unterbrochen wird. Sie kann ihm auch gleich seinen Sieg mitteilen. Die finalen Vier sind Toxic Attraction, Carmelo Hayes und last but not least - Grayson Waller. Er dankt den Fans für das Vertrauen, doch McKenzie Mitchell schüttelt den Kopf: es ist Bron Breakker. Das sind die finalen 4, die anderen 8 Nominierten sind eliminiert. Also nimmt er seinen Dank zurück und beleidigt die Fans. Trotzdem ist er das Gesicht von NXT 2.0 und Bron Breakker geht ihm ja nur aus dem Weg, weil er weiß, dass er den Titel an ihn verlieren würde.


    Javier Bernal macht sich auf den Weg zum Ring. Videos zeigen, wie es zum heutigen Match gegen Hank Walker kam. Dieser kommt dann ohne eigene Musik zum Ring, er trägt nicht wirklich Ringgear, aber die Fans feiern ihn.


    Single Match

    Hank Walker besiegt Javier Bernal via Pinfall nach einem Running Crossbody (3:24)


    Die Fans sind begeistert und Hank Walker feiert seinen Sieg.


    Ein weiteres Video mit Highlights aus einem Jahr NXT 2.0 wird gespielt. Es zeigt die großartigsten Einzüge des Jahres.


    Carmelo Hayes läuft dann mit Trick Williams durch den Backstagebereich. Die Leute wollen also über Einzüge reden. Mal schauen, wie Wes Lee seinen Einzug vom Untersuchungszimmer aus macht. Man kann Großartigkeit nicht per Voting bestimmen.


    Eine Vignette stellt uns Sol Ruca vor - sie wird bald debütieren.


    Kommende Woche trifft Wendy Choo auf Cora Jade. Außerdem treten Tyler Bate & JD McDonagh um den Platz des Nr. 1 Herausforderers auf die NXT Championship an.


    Tweets von ehemaligen NXT Superstars, die alle zum Geburtstag der Show gratulieren, werden eingeblendet.


    Bron Breakker ist der NXT 2.0 Superstar des Jahres - das ergab das Voting der Fans.


    NXT North American Champion Carmelo Hayes macht sich nun mit Trick Williams auf den Weg zum Ring. Die Kommentatoren wissen noch nicht, wie es um Wes Lee steht - kann er antreten? Trick Williams ergreift das Wort. Die beiden sind zu gut und bescheiden zu sein. Deswegen sind er und Melo auch immer noch im Main Event. Carmelo Hayes weiß, dass Wes Lee es nicht schaffen wird. Damit erspart er ihm aber auch eine Blamage. Er hat es nicht drauf, der A-Champion zu sein. Backstage möchte jeder, dass er den Titel verliert, doch niemand wird ihm den Titel nehmen können. Da erklingt eine Musik und es gibt aber scheinbar doch einen Herausforderer: Solo Sikoa. Die Kommentatoren dachten man würde ihn nicht mehr bei NXT 2.0 sehen und auch Carmelo Hayes kann es nicht glauben. Solo Sikoa hat aber doch versprochen, dass er der nächste ist. Er schlägt Carmelo Hayes zu Boden, Trick Williams fliegt aus dem Ring und das Match wird angeläutet.


    NXT North American Championship

    Solo Sikoa besiegt Carmelo Hayes (c) (w/ Trick Williams) via Pinfall nach dem Flying Solo (10:02) - TITELWECHSEL!!!


    Trick Williams kann es nicht fassen und Solo Sikoa feiert im Ring seinen Titelgewinn. Die Kommentatoren fragen sich, ob der Titel nun mit zu SmackDown! geht.


    Er reckt den Titel und einen Finger in die Höhe.


    Es folgt noch ein Video über NXT 2.0 eingesprochen von Shawn Michaels - die Brand wird immer für die Entwicklung neuer Stars sorgen, aber auch nie die Vergangenheit vergessen. We are NXT bleibt das Motto. Am Ende sehen wir ein neues Logo wieder in den alten Farben und ohne den 2.0 Schriftzug.

  • A N Z E I G E
  • Ricochet hat 0,0 mit ihm gefehdet, er hatte random ein Titelmatch.


    Zum Glück ist der 2.0 Quatsch vorbei, bitte die bescheuerten Gimmicks mit beerdigen.


    Das Sikoa den Titel kriegt nicht ganz überraschend, durch den Beitritt zur Bloodline ist er mit der größte Name bei NXT, US und IC Title kann man ihm grade nicht geben, und es ist zu vermuten das man NXT in den Mainshows einbindet durch den rebrand.

    Einmal editiert, zuletzt von Tomatensaft ()

  • Aber vor allem Gimmick-Ausgeburten der Hölle wie Wendy Choo und Lash Legend dürfen gerne verschwinden - insbesondere wenn die auch noch ein Programm gegeneinander haben.

    Aber andere leben von ihren Gimmicks und Gimmicks sind seit Jahrzehnten Teil des Wrestlings. Von daher ist die pauschal-Aussage von Tomatensaft wieder so ein unkreativer schwarz/weiß Kommentar.

  • A N Z E I G E
  • Aber andere leben von ihren Gimmicks und Gimmicks sind seit Jahrzehnten Teil des Wrestlings. Von daher ist die pauschal-Aussage von Tomatensaft wieder so ein unkreativer schwarz/weiß Kommentar.

    Nö, ist es nicht da scheinbar jeder andere anhand der Aussage versteht welche Gimmicks genau gemeint sind. Zumal ich in keinem Satz von Gimmicks generell gesprochen habe.


    Setz mich auf ignorieren wenn ich dir auf den Sack gehe, aber hör bitte auf mir irgendwas an zudichten was da nirgends steht und ich nicht geschrieben habe.

    2 Mal editiert, zuletzt von Tomatensaft ()

  • Gibt's dann ab nächster Woche den Gold/Black-Brand wieder und nicht mehr NXT-Nickelodeon?

    Nächste Woche noch mal 2.0. Die Ausgabe wurde gestern getaped.
    Ab dm 27.09.2022 dann im neuen Gewand.
    Die Zeit wird halt genutzt um das PC wieder umzubauen.

    Solo Sikoa nun mit dem NA Title und damit dem nächsten Titel für die Bloodline.
    Ausgabe hat Spaß gemacht.

  • Wer meine Beiträge zu NXT liest, weiß, dass ich mich nie an der 2.0-Ausrichtung gestört habe, sondern sie eher als vielversprechenden Weg ansah, neue Stars hervorzubringen und sich nicht "nur" auf der verpflichtung von Indy-Stars auszuruhen.

    Ich hoffe sehr, dass man mit dem erneuten Wechsel in der Ausrichtung des NXT-Brands nun einen guten Mittelweg finden wird und bin da unter der neuen Führung der gesamten Liga auch guter Dinge. Das Debüt von Oro Mensah (Oliver Carter), den ich hier in Süddeutschland noch oft als "Mr. Exotic Erotic" (*gringe*) gesehen habe, lässt es schon so erscheinen.


    Mit dieser letzten 2.0-Ausgabe war ich nicht wirklich zufrieden.


    positiv

    - Starkes Cage-Match als Opener. Pretty Deadly dürfen endlich auch einmal auf US-Boden zeigen, was sie können und durch den Eingriff von Damon Kemp hat man auch den Creeds nicht geschadet. Irgendeine Reaktion von Strong oder Ivy Nile hätte ich mir aber schon noch gewünscht. Zumindest irgendwann im Laufe der Show.

    - Promo-Video von Cora Jade hat mir auch sehr gut gefallen, aber langsam darf es auch gegen Perez weitergehen.


    neutral

    - Bron als Superstar des Jahres wenig überraschend, aber weiterhin sehr farblos. Herausforder-Match für nächste Woche geht aber klar und vor allem die Promo von McDonagh beim Barbier hat mir gefallen. Außerdem wurde vielleicht ja der Grundstein für Bron vs. Waller als nächstes Programm gelegt.

    - Sanga hat ein Top-Gimmick, das er auch gut rüberbringt. Fehde/ Match gegen Wagner könnte aber schwierig werden. Die Verletzung von Yulisa Leon ist natürlich bitter für die Tag-Division, aber - wie Sanga schon sagt - gibt es Feroz nun die Möglichkeit einen eigenen Charaketr zu entwickeln.

    - Dafür scheinen Stark und Lyons nun tatsächlich längerfristig ein Team zu bilden. Kann der Division nur gut tun, auch wenn ich Nikkita lieber auf Titel-Jagd gesehen hätte.

    - Apropos: Auf diese scheint sich nun Alba Fyre zu begeben. Da warte ich mal vorerst ab, wie man das Ganze aufbaut. Mit Alba bin ich bisher nie so richtig warm geworden (pun not indended).

    - Grimes und Gacy haben mir dieses Mal eigentlich recht gut gefallen. Die Entwicklung vor und während des Tag-Matches hätte eine Einstufung ganz oben verdient gehabt, allerdings hätte ich die Attacke nach dem Match weggelassen.


    negativ

    - Sikoas Titelgewinn ist eine echt Überraschung, allerdings in meinen Augen keine gelungene. Sikoa hätte ich gerne nur in den Main Shows gesehen. So verwässert das alles etwas. Er wird ja nun auch weiter bei NXT und zusätzlich in den Main Shows präsent sein müssen. Außerdem hätte ich mir eine größere Story für Hayes Titelverlust gewünscht und das Zuschauervoting war so natrülich auch völliger Quatsch!

    - Tony D´Angelo heute nur Mittel zum Zweck. Etwas schade nach dem letzten Wochen und der Fehde mit Escobar.

    - Fallon Henley vs. Lash Legend hätte ich nicht gebraucht und diente wohl auch eher dazu Conners Cure noch einmal zu bewerben. Vor einer Fehde Choo gegen Legend graut mir auch sehr. Der verliebte Brooks Jensen gefiel allerdings wieder.

    - Bei „The Super Diva“ Quincy Elliott habe ich sehr große Bedenken. So eine Mischung aus Vicsera und Goldust braucht es 2022 nicht mehr!

    - Ähnliches gilt in abgeschwächter Form auch für Hank Walker. Da muss mehr kommen.

  • Die Änderung der Ausrichtung ist ein logischer Schritt, nachdem die 2.0 Variante ganz offensichtlich nie den Vorstellungen von Triple H entsprochen haben. Am Ende des Tages wird sich aber vermutlich weniger ändern, als manche vielleicht hoffen. Zum einen hatten die Shows seit der Übernahme von Shawn Michaels bereits eine etwas andere Dynamik, zum anderen hat sich die Marktlage seit den Hochzeiten von NXT etwas verändert. Die Show kann und wird wohl kein Sammelbecken für Indystars und -veteranen sein, was auch vollkommen in Ordnung ist. Gerade durch die veränderte Ausrichtung der Main Shows, in denen nun auch Leute die Chance bekommen, die nicht dem McMahon’schen Ideal entsprechen, braucht es das „alte“ NXT nicht mehr als Gegengewicht. Doch auch kleinere Veränderungen und eine gute Mischung aus jungen Wrestlern in der Ausbildung und erfahreneren Veteranen wäre begrüßenswert.


    In der Jubiläumsausgabe sticht natürlich der Titelgewinn von Solo Sikoa hervor, der aufgrund der Berufung ins Main Roster etwas überraschend kommt. Schade für Carmelo Hayes, der ein guter Champion war und in dem Match leider ein wenig unter Wert verkauft wird. Die Matchstory diente aber vor allem dazu, das jüngste Bloodline-Mitglied zu stärken und als Enforcer des Tribal Chiefs zu verkaufen. Das Match dennoch sehr ordentlich.


    Interessant ist dieser Titelgewinn allemal, weil der North American Titel damit quasi auch ins Main Roster wechselt. Das ist natürlich suboptimal, weil der Titel bestenfalls exklusiver Bestandteil des eigenen Brands sein sollte. In dem Fall geht das aber vermutlich in Ordnung, wenn die Idee dahinter ist, die Bloodline weiter zu stärken und um einen weiteren Titelträger zu erweitern. Wenn man solche Cross-Brand Champions nicht zu häufig hat, es nicht zu lange dauert und es in der Konsequenz nicht dazu führt, dass der Titel aus dem NXT Fokus verschwindet, sehe ich darin vorerst kein Problem. Unlängst hatte man ja auch immer wieder Leute aus den Main Roster als Gäste zu NXT geschickt, wodurch man ggf. Fehden verknüpfen kann.

    Ebenfalls ein gutes Match, sogar noch besser als der Main Event, war das Steel Cage Match. Hier treffen aber auch zwei hervorragende Teams aufeinander, um die man die Division hoffentlich weiter auf- und ausbauen wird. Beide Teams erhalten die Chance, sich gut in Szene zu setzen. In dieser Form schadet die Niederlage den Creed Brothers natürlich nicht, sodass sie weiter an der Spitze mitmischen dürften, wenngleich sie zunächst andere Ziele haben werden. Ich kann den Kritikpunkt nachvollziehen, dass man den Eingriff im Laufe der Sendung hätte aufnehmen sollen, um die Story weiterzuerzählen. Das kann man aber auch noch in der kommenden Woche. Die Champions werden dann erstmal neue Gegner brauchen. Nun ist die Tag Team Division bei NXT schon immer gut gewesen, sodass man sich Hoffnungen auf eine Fortführung dieser Tradition machen kann.

    Andauernder Kritikpunkt an den Shows bleibt leider weiterhin der Heavyweight Champion. Bron Breakker bleibt leider weiterhin farblos. Seine Herausforderer sind allesamt viel interessanter als der Champion selbst. Breakker selbst ist daran gar nicht wirklich schuld, sondern vielmehr seine angedachte Rolle als überstrahlender Babyface Champion, die er gar nicht ausfüllen kann. Selbst etablierte Superstars und Veteranen haben in der Regel Schwierigkeiten damit, als Langzeit-Babyface-Champions dauerhaft zu bestehen. Wie soll das dann einem Rookie gelingen? Breakker müsste in der Rolle des Jägers sein und bräuchte einen bösen Gegenspieler, an dem er als Babyface wachsen kann. Auch als Heel könnt er funktionieren. Aber so wie bisher zündet er einfach gar nicht.

    Den Rest der Show kann ich nicht einmal so richtig kritisieren. Irgendwie tue ich mich mit einem großen Teil auch nach einem Jahr immer noch schwer, weil man zwar viele (junge) Leute sieht, davon aber leider wenig hängen bleibt. Zugegebenermaßen war das aber auch schon ein Problem am Ende der alten NXT-Ära. Die etwas reduzierte einstündige Version war wesentlich angenehmer. Und ich würde mir auch beim „neuen“ NXT wünschen, eine reduzierte Version zu sehen. Man merkt gerade dem derzeitigen Roster an, dass es insgesamt ein wenig an Substanz fehlt. Man ist zwar sichtlich bemüht Stories zu erzählen und es gibt in vielen Fällen einen roten Faden. Dso richtig warm werde ich mit vielem dennoch nicht. Hier fehlt es am Ende aber vielleicht auch vor allem an einem überzeugenden Champion bzw. zentralen Figuren, die dem ganzen Konstrukt einen Rahmen geben und die dann auch diese Nebenfiguren tragen. Das mag aber nur ein exklusiver Eindruck von mir persönlich sein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E