A N Z E I G E

WOR: Großes Interview mit Tony Khan (Zusammenfassung)

  • "Kurze" Zusammenfassung vom 2h Interview von Khan beim WOR.


    - das jetzige Management bei WBD tut mehr für AEW und er fühlt sich viel besser aufgehoben, als es zuvor der Fall war (bezieht sich darauf, dass sie u.a. die Shark Week einbeziehen durften und weil das so gut lief, konnten sie auch House of the Dragon promoten und konnten so das erste Mal mit HBO zusammenarbeiten und eine Beziehung aufbauen, die Leute bei HBO waren auch zufrieden und die sind laut Khan sehr anspruchsvoll)


    - bei TNT konnte ein persönlicher Freund von ihm ihren TV Deal sichern, der sich da auch sehr gut um sie gekümmert hat


    - will Rampage wieder zurück zu alter Stärke führen


    - durch die NBA Playoffs sanken die Zahlen dort und nur ein großer Draw (Mox) war noch da (Jericho ist dort eher am Pult und so ein Teil der Show), der Rest leider verletzt, deshalb waren die Ratings eher semi


    - 2h Rampage bei Grand Slam kündigt er an, will diese Tradition beibehalten


    - Khan hat seeeehr guten Filmgeschmack, da Der Pate sein Lieblingsfilm ist^^


    - sie waren in der Top 2 in den Ratings in den letzten 14 Wochen, was sie vorher nie schafften und ist darauf sehr stolz, besonders wegen den Verletzungen


    - ist sich bewusst, dass es einen Zufallsfaktor bei Verletzungen gibt, wie es jetzt der Fall war, glaubt aber nicht, dass sie nochmal so hart davon getroffen werden


    - sobald man zwei Leute in der Topgruppe (er bezieht sich damit auf die Superstars, Stars und Up and Coming Wrestler) verliert, wird es sehr schwer, egal ob beim Wrestling, Football oder Fußball etc.


    - da AEW minimum vier Topleute verloren hat, war es eine schwierige Zeit, aber man hatte davor gute Arbeit geleistet in den Storys


    - Danielson/Hangman, Punk/MJF, Cole/OC haben auch in Tag Matches richtig gut gedrawt


    - Mox und Jericho haben die Company über den Sommer "getragen" und haben klasse Arbeit geleistet


    - hat Meltzer wohl rundum Forbidden Door erzählt, was er eigentlich vorhatte und auch im TV bringen wollte, aber nicht konnte, was er jedoch jetzt irgendwann nachholen kann, aber dahinter steht ein Fragezeichen, weil er nicht weiß, wie das Roster bei sich und anderen in einem Jahr aussieht (interessant, dass das nicht von Meltzer geleaked wurde, finde ich aber gut)


    - Forbidden Door war das beste PPV Debut, was sie jemals hatten, obwohl alle sagten, es sei schwer zu promoten mit 130k Verkäufen


    - es soll ein jährlicher PPV werden und er ist schon in Gesprächen mit NJPW darüber und nächstes Jahr ist schon fest geplant


    - versteht sich gut mit dem anderen Management/Executives der Promotions, mit denen er zusammenarbeitet, aber Vertrauen ist dabei das Wichtigste


    - dass NJPW ihnen zu Beginn nicht getraut hat oder sie gemocht hat, wäre das "Understatement of the day", sie waren sehr gegen AEW, aber nun sind sie ehrlich und loyal zu AEW und waren vorher wohl loyal zu ROH, weshalb es am Anfang schwierig war


    - Rocky Romero/Gedo werden lobend erwähnt, er wollte Okada früher haben, aber es ging nicht, genauso wie er Ospreay im TV brauchte, was Gedo zuerst nicht so verstand, weil er noch nie einen Aufbau im US-TV bookte


    - sagt, dass er Konnan mag und wenn das der Fall ist, muss er zwar nicht mit jeder Kritik von ihnen einverstanden sein bzw. was sie so sagen, aber diskutiert dann gerne über diese Dinge mit ihnen, Meltzer führt er auch auf, als ehrlichste Person, was direkte Fakten angeht


    - die Story rundum Danielson/Jericho/Garcia ist etwas, was ihm mit am besten gefällt derzeit, Jericho ist im Moment besser, als er jemals war


    - Danielson hat im letzten Jahr einige der besten Matches bei AEW abgeliefert und denkt, dass es genau das ist, was sich Bryan erhofft hat, als er bei AEW unterschrieben hat


    - scherzt darüber, dass es vor 4 Jahren noch kein so vollgepacktes Wochenende für Wrestling war, aber seitdem sie traditionell nun All Out veranstalten, gibt es komischerweise mehr Shows am Wochenende, vor allem bezogen auf die WWE^^


    - ist stolz auf ROH und was sie bisher damit gemacht haben und die Zahlen sprechen dabei für sich


    - ROH PPVs wird es weiter geben, aber er hat leider noch nichts Handfestes, was die ROH TV Show angeht


    - je besser die PPVs von den Zahlen abliefern, desto besser für einen TV-Deal


    - ROH soll niemals zu Developmental werden


    - angesprochen auf den Druck tolle Überraschungen durch Debuts (va Danielson und Cole von letztem Jahr) zu liefern, sagt er, dass man nicht immer dasselbe machen kann aka man sollte nicht erwarten, dass es immer so krasse Debuts geben wird und auch andere PPVs ohne diese Überraschungen waren mehr als erfolgreich und er wird versuchen, dass All Out 22 auch "newsworthy" ist


    - zum Triple H Interview sagt er, dass Jerichos Antwort sein Highlight war, er aber nicht sagen wird, ob er damit übereinstimmt oder nicht


    - würde Ospreay gerne wieder in AEW sehen, aber das hängt von NJPW ab und er respektiert deren Entscheidung, weil es deren Topstar ist


    - in Bezug auf WK könnte es schwierig werden, weil das an einem Mittwoch stattfindet, er will aber NJPW so gut es geht supporten


    - sagt, dass es für Dynamite wohl nicht so schlimm wäre, aber eben eher für Rampage, weil er die Show wieder stärken will, wäre es am Wochenende, würde er Stars alle schicken


    - bis auf Toronto sind alle Ausgaben von Rampage im Oktober live und das bis in den November hinein, Khan weiß aber nicht wie das in 2023 aussehen wird


    - auch wenn Rampage nicht so viel Geld einfährt wie Dynamite, liegt sein Fokus dennoch auch auf der Show


    - war stolz auf die Zahlen von Rampage gegen Smackdown damals und da seine Card vorher schon feststand, wollte er es auch aus Respekt vor den Workern nicht nochmal ändern


    - bei All Elite Women klang es so, dass es eine reine Wrestlingshow der Damen wird/sein soll


    - Menschen sind Menschen und manche können sich leiden, manche nicht, aber man arbeitet professionell zusammen und wenn jemand sich wirklich gegen die Company stellt oder eine Grenze übertritt, schreiten sie stärker ein oder die Leute werden dann auch nicht mehr weiter bei AEW arbeiten, safe workplace steht im Vordergrund


    - es kann herausfordernd sein mit solchen Problemen, aber es torpediert die Shows nicht, vor allem auf die Verkaufszahlen bezogen und kann manchmal sogar positiv sein, solange man professionell bleibt (Vergleich von Shawn/Bret wurde dafür genutzt)


    - weiß nicht, wie lange Rosa ausfällt, aber er hofft nur auf ein paar Monate


    - hat bei Interim Titel bisher keinen gesetzten Zeitpunkt, bei dem er das nicht machen würde (Meltzer fragte ihn, ob er das auch macht, wenn jemand 1 Jahr ausfällt)


    - All Out ist der dritte PPV in Folge für AEW, dass übers 1 Mio Gate geht


    - sieht Grand Slam und die Toronto Show als sehr wichtig an, ersteres könnte die erste TV Show werden, die das 1 Mio Gate knackt (letztes Jahr war 960k), Toronto wird das auch schaffen, aber in Canadian Dollar^^


    - er macht Fortschritte beim Craven Cottage und einer AEW UK Show (hängt aber auch mit seinem Vater und Fulham zusammen) und eine UK Show soll es definitiv geben, weil sie die größte Company dort sind (auf Ratings bezogen)


    - sagt, dass Meltzer nicht so viel auf die Meinung von den Usern geben/antworten soll, die seine Beiträge kommentieren, weil darunter viele Bots sind


    - lobt die Zahlen von WWE, die sie zzt. einfahren, ist aber auch stolz auf seine Zahlen mit AEW, weil sie sich jeweils gut halten, weil Kabel so zurückgeht


    - AEW wird über 100Mio Umsatz dieses Jahr erreichen, erwähnt er in einem Nebensatz


    - vergleicht AEW eher mit Jim Crockett Promotion, als mit WCW, auch wenn AEW die bessere Infrastruktur und Support im TV hat als JCP


    - Khan will nicht wirklich an die Börse/public gehen mit AEW ("not looking for an IPO"), sondern es soll in Familienhand bleiben und auch kein Network besitzen, wie mit WCW damals, will nicht dass man ihn "screwt" wenn er das machen würde


    - kann leider nichts zu einem Distribuition/Streaming Deal für die AEW/ROH Library sagen


    - in 2023 wird es sehr viel mehr West Coast Shows von AEW geben (Show in LA war ein 900k+ Gate)^^


    - ihm es nicht so wichtig, ob Zuschauer im Publikum WWE Shirts tragen, weil sie trotzdem Wrestling Fans sind und er eine Wrestling Show zeigt/hat/produziert


    - will vielleicht etwas zum 50jährigen Jubiläum von Wrestling auf TBS machen


    - hatte Ende 2018 noch überhaupt keinen Deal und es waren nur er und Jericho, erst Anfang 19 kamen dann die Bucks, Cody, Hangman dazu (Kenny erst etwas später) und gab Millionen für Verträge aus, um Leute zu verpflichten, obwohl er noch keinen handfesten Deal hatte.



    Wenn ich ihn mögen/trinken würde, würde ich jetzt sagen: Ich brauche jetzt nen Kaffee.^^

    2 Mal editiert, zuletzt von Nyx ()

  • A N Z E I G E
  • hatte Ende 2018 noch überhaupt keinen Deal und es waren nur er und Jericho, erst Anfang 19 kamen dann die Bucks, Cody, Hangman dazu (Kenny erst etwas später) und gab Millionen für Verträge aus, um Leute zu verpflichten, obwohl er noch keinen handfesten Deal hatte.

    Das finde ich durchaus interessant, weil in der öffentlichen Wahrnehmung (oder nur in meiner?) immer Cody, Omega und die Bucks als Gründerväter genannt wurden, Jericho eher als erste große Verpflichtung von außen.

  • "sagt, dass Meltzer nicht so viel auf die Meinung von den Usern geben/antworten soll, die seine Beiträge kommentieren, weil darunter viele Bots sind"


    Hat er nicht wirklich gesagt?

    Benjamin Pavard...Bester Mann Im CL Finale 2020

    -------------------------------------------------------------------

    RIP European Super League - 18.04.2021 - 20.04.2021

  • Das könnte auch Marketing gewesen sein. Jericho war der größte Name und schlug mehr Wellen, als Cody, Bucks, Omega, Hangman etc.

    Wenn du eine neue Promotion gründest und eine Legende als Zugpferd präsentieren kannst, würde ich das auch so machen, dass sie als Überraschung/große Verpflichtung rauskommt etc.

    Zu den Gründervätern gehören sie aber irgendwie alle.



    Edit: Doch, das hat er so gesagt.

  • War mir völlig klar das sich gewisse Personen wieder auf exakt diese Aussage stürzen werden.

    Bitte sehr.


    Wenn man sich nicht besser ausdrücken kann, dann einfach nichts sagen.

    So klingt es halt so wie es fast jeder außerhalb der AEW Bubble denkt.

    Benjamin Pavard...Bester Mann Im CL Finale 2020

    -------------------------------------------------------------------

    RIP European Super League - 18.04.2021 - 20.04.2021

  • Danke für die Arbeit Nyx.


    Das mit der Westküste ist eine sehr gute News. Einige Städte hat AEW in letzter Zeit viel zu oft besucht.


    AEW in London wird richtig geil. Suche hiermit noch einen Babysitter für 2-3 Tage. ^^


    Bitte sehr.


    Wenn man sich nicht besser ausdrücken kann, dann einfach nichts sagen.

    So klingt es halt so wie es fast jeder außerhalb der AEW Bubble denkt.

    Na zum Glück lässt du dich nicht immer triggern ^^

  • Zur Erläuterung dazu:

    Khan hat angeführt, dass einige wenige User über zig Accounts, er redet von hunderten, verfügen und die managen. Damit bezieht er sich auf seine damals erwähnte Studie und dass User ala Kevin98572 mit 0 Followern etc. genau zu diesen Bots gehören und Meltzer sich nicht vor ihnen rechtfertigen muss.

    Es fing damit an, dass er auf einen Tweet von Meltzer einging, dass AEW tolle Rating Zahlen hatte, zwar nicht WWE toll, aber AEW toll und Meltzer meinte, dass er das so schreiben musste, weil sonst wieder lauter Shitpostings kommen würden.

    Was da nun genau dran ist, wird nur Khan selber wissen, da er aber so eine Company hat, die das ausarbeiten kann und ich ihn nicht so kleinlich einschätze, dass er das erfinden würde, dürfte zumindest ein gewisses Stück Wahrheit da schon dran sein. Genug Hass Postings gibt es sonst ja auch noch auf Twitter, so ist es nicht.

    Man kann sich daran natürlich aufhängen oder nicht, letztlich war es nur ein kleiner Nebensatz im gesamten Interview.^^

  • Am besten meidet man Twitter komplett. Was da an Hatern und Trollen rumläuft. Und das nicht nur im Bereich Wrestling.

    Twitter ist eh lächerlich. Du kannst da quasi alles posten, es juckt keinen Schwanz. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, was da alles im FSK 18 Bereich ungefiltert geteilt wird.

    ALLEz GRÜN

  • Und ich glaube, die meisten finden Rampage mit einer Stunde lang genug!? Oder täusche ich mich da etwa?

    Alle AEW-Shows fühlen sich manchmal zu vollgestopft an, aber das liegt glaub ich vor allem an der Art wie Khan bookt oder dass er nicht aufhören kann, Leute unter Vertrag zu nehmen und nicht daran, dass Warner ihm nicht genug Sendezeit gibt. Ich mag das Format der einstündige Wrestling-Show eigentlich auch sehr gerne, kann man gut am Samstagmorgen weggucken und hebt Rampage halt ein bisschen ab.

    Es würde das Problem beheben, dass man zu wenig Zeit für Womens Division hat (...)

    Auch das ist mMn nicht ein Laufzeit-Problem, sondern vor allem ein Booking-Problem. Man hätte sich zum Beispiel den FTR/Wardlow-Squash bei der letzten Dynamite locker sparen und stattdessen ein Women's Segment bringen können. Wenn Tony bei drei Stunden die Frauen nicht priorisiert, gibt es eigentlich auch keinen Grund, zu glauben, dass er es bei vier Stunden plötzlich tun würde.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E