A N Z E I G E

Update zu MJF

  • Nicht in einer PG Show. Was WWE zu Zeiten der UE gebracht hat, können die heute auch nicht mehr so bringen (ob es heute noch so funktionieren würde, außen vorgelassen).


    Siehst du, du verstehst was ich meine ☺️

    Du alles schön und gut, aber ich sehe da den Zusammenhang zu PG nicht. "Du bist ein alter Opa" kann man immer noch sagen, den Bezug zu dem alten Hund oder Rennpferd, der/das "beseitigt" wird, kann man ebenfalls weiterhin problemlos herstellen. PG hindert nicht daran, Aussagen zu tätigen, es sorgt nur dafür, dass die Begriffe mit mehr Bedacht gewählt werden müssen. Das war auch nie anders und im Grunde ist PG heute sogar offener als es früher war, da die Begrifflichkeiten auch immer lockerer angesehen werden. Wörter wie "Ass" oder "Shit" waren vor 10 Jahren da auch undenkbar, werden jetzt aber teilweise nicht mal mehr weggebeept. Da schreitet man eben auch voran. Ist ein wenig wie bei der Jugendfreigabe von Filmen oder Spielen. Was da vor 20 Jahren indiziert wurde, hebt heute auch nicht mal mehr ne Augenbraue beim FSK-Prüfer.

    Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

  • A N Z E I G E
  • Darum hoffe ich, dass Khan auf Dauer alles tut, um ihn zu halten. Ein Verlust von MJF wäre kaum aufzufangen.


    Naja, ich hoffe ja natürlich auch das MJF zurückkommt (und ich hoffe mit einer Story die würdig ist, also bitte etwas anderes als das er direkt gegen den Champ geht, weil darum).

    Davon abgesehen muss man aber sagen das MJF jetzt eine ganze Weile weg ist und AEW ist dennoch gut.

    Ein Verlust von MJF wäre schade, aber "kaum aufzufangen" das sehe ich nicht so, wie gesagt weil man es schon seit langer Zeit eben tut.

    Es ist immer etwas Besonderes, hier hochzukommen, in diesen Stein da rein. Und dann bauen die diese Kathedrale - das ist der Wahnsinn (C.Streich über das Fritz-Walter-Stadion)

    Einmal editiert, zuletzt von Plattfuß ()

  • Gut wäre AEW sicherlich immer noch, aber MJF ist die einzige Person auf der Welt, die mich dazu bewegen könnte, wieder WWE zu gucken. Und "nur" gute Shows reichen eben nicht, wenn der Gegner eines der größten Talente in seinen Reihen hat, die die Wrestlingwelt je gesehen hat.

    Abgesehen davon fehlt MJF mir extrem in den Shows. Er war jede Woche ein Highlight und ich merke tatsächlich, wie ich seit DON immer weniger Lust auf AEW habe. Das hat zum einen mit mindestens fragwürdigen Booking-Entscheidungen zu tun (Moxley-Punk-Chaos), zum anderen damit, dass mir ohne Max DER Grund fehlt, weshalb ich auf Donnerstag bzw. Samstag hinfiebern sollte. Die Person, die AEW auf ein anderes Level gehoben hat. Und für mich wäre es kaum aufzufangen, sollte Maxwell wirklich irgendwann zur WWE gehen.

  • Du alles schön und gut, aber ich sehe da den Zusammenhang zu PG nicht. "Du bist ein alter Opa" kann man immer noch sagen, den Bezug zu dem alten Hund oder Rennpferd, der/das "beseitigt" wird, kann man ebenfalls weiterhin problemlos herstellen. PG hindert nicht daran, Aussagen zu tätigen, es sorgt nur dafür, dass die Begriffe mit mehr Bedacht gewählt werden müssen. Das war auch nie anders und im Grunde ist PG heute sogar offener als es früher war, da die Begrifflichkeiten auch immer lockerer angesehen werden. Wörter wie "Ass" oder "Shit" waren vor 10 Jahren da auch undenkbar, werden jetzt aber teilweise nicht mal mehr weggebeept. Da schreitet man eben auch voran. Ist ein wenig wie bei der Jugendfreigabe von Filmen oder Spielen. Was da vor 20 Jahren indiziert wurde, hebt heute auch nicht mal mehr ne Augenbraue beim FSK-Prüfer.

    Das stimmt wohl (wobei ich glaube, das die bei der FSK eher würfeln). Und ich denke und hoffe, das Hunter PG bis an die Grenzen ausreizt. Allerdings befürchte ich, das ein an PG angepasster MJF sich nicht von einem Miz abhebt. Und noch einen Miz brauch ich nicht. Wenn ich Miz sehen will, dann schau ich das Original. Und dann sollte MJF lieber bei AEW bleiben.


    Es wird wahrscheinlich an Individualität fehlen.

    Einmal editiert, zuletzt von J.T. ()

  • Das stimmt wohl (wobei ich glaube, das die bei der FSK eher würfeln). Und ich denke und hoffe, das Hunter PG bis an die Grenzen ausreizt. Allerdings befürchte ich, das ein an PG angepasster MJF sich nicht von einem Miz abhebt. Und noch einen Miz brauch ich nicht. Wenn ich Miz sehen will, dann schau ich das Original. Und dann sollte MJF lieber bei AEW bleiben.

    Sowohl bei der Würfel-FSK als auch bei PG-MJF sind wir uns im Grunde einig. Ich habe HHH ja ohnehin nie als den großen Heilsbringer der WWE gesehen, auch wenn es unter ihm sicher besser wird (aber besser als der kreative Bodensatz zu sein ist auch erstmal keine beeindruckende Leistung). Allerdings muss ich HHH zugestehen, dass er weiß, wie man die Worker*innen ihren Stärken entsprechend einsetzt und MJFs Stärken liegen natürlich klar in der Promo und im Heel-Work. Das könnte er also auch bei WWE ausspielen. Deine Bedenken, dass er dabei aber unter den "Einschränkungen" leiden könnte, teile ich aber. Ob das aber dann an PG liegt oder eher an der generellen Ausrichtung der WWE, steht noch mal auf einem anderen Blatt.

    Allerdings muss vielleicht auch die Frage erlaubt sein: Wenn ein MJF fernab einer TV-14-Einstellung nicht mehr funktionieren würde, wäre er dann wirklich so gut, wie wir alle sagen?

    Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

  • Allerdings muss vielleicht auch die Frage erlaubt sein: Wenn ein MJF fernab einer TV-14-Einstellung nicht mehr funktionieren würde, wäre er dann wirklich so gut, wie wir alle sagen?

    Nein wäre er nicht. Man muss sich auch anpassen können.

    WRESTLEMANIA XXVIII in Miami, Florida - I was there! YES YES YES :)

  • Da steht soviel quatsch drin, Codys AEW run war das letzte dreiviertel Jahr bei AEW einfach nicht gut und führte ins nichts und 90% der User haben auf einen kompletten Gimmikwechsel inklusive der durch Ihn selbst angeteasten Storyline gehofft, weil der Charakter sich todgefahren hat und er in der Luft hing. Sogar dass er aus dem Titlepic rausgehalten wurde, nervte viele. Aber anstatt etwas Bahnbrechendes neues zu kreieren, schlug er mit dem selben Charakter in Stamford auf. Die Crowds nahmen sein comeback gut an und er verletzte sich, ohne das zu wissen, ob der Cody charakter dauerhaft in WWE funktioniert und nur bei AEW sich schnell tod lief oder ihm das gleiche auch dort passiert wäre. Und was jetzt mit ihm passiert, wissen wir noch weniger, also diesen 🤣kannst du dir sparen, ernsthaft das wirkt er emotional anstatt smart.

    Haste Scheiße am Schuh , haste Scheiße am Schuh


    #Greuther Fürth


    R.I.P Danny Havoc


    Oldschool Catch , AEW und Deathmatch Wrestling Fan

  • Das mag sein. Die Frage ist jedoch ob Hunter überhaupt was von MJF hält? Bei Cody wissen wir natürlich um seine Freundschaft zu MJF, aber von Hunter wissen wir überhaupt nicht wie er zu MJF steht.


    Ansonsten bleibt halt das Manko, dass MJF von seinen Promos und Segmenten lebt. Als Wrestler ist MJF absolut nicht der Best in the World. Und die Promos von MJF sind halt nun mal scharf und mit Beschimpfungen verbunden und das sehe ich bei WWE einfach nicht sry. Ja er würde vermutlich ein Main Eventer sein, aber es würde mich wundern, wenn er auch noch MJF dabei sein könnte und genau da liegt das Problem.


    Das verhält sich ähnlich mit The Rock. The Rock als junger Wrestler würde heute in die WWE nicht mehr der The Rock werden können. The Rock konnte The Rock werden, weil die WWE in den 90ern anders funktioniert hat.

    Möchtest du damit durch die Blume sagen, dass er kein guter Wrestler ist? Hab ich auch mal gedacht, aber alleine das Match gegen Darby damals hat mich eines besseren belehrt. Er ist vielleicht nicht der "Best in the World" (was Punk mMn aber auch nicht ist) trotzdem hat er eines der besten Gesamtpakete in der ganzen Company, meine Meinung.

  • Da steht soviel quatsch drin, Codys AEW run war das letzte dreiviertel Jahr bei AEW einfach nicht gut und führte ins nichts und 90% der User haben auf einen kompletten Gimmikwechsel inklusive der durch Ihn selbst angeteasten Storyline gehofft, weil der Charakter sich todgefahren hat und er in der Luft hing. Sogar dass er aus dem Titlepic rausgehalten wurde, nervte viele. Aber anstatt etwas Bahnbrechendes neues zu kreieren, schlug er mit dem selben Charakter in Stamford auf. Die Crowds nahmen sein comeback gut an und er verletzte sich, ohne das zu wissen, ob der Cody charakter dauerhaft in WWE funktioniert und nur bei AEW sich schnell tod lief oder ihm das gleiche auch dort passiert wäre. Und was jetzt mit ihm passiert, wissen wir noch weniger, also diesen 🤣kannst du dir sparen, ernsthaft das wirkt er emotional anstatt smart.


    Jaja meine Ansichten erstmal als Quatsch diffamieren. 😑


    90% der Fans? Woher hast du diese Quelle?

    Das saugst du dir doch aus den fingern.

    Nein, Cody war und ist bisher einer der größten AEW Stars die es gab und dieser ist nun weg dort.


    MJF kann und würde sicherluch auch woanders funktionieren.

    AEW hat da nichts neu erfunden was wwe nicht könnte, sowohl kreativ als auch was alles politisch möglich wäre.

  • Ich mag sowas. Andere total undifferenziert Hass und sonst was unterstellen und wenn es Kontra gibt oder die eigenen kruden Ansichten kritisiert werden, sich als Opfer geben und pedantisch bei bestimmten Prozentzahlen werden. Doppelmoral ftw. Irgendwie wäre eine differenzierte/objektive Herangehensweise wünschenswert, so wirkt es wirklich eher "emotional" und du machst genau das, was du anderen unterstellst.


    Dass der Tenor in den Chats hier und auch in anderen Kommentaren eher gegen Cody war, wie er sich selber sehen wollte und eher für so ein Homelander Gimmick, lässt sich nicht von der Hand weisen. AEW/Cody hatten die Chance das zu bringen, Cody wollte nicht, ist halt so. Cody war einer der Stars bei AEW, das ist vollkommen richtig, aber durch sein Booking, woran er maßgeblich selbst beteiligt/"Schuld" war, sank sein Stern bei den Fans immer mehr. Deshalb sagten am Ende ja auch viele, dass er besser zur WWE passt, auch wenn er damit ebenso krasse Doppelmoral bewies, aber so ist das Business.

    Wie es mit ihm dort weitergeht, wird man sehen, durch das HiaC Match konnte er viele Sympathien gewinnen (mMn hätte man das Match niemals starten dürfen), aber ob und wie das anhält, ist ne andere Frage und auch was Triple H in ihm sieht/mit ihm vorhat. Ich denke mal, alleine durch seine AEW Vergangenheit wird er nicht schlecht eingesetzt werden.


    Was nun noch der komische Vergleich mit WWE am Ende ist/soll, muss man mir auch mal erklären und wirkt eher ala "aber WWE kann das auch und noch viel besser."

  • Ob es nun unter PG möglich wäre oder nicht ist auch eigentlich zweitrangig. Die Auslegung der WWE von PG und ihren Partnern ist der springende Punkt und dieser ist nun mal sehr strikt.


    Daran wird auch Hunter nichts ändern können ohne wichtige Partner zu verlieren. Letztendlich drehen wir uns jedoch im Kreis. Wir wissen, dass auch Stephanie McMahon die Familienunterhaltung klar im Fokus hat und das hat man letzte Woche quasi bestätigt.


    Nun bleibt die Frage wie weit die WWE geht bzw wie weit Hunter gehen darf ohne das Khan oder Steph eingreifen? Ein Hell in a Cell Match wie damals beim Taker vs Mankind werden wir wohl auch weiterhin nicht erwarten dürfen befürchte ich. Die aktuellen Promos sind zwar ein wenig mehr Edgy als unter Vince, aber weit weg von der Intensität wie es bei der AEW der Fall ist.


    Aber gut abwarten wie sich MJF irgendwann entscheidet. MJF muss halt abwegen was er will. Will er einer der Stars der Liga sein und MJF mit allen facetten sein, dann ist AEW mit Sicherheit seine Heimat. Will er lieber zur WWE, so muss er sich erneut beweisen und das Risiko eingehen eventuell in die Mittelmäßigkeit abzudriften. Denn auch wenn viele es nicht glauben können, aber auch unter Hunter werden Wrestler scheitern dir woanders Gold gewesen sind.


    Ich bleibe dabei. Nicht alle Wrestler passen zur WWE. Natürlich kann ein MJF in der WWE auftauchen als Theodor Friedmann und einen Anwalt verkörpern. Die WWE Fans könnten das mögen und feiern ihren Theodor Friedmann Heel, aber letztendlich wäre das dann nicht fucking MJF aus der AEW Zeit.


    Aber wie auch immer. Ich bleibe bei meiner Meinung. Ein AEW MJF kann in einem familienfreundlichen Programm nicht bestehen. Mit Glück bekommen wir maximal ein MJFchen.

  • 90% der Fans? Woher hast du diese Quelle?

    Das saugst du dir doch aus den fingern.

    Nein, Cody war und ist bisher einer der größten AEW Stars die es gab und dieser ist nun weg dort.

    Sagen wir 90% des Cyboards und der Fans damals in der Halle dann trifft das schon zu


    Oder hast du die Buhrufe in der Halle und die Hunderten von Posts hier einfach ignoriert?


    Ja er ist weg...

    und ich hab keinen, oder fast keinen, Post hier gelesen wo geschrieben steht er vermisst Cody im AEW Programm


    Er mag aktuell wieder ein Star sein in der WWE weil es dort funktioniert

    Er war es in AEW zum Schluss aber nicht mehr sondern er war einfach nur noch ein Störfaktor der das Produkt herunterzog


    Zu MJF: in der Rolle und diesem Gimmick ist er perfekt

    Ob er in einer anderen Rolle genauso gut funktioniert ist reine Spekulation aber selbst wenn nicht sagt es in meinen Augen nichts darüber aus ob und wie großartig er ist


    Nicht jeder Wrestler ist in anderen Rollen genauso gut wie davor

    Solange derjenige seine Rolle aber perfekt spielt, und nichts anderes tut MJF, ist er in einen Augen trotzdem einer der allerbesten

  • Ein Hell in a Cell Match wie damals beim Taker vs Mankind werden wir wohl auch weiterhin nicht erwarten dürfen befürchte ich.

    Ich glaube jeder sollte froh darüber sein, dass es solche Matches nicht mehr gibt wo jemand mit seinem eigenen Leben spielt.

    WRESTLEMANIA XXVIII in Miami, Florida - I was there! YES YES YES :)

  • Also mir persönlich hat der Weggang von Cody Rhodes schon einiges bei AEW genommen und ehrlicherweise habe ich AEW in der Zeit um/nach WrestleMania nur noch sporadisch verfolgt. Erst seit Codys Ausfall hält sich mein WWE/AEW-Konsum in etwa die Waage. Aber ich bin auch ein großer Cody-Fan.

    MJF: Er lebt meiner Ansicht nach von dem, was und wie er es sagt. Bei WWE müsste er ein deutlich klareres Blatt vor den Mund nehmen. Anpassen ist so eine Sache - hätte man Austin damals zur Anpassung aufgefordert (also ernsthaft, nicht zur Provokation wie in den Shows geschehen), hätte man ihm etwas sehr Essentielles genommen. Bei MJF sehe ich das ähnlich. Sein Charakter lebt einfach davon, verbal auch mal/regelmäßig über die Stränge zu schlagen. Da braucht es gar nicht unbedingt Schimpfwörter. MJF schafft es, seinen Gegner auch ohne "F***", "Bi***" und Co. ernsthaft und heftig zu beleidigen. Ohne das aber bräuchte er schlicht ein neues Gimmick...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E