A N Z E I G E

IMPACT! Wrestling Report vom 11.08.2022

  • IMPACT Wrestling Report

    11.08.2022 (aufgezeichnet am 16.07.2022)

    Old Forester's Paristown Hall - Louisville, Kentucky, USA

    Kommentatoren: Tom Hannifan & Matthew Rehwoldt


    Nach einem kurzen Rückblick auf Ereignisse aus der letzten Episode sowie dem Opening Video beginnt die letzte Ausgabe von Impact Wrestling vor Emergence direkt mit einem Singles Match zwischen einer Hälfte der Impact World Tag Team Champions sowie dem NJPW NEVER Openweight Champion Karl Anderson gegen das Honor No More Mitglied Kenny King. Honor No More machen sich als Gruppierung geschlossen auf den Weg zum Ring während Karl Anderson diesen Weg alleine bestreitet. Während des Matches sind alle Mitglieder beider Gruppierungen vom Ring verbannt.


    Singles Match

    Karl Anderson besiegt Kenny King via Pinfall nach dem Gun Stun


    Nach dem Match attackiert Kenny King das angeschlagene Knie von Karl Anderson mit einem Steel Chair und versucht ihn damit für Emergence vollständig auszuschalten. Aus dem Nichts taucht erneut Heath auf und schaltet Kenny King mit dem Wake Up Call aus, sichtlich zur Freude der anwesenden Fans.


    Ein Einspieler beleuchtet nochmal den Werdegang von Alex Shelley zum Number One Contendership auf den Impact World Title von Josh Alexander. Noch in dieser Episode wird es das Contract Signing für Emergence zwischen den beiden Kontrahenten geben.


    Auf dem Weg zum Ring befinden sich jetzt die Kontrahenten für das nächste Match.


    Singles Match
    Kushida (w/Chris Sabin) besiegt Deaner (w/Joe Doering) via Pinfall


    Der Flashback Moment of the Week zeigt uns noch einmal das Ende des X Division Championship Matches von Genesis 2009 in welchem Alex Shelley seinen Tag Team Partner Chris Sabin mit Hilfe der Vortäuschung einer Verletzung besiegte und sich so zum X Division Champion krönte.


    Backstage befindet sich Brian Myers mit seinem Digital Media Title. Bhupinder Gujjar kommt hinzu und möchte keine Spiele oder Herausforderungen mehr. Er fordert erneut ein Match um den Digital Media Championship welches Brian Myers ihm dann auch letztendlich gewährt. Das Match wird bei Emergence am 12.08.2022 stattfinden.


    Es folgt ein erneutes Video Package zu Emergence.


    In einem Promo Segment hören wir vom Violent by Design Anführer Eric Young. Er betont das die Welt nicht mehr ihnen gehöre, sondern nur noch ihm.


    Tiffany Nieves macht sich auf dem Weg zum Ring und ist die Gegnerin für das Impact Wrestling Debut Match von Killer Kelly.


    Singles Match
    Killer Kelly besiegt Tiffany Nieves via Submission im Killer Clutch


    Ein Video Package zeigt uns einen Rückblick auf die Fehde zwischen Honor No More und dem Bullet Club. Backstage finden wir uns bei Honor No More ein. Eddie Edwards lobpreist PCO und Kenny King dafür das sie bereits dafür gesorgt haben die Impact World Tag Team Champions The Good Brothers für Emergence zu schwächen.


    Honor No More trifft bei Emergence auf den Bullet Club. Bei einem Sieg erhalten sie ihr gewünschtes Match um die Impact World Tag Team Titel, sollten sie jedoch verlieren müssen sie sich als Gruppierung auflösen.


    Für das nächste Match innerhalb der Knockouts Division begeben sich Madison Rayne und die HBIC Mia Yim auf den Weg zum Ring.


    Singles Match
    Mia Yim besiegt Madison Rayne via Pinfall nach dem Eat Defeat


    Chelsea Green ist nach einer einwöchigen Abwesenheit zurück und findet sich backstage mit Deonna Purrazzo ein um weiter für deren Bachelorette Party zu planen. VXT behaupten für sich das sie bei Emergence die aktuellen Knockouts World Tag Team Titelträgerinnen Rosemary und Taya Valkyrie besiegen und sich damit die Titel sichern.


    Außerdem sehen wir backstage Jordynne Grace und Mia Yim in einer kurzen aber hitzigen Unterhaltung. Die beiden Damen werden bei Emergence um den Knockouts World Title gegeneinander antreten.


    Rocky Romero und der X Division Champion Mike Bailey begeben sich auf dem Weg zum Ring um ihr Match um den X Division Titel auszutragen. Der Sieger des Matches wird als Champion bei Emergence seinen Titel gegen Jack Evans verteidigen müssen.


    X Division Championship
    Mike Bailey (c) besiegt Rocky Romero via Pinfall nach der Ultima Weapon


    Nach dem Match zollt der unterlegene Romero seinem Gegner Mike Bailey noch Respekt und gratuliert ihm für seinen Sieg.


    Die Kommentatoren Tom Hannifan & Matthew Rehwoldt präsentieren uns noch einmal die Matchcard für Emergence 2022 in Chicago.


    Im Ring befindet sich der Executive Vice President von Impact Wrestling Scott D'Amore. Er begleitet als Moderator die jetzt anstehende Vertragsunterzeichnung für das Impact World Title Match zwischen dem Champion Josh Alexander und Alex Shelley bei Emergence. Er bittet beide Kontrahenten zum Ring und sie nehmen gegenüber sitzend an einem Tisch Platz. D'Amore betont nochmal das es ein Match ist auf das alle hingearbeitet haben, ein Match zwischen zwei Weltklasse Wrestlern auf dem Höhepunkt ihrer Karriere um den ultimativen Preis. Josh Alexander fügt hinzu das niemand mehr als er selbst sich auf dieses Match freut und er lobt Shelley dafür eines der Originale in einem unoriginellen Business zu sein. Er merkt an das er seine Karriere als Wrestler gestartet hat nachdem er Alex Shelley das erste mal live in einem Wrestling Ring sah. Bevor er den Vertrag unterzeichnet erwähnt er noch das er unzählige Alex Shelley Klone besiegt hätte und das es ihm eine Ehre wäre den echten Alex Shelley bei Emergence zu besiegen. Shelley fragt Alexander daraufhin was an ihm denn anders wäre als bei all den Klonen die er hinter sich gelassen habe. Alexander schießt zurück und sagt das er, wie auch andere, mehr der Chris Sabin Guy wäre. Er fragt Shelley wieso er anders als Sabin nie das große Gold gewinnen konnte und unterstellt ihm Angst davor zu haben. Shelley behauptet dann das es nicht die vielen diversen Verletzungen seien die Alexander bei Emergence das Match kosten, sondern seine Psyche. Shelley sagt weiterhin das Alexander in der anderen Ecke des Rings seinen Helden sehen wird und nennt ihn einen "Alex Shelley Mark". Shelley unterzeichnet den Vertrag um dabei ein letztes finales Statement an Josh Alexander zu richten, das da lautet:


    “There’s your Alex Shelley autograph, Josh.”


    Damit geht die letzte Episode von Impact Wrestling vor Emergence Off-Air.

    Xbox: Hoogie141

    7 Mal editiert, zuletzt von Hoogie ()

  • A N Z E I G E
  • Anbei mein Feedback zur Go-Home-Show zum heutigen Emergence PPV aus Chicago.


    Anderson kann Kenny King besiegen. Heath greift wieder HNM Mitglieder an. Doc Gallows hat eventuell eine Storyline-Verletzung vom Street Fight und fällt für den PPV aus.


    Kushida besiegt Deaner relativ klar. Eric Young erklärt in einer Promo das es nur noch um ,,Ihn“ geht. Mal gucken ob es zum Split kommt.


    Killer Kelly Debut war jetzt nicht so stark. Mal gucken ob sie eine Bedrohung wie Masha sein kann. Sie ist jetzt nicht mega kräftig oder hat eine Statur wie Kong.


    Schade das es von Jack Evans keine Promo zu seinem Titelmatch gab.


    Auch zu Bandido vs Rey Horus gab es nichts. Kein Hype Video, Promo oder ein Video über die Wrestler. Finde ich schade das man da nichts gemacht hat.


    Auch zu Moose, Maclin und Sami gab es auch nichts neues. Schade insbesondere wenn man einen von den drei demnächst um den Titel antreten lässt.


    Die Promo von Alex Shelley war super. Wahre Worte!!! Er hat ganz klar Josh in den Schatten gestellt. Kann Josh sein World Titel Shirt nicht tragen? Ist klar das kaum jemand Impact Merchandise kauft wenn es keiner präsentiert. PPV Main Event hat jetzt noch mal ordentlich Feuer bekommen.

    Impact Wrestling Unterstützer seid 2002!

  • Aus irgendeinem Grund wurde der Kommentar beim Debüt-Match von Killer Kelly erneut eingesprochen. Tasha Steelz hat eigentlich mitkommentiert, man sieht sie auch in der Totalen beim Entrance von Kelly mit am Pult sitzen, und wenn man genau hinhört, hört man sie auch ganz leise zwischen den Entrances von Tiffany Nieves und Kelly etwas über Tiffany sagen. Vermutlich wurde das Match auch etwas zusammen geschnitten, um Tasha dabei nicht zu zeigen. Hier wurden die Pläne also scheinbar geändert. Oder die ganze Ausgabe musste noch einmal nachträglich mit neuem Kommentar versehen werden, und mit Tasha am Pult passte das halt nicht.

  • Kushida besiegt einen regulären Wrestler mit Deaner, der zwar nicht so hoch im Standing ist aber finde es schade wenn Gaststars über das reguläre Roster gestellt werden.

    Oder hat Kushida einen längeren Vertrag bzw. 6 Monate wie zuletzt die Briscoes?

    PWG European Vacation in Essen, Germany und ich war dabei!
    Paul London @Death before Dishonor: "It doesn't matter what it says on my shirt, it will always say Ring Of Honor in my heart."

  • Oder hat Kushida einen längeren Vertrag bzw. 6 Monate wie zuletzt die Briscoes?

    Da KUSHIDA einen Vertrag bei New Japan unterschrieben hat, ist das eher auszuschließen. Aber man schickt aktuell gerne Wrestler für eine längere Zeit (mehrere Wochen) in die USA.

    Kalenderjahr 2022: 8x La Liga | 16x Bundesliga | 7x Champions League | 2x Länderspiele | 33 Pflichtspieltore

    FC Barcelona: 8x La Liga | 3x Champions League | 11 Pflichtspieltore

    Bayern München: 238x Bundesliga | 69x Champions League | 29x DFB-Pokal | 6x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 344 Pflichtspieltore

    Karriere: 312x Bundesliga | 89x Champions League | 39x DFB-Pokal | 7x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 76x Länderspiele | 629 Pflichtspieltore

  • Ich muss nochmal die Vertragsunterzeichnung hervorheben. Richtig tolles Segment & ein krass guter Build-Up für das PPV Match heute Nacht. Die Promo von Shelley war auch erste Sahne, obwohl man es von ihm absolut nicht gewohnt ist. Aber man hat hier wunderbar die Karte mit dem "Alex-Shelley-Mark" ausgespielt. Richtig gut gemacht. Und das ganz ohne das jemand laut werden musste oder Gegenstände zerstört wurden.

    Kalenderjahr 2022: 8x La Liga | 16x Bundesliga | 7x Champions League | 2x Länderspiele | 33 Pflichtspieltore

    FC Barcelona: 8x La Liga | 3x Champions League | 11 Pflichtspieltore

    Bayern München: 238x Bundesliga | 69x Champions League | 29x DFB-Pokal | 6x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 344 Pflichtspieltore

    Karriere: 312x Bundesliga | 89x Champions League | 39x DFB-Pokal | 7x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 76x Länderspiele | 629 Pflichtspieltore

  • Ich muss auch zugeben das ich nicht gedacht hätte das man in dieses Match noch soviel Spannung einbauen kann. Ich kann mir nicht zwingend vorstellen das der Titel wechselt, aber das diese Geschichte zwischen den beiden noch kein Ende hat und Shelley erst einmal in dem World Title Spot verbleibt. Vor noch ein paar Wochen war das eine zu 100% sichere Sache für Josh. Gespannt bin ich auch auf wessen Seite die Fans sein werden. Ich könnte mir gut vorstellen das Shelley großen Zuspruch erhält.


    Ich hoffe ich schaffe es noch die Ausgabe vor Emergence zu schauen. Und dann Emergence direkt live hinterher. Ich finde die Card dieses mal nur ganz ansprechend, aber es ist durchaus einiges an Entwicklungen möglich.

    Xbox: Hoogie141

  • Wenn man diesen Shelley sieht, dann muss man Hogan, Dixie und Co mal richtig in den Ars.. treten. Was sie mit ihm verpasst haben.

    Naja, in den Jahren 2010 bis 2012, in denen Shelley noch bei TNA aktiv war, standen Champs wie AJ, RVD, Jeff Hardy, Mr. Anderson, Sting, Kurt Angle, Bobby Roode und Austin Aries schon richtiger Weise über ihm.


    Für mich war die Vertragsunterzeichnung aber auch das klare Highlight der Ausgabe, da hat man aus diesr Face vs. Face-Konstellation noch viel heraus geholt.


    Auch der Aufbau für HNM vs. Bullet Club geht klar, wobei es hier ruhig noch einen kleinen Massenbrawl hätte geben können. Der Eismann hat bei BTI angedeutet, dass Doc Gallows evtl. verletzungsbedingt ersetzt werden muss. Vielleicht könnte Heath sich dann mit dem Bullet Club verbünden, um HNM aus der Welt zu schaffen. Vielleicht hat der Club aber auch noch mehr Optionen.


    Deaner versagt auch noch gegen KUSHIDA, sodass für mich offen bleibt, ob Eric Young wirklich dabei zuschauen wird, wie seine Jungs sich bei Emergence schlagen, oder ob er nicht doch lieber selber dafür sorgt, "dass die Welt ihm gehört". Diese egoistische Aussage hat Deaner und Doering offensichtlich nicht geschmeckt - hier stehen die Zeichen also eindeutig auf Trennung, vielleicht turnen Deaner und Doering aber sogar gegen Eric Young und verbannen ihn aus VBD.


    Brian Myers sieht nun doch ein, dass es keinen Zweck mehr hat, Bhupinder Gujjar weiter aus dem Weg zu gehen. Fände hier einen Titelwechsel zum Newcomer gar nicht verkehrt, wobei Myers schon ein sehr unterhaltsamer Champ ist.


    Ansonsten fand ich die Show als finalen Aufbau für Emergence doch etwas lahm. Jordynne und Mia zicken sich zwar noch etwas an, aber das fand ich dann doch etwas wenig. Rosemary hätte auch ruhig noch mal klare Worte an Jessicka richten dürfen, oder halt an ihre beiden Herausforderinnen. Dass weder Sami noch Maclin und Moose zu Wort kamen, war auch schwach, die Fehde kam mir die letzten Wochen generell etwas zu kurz. Mike Bailey hätte sich auch noch zu Jack Evans äußern können, oder halt umgekehrt.


    Beim Match von Killer Kelly wurden wie gesagt alle Bezüge zu Tasha Steelz "gelöscht", wodurch das Match auch eher nichtssagend war, vergleichbar zu den Squash-Siegen von Masha. Mal sehen, was da jetzt geplant ist, offenbar gab es ja wohl eine Planänderung.


    Madison Rayne wurde bei ihrem Abschiedsmatch noch einmal von Hannifan und Rehwoldt für ihre Verdienste gewürdigt. Mach's gut "Queen Bee", auf dass sich die Qualität bei der Konkurrenz nun bessern mag - wobei sie auf's Booking ja wohl leider keinen großen Einfluss haben wird.


    Insgesamt eine gute Ausgabe, aber der Aufbau für Emergence hätte bei einigen Matches besser sein können, zumal man dieses Mal ja sogar etwas mehr Zeit zur Verfügung hatte, als bei manchem Special zuletzt.

  • Wenn man diesen Shelley sieht, dann muss man Hogan, Dixie und Co mal richtig in den Ars.. treten. Was sie mit ihm verpasst haben.

    Ich fand ihn schon 2006 im Ring gut und auch in Promos überzeugend. Er war an Jarretts Seite als er Sting verfolgt hat und dann die Sachen mit Kevin Nash das war pure Unterhaltung. Da war er noch kein Championship Material ab auf einem

    guten Weg. Der Weg wurde aber von TNA nicht verfolgt.

    Impact Wrestling Unterstützer seid 2002!

  • Gute Ausgabe, vor allem das X Division Titelmatch und die Vertragsunterzeichnung zum Main Event von Emergence wussten zu überzeugen. Sowohl Alexander als Champion als auch Shelley als Herausforderer haben das Segment sehr gut genutzt um nochmal ordentlich Feuer in ihr anstehendes Match zu bringen. Einfach ein starkes Segment.


    Schade das man Tasha aus der Episode entfernt hat.

    Ich hatte gehofft Kelly bekommt gleich mal ein Programm. Mal sehen was man dahingehend in Zukunft noch plant.

    Xbox: Hoogie141

  • Großartiges X Title Match aber das Highlight war die Vertragsunterzeichnung. JETZT bin ich so richtig gehypted. Die Emergence Card sieht finde wahnsinnig gut aus. Bailey vs. Evans, Bandido vs. Horus und natürlich der Main Event. Aber gerade nach diesem letzten Segment bei Impact will ich jetzt einen Titelwechsel.

    Listen up Slap Nuts!

    NWA: Wrestling as it's ment to be! - TNA Wrestling: Cross the Line!

    Warning! Khan Free Zone! No AEW! No WWE!

  • Was mir bei mir selber aufgefallen ist, das Impact die Gegner von Josh so bookt das man irgendwie hofft das Josh verliert. ^^ Erst hätte ich mich irgendwie für Young gefreut wenn er gewonnen hätte und jetzt bin ich auch eher für Shelly.


    Josh könnte ein guter Heel werden. :cowboy:

    "Kad me pitas Koji sam znanac Ponosno kazem Da sam Bosanac" <3

  • Ja, wäre schon ganz schön arm für Shelley, wenn er nach diesen Worten verliert. Aber wird wohl drauf hinauslaufen. Mal schauen. Hoffentlich sind viele Meltzer-Sterne drin für den Kampf.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E