A N Z E I G E

IMPACT! Wrestling Report vom 04.08.2022

  • Deonna vs. Rosemary war ein ordentlicher Opener mit einem sinnvollen Ausgang. Obwohl Deonna ohne Chelsea an der Seite ran musste, und Rosemary durch Taya und Jessicka verstärkt wurde, musste Rosemary wegen dem "ungeschickten" Verhalten von Jessicka eine Niederlage hinnehmen. Jessicka entschuldigte sich zwar, und Taya hat sich auch für sie stark gemacht, aber die Chancen stehen wohl ganz gut, dass Deonna und Chelsea bei der Bachelorette-Party auch den Gewinn der TT-Title begießen können, wenn Jessicka bei Emergence versucht, ihren Freundinnen zu helfen.


    HNM bringen noch einmal auf den Punkt, was für sie bei Emergence auf dem Spiel steht. Eddie hegt weiterhin Zweifel an der Loyalität von PCO, der kann durch dem Sieg im unterhaltsamen Derby City Street Fight aber unterstreichen kann, dass auf ihn Verlass ist. Dabei profitiert er natürlich auch davon, dass Heath auf eine weitere Attacke verzichtet hat - irgendwie ja schon auffällig, dass Heath und PCO es irgendwie hinbekommen, nie am gleichen Ort zu sein. Mal sehen, ob Eddie jetzt tatsächlich auf PCO setzen wird - wenn Kenny King nächste Woche verliert, könnte auch er ein Streichkandidat sein. Eddie denkt aber schon weiter als Emergence und konfrontiert endlich mal Josh Alexander, was darauf schließen lässt, dass er es nach dem Sieg bei Emergence auf den amtierenden World Champion abgesehen haben wird. Wird auch Zeit, dass er sich auf das Wesentliche konzentriert.


    Josh könnte bei Emergence also vielleicht etwas abgelenkt sein, weil er Eddie im Hinterkopf hat. Allerdings wird auch Alex Shelley bis dahin noch etwas abgelenkt, weil Sabin und Shelley in Unterzahl auf VBD treffen werden. Deren Story wird konsequent weiter erzählt: Deaner und Doering scheitern auch an den MCMG, und als sie dieses erneute Versagen sofort aus der Welt räumen wollten, machte ihnen KUSHIDA erneut einen Strich durch die Rechnung. Eric Young hat seinen Jungs dann genervt gezeigt, wie man es besser macht, und bei Emergence müssen Deaner und Doering nun wohl unbedingt siegen - sonst wird EY sich neue Partner suchen. Vielleicht wird da das AAW-Titelmatch eine Rolle spielen - es war ja Eric Young, der höchstpersönlich 1 Called Manders als Herausforderer von Mat Fitchett ausgewählt hat.


    Es gab auch noch einen Rückblick auf die Geschehnisse rund ums Titelmatch zwischen Josh und Fatu bei Ric Flair's Last Match, aber ohne das danach noch weiter darauf eingegangen wurde. Auch das könnte bei Emergence also noch eine Rolle spielen. Es gibt also gleich mehrere Dinge, die man beim Titlematch zwischen Josh Alexander und Alex Shelley im Hinterkopf behalten muss: Was macht Eddie Edwards? Was passiert bei VBD, und erfolgt vielleicht eine Attacke auf Alex Shelley? Werden Matt Cardona und Brian Myers erneut in ein Titlematch von Josh eingreifen - und werden dann vielleicht auch DDP oder sogar Jacob Fatu eingebunden? Alles Sachen, die diese Face vs. Face Ansetzung noch etwas spannender machen.


    Bei den KO's ist das aus meiner Sicht weniger gelungen. Jordynne betont zwar, dass es ihr egal ist, ob sie bei Emergence Freund oder Feind gegenübersteht, denn letztendlich ist jede Gegnerin nichts weiter als ein Hindernis, das es zu bewältigen gilt. Das macht Mia Yim etwas wütend, weil sie in sich mehr sieht, als nur ein Hindernis - aber insgesamt fehlt es hier noch etwas am Feuer. Wie der Rückblick auf Mia's ersten Titelgewinn gegen Gail und Madison genutzt wurde, um für nächste Woche das Abschiedsmatch von Madison gegen Mia aufzubauen, war ganz gut gemacht - aber noch sehe ich nicht, wie das den Aufbau für Jordynne vs. Mia weiter bringen soll. Mal sehen, was da nächste Woche passiert.


    Nachdem Masha Slamovich mit Alisha, Tenille und Madison nun schon drei "Partnerinnen" von Giselle Shaw zerstört hat, musste Giselle sich nun auf sich allein gestellt gegen Masha beweisen. Sie hat ihre Sache auch gar nicht schlecht gemacht und Masha zu ihrem bisher längsten Match bei Impact gezwungen, letztendlich war Giselle aber doch chancenlos. Das war ein ganz ordentliches Match - die Frage ist jetzt nur: Und jetzt? Noch sehe ich nicht, worauf das Ganze jetzt abgezielt hat.


    Killer Kelly lässt ihr Comeback letzte Woche Revue passieren und stellt klar, dass sie nichts bereut - also auch nicht die Attacke auf die Face-Wrestlerin. Für sie scheint "gut und böse" also keine Rolle zu spielen - sie will einfach nur alle "killen". Also ähnlich wie Masha, würde ich sagen. Das könnte interessant werden, wenn sich deren Wege mal kreuzen. Nächste Woche aber erst einmal das In-Ring-Debüt von Kelly. Mal sehen, ob da dann auch wieder Tasha und Savannah beteiligt sind.


    Sami Callihan macht relativ kurzen Prozess mit Raj Singh und ruft sowohl Moose als auch Maclin zum Ring. Maclin versucht ihn mit dem Entrance von Moose abzulenken, was Moose nutzt, um Sami hinterrücks zu attackieren. Dass klappt zwar nicht wie geplant, aber letztendlich sind Moose und Maclin gemeinsam Sami dann doch überlegen. So ganz deutlich wurde allerdings nicht, ob Maclin und Moose wirklich eine Allianz formen, oder ob doch Beide ihr eigenes Ding durchziehen und lediglich miteinander kooperieren, weil sie in Sami den gleichen Gegner haben. Bei Emergence wird Sami es jetzt erst einmal nur mit Maclin zu tun bekommen, wobei es denkbar wäre, dass Moose da nächste Woche noch ins Match gebookt wird. Alles etwas verworren, aber nicht uninteressant. Sami macht leider auch auf mich noch nicht den gewohnt starken Eindruck, wie vor seiner Verletzung. Mal sehen, in was für einer Form er sich dann bei Emergence präsentiert.


    Brian Myers war gegen Black Taurus die meiste Zeit unterlegen und konnte letztendlich auch nur unfair gewinnen. Zur Strafe tut sich dann aber Bhupinder Gujjar mit Decay zusammen, um Myers abzufertigen. Mal sehen, ob Myers dem Inder nun endlich freiwillig sein Titlematch gewährt, oder ob er sich bei Scott D'Amore über diese unfaire Aktion von Gujjar echauffiert, um ihm weiter aus dem Weg gehen zu können. Ich hätte nichts dagegen, wenn Gujjar mit einem Titelgewinn bei Emergence einen ersten größeren Erfolg verbuchen kann, um dann mal zu zeigen, wie er sich als Champion schlägt. Aus meiner Sicht hat der Junge echt Talent.


    Wenn Mike Bailey nächste Woche gegen Rocky Romero verteidigt, trifft er bei Emergence auf Jack Evans. Das werden beides bestimmt gute Matches, ich würde mir für die X-Division aber wieder längere Storylines um den Title wünschen.


    Insgesamt eine ganz ordentliche Ausgabe. Der Aufbau für Emergence passt größtenteils. Dass Eddie Edwards jetzt endlich mal beim World Champion angeklopft hat, wurde auch mal Zeit! Gespannt bin ich natürlich auch darauf, ob HNM nach Emergence noch weiter bestehen werden. Gleiches gilt für VBD, wobei es hier wohl vor allem darum geht, in welcher Besetzung das Stable zukünftig unterwegs sein wird.

  • A N Z E I G E
  • Würde mich auch freuen wenn man dem Emergence Main Event noch etwas mehr Würze verleiht. Das Gespräch von Eddie und Josh backstage hat schon eine ganze Menge in der Sichtweise der Dinge geändert. Ansonsten könnte Emergence auch etwas vorhersehbar werden da ich auch davon ausgehe das Honor No More sich den Pin und den Titelshot holen, wenn auch hier doch wieder ein Punkt hinzugefügt werden kann der Chaos mit sich bringt, und damit meine ich Heath.


    Die aktuelle Impact Ausgabe fand ich eigentlich wieder ganz gelungen. Was mich aktuell nicht besonders abholt ist alles um Callihan und ich finde Moose darin etwas verschwendet. Maclin und Callihan hätten auch gereicht, Moose in einer Allianz hatten wir auch bereits. Zuletzt ist eben immer wieder ein kleines Problem bei Impact das die ehemaligen Champions zwar da sind, aber irgendwie wenig prominent und meist ziellos. Rich Swann kann glaube ich All Night Long Lieder davon singen.


    Desweiteren sehe ich auch keine zielführende Situation mehr für Violent by Design. Sie verlieren und wie bereits hier auch erwähnt wurde weiß man bereits das Deaner den Pin fressen wird. Da muss sich einfach zeitnah was ändern.


    Und wie hier ebenfalls bereits erwähnt wurde ist etwas Leerlauf in der X-Division. Das liegt aber vor allem auch wieder an diesem "Fighting Champion" Angle der mir leider viel zu oft verwendet wird. Man kann die Fighting Champion Nummer auch bringen ohne das man voll darauf abzielt und es als Ausrede für lahmes Booking zu verwenden.


    Die ganze Story um Bhupinder Gujjar finde ich eigentlich ganz gelungen und er kann hin- und wieder schon punkten. Vor allem Brian Myers macht seine Sache einfach mal wieder verdammt gut. Blöd dabei ist aber das man jetzt wieder Black Taurus für so etwas opfert. Der ist bei IW einfach sowas von unterschätzt und ich hoffe einfach das die das dort auch wissen. Decay ist ja mittlerweile ebenfalls nur noch Beiwerk und einfach aufgrund der langen Historie und Tradition noch da. Lasst Steve und Taurus in die Tag Team Szene oder aber man soll Taurus in Singles Matches deutlich stärker darstellen.


    Bei Masha Slamovich wird es auch spannend zu sehen wie es jetzt für sie weitergeht, zumal mit Kelly auch noch Zuwachs da ist.


    Der Main Event selbst war schon ganz cool und eine Art Street Fight die mir durchaus mal gefallen hat und in welchem die beiden auch gut glänzen konnten. Dazu die Komponente das man PCO erneut in Frage stellte brachte dann auch etwas Spannung mit sich.


    Trotz all der Kritik kann ich aber dennoch sagen das ich durchweg gut unterhalten wurde und die Episode als gut empfunden habe.


    In Richtung Emergence oder besser gesagt bei Emergence darf man dann aber gerne mal wieder etwas neues in die Wege leiten, vor allem für die Road to BfG.

  • Desweiteren sehe ich auch keine zielführende Situation mehr für Violent by Design. Sie verlieren und wie bereits hier auch erwähnt wurde weiß man bereits das Deaner den Pin fressen wird. Da muss sich einfach zeitnah was ändern.

    Warum ist die aktuelle VBD-Story denn nicht zielführend? Sie zielt doch seit Wochen ziemlich klar darauf ab, dass sich Eric Young nach besseren Gefolgsleuten umschauen wird, weil Deaner ständig verliert und auch Doering bei EY in Ungnade gefallen ist, nachdem er zum ersten Mal gepinnt wurde. Mindestens einen der Beiden wird EY ersetzen. Als Erstes dürfte es Deaner treffen, weil der es gewagt hat, eigene Entscheidungen zu treffen, die nicht in EY's Sinne waren. Doering war auch da eher ein Gefolgsmann, könnte mir also vorstellen, dass EY weiter auf ihn setzen wird. Das wird aus meiner Sicht alles ganz logisch voran gebracht. Bei Emergence müsste jetzt die Veränderung kommen.

  • Ich könnte es mir gut vorstellen das jemand von AAW ein neues Mitglied wird, hat ja Nostra schon angesprochen gehabt. Young wird nicht umsonst eingebunden sein. Wird echt spannend da ich beide AAW Wrestler nicht kenne.

    "Kad me pitas Koji sam znanac Ponosno kazem Da sam Bosanac" <3

  • Warum ist die aktuelle VBD-Story denn nicht zielführend? Sie zielt doch seit Wochen ziemlich klar darauf ab, dass sich Eric Young nach besseren Gefolgsleuten umschauen wird, weil Deaner ständig verliert und auch Doering bei EY in Ungnade gefallen ist, nachdem er zum ersten Mal gepinnt wurde. Mindestens einen der Beiden wird EY ersetzen. Als Erstes dürfte es Deaner treffen, weil der es gewagt hat, eigene Entscheidungen zu treffen, die nicht in EY's Sinne waren. Doering war auch da eher ein Gefolgsmann, könnte mir also vorstellen, dass EY weiter auf ihn setzen wird. Das wird aus meiner Sicht alles ganz logisch voran gebracht. Bei Emergence müsste jetzt die Veränderung kommen.

    Du hast dahingehend schon recht, aber für mich zieht sich das bereits etwas zu lange was aber wohl auch dem Taping Schedule und damit dem Aufbau neuer Ereignisse geschuldet ist. Deswegen habe ich dahingehend das Wort zeitnah verwendet, also wäre es wirklich spätestens bei Emergence notwendig. Was ich damit eigentlich sagen wollte war das der Austausch von Mitgliedern schon etwas Fluktuation in die Sache bringt, aber letztendlich hängt das auch wieder von der Personalie die man als Ersatz nimmt ab. Wenn man jetzt Deaner ersetzt ändert sich ja im Grunde genommen auch erstmal wenig. Was will Violent by Design, was will Eric Young? Das sind aktuell so die Fragen die ich mir da stelle. In irgendwelche Titelgeschehen sind sie aktuell auch nicht eingebunden und ihrem Namen werden sie auch kaum gerecht.


    Wobei es im Grunde genommen aktuell überall etwas danach schreit das Emergence bald stattfindet, was an und für sich aber ein gutes Zeichen für den Aufbau dieser Veranstaltung ist. Wie beschrieben gebe ich dir mit der logischen Durchführung der Story schon recht, erwarte allerdings dennoch bei VbD keine großartigen Veränderungen, bis auf das Personal. Ich lasse mich aber gerne überraschen und vom Gegenteil überzeugen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E