A N Z E I G E

Wie oder wodurch seid ihr auf euren Nicknamen gekommen?

  • A N Z E I G E
  • Mein Nickname setzt sich denkbar einfach aus meinem Geburtsjahr und meinem Geburtsort zusammen.


    Die Kreisstadt Celle (in Niedersachsen) befindet sich nord-östlich von Hannover. Von Celle nach Hamburg ist es auch nicht mehr weit.

  • A N Z E I G E
  • Hallo En Ki, Celle hat sein Schloß, dazu den Schloßgarten und seine Altstadt mit Fachwerkhäusern. Alles sehr zentral gelegen, und gut zu Fuß erreichbar. Nur der Bahnhof liegt etwas abseits. Weniger schön ist der Umstand, daß Celle eine "Knast-Stadt" ist. Die JVA Trift in Celle ist für Kriminelle aus ganz Niedersachsen leider eine Auffangstelle. Dort waren schon Mitglieder der RAF inhaftiert.


    Landschaftlich schön ist auch das Umland, die südliche Lüneburger Heide.


    Celle ist außerdem Bundeswehr-Standort, (z. B. Flughafen Wietzenbruch), usw. Ähnlich wie das nahe gelegene Munster-Lager in Munster (Örtze).


    Früher waren viele Britische Soldaten in Celle stationiert.


    Nun noch die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrations-Lagers Bergen-Belsen, die sich im Landkreis Celle befindet. Auch das muß ich erwähnen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Celle 1979 ()

  • Das Gefängnis ist mitten in der Stadt, am Bahnhof, wenn man mit dem Zug von Hannover nach Hamburg fährt, oder eine Bootstour auf der Aller macht, kann man die Knastmauern und Wachtürme teilweise sehen. Es gibt sogar für Schulklassen geführte Touren im Knast. Als "Vorwarnung" auch gedacht.


    Gerne geht da wohl Niemand vorbei, der Bürgersteig der Straße an der Trift führt ebenfalls direkt an den Knastmauern entlang. Aber man gewöhnt sich doch irgendwie an alles. Die vielen Überwachungskameras und Wachtürme und Polizei-Präsenz haben den umgekehrten positiven Nebeneffekt, daß im unmittelbaren Knast-Umfeld verhältnismäßig wenig passiert.


    Man kann auch durch die Bahnhofstraße laufen oder fahren, da hat man Abstand zum Knast, und man sieht auch nicht so viel davon.


    Früher gab's mal einen Knast für leichtere Vergehen in Salinenmoor, in der Pampa, nördlich von Hustedt bei Celle. Der Knast hat dicht gemacht.


    Der schlimmste Ort im Landkreis Celle ist aber definitiv Bergen-Belsen, das KZ, das man besuchen kann.

    3 Mal editiert, zuletzt von Celle 1979 ()

  • Irgendeinen Sammelpunkt für Schwerstkriminelle muß es ja in jedem Bundesland geben, in Nordrhein-Westfalen z. B. ist es Aachen, meine ich.


    Die Kriminellen kommen ja aus ganz Niedersachsen, und wenn sie frei kommen, gehen sie ja eigentlich zurück nach Hause. Warum sollten die auch in Celle bleiben.


    Natürlich zielt man bei "Knast-Touren" auf einen Abschreckungseffekt, vor allem bei sozial schwachen Jugendlichen. Ob's was bringt, auf die Dauer, weiß ich nicht. Aber beeindruckt sind sie erstmal alle.


    Celle ist eigentlich eine typische norddeutsche bürgerliche Kleinstadt, konservativ und mit hohem Beamten-Anteil. Allerdings auch mit hoher Arbeitslosigkeit. Es gibt soziale Brennpunkte, z. B. Wietzenbruch, oder Wohnblocks in Westercelle, wo die Zustände schon abenteuerlich sind. Schlechte Schulbildung und Rechtschreibung, und man hört die Grammatik-Schwächen der Bildungsfernen Schichten. Sätze wie, "ich bin mit die Kinders nach das Arbeitsamt", so in etwa, hört man dort. Celle hat schon seine Kriminalität, auch sehr viele Nazis. Aber, was Kriminalität angeht, ist Hannover und vor allem Hamburg auch sehr schlimm.


    Aber ich denke, überall in Deutschland und auf der Welt gibt's in jeder Stadt soziale Brennpunkte, und Kriminelle Schwerpunkte usw. Z. B. ist Frankfurt am Main, das Bahnhofsviertel auch nicht grade "harmlos".

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E