A N Z E I G E

Friday Night SmackDown! Report vom 22.07.22

  • Mal wieder ne Folge geguckt. Wegen Brock. Sorry er macht das nur für die Kohle,aber kommt von Statur und allem mehr wie nen Heavyweight Champ rüber wie dieses: Uh wir sind Bloodline schaffen nix allein. Oder Therory. Klar muss man neue Stars pushen! Aber solange jemand wie Brock da ist. Mal real gesehen, wer denn? Selbst Roman den ich in dieser ( Ich schaffe nix allein Bloodline) garnicht mag. Würde es bei mir nicht mal ungescriptet. Land sehen


    Szenario um Brock zu verabschieden: Er besiegt Roman beim Slam ( ohne Roman ganz schlecht da stehen zu lassen). Usos mischen sich ein, werden brutal abgefertigt. Danach will Theory eincashen! Und scheitert. Brock is undisputed Champ,schmeißt ein Title zu Reigns einen zu Theory und sagt : ohne Vince ohne mich. Gibt Heyman noch nen F5 auf seinen TribalChief und geht.

    Einmal editiert, zuletzt von Pascal85 ()

  • A N Z E I G E
  • Bryan Alvarez sollte halt wirklich seine Wrestlingjournalismus-Karriere einstellen nach der Lesnar Blamage diese Nacht.

    Warum? Nur weil er das berichtet, was er überliefert bekommt? Andere haben das auch berichtet & unabhängig bestätigt.

    Es wurde auch zeitnah berichtet, dass man versucht mit Lesnar zu reden & ihn so zum Auftritt zu bewegen. Und das ist wohl auch gelungen.

    Kalenderjahr 2022: 9x La Liga | 16x Bundesliga | 7x Champions League | 2x Länderspiele | 34 Pflichtspieltore

    FC Barcelona: 9x La Liga | 3x Champions League | 12 Pflichtspieltore

    Bayern München: 238x Bundesliga | 69x Champions League | 29x DFB-Pokal | 6x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 344 Pflichtspieltore

    Karriere: 312x Bundesliga | 89x Champions League | 39x DFB-Pokal | 7x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 76x Länderspiele | 630 Pflichtspieltore

  • Warum? Nur weil er das berichtet, was er überliefert bekommt? Andere haben das auch berichtet & unabhängig bestätigt.

    Es wurde auch zeitnah berichtet, dass man versucht mit Lesnar zu reden & ihn so zum Auftritt zu bewegen. Und das ist wohl auch gelungen.

    War auch wie eine Wasserstandsmeldung. ^^

    "Lesnar ist sauer"

    "Lesnar hat Smackdown verlassen."

    " Lesnar kommt nicht zurück. "

    "Man ist im Gespräch, damit Lesnar wieder zurückkommt."


    Bei der Show hat man dann gesehen, das Lesnar dann war.


    Vielleicht wäre es nicht verkehrt gewesen, wenn man noch vor der Show erwähnt, das Lesnar bei der Show dabei ist.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • hoffe die deutsche Gruppe wird nicht zu schnell getrennt. Die Chops feiere ich, aber das kann den Bogen auch schnell überspannen. Man darf das Pferd nicht tot reiten. Andere sollten auch gechoppt werden.

  • Ich glaube das dient hauptsächlich zur Charakterisierung Gunthers. So oder so: Ich bin froh, dass wir mal wieder einen Intercontinental Champion haben, der etwas tut, auch abseits von Titelmatches.

  • Mal wieder ne Folge geguckt. Wegen Brock. Sorry er macht das nur für die Kohle,aber kommt von Statur und allem mehr wie nen Heavyweight Champ rüber wie dieses: Uh wir sind Bloodline schaffen nix allein. Oder Therory. Klar muss man neue Stars pushen! Aber solange jemand wie Brock da ist. Mal real gesehen, wer denn? Selbst Roman den ich in dieser ( Ich schaffe nix allein Bloodline) garnicht mag. Würde es bei mir nicht mal ungescriptet. Land sehen


    Szenario um Brock zu verabschieden: Er besiegt Roman beim Slam ( ohne Roman ganz schlecht da stehen zu lassen). Usos mischen sich ein, werden brutal abgefertigt. Danach will Theory eincashen! Und scheitert. Brock is undisputed Champ,schmeißt ein Title zu Reigns einen zu Theory und sagt : ohne Vince ohne mich. Gibt Heyman noch nen F5 auf seinen TribalChief und geht.

    Kauf ich sofort ^^

    ist halt aber auch leider so
    Leute wie (damals) Rey Mysterio, Fynn Balor und eigentlich auch Seth Rollins (wobei der eine andere Liga ist) sind im Vergleich zu Brock wenn es um den Titel "Heavyweight Champion" geht einfach lächerlich und nicht glaubhaft.
    Seth Rollins ist ein toller Wrestler, ich liebe es ihn zu sehen und er kann als WWE Champion auch die Firma Repräsentieren. Aber es ist einfach was anderes wenn egal wer neben Brock steht

    WWE = We Want Edge

  • A N Z E I G E
  • auch Seth Rollins (wobei der eine andere Liga ist) sind im Vergleich zu Brock wenn es um den Titel "Heavyweight Champion" geht einfach lächerlich und nicht glaubhaft.

    Ab wann ist man denn "Heavyweight" für dich? Rollins ist 1,85 M und wiegt rund 103 kg. Ziehe ich den Vergleich zum Boxen, liegt Rollins mit ca. 13 kg über der Grenze zum "Heavyweight."

  • Ab wann ist man denn "Heavyweight" für dich? Rollins ist 1,85 M und wiegt rund 103 kg. Ziehe ich den Vergleich zum Boxen, liegt Rollins mit ca. 13 kg über der Grenze zum "Heavyweight."

    Es geht mir weniger um Größe oder reines Gewicht. Mehr das Erscheinungsbild und wie man wirkt.
    So grob würde ich sagen ab Kategorie Reigns.
    Wobei selbst er im Vergleich zu Brock schmächtig wirkt.

    WWE = We Want Edge

  • Dass kaum jemand Lesnar glaubwürdig besiegen kann, ist natürlich eine Konsequenz seiner Darstellung. Aber so ist es halt manchmal, wenn Du Charaktere extrem stark darstellst. Mit dem Undertaker hatte man früher mal das gleiche Problem - und das nicht nur bei Wrestlemania. Beim Royal Rumble 1994 brauchte der Top Heel der Company quasi das gesamte Heel-Roster, um zu gewinnen.


    Generell finde ich, geht man damit aber gut um und hat einige der besten In-Match-Stories der letzten 10 Jahre mit Lesnar erzählt. Siehe das Survivor Series Match gegen Goldberg oder das Match gegen Daniel Bryan (für mich die beiden besten In-Match-Stories überhaupt aus der jüngeren WWE Vergangenheit). Auch der "Squash" gegen Cena (der Start von Suplex City) und das Rumble Match gegen Balor fand ich toll erzählt.

    Choo Choo.

    3 Mal editiert, zuletzt von Stingray ()

  • Verstehe nicht die Kritik an der Darstellung von Lesnar. Er wird doch seit letztem Jahr so erfrischend wie nichts sonst was dargestellt und vor allem auch besiegbar - zwar durch List und Eingriffe, aber das kann man ja auch durchaus so machen.


    ...und ganz ehrlich, wenn die Theme von Lesnar ertönt, habe ich sofort jedes mal Gänsehaut. Weil man weiß, da kommt nun eine Urgewalt. Früher hat das nix in mir ausgelöst, seit dem "Alleinauftreten" von Lesnar packt es mich aber jedes Mal aufs Neue.

    It is hard to beat someone who never gives up!

  • Verstehe nicht die Kritik an der Darstellung von Lesnar. Er wird doch seit letztem Jahr so erfrischend wie nichts sonst was dargestellt

    Bei Brock Lesnars Mangel an Persönlichkeit wirkt ein Cowboyhut in der Tat wie eine erfrischende Innovation. Aber hin und wieder rein zu kommen und jemandem einen F5 zu verpassen, finde ich allerdings alles andere als packend. Wenn er anstelle von Madcap Moss im Tag Team mit TSP gegen die Usos/Theory angetreten wäre, hätte man das durchaus anerkennen können. Aber alles was kein PPV-Mainevent ist, ist ja unter Lesnars Würde. Schlimmer als Reigns.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E