A N Z E I G E

[Roundtable] Road to Slammiversary: 20 Jahre IMPACT Wrestling / TNA (Teil 2)

  • Mahlzeit,


    der erste Teil der Gesprächsrunde liegt hinter uns und Slammiversary steht unmittelbar vor der Türe. Also hauen wir doch mal direkt den zweiten und letzten Teil des Roundtables raus, welcher sich mit der Großveranstaltung Slammiversary beschäftigt. Los geht's!



    Auf welches Match freust Du dich am meisten?



    Big Poppa P.:

    Das erfreuliche an der diesjährigen Card ist, dass kein Match dabei ist, auf das ich mich nicht freue.

    Das ist das, was mich tatsächlich an erster Linie wichtig war.

    Traurig, gar tragisch finde ich jedoch, dass es für ein 20-jähriges Jubiläum zu wenig Star-Power hat. Star-Power, gemessen an ehemaligen TNA Wrestlern.

    Man hat es derart mit den ehemaligen Stars verbockt, dass offensichtlich nicht mal ein Samoa Joe anwesend sein wird.

    Der ist bei Tony Khan unter Vertrag und wäre verfügbar, wahrscheinlich will er selbst nicht auftreten.

    Aber kommen wir zur eigentlichen Frage: Ich freue mich klassisch am meisten auf den Main Event. Geschichte vs Gegenwart. TNA vs Impact Wrestling, wenn man so will.

    Beim X-Division fehlt mir einfach ein TNA-Classic, beim Damens Queen of the Mountain ebenso. Mickie James als Special Enforcer ist mir einfach zu wenig.


    Robin Dutt:

    Durch die Story und deren Ringchemie zusammen auf Moose/Sami Callihan, aber auch das Damentitelmatch hat es mir irgendwie angetan.

    Man hat endlich eine gute Championesse, gute Contenderinnen und auch Mickie James hat mit fast jeder Dame ihre Geschichte, sodass auch hier die Interaktionen nicht schlecht sind.

    Ich muss ehrlich gesagt aber noch immer drauf klarkommen, dass im Jahr 2022 die Briscoes bei IW rumturnen und dann noch die Tag Team Titles gegen die Good Brothers verteidigen.

    Auch hier erhoffe ich mir ein gutes Match, auch wenn die Prime der Akteure schon etwas weiter zurückliegt (Briscoes) bzw. eher in Japan anzusiedeln ist (Good Brothers).

    Müsste ich mich aber für eines der drei erwähnten Matches entscheiden, dann wäre es Moose/Sami Callihan.


    Suicide:

    Die Frage müsste anders lauten. "Auf welches Match freust du dich am wenigsten?"

    Das wäre tatsächlich Moose vs Callihan. Das Match wird sicher gut, aber der Aufbau ist mir ehrlich gesagt ein bisschen zu dünn.

    Ansonsten hat die Card in meinen Augen keine Schwäche.

    Josh vs EY ist toll aufgebaut und ein würdiger Main Event, auch aber nicht nur wegen des TNA vs Impact-Hintergedankens.

    Das Tag Team Match wird sicherlich gut werden und ist für mich vom Ausgang her völlig unklar.

    HNM machen sowieso Spaß und ich bin gespannt, wer die beiden noch freien Spots in Team Impact kriegt.

    Ich hoffe auch, dass mindestens ein Spot für jemanden mit TNA-Vergangenheit freigehalten wird und dass es auch nicht vor dem PPV schon bekannt gegeben wird.

    Das QotM-Match ist hochklassig besetzt, Mickie James hat auch mit vielen der Teilnehmerinnen eine Vorgeschichte, das dürfte interessant werden.

    Aber am Meisten freue ich mich wohl auf das X-Division Championship Match. Zum einen ist es die X-Division, zum anderen liebe ich Ace Austin und das Match ist klasse besetzt. Das sollte richtig gut werden


    Purosaurus:

    Schwierig hier eine Auswahl zu treffen. Das Tag Team Match dürfte klassisches und intensives Tag Team Wrestling werden, ohne BS drumherum. So wie ich es mag.

    Das X-Division Match könnte an alte Zeiten anknüpfen und mit Jack Evans ist einer meiner All-time favorite Spotwrestler vertreten.

    Monster's Ball ist ebenfalls vielversprechend, allein weil Sami Callihan ein Experte in Hardcore-Action ist. Das 5 on 5 Match ist ein tolles "Old school vs. New era" Match und der Main Event wird sowieso ein Kracher.

    Was nehme ich denn jetzt...?

    Ich entscheide mich für das Ultimate X Match. Top-Besetzung, ein Hauch von Nostalgie und einfach Ultimate X.



    Welchen Namen aus 20 Jahren TNA / IMPACT werden wir beim Jubiläum sehen / wen wünschst Du dir (bitte nur realistische Vorschläge)?



    Big Poppa P.:

    - Wie oben bereits erwähnt Samoa Joe. Realistisch aus vertraglicher Situation betrachtet.

    - James Storm (sollte dieser bei HNM vs Team Impact dabei sein, bitte diese Antwort streichen)

    - Sting. Aber ebenfalls wie bei Samoa Joe, wird das Interesse gering/nicht vorhanden sein.

    - Dixie Carter

    - Vince Russo

    - Kurt Angle, trotz Verletzung


    Robin Dutt:

    Ich rechne mit James Storm, wobei ich mir hier sogar eine Reunion mit Chris Harris als AMW vorstellen kann.

    Ich glaube auch, dass sogar ein aktuell unter WWE-Vertrag stehender Wrestler irgendwie eingeblendet werden wird - die WWE ist da eigentlich recht kulant. Sonst könnte ich mir hier nichts vorstellen, was ich als wünschenswert erachte UND realistisch ist. Ich lasse mich diesbezüglich einfach überraschen.


    Suicide:

    Mit James Storm rechne ich auf jeden Fall, Bully Ray würde mich auch sehr freuen.

    Ich hoffe zumindest auf Kurzauftritte von Shark Boy und Suicide und vielleicht kann ja auch Christopher Daniels und/oder Sting mal vorbeischauen.

    Noch einmal "Off The Chain" oder "Get Ready To Fly" zu hören wäre zwar ein Traum und ist vielleicht durch den Mickie James Rumble-Auftritt auch nicht völlig unmöglich, aber doch sehr, sehr unwahrscheinlich.


    Purosaurus:

    Auch wenn man überall von Forbidden Door spricht (unfassbar nerviger Begriff mittlerweile), glaube ich nicht an die typischen Wunschkandidaten (AJ Styles, Bobby Roode, Sting...).

    Andererseits haben wir in den letzten Jahren einige große Namen / Namen von damals gesehen. Kenny Omega, Christian Cage, Christopher Daniels, Kazarian, Minoru Suzuki uvm.

    Aus dieser Perspektive also doch nicht alles so unmöglich.

    Da ich wirklich nicht einschätzen kann, wen wir sehen werden, versuche ich es mit zwei Kategorien; realistische Auftritte und Wunsch-Returns.

    Realistisch: James Storm, Scott Steiner, Sabu, Shark Boy, Christian Cage, Homicide & Hernandez, Suicide

    Wunsch: Low Ki, Raven (der Wert seiner Verpflichtung damals wird mMn immer noch unterschätzt), Austin Aries, Bully Ray, Sting, Samoa Joe, Chris Daniels, Kevin Nash



    Wie wird die Zukunft nach Slammiversary 2022 aussehen?



    Big Poppa P.:

    Schwer zu sagen, da viele Worker auslaufende Verträge haben. Deshalb gebe ich hier eine Wunsch-Prognose ab.

    Josh Alexander wird den Titel verteidigen und es aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Sieger des Matches Moose vs Sami Callahan zu tun bekommen.

    Oder wird vielleicht der X-Division Champion "Option-C" einsetzen?

    Ich denke, dass Josh Alexander bis Bound for Glory Champion bleiben wird und 1-2 Übergangs-Gegner für die Monthly-Specials bekommen wird.

    Ansonsten muss wieder was für die Tag Team Division was getan werden. Ich gehe von einer Titelverteidigung der Briscoes aus, die Good Brothers haben sich ja die NJPW Titles geschnappt und werden wohl Impact Richtung Japan verlassen.

    Reine Spekulation, ich halte die Good Brothers als Doppel-Champs nicht für unmöglich, sollten z.B. die Briscoes Richtung AEW-ROH verlassen!

    Bei den Damen wären Deonna Purrazzo & Chelsea Green als Tag Team eine willkommene Abwechslung. Auch in dieser Division herrscht Nachholbedarf.

    In der X-Division dürfen gerne Gastwrestler aus aller Welt antreten, jedoch will ich einen Laredo Kid-Push sehen!


    Robin Dutt:

    Nachdem einige überraschende Debüts/Returns anstehen, rechne ich zumindest damit, dass Tasha Steelz und Mia Yim in irgendeiner Art miteinander fehden werden, Mickie James Heel geturnt ist und dass auch die anderen Divisions wieder mehr Spotlight bekommen.

    Persönlich sieht die Zukunft für mich so aus, dass Ace Austin kein X-Division-Champ mehr ist (auch wenn das bei dieser Konkurrenz bis auf Mike Bailey eher schwer werden wird), dass Josh Alexander gegen Callihan vorgeht - stelle mir ein Programm der beiden über kurz oder lang recht gut vor - und dass man ein neues Tag Team sehen wird, das sich bis BfG Richtung Contendership kämpft.


    Suicide:

    Ich hoffe, dass Josh Alexander einen Titelrun bis BfG kriegt, aber Roodes Titelrekord sollte er nicht brechen (ich hoffe, dass der für die Ewigkeit bleibt).

    Bis dahin hat man auch Zeit, einen neuen Contender aufzubauen (Sami?).

    Der Women's Title sollte in die Hände von Deonna zurückwandern. Ich mag Tasha sehr, als Championesse funktioniert sie bei mir aber nur bedingt. Hier sehe ich die Liga aber hervorragend aufgestellt.

    In der X-Division will ich Ace Austin noch länger als Champ sehen, dann darf er gerne über Option C gegen Alexander gehen. Ich würde mir für Chris Bey einen Titelrun wünschen.


    Die Tag Team Division ist für mich im Moment so ein wenig der Wehrmutstropfen der Liga.

    Hier wäre so viel möglich, aber irgendwie scheint man kein Interesse daran zu haben, die Machine Guns stärker in der Division einzubauen und möglicherweise steht mit den Good Brothers auch ein schwererer Verlust bevor. Auch bei den Briscoes muss man abwarten, wie lange sie wirklich bleiben. Hier würde ich mir frisches Blut wünschen, gerne auch in Kooperation mit AEW. Teams wie Private Party würden glaube ich sehr profitieren, wenn sie bei Impact regelmäßig antreten könnten.

    Women's Tag Titel kann man gerne wieder einstampfen, eine Division mit 2 Teams bringt niemandem etwas.


    Ansonsten hoffe ich, dass man weiterhin so konsequent neue Stars aufbaut, wie man es in der Vergangenheit mit Moose und Alexander gemacht hat, oder im Moment mit Maclin macht. Die anderen beiden großen Fragen werden sein, ob Honor No More und Bullet Club längerfristig in der Liga bleiben. Bei Bullet Club stellt sich vor allem die Frage, in wie weit Leute wie White oder ELP weiter auftreten werden oder ob der BC sich auf Austin und Bey (und die Good Brothers, falls sie bleiben) beschränkt. Bei Honor No More die gleiche Frage. PCO hat einen Vertrag bei Impact, aber was ist mit den anderen? OGK ist ein tolles Team, die sollte man halten, KK ist eine Verstärkung für die X-Division und Vincent finde ich sehr interessant. Ich hoffe, man kann sie halten.


    Purosaurus:

    Ich denke, dass hängt davon ab, wie die Resonanz (Kritiken & Verkaufszahlen) aussehen werden. Was ich damit meine ist, ob man weiterhin auf IMPACT Wrestling als Brand setzt oder ob es zurück zum TNA-Ursprung geht. Da man in den letzten Monaten häufig Impulse von damals in die Sendung brachte, kann ich mir gut vorstellen, dass dieser Gedanke im Raum steht.

    Unabhängig davon, wird es weitergehen wie bisher: man wird wachsen und weitere Fans überzeugen können, es wird einige Überraschungen geben und hoffentlich wird das ganze auch etwas rentabel.


    Was die Showinhalte betrifft, rechne ich mit Ace Austin als neuen World Champion. Chelsea Green könnte die neue Spitze der Knockouts werden und ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere Ex-AEW'ler dauerhaft zu IMPACT kommt (Jack Evans kommt mir hier als erstes in den Sinn).




    Das war es auch schon. :)

    An dieser Stelle bedanke ich mich an Big Poppa P. , Robin Dutt und Suicide für ihre Teilnahme. Ein Dankeschön auch an Hoogie fürs Genehmigen unserer Idee und natürlich bedanke ich mich auch bei der Community für die positive Resonanz.

    Ich freue mich schon aufs nächste mal!

    Ring of Honor: Honor is real! 🤝

    XPW: You can't cancel, what was canceled.

  • A N Z E I G E
  • Was ich damit meine ist, ob man weiterhin auf IMPACT Wrestling als Brand setzt oder ob es zurück zum TNA-Ursprung geht. Da man in den letzten Monaten häufig Impulse von damals in die Sendung brachte, kann ich mir gut vorstellen, dass dieser Gedanke im Raum steht.

    Die Buchstaben T, N und A in dieser Reihenfolge waren magisch, sind magisch und werden immer magisch bleiben. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man zum alten Namen zurückkehrt. Zum einen würde man immer mit damals verglichen werden und in Punkto Starqualität kann man einfach nicht mit Roode, Joe, AJ, Angle und Sting mithalten. Zum anderen ist man ja durchaus wegen dem schlechten Ruf von TNA weg von dem Namen und hat das Rebranding (mMn sehr erfolgreich) durchgezogen. Das sollte man sich jetzt nicht durch Nostalgie kaputt machen.

    Give me a reason to put down the gun

    I hope there's a meaning, I'm dying for one

    I've tried and I've tried to make sense of it all

    But the world keeps on building a wall

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E