A N Z E I G E

[NB] AEW Dynamite #140 Report vom 08.06.2022

  • Ich kann die Sache mit den NJPW Leuten nicht ganz nachvollziehen. Die kommen jetzt erstmal als Cliffhanger in die Shows und haben dann demnächst ein Match in dem sie mit Vorgestellt werden. Ist doch in Ordnung. Wenn in einer Serie ein neuer Charakter auftaucht, dann erhält man doch auch nicht erstmal ein Biopic, oder ?

  • A N Z E I G E
  • Es ist auch ein kleines Spin Off, wenn wir im Serien-Bereich bleiben wollen, oder ein kurzes Event, spezieller Arc, wie man will. Der geht ja nur einen Monat und wird wahrscheinlich irgendwann nächstes Jahr einen zweiten Teil bekommen.

  • HERCULES Wobei das ja auch nicht ganz richtig ist. Die Bedeutung von New Japan war ja, zumindest unterschwellig, bei AEW schon immer gegeben. Sei es die Vergangenheit, gerade der Elite, oder gelegentliches Auftauchen von Wrestlern bei New Japan oder AEW oder das Gerede von der Forbidden Door.


    New Japan und AEW sind quasi seit der Gründung von AEW in irgendeiner Form schon miteinander verwoben.

  • NJPW ist in 2 Wochen wieder vorbei... dann sollte auch demnächst ROH eine Lösung bekommen und die Luxusprobleme aktuell -was Kaderfülle angeht trotz Verletzten- werden dann die Sicht frei machen auf den Rest des Jahres.


    NJPW wird ihr Ding machen, ein paar AEWler werden bei NJPW ne Weile worken, der Atlantic Title wird keine echte Rolle bei AEW spielen, ROH bekommt wohl einen kleinen TV-Deal, ansonsten halt ein Youtube-Kanal mit Shows im kleinen Rahmen, bei AEW wird es dann wieder um die Haupttitel gehen, man wird mit MJF den Angle des Jahres weiterführen, es gibt vielleicht schon international Veranstaltungen oder gar eine Stadion-Show, und das Roster würd viele Möglichkeiten bieten, sodass auch ein Trios Titel bspw. ergänzt statt stört.

  • HERCULES Wobei das ja auch nicht ganz richtig ist. Die Bedeutung von New Japan war ja, zumindest unterschwellig, bei AEW schon immer gegeben. Sei es die Vergangenheit, gerade der Elite, oder gelegentliches Auftauchen von Wrestlern bei New Japan oder AEW oder das Gerede von der Forbidden Door.


    New Japan und AEW sind quasi seit der Gründung von AEW in irgendeiner Form schon miteinander verwoben.

    Ich stimme dir zu, dass es seit Tag 1 mit NJPW verzahnt ist, aber dieses intensive Storytelling momentan wird ja trotzdem nur ein Monat halten. Für manche zum Glück, für manche (mich unter anderem) leider. Ich habe mich glaube ich seit dem Match vom Hangman gegen Omega auf keinen anderen PPV so gefreut, wie auf diesen hier.

  • Ich kann die Sache mit den NJPW Leuten nicht ganz nachvollziehen. Die kommen jetzt erstmal als Cliffhanger in die Shows und haben dann demnächst ein Match in dem sie mit Vorgestellt werden. Ist doch in Ordnung. Wenn in einer Serie ein neuer Charakter auftaucht, dann erhält man doch auch nicht erstmal ein Biopic, oder ?

    In Serien debütieren in der Regel nicht über Wochen etliche unterschiedliche neue Charaktere, bei AEW vergeht kaum mal eine Woche ohne neues Gesicht. Der Serienvergleich passt hier auch nicht wirklich. Es liegt in wenigen Wochen ein Special an, für das man als Zuschauer zusätzlich zahlen soll. Das Spezielle daran ist, dass die AEW-Wrestler auf Gegner treffen, die sonst nicht bei AEW antreten. Die Gegner sind sollen also der Kaufgrund sein. Fragt sich, wie groß der Kaufanreiz ist, wenn man diese Gegner nicht kennt und sie einem auch nicht ausreichend vorgestellt werden. Die Meinung, dass man mit der ganzen NJPW-Sache wenig anfangen kann, weil man mit den Wrestlern wenig anfangen kann, kommt allein hier schon sehr häufig, und wer sich hier angemeldet hat und regelmäßig kommentiert, steckt schon tiefer in der Materie. Wie nehmen das erst Zuschauer wahr, die weniger Ahnung mitbringen? Wo ist für die der Kaufanreiz? So ist Forbidden Door in erster Linie ein Event für die richtigen Hardcore-Fans. Schadet nicht, die durch solche Events zu begeistern. Wäre aber doch schöner, wenn alle die Begeisterung verspüren oder zumindest nachvollziehen könnten.

  • In Serien debütieren in der Regel nicht über Wochen etliche unterschiedliche neue Charaktere, bei AEW vergeht kaum mal eine Woche ohne neues Gesicht. Der Serienvergleich passt hier auch nicht wirklich. Es liegt in wenigen Wochen ein Special an, für das man als Zuschauer zusätzlich zahlen soll. Das Spezielle daran ist, dass die AEW-Wrestler auf Gegner treffen, die sonst nicht bei AEW antreten. Die Gegner sind sollen also der Kaufgrund sein. Fragt sich, wie groß der Kaufanreiz ist, wenn man diese Gegner nicht kennt und sie einem auch nicht ausreichend vorgestellt werden. Die Meinung, dass man mit der ganzen NJPW-Sache wenig anfangen kann, weil man mit den Wrestlern wenig anfangen kann, kommt allein hier schon sehr häufig, und wer sich hier angemeldet hat und regelmäßig kommentiert, steckt schon tiefer in der Materie. Wie nehmen das erst Zuschauer wahr, die weniger Ahnung mitbringen? Wo ist für die der Kaufanreiz? So ist Forbidden Door in erster Linie ein Event für die richtigen Hardcore-Fans. Schadet nicht, die durch solche Events zu begeistern. Wäre aber doch schöner, wenn alle die Begeisterung verspüren oder zumindest nachvollziehen könnten.

    Aber ist das nicht genau der Kompromiss, den du eigentlich möchtest?


    Weil sich nur ein Teil für NJPW stark interessiert und das Thema nach dem PPV größtenteils vorbei sein sollte, lieber nicht NJPW das Programm dominieren lassen, aber dennoch ausreichend Gesichter wie Ospreay oder Tanahashi mal zeigen, damit man weiß, wer/was da kommt?


    Dann kann man entweder einfach AEW weiter gucken und das an sich vorbei ziehen lassen, oder bspw. sich auf diesen PPV mit 50% seiner bekannten Wrestler gegen andere starke Wrestler einlassen, weil man eh schon die Wrestling-Promotion statt Sports-Entertainment-Promotion guckt, die grad bei PPVs wrestlerisch jeden Cent wert ist und sich darüber primär definiert? Man sich vielleicht ja gar sich zusätzlich informiert über diese NJPW-Wrestler, ein paar Youtube-Clips guckt, Wikipedia-Seiten anguckt, Social Media nutzt und beiden Ligen auch über den Weg mehr "spread" gibt? Womöglich auch, damit man langfristig aufgeschlossener ist sich auf NJPW bei AEW einzulassen?


    Die Buyrate des PPVs spielt dabei ja eine ganz eigene Rolle. Kaufanreiz... naja, gerne mehr als es eh tun. Denn selbst wenn sich den hauptsächlich Hardcore Fans kaufen, es ist ja kein Nachteil für andere... Ab Juli hat der PPV kaum noch Einfluss auf das AEW-Geschehen un man verpasst nicht viel, wenn man das Wrestling ignoriert. Was ich nicht verstehe, aber als Hardcore tick ich da halt anders. Und ich schaue NJPW gaqr nicht, weil es mir zu anstrengend ist. Als Hybrid aber mir persönlich am ehesten gefällt. ;)

  • Aber ist das nicht genau der Kompromiss, den du eigentlich möchtest?

    Das kann ich jetzt noch nicht wirklich sagen. Ich würde mir wünschen, dass man die NJPW-Westler so gut in Szene setzt, dass auch möglichst viele Zuschauer, die bisher wenig bis gar nichts mit den NJPW-Stars anfangen können, richtig abgeholt werden und auf Forbidden Door hin fiebern. Ich finde, dass das der Anspruch von AEW sein sollte, schließlich soll es ja wohl auch nicht bei einem einmaligen Event bleiben. Ob das wirklich gelingt, kann ich jetzt noch nicht richtig einschätzen. Das Match bei Rampage hat auf jeden Fall schon mal mehr gebracht, als dieser Beatdown ohne genauere Vorstellung der Wrestler. Vielen AEW-Fans kommt es ja wohl vor allem darauf an, ob die NJPW-Wrestler etwas im Ring drauf haben - und das konnten sie trotz Niederlage zeigen. Aber ob das schon ausreicht, um möglichst viele auch zum Kauf vom PPV zu bringen? Überzeugt bin ich davon noch nicht. Ist aber ja auch noch etwas Zeit bis Forbidden Door.

  • In Serien debütieren in der Regel nicht über Wochen etliche unterschiedliche neue Charaktere, bei AEW vergeht kaum mal eine Woche ohne neues Gesicht. Der Serienvergleich passt hier auch nicht wirklich.

    Kein Vergleich, sondern ein Sinnbild. Soll zur vereinfachten Anschauung meiner Gedanken dienen. ^^



    Die Meinung, dass man mit der ganzen NJPW-Sache wenig anfangen kann, weil man mit den Wrestlern wenig anfangen kann, kommt allein hier schon sehr häufig, und wer sich hier angemeldet hat und regelmäßig kommentiert, steckt schon tiefer in der Materie.

    Richtig. Und meine Meinung für mich ist: Genieße die Cliffhanger, genieße die Show und nimm nicht alles so ernst. Für die ernsten Sachen im Leben gibt's die Tagesschau. :)


    Wie nehmen das erst Zuschauer wahr, die weniger Ahnung mitbringen? Wo ist für die der Kaufanreiz? So ist Forbidden Door in erster Linie ein Event für die richtigen Hardcore-Fans. Schadet nicht, die durch solche Events zu begeistern. Wäre aber doch schöner, wenn alle die Begeisterung verspüren oder zumindest nachvollziehen könnten.

    Fragen wir dazu doch mal meine Frau. Sie ist dieser typische Casual, von dem hier alle reden. Und ansonsten ist sie an sich nur Moxleyfan.

    Ihre Aussage zu Ospreay (den wir beide nicht kennen, da wir NJPW nicht schauen) war: der macht einen coolen Eindruck, wer ist das. 8)

  • Das kann ich jetzt noch nicht wirklich sagen. Ich würde mir wünschen, dass man die NJPW-Westler so gut in Szene setzt, dass auch möglichst viele Zuschauer, die bisher wenig bis gar nichts mit den NJPW-Stars anfangen können, richtig abgeholt werden und auf Forbidden Door hin fiebern. Ich finde, dass das der Anspruch von AEW sein sollte, schließlich soll es ja wohl auch nicht bei einem einmaligen Event bleiben. Ob das wirklich gelingt, kann ich jetzt noch nicht richtig einschätzen. Das Match bei Rampage hat auf jeden Fall schon mal mehr gebracht, als dieser Beatdown ohne genauere Vorstellung der Wrestler. Vielen AEW-Fans kommt es ja wohl vor allem darauf an, ob die NJPW-Wrestler etwas im Ring drauf haben - und das konnten sie trotz Niederlage zeigen. Aber ob das schon ausreicht, um möglichst viele auch zum Kauf vom PPV zu bringen? Überzeugt bin ich davon noch nicht. Ist aber ja auch noch etwas Zeit bis Forbidden Door.

    Bin eigentlich froh das es so ist wie es jetzt ist. Eigentlich ist es mir jetzt schon zu präsent aber immerhin nicht total dominant. Da wir eben bei den Serien waren ziehe ich jetzt eher mal einen Fussballvergleich, egal wie oft man mir erzählt und zeigt wie gut die anderen sind, am Ende ist es halt nur eine Reihe von „Freundschaftsspielen“.


    Dafür geben beim Fußball auch die wenigstens Geld aus bzw. Schauen es sich überhaupt an selbst wenn es kostenfrei ist.


    Hardcorefans gehen auch dahin, vom ganzen Rest aber kaum einer. Glaube irgendwie der PPV wird ein riesiger Flop

  • A N Z E I G E
  • Ist doch schon lange ausverkauft 😄

    Meinte die PPV Verkäufe :)


    Bayern gegen Real ist als Freundschaftsspiel auch ausverkauft, am TV schauen es aber nicht annähernd so viele wie wenn ein „wichtiges“ Spiel kommt


    Ich lasse mich überraschen, glaube aber wie gesagt nicht an sonderlich hohe PPV Buys

  • Vor allem weiß ja auch niemand wieviele von den AEW Zuschauern auch Hardcore Fans sind, bzw wieviele von den Fans, die sich jeden AEW PPV kaufen auch NJPW gucken. Ich glaube die meisten von den üblichen PPV Käufern werden auch Forbidden Door kaufen. Wer eh keine PPVs guckt wird auch auf Forbidden Door verzichten.


    Gespannt bin ich nur auf die Zahlen aus Japan.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E