A N Z E I G E

Eurovision Song Contest 2023 in Liverpool

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!
  • Vielleicht wird es auch mal Zeit, das der NDR mal vom ESC wegkommt. Meinetwegen an den WDR oder an den RBB.

    Ich gucke immer bei YouTube den offiziellen Stream, daher vermeide ich Barbara jedes Jahr. Hab nie Lust auf das deutsche Rahmenprogramm

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Votingsystem bei "Unser Lied für Liverpool"

    Analog zum "großen" ESC wird der Sieger-Act des deutschen Vorentscheids durch internationale Jurys und durch Televoting des deutschen Publikums ermittelt. 50 Prozent der Punkte werden von acht Jurys in acht verschiedenen Ländern vergeben, die jeweils aus fünf Personen bestehen.

    Die anderen 50 Prozent der Punkte kommen vom deutschen Publikum und setzen sich aus dem Online-Voting im Vorfeld der Show, aus Anrufen und SMS zusammen. Die gleiche Anzahl an Punkten, die von den internationalen Jurys verteilt wurden, werden im prozentualen Verhältnis des deutschen Televotings auf die neun Songs verteilt. Weitere Informationen zum Online-Voting folgen in Kürze.

    Man wird also Ikke Hüftgold so verhindern ^^

  • Man kann den NDR durchaus mal loben, dass sie eine recht diverse Auswahl getroffen haben und dass die Auswahl besser als letztes Jahr ist. Besonders gut gefallen mir die Songs trotzdem nicht.


    Die Top 3 sind für mich:

    1. Patty Gurdy

    2. Anica Russo

    3. Lord of the Lost


    Vielleicht reicht es ja so gerade für die Top 15, wäre ja zumindest ein kleiner Erfolg.

  • Patty und Lord of the Lost sind super. Die Chancen, dass es damit für die Top 15 bzw. die linke Tabellenseite reichen könnte, sehe ich eigentlich auch. Der Rest ist für mich größtenteils ok. Mit der Jury würde ich mich aus Diversitätsgründen sogar über Ikke im Finale freuen.


    ESC kompakt hat heute um 19.30 Uhr übrigens einen Livestream, in dem die deutsche Delegationsleiterin Alexandra Wolfslast zu Gast ist.

    Einmal editiert, zuletzt von McKlariato ()

  • Die auswahl an songs ist auf jeden fall vielfältiger als im letzten Jahr und alleine 5 der 8 songs sind schon besser als der song von Malik Harris im letzten Jahr, von daher bin ich zurieden mit der auswahl insgesamt, trotzdem sehe ich hier keinen möglichen ESC siegersong.


    Mein Top 8 ranking: (nach einmaligem hören aller songs)

    1. Frida Gold - "Alle Frauen in mir sind müde" (eine eher unpopuläre meinung, ich weiß)

    2. Patty Gurdy - "Melodies Of Hope"

    3. Anica Russo - "Once Upon A Dream"

    ---------------------------------------------------

    4. Lonely Spring - "Misfit"

    5. Lord Of The Lost - "Blood And Glitter"

    6. Rene Miller - "Concrete Heart"

    ---------------------------------------------------

    7. TRONG - "Dare To Be Different"

    8. Will Church - "Hold On"


    Solange ein song meiner Top 3 gewinnt bin ich zufrieden, nur mit den songs von TRONG und Will Church kann ich nichts anfangen.

  • A N Z E I G E
  • Die Auswahl ist deutlich besser als im letzten Jahr oder den Vorjahren. Einige Songs bringen auch einiges an Potential mit. Ob ein potentieller Siegersong dabei ist, lässt sich schwer sagen. Gute Platzierungen könnten aber wirklich drin sein. Ich gehe nachstehend mal alle Songs durch und vergebe eine Bewertung mit Hinblick auf das Potential beim ESC.


    Will Church - "Hold On"
    Die klassische ESC Ballade, die mit dem richtigen Staging (hier sollte man es vrmtl. eher schlicht halten) durchaus weit vorne landen kann. Wenn er seine Stimme so auf die Bühne bekommt, kann das was werden. Eine Topballade sehe ich nach dem ersten Hören aber nicht. Da fehlt das gewisse Extra was bspw. Arcade ausgemacht hat. Wenn der Song bspw. von Schweden ins Rennen geschickt werden würde, die eben auch wirklich wissen wie sie ihn zu inszenieren haben, dann wäre das ein Song der gut und gerne mal in den Top 10 landen kann. Da wir am Ende immernoch Deutschland sind und damit v.a. nicht sicher sein können, dass wir die Inszenierung richtig hinbekommen, glaube ich nicht, dass man das Potential ausschöpfen würde.

    Wertung: 7,5/10


    Patty Gurdy - "Melodies Of Hope"
    Der keltische Sound hat was, allerdings habe ich die Befürchtung, dass der Song ansonsten ein zu generischer ESC Song sein könnte, den es so auch gut und gerne vor 10-15 Jahren hätte geben können. Das klingt vllt. etwas härter, als es am Ende ist. Im Endeffekt will ich damit sagen, dass ich nicht die Innovation im Song für eine Topplatzierung sehe. Ich sehe durchaus die Gefahr, dass bis auf den keltischen Sound nicht viel hängen bleiben könnte und er somit im ESC Feld untergehen könnte. Man kann es probieren und ich hätte auch kein Problem mit dem Song, da ich die keltischen Klänge mag. Unterm Strich glaube ich aber eher dass man mit dem Song wieder in Richtung der hinteren Plätze, sagen wir mal das hintere Drittel gehen könnte. Vllt. liegt es aber auch einfach daran, dass ich ein unwohles Gefühl bei dem Song habe.
    Wertung: 7/10


    TRONG - "Dare To Be Different"

    Mit dem Song wird man wohl nichts erreichen. Das ist für mich ein Paradebeispiel eines 0815 Songs, der definitiv zu harmlos ist und beim ESC untergehen wird, so wie wir es bereits etliche Male gesehen haben.

    Wertung: 2,5/10


    Lonely Spring - "Misfit"

    Den kann man sich gut als Rocksong geben. Vllt. etwas zu harmlos für den ganz großen Wurf und manchmal schneiden zu harmlose Rocksongs nicht so gut ab, wie man es vllt. erwarten würde. Es kommt auch immer darauf an, wie viele Rock/Metal ansonsten dabei ist. Mir würde der Song gefallen. Solche Songs kann man aber nur schwer einsortieren. Womögilch hat der sogar Potential für die Top 10, es kann aber auch ganz schnell nach weiter hinten gehen. Auf dem letzten Platz sehe ich ihn erstmal nicht. Aber es kann nicht ausgeschlossen werden, dass man mit ihm auch nur auf Platz 20 landen wird. Man kann es mit dem Song versuchen. Andere Songs im Vorentscheid dürften aber bessere Erfolgsaussichten aufweisen.

    Wertung: 7/10


    Anica Russo - "Once Upon A Dream"

    Wenn ein Song in diesem Jahr etwas reißen kann, dann dürfte es dieser Song sein. Auch hier ist es eine Ballade, aber im Gegensatz zu dem Song von Will, kann man hier durchaus ein gewisses Etwas erkennen, dass durchaus auch für den großen Wurf reichen könnte. Der Song hat was an sich, was von Beginn an aufhorchen lässt. Das hier ist also nicht die klassische ESC Ballade, sondern durchaus mehr. Wennman die Inszenierung nicht komplett versaut, würde es mich wundern, wenn man damit nicht in den Top 10 landen könnte. Für mich ist der Song doch relativ klar der erfolgsversprechendste Song.

    Wertung: 9/10


    Lord Of The Lost - "Blood And Glitter"

    Der Song gefällt mir persönlich am besten, auch weil er meinem Musikgeschmack am meisten entgegenkommt. Solche Songs können auf der ESC Bühne auch definitiv funktionieren. Außerdem ist die Bühnenshow im Prinzip ein Selbstläufer. Da kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Der Song von Blind Channel war durchaus ähnlich, beinhaltete aber bis auf dem Ende keine Growls. Wiederum hat der Song nicht so viel Growls wie es seinerseits bei AWS (RIP an den Leadsinger) der Fall war. Die Ungarn landeten auf Platz 21, sind aber durchaus bis heute ein Highlight in ihrem Jahrgang gewesen. Ich glaube das wäre uns mit dem Song auch sicher. Damit stechen wir heraus und egal was es am Ende wird, müsste man sich definitiv nichts vorwerfen. Ich gebe dem Song mal eine Range von 10-15. Es kann etwas schlechter werden. Es kann aber auch etwas besser werden. Positiv an dem Song wäre in jedem Fall, dass es auch mal etwas anderes aus Deutschland wäre, was man uns nicht zutrauen würde. Das kann sich vllt. auch positiv auswirken. Der Song ist mein persönlicher Favorit nach dem ersten Hören.

    Wertung: 8/10


    Frida Gold - "Alle Frauen in mir sind müde"

    Der Song ist für mich ein zweischneidiges Schwert. Erstmal habe ich die große Befürchtung, dass der Song die größte Gefahr für irgendwelche Kontroversen beinhaltet. War Frida Gold nicht mal in der Jury? Falls ich das richtig in Erinnerung habe, bekomme ich bei dem Gedanken ein ganz mulmiges Gefühl. Der Song selber ist durchaus solide, aber ich rechne ihm beim ESC nicht allzu viel zu. Ich sehe die Gefahr, dass er sich im Vorentscheid durchsetzen könnte. Schlecht ist er nicht und ich finde ihn durchaus interessant genug, um ausgewählt zu werden. Andererseits ist das für mich wieder ein Song, bei dem man die Befürchtung auf eine hintere Platzierung haben muss. Ein weiteres Problem ist die Länge. Man wird gezwungen sein das Intro wegzunehmen und die letzten 14 Sekunden kann man eher bedenkenlos streichen, aber dann fehlen immernoch ein paar Sekunden, die man irgendwo einstreichen muss.

    Wertung: 6/10


    René Miller - "Concrete Heart"

    Hier hat man noch einen modernen ESC Song. Ein besserer Song als bspw. der Song von Will Church. Er hat nicht die Besonderheit des Songs von Anica, aber solche Songs dürften eigtl. sehr gut funktionieren. Für mich ist das auch ein relativ sicherer Song auf eine gute Platzierung. Die Top 10 könnten möglich sein und am Staging dürfte man nicht so viel falsch machen, wenn man einfach beim Video bleibt. Von mir aus auch mit den Tänzern, auch wenn dass nicht unbedingt notwendig erscheint. Mir gefällt der Song durchaus auch. Das ist vrmtl. auch ein Song, der beim Vorentscheid und den Zuschauern gut ankommen könnte. Vllt. sogar besser als der Song von Anica, der vllt. das gewisse Etwas für den ESC hat, aber dem ich im Direktvergleich zu diesem Song beim Vorentscheid etwas weniger Chancen einräumen würde.

    Wertung: 8,5/10



    Ich gehe davon aus, dass wir mit Anica Russo und René Miller die besten Chancen haben. Lord of the Lost fände ich persönlich auch cool und wäre mal eine mutige und überraschende Wahl. Einer dieser drei Songs sollte es am Ende auch werden, wobei die Hürde Vorentscheid schon immer problematisch war. Der Song von Patty kommt auch gut an, aber irgendetwas löst bei mir Bedenken aus. Ich habe es etwas erklärt. Momentan fehlt mir einfach etwas, deswegen sehe ich in den zuvor genannten drei Songs auch die größten Erfolgschancen. Anica und René stehen dabei über LotL.


    So richtig schlecht finde ich eigentlich nur den Song von TRONG, der auch keine Hoffnung auf eine bessere Platzierung als in den letzten Jahren auslöst. Zudem habe ich bei Frida Gold starke Flashbacks an vergangene fragwürdige Juryvotes. Das macht mir hinsichtlich dieses Songs die größten Sorgen.

    Einmal editiert, zuletzt von Edge ()

  • Ich habe mir nun auch alle Teilnehmer für den deutschen Vorentscheid angehört und bin extrem überrascht. Meine Erwartungshaltung lag bei ca. 0,5%, aber hey - das ist wirklich und ENDLICH mal eine gute Mischung! Als wäre das komplette ESC-Team beim NDR ausgetauscht worden. Ich freue mich sehr auf den Vorentscheid - das könnte richtig gut werden!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E