A N Z E I G E

Eurovision Song Contest 2023 in Liverpool

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!
  • Derweil läuft ja ebenso die Bewerbungsphase für "Unser Lied für Liverpool" auf Hochtouren. Anscheinend hat sich (zumindest die deutsche) "ESC-Bubble" aktuell völlig zu Recht in Patty Gurdy verliebt. Fehlt irgendwie nur noch, dass plötzlich Fred Buljo mit einem Joik um die Ecke kommt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich sehe es aber schon kommen, dass nach seiner Beteiligung bei "Layla" leider eher Ikke Hüftgold beim Vorentscheid dabei sein wird. :rolleyes:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    2 Mal editiert, zuletzt von McKlariato ()

  • A N Z E I G E
  • Okay, Patty Gurdy hat mich beim ersten Reinhören überzeugt und ich hatte sofort ESC Vibes. Ich kenne zwar noch keine anderen Songs, aber das ist schon ziemlich gut.


    Ikke Hüftgold ist ein Genie (in seiner Branche) und hatte schon mehr als einmal den richtigen Riecher für erfolgreiche Songs, aber hier hat er doch ziemlich daneben gegriffen in meinen Augen. Das unterscheidet sich überhaupt nicht aus dem 0815 Einheitsbrei dieses Genres und fällt auch nicht mit einer absonderlichen Show (siehe Raab) auf.

  • Im Prinzip richtig. Allerdings hat die nähere Vergangenheit gezeigt, dass mittlerweile auch "Spaßbeiträge" eine gewisse Qualität haben müssen und die sehe zumindest ich bei "Lied mit gutem Text" nicht unbedingt. Auffallen alleine reicht daher meines Erachtens mittlerweile nicht mehr aus, sonst wäre ja bspw. auch Jendrick oder letztes Jahr Citi Zeni (Eat your Salad) erfolgreicher gewesen.

  • Anderes Thema: Am 11. Dezember findet durch den Sieg von Maléna im Vorjahr der Junior Eurovision Song Contest 2022 in Yerevan (Armenien) statt.

    Das mal als kleine Erinnerung für morgen. Wird trotz der Nichtteilnahme von Deutschland ab 16 Uhr von KIKA übertragen.

    In einem ersten Votingfenster kann man auf Basis eines Rehearsals Recaps bereits jetzt für seine drei Favouriten abstimmen.


    Meine drei Stimmen gingen an Georgien, UK und die Niederland. Letzteres ist dabei meine Nr. 1.

  • Heute in einer Woche steht mit dem ukrainischen Vorentscheid der erste Vorentscheid an. Aufgrund des Krieges findet Vidbir 2023 in einer U-Bahn Station statt. Als Vorjahressieger ist die Ukraine automatisch für das Finale in Liverpool, was im kommenden Jahr zum ersten Mal was richtig besonderes darstellt.


    Favorisiert im Vorentscheid dürfte wohl Jerry Heil sein, die mit einem tollen Song antreten wird.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Aber auch KRUTЬ hat einen interessanten Song, wie ich finde.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Man kann nur hoffen, dass es dieses Mal keinen Skandal um den Gewinner geben wird.

  • Ja, das wäre tatsächlich mal schön. Ansonsten hat die Ukraine ja mal wieder kräftig in die "Nischenkiste" gegriffen. Wo Deutschland meist zu viel Mainstream hat, würde ich mir hier fast schon etwas mehr "normale" Titel wünschen. Jerry Heil mag ich aktuell wohl insgesamt aber auch am meisten.

  • Das mal als kleine Erinnerung für morgen. Wird trotz der Nichtteilnahme von Deutschland ab 16 Uhr von KIKA übertragen.

    In einem ersten Votingfenster kann man auf Basis eines Rehearsals Recaps bereits jetzt für seine drei Favouriten abstimmen.


    Meine drei Stimmen gingen an Georgien, UK und die Niederland. Letzteres ist dabei meine Nr. 1.

    Ein schwaches JESC Jahr im vergleich zu den letzten Jahren, daher würde mir derzeit ein komplettes ranking schwer fallen, nur meine Top 3 sind klar, weil sie noch am ehesten meinen musikgeschmack treffen.


    Meine Top 3 und damit auch meine 3 votes gehen an:

    1. Serbien

    2. Georgien

    3. Kasachstan



    Der song von Jerry Heil klingt im ersten moment interessant, (vorallem wegen der art des gesangs) aber er wirkt unvollständig, daher für mich ein guter, aber kein fantastischer song. (7.0/10 rating)


    Der song von KRUTb ist schon sehr besonders und trifft genau meinen geschmack, ein song der locker in meinen Top 5 stehen würde beim ESC im nächsten Jahr, egal welche songs da noch kommen würden. (10/10 rating)

  • A N Z E I G E
  • Frankreich hat den Junior Eurovision Song Contest gewonnen!


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • Kann man wohl durchaus als Überraschungssieg verbuchen. So richtig auf dem Zettel hatte Frankreich gefühlt niemand. Fand es nur etwas schade, dass es bei den Publikumspunkten nur eine geringe Streuung gab und damit die Juries so einen unverhältnismäßig großen Einfluss hatten. Weiß aber gar nicht, ob das am Abstimmungssystem lag oder schlicht Zufall war.

  • Kann man wohl durchaus als Überraschungssieg verbuchen. So richtig auf dem Zettel hatte Frankreich gefühlt niemand. Fand es nur etwas schade, dass es bei den Publikumspunkten nur eine geringe Streuung gab und damit die Juries so einen unverhältnismäßig großen Einfluss hatten. Weiß aber gar nicht, ob das am Abstimmungssystem lag oder schlicht Zufall war.

    Das es kein Zufall ist, haben die letzten beiden Jahre schon gezeigt.

    Ich bin kein fan dieses Abstimmungssystems und werde ich auch nie werden, den mittlerweile haben sich sie Zuschauer das System angeeignet, 1 oder 2 votes seinen Favoriten zu geben und einen vote an ein Land was keine Siegchance hat zu geben, was im letzten Jahr schon Portugal sehr geholfen hat. (neben der meist eh schon vielen votes die sie aus dem eigenen Land bekommen haben, kamen halt diese keine Siegchance votes noch dazu, weswegen sie am ende dritter wurden im Online voting)

    Dieses für sein eigenes Land voten können, verfälscht halt das Ergebnis auch noch dazu, daher gebe ich nicht viel auf die Endergebnisse beim JESC, mir geht es am ende nur um die Songs für meine Playlists und da kommen aus dem diesem Jahr nur die Songs von Serbien, Georgien, Kasachstan, Nordmazedonien (der Song hat mich live komplett überrascht, für mich die mit abstand beste live Performance gestern) und Irland in frage.


    Das Frankreich gewonnen hat überraschte mich nicht wirklich. ;)

    Die expertenjuries haben allgemein in den letzten Jahren eine klare pro Frankreich Tendenz gezeigt, was ihr Voting verhalten angeht, dazu gab es dieses Jahr nicht den großen Favoriten wie im letzten Jahr mit den Songs von Armenien (was er auch vollkommen zurecht war) und Polen. (massiv überbewerteter Song, das einzig gute war Sara James stimme)

    Der einzige song der als leichter Favorit gehandelt wurde war der Song von UK, aber Freya war leider Stimmlich angeschlagen, auch schon bei ihrer Jury Performance, was ihr sicher viele punkte gekostet haben wird. (das auch Sophie Lennon und Katarina Savic Stimmlich angeschlagen waren und im fall von Katarina sie sogar garnicht live auftreten konnte gestern, passte wieder mal zum Pech, was ich oft mit meinen persönlichen Favoriten habe)


    Frankreich geht als Sieger in Ordnung, mehr aber auch nicht und wie meine Favorit Performances gestern letztlich abgeschnitten haben, passt perfekt zu dem abschneiden meiner Favoriten allgemein beim ESC und JESC, Georgien und Irland zwar mit starken Platzierungen am ende, aber mit Serbien, Nordmazedonien und Kasachstan auf den plätzen 13 bis 15 mit schlechten platzierungen. :(

  • Ikke hätte eher gute Chancen für den Bundesversion somgContest, für den Esc ist eher schwierig.


    Bei Patty Gurdy fehlt mir zwar ein Refrain an den ich mich erinnere, aber endlich Mal ein Lied, was auch im Radio gespielt werden könnte und womit man mindestens im Mittelfeld landen könnte (verglichen mit Teilnehmer der letzten Jahre).


    Wenn wir es nicht Mal schaffen, dass unser ESC Beitrag in den deutschen Radioanstallten oder Charts berücksichtigt wird, wie Wollen wir dann andere Länder überzeugen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E