A N Z E I G E

MJF am Scheideweg - Geht er oder bleibt er?

  • Alter, es ist 2022, nicht 2024.


    Ich verstehe es einfach nicht, warum ihr euch fn Wrestling derart zersetzen müsst, indem ihr AEW als Fußballverein oder Dramaquelle betrachtet oder weiß der Geier.


    Schaut die Shows, habt Spaß und wenn dann einer plötzlich nicht mehr zu sehen ist, dann ist das eben so. Häh?

    Es ist nun mal ein großes Thema der letzten Tage auf sämtlichen US Newsseiten. Wieso sollte man es hier ignorieren? Dafür ist ein Diskussionsforum da.


    Man kann es auch einfach ignorieren und den Thread nicht aufsuchen, wenn das Thema einem persönlich stört und nervt.

  • A N Z E I G E
  • MJF ist der Ansicht einen Mehrwert zu generieren (was er aus meiner Sicht definitiv tut) und möchte (wie jeder andere normale Arbeitnehmer) seine eigene Einkommensmöglichkeit verbessern, während Tony als Unternehmer vorerst abwarten will, ob er einer Erhöhung der Fixkosten zustimmt.

    Woher denn die Info, dass MJF nicht schon eine Erhöhung erhalten hat? Ich glaube kaum, dass Tony Khan solche Shoots wie bei der Promo mit Wardlow (Cody Rollercoaster/mal schauen wo ich 2024 bin) ohne weiteres zulassen würde.

    Ich denke beide haben sich hier schon längst zumindest für den aktuellen Zeitpunkt geeinigt. Allerdings schreiben viele News-Seiten darüber und es gibt Werbung für das Produkt AEW und MJF. Wenn einige nicht AEW-Zuschauer einschalten, weil sie wissen wollen warum gerade soviel über MJF geschrieben wird ist dies doch eine Win-Win-Situation für alle.

    Alle Dresdner im Block singen nur ein Lied für dich, oh Elbflorenz - Ihr kämpft für uns, wir für dich!

  • Alter, es ist 2022, nicht 2024.


    Ich verstehe es einfach nicht, warum ihr euch fn Wrestling derart zersetzen müsst, indem ihr AEW als Fußballverein oder Dramaquelle betrachtet oder weiß der Geier.


    Schaut die Shows, habt Spaß und wenn dann einer plötzlich nicht mehr zu sehen ist, dann ist das eben so. Häh?

    Hier geht es ja nicht darum, das Worker X zu Copmany Y wechselt, sondern, ob AEW verlängert, oder WWE zu MJF wechselt. !!!


    DAS IST AUF EINER GANZ ANDEREN EBENE !!!!!!!

    :seenoevil: :speaknoevil: :hearnoevil:

  • Vorteile WWE:


    - Mehr Gehalt

    - Große Bühne (Mehr Reichweite)

    - Besser Vermarktung


    Nachteile WWE:


    - Großer Druck & Stress

    - Limitierung des Gimmicks & Moves

    - Backstage Konkurrenz


    So sehe ich das, aktuell. Aber ich bin ehrlich, ich würde ihn nicht vermissen. Im Ring ist er solide, wie fast jeder andere auch. Am Mikrofon ist er besser, aber für mich brüllt er einfach nur ins Mikrofon und provoziert. Ja, mag sein Gimmick sein, aber das ist für mich einfach nicht ansprechend. Ob er geht oder bleibt, dass soll ganz in seiner Entscheidung stehen.

  • Er brüllt doch gar nicht immer🤔.

    Da waren Flair oder auch Miz deutlich Brülliger unterwegs.

    Und im Gegensatz zu Flair ergibt das was er sagt sogar Sinn😇

    One World under Punk

    Statlander for Womens Champion


    #TeamSpears

    #TheChairmanCometh

  • Woher denn die Info, dass MJF nicht schon eine Erhöhung erhalten hat? Ich glaube kaum, dass Tony Khan solche Shoots wie bei der Promo mit Wardlow (Cody Rollercoaster/mal schauen wo ich 2024 bin) ohne weiteres zulassen würde.

    Ich denke beide haben sich hier schon längst zumindest für den aktuellen Zeitpunkt geeinigt. Allerdings schreiben viele News-Seiten darüber und es gibt Werbung für das Produkt AEW und MJF. Wenn einige nicht AEW-Zuschauer einschalten, weil sie wissen wollen warum gerade soviel über MJF geschrieben wird ist dies doch eine Win-Win-Situation für alle.

    Basierend auf der Diskussionsgrundlage, dass er sich über sein Gehalt öffentlich aufregt. Ist eine Annahme von mir und Betrachtung beider Seiten. Vielleicht hätte ich mit dem Wort „wohl“ in einem Satz dies besser betonen können

  • Ein weiterer "Nachteil WWE" wäre sicherlich, dass er häufiger wrestlen muss als bei AEW. Das ist schon ein ganz anderer Schnack, das ist ja der Gute gar nicht gewohnt, da er anders als seine Kollegen auch nicht bei weiteren Indys kämpft.

  • Ich seh das auch ganz entspannt, MJF ist 26 im Grunde macht es für ihn sogar am meisten Sinn und gehen zur WWE. Denn kann er sich da noch etwas weiter entwickeln. Und kommt Evtl als noch größere Nummer wieder zurück wenn er da nach 5-6 Jahren alles durch hat. Und grade denn mit Mitte 30 sind die Wrestler doch in ihrer Prime meistens.

    Sollte MJF verlängern wo sieht er sich denn in 5 Jahren bei AEW? Bis dahin wird er einige Klassiker rausgehauen haben aber was dann? Früher oder später wird er eh wechseln.


    AEW wird auch nicht unter gehen nur weil MJF weg geht. Man wird seine Lücke aufjedenfall auffangen können. Genau wie bei Cody.


    Und jetzt 2 Jahre schon vor vertragsende so viele aufmerksamkeit zu generieren ist auch ein cleverer Zug von MJF ebenso wie TK, das schlägt ja jetzt schon Wellen, wenn man das nicht die nächsten 2 Jahre nutzt in Storylines denn ist man wirklich blöd:D

  • Bei welcher Liga ich MJF ab 2024 sehen kann ist mir eigentlich völlig egal... Das wichtigste ist doch dass wir ihn sehen können und das am besten so oft wie möglich über die nächsten Jahre!


    Der Junge ist einfach großartig!


    Ich kann mir schon gut vorstellen das Maxwell nicht so zu 100% mit seiner Situation bei AEW zufrieden ist.


    Er liefert seit 3 Jahren konstant auf absolutem Top Niveau ab mit Fehden gegen die Großen und trotzdem wird er nicht annähernd das verdienen was andere Main Eventer/Big Names bei AEW bekommen. Leute wie, Jericho, Punk, Danielson, Omega, Moxley, Bucks, Sting oder auch Cody


    Auch wenn MJF mittlerweile natürlich deutlich mehr Kohle kassieren dürfte als es noch vor 3 Jahren der Fall war, kann ich seine “Frustration“ nachvollziehen.


    Vielleicht fehlt ihm da etwas die “Wertschätzung“, aber das wird keine Auswirkungen auf seine Entscheidung in 2024 haben, denn natürlich steht er im ständigen Kontakt zu Tony und beide werden öfters freundlich miteinader reden welche finanziellen Vorstellungen man hat und wie ein neuer Vertrag aussehen sollte damit beide Parteien zufrieden sind.


    Wenn er bei AEW bleibt wird er jahrelang im Main Event Picture sein und Tony wird ihm einen saftig-leckeren Vertrag geben.


    Die WWE wird ihm auch ein schmackhaftes Angebot unterbreiten und somit kann MJF dann völlig frei entscheiden.


    Wenn er zur WWE geht könnte man natürlich die Befürchtung haben, dass er völlig falsch/anders/dumm/kindisch gebookt wird und qualvoll in der Midcard zu Grunde geht, aber die Sorge habe ich irgendwie überhaupt nicht.


    Ich bin ich davon überzeugt, dass MJF die Qualität besitzt auch in der WWE ganz locker oben mitzuspielen und bin ich mir sicher dass die WWE und die Verantwortlichen das auch so sehen.


    In meinen Augen passt der Charakter Maxwell Jakob Friedmann, seine Promo Skills und speziell seine Art zu wrestlen sogar besser zur WWE als zu AEW.


    Egal was in 2024 auch passieren wird, hauptsache ich sehe MJF so oft wie möglich wenn ich Wrestling schaue ;)


    Die ganze Diskussion um “2024“ ist für MJF und seine “branding Zukunft“ großartig.

  • Basierend auf der Diskussionsgrundlage, dass er sich über sein Gehalt öffentlich aufregt. Ist eine Annahme von mir und Betrachtung beider Seiten. Vielleicht hätte ich mit dem Wort „wohl“ in einem Satz dies besser betonen können

    Aber die ganze Sache mal anders betrachtet:


    Welcher Arbeitgeber/Fußballverein etc. würde seinem Arbeitnehmer/Spieler denn dauerhaft (!) erlauben sich als unzufrieden darzustellen.

    Würde ich dies tun, hätte ich ein Gespräch beim Chef. Wenn ich es nochmal mache bekomme ich eine Abmahnung.


    Wenn ein Spieler von Borussia Dortmund oder wem auch immer sich hinstellt und sagt "Mich reizen die Bayern mehr aber ich hab ja leider bis 2024 Vertrag und verdiene hier zu wenig" würde dieser ab dem Zeitpunkt auf der Tribüne sitzen um über seine Aussagen in der Öffentlichkeit nachzudenken. Und auch da wäre es egal, ob es ein Haaland wäre. Als großes Unternehmen darf man sich einfach nicht öffentlichkeitswirksam durch einen Arbeitnehmer auf der Nase rumtanzen lassen. Und dies auch noch in ihrer größten Show Dynamite in einem Segment, wo fast 1 Million Menschen zuschauen.


    Das Ding ist meiner Meinung nach ein Work und zwar ein sehr guter. Die Leute sprechen drüber und diskutieren.

    Alle Dresdner im Block singen nur ein Lied für dich, oh Elbflorenz - Ihr kämpft für uns, wir für dich!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E