A N Z E I G E

Friday Night SmackDown! Report vom 13.05.2022

  • Friday Night SmackDown!

    13.05.22

    Mohegan Sun Arena - Wilkes-Barre, Pennsylvania

    Kommentatoren: Michael Cole & Pat McAfee


    Zu Beginn der Show läuft ein Rückblick auf den Main Event von WrestleMania Backlash. Danach ertönt die Musik von RK-Bro und die RAW Tag Team Champions kommen zum Ring. Randy Orton begrüßt uns zu Friday Night SmackDown!. Sie freuen sich mal wieder hier zu sein, haben es aber auch satt den Usos ständig nachzujagen. Diese haben nämlich nicht die Eier, Entscheidungen für sich selbst zu treffen. Es ist offensichtlich, dass Roman Reigns das Sagen hat. Riddle stimmt Randy Orton zu, er muss Roman Reigns jedoch auch Respekt dafür zollen, was er bei WrestleMania Backlash erreicht hat. Eigentlich dachte er er hätte das Match im Griff, doch dann kam der Spear und die Niederlage. Er erkennt da ein Muster. Immer wenn die Usos etwas nicht auf die Reihe kriegen, kommt Roman Reigns raus und sorgt dafür, dass es funktioniert. Davon haben er und Randy Orton genug. Randy Orton übernimmt wieder das Wort. Deshalb fordern sie jetzt das Unification Match um die Tag Team Titel und dafür soll Roman Reigns seinen Hintern rausbewegen und ihnen antworten. Es ist jedoch nicht Roman Reigns, der in die Halle kommt, sondern Sami Zayn. Er trägt ein Bloodline T-Shirt. Wissen RK-Bro nicht, wie das hier bei SmackDown läuft? Sie können hier nicht mit den Fingern schnipsen und denken dann kommt Roman Reigns raus. So läuft das nicht. Als Lockeroom-Leader ist er jedoch da, um im Namen von Roman Reigns, der Bloodline und im Grunde ganz WWE zu sprechen. Niemand möchte ein Unification Match um die Tag Team Titel sehen. Selbst die beiden wollen das nicht, denn falls es zustande käme, würden sie ja verlieren. Er versucht das jetzt diplomatisch zu regeln. Jeder liebt RK-Bro. Er schlägt vor, dass die beiden zurück zu RAW gehen und nicht mehr zurückzukehren. Randy Orton schaut Sami Zayn verdutzt an. Was will er überhaupt hier? Ist er jetzt Roman Reigns' Laufbursche? Riddle verpasst Sami Zayn dann den Spitznamen Rusty, weil seine Haare die Farbe von Rost haben. Sami Zayn stellt klar, dass er nicht Rusty heißt, sondern Sami und er der Lockerroom-Leader ist. Das ist jetzt keine Drohung, die er ausspricht, aber die beiden sollten wissen, was mit dem letzten passiert ist, der gegen Roman Reigns aufbegehrt hat: Shinsuke Nakamura. Um ihn hat er sich persönlich gekümmert. Randy Orton hat eine Verständnisfrage: er ist also nicht nur ein Laufbursche von Roman Reigns, er ist auch ein Mann der Taten, der eigene Entscheidungen für die Bloodline treffen kann? Das findet er cool. Sami Zayn entgegnet, dass er keinen offiziellen Titel hat, aber ja, Randy Orton hat schon recht und cool ist das auch ziemlich. Randy Orton hakt dann noch einmal nach, Sami Zayn ist also nicht einfach jemand, der nur redet, sondern für SmackDown! steht. Sami Zayn soll also jetzt eine Entscheidung treffen. Heute Abend, Sami Zayn vs. Riddle, wenn Riddle gewinnt kriegen sie ihr Unification Match. Was sagt er dazu? Das Publikum ruft auf Anweisung von Riddle und Randy Orton "Rusty!" und Sami Zayn gibt klein bei - das Match können sie so abhalten. Dann rollt er sich unter Buhrufen des Publikums aus dem Ring und erklärt, dass es aber nicht zwangsläufig heute sein muss. Dinge bei SmackDown! sind kompliziert und müssen durch mehrere Instanzen gehen. Er muss auch erst mit Paul Heyman und Roman Reigns reden. Adam Pearce betritt die Halle. Er kann nicht beeinflussen, dass Sami Zayn für die Bloodline antritt, aber er kann Matches ansetzen und wir wollen doch alle Riddle vs. Sami Zayn sehen. Deswegen macht er das Match fix und es wird hier und jetzt stattfinden. Dann geht SmackDown! in die Werbung.


    Die Kommentatoren stellen klar, dass das Match nicht die Konsequenzen hat, die RK-Bro gefordert haben - es geht hier also nicht um Unification Matches in der Zukunft.


    Single Match

    Riddle (w/ Randy Orton) besiegt Sami Zayn via Pinfall nach dem Bro-Derek (10:25)


    Während Randy Orton und Riddle den Sieg im Ring feiern, schalten die Kameras Backstage in die Lounge von Roman Reigns. Dieser verfolgte das Geschehen gmeeinsam mit Paul Heyman und den Usos am TV und schüttelt nur mit dem Kopf. Er möchte von Paul Heyman wissen, wieso die beiden in seiner Show rumturnen. Sie haben sie bereits besiegt, sie sind fertig mit ihnen. Die mussen wohl verzweifelt sein. Die Usos stimmen ihm zu, sie haben sie bei Backlash fertig gemacht und trotzdem tauchen sie hier auf um Müll zu reden. Damit zeigen sie sich nicht nur respektlos gegenüber dem Tribal Chief, sondern auch gegenüber den Usos. Sie erzählen, dass sie nichts alleine geregelt kriegen und Roman Reigns alles für sie machen muss. Dabei sind sie die längsten SmackDown! Tag Team Champions. Sie tun alles für die Bloodline und heute Abend wird die ganze Welt Roman Reigns als Tribal Chief anerkennen. Sie sollen RK-Bro später die Antwort liefern.


    Bei WrestleMania Backlash besiegte Ronda Rousey Charlotte Flair um die SmackDown! Women's Championship. Sie wird gleich in der Sendung zu sehen sein.


    Wir sehen einen geknickten Sami Zayn Backstage durch die Gänge schlendern. Er trifft auf Shinsuke Nakamura, der verschmitzt grinst. Roman Reigns mag der Head of the Table sein, er wiederum ist des Tisches Hintern.


    In der Halle erklingt die Musik von Ronda Rousey und die neue SmackDown! Women's Championesse kommt zum Ring. Michael Cole und Pat McAfee kündigen einen Rückblick auf ihr Match gegen Charlotte Flair am vergangenen Sonntag an, welcher nun eingespielt wird. Charlotte Flair ist mit einem gebrochenen Arm erstmal außer Gefecht.


    Ronda Rousey spricht dann über Charlotte Flair. Diese war 13-fache Championesse, das ist beeindruckend, doch die Betonung liegt nun darauf, dass Charlotte es war, denn jetzt ist sie die Titelträgerin. Trotzdem muss sie Charlotte Respekt zollen, sie war eine der härtesten Gegnerinnen, die sie je hatte und sie musste ihr den Arm brechen, um die Worte "I Quit!" aus ihr zu kriegen - Worte, die sie allerdings niemals sagen würde. Das Publikum möchte eine kämpfende Championesse und sie möchte eine sein. Deshalb bietet sie eine Open Challenge um den Titel an. Wer möchte gegen sie antreten? Es erklingt die Musik von Raquel Rodriguez. Der NXT Neuzugang macht sich auf den Weg in den Ring und konfrontiert Ronda Rousey. Die beiden liefern sich im Ring einen Staredown und Raquel Rodriguez ergreift das Wort. Sie stellt sich der Championesse vor und akzeptiert die Herausforderung. Bei SmackDown! mag sie noch neu sein, aber wie kann man sich besser einführen als als SmackDown! Women's Champion. Es wäre ihr eine Ehre mit einer Legende wie Ronda Rousey in den Ring zu steigen. Heute wird sie Geschichte schreiben. Das Match wird nach der Werbung stattfinden.


    WWE SmackDown! Women's Championship

    Ronda Rousey (c) besiegt Raquel Rodriguez via Pinfall in einem Roll-Up (5:59)


    Raquel Rodriguez wurde ebenbürtig dargestellt und hat verloren als sie die Chingona Bomb ansetzen wollte und Ronda Rousey diese in einen Einroller konterte, der dann zum Sieg reichte. Nach dem Match bietet Ronda Rousey ihr einen Handshake an, welchen Raquel Rodriguez annimmt.


    Backstage beschwert sich Shotzi bei Adam Pearce, dass sie eigentlich die Herausforderung von Ronda Rousey annehmen wollte, doch Raquel Rodriguez hat sie beiseite gestoßen und ihr den Platz geklaut. Aliyah kommt hinzu. Erzählt Shotzi etwa gerade Adam Pearce, dass sie sie in der Kabine eingesperrt hat, damit sie nicht in der Open Challenge antreten kann? Das bezeichnet Shotzi als absurd, sie kann auch nichts dafür, dass Aliyah nicht weiß, wie man eine Tür bedient. Sie möchte jetzt ihr Titelmatch. Doch auch Aliyah fordert ein Titelmatch und die beiden geraten in ein Wortgefecht und das Segment endet.


    Neben dem Ring wird die Andre the Giant Trophäe aufgebaut. Gleich gibt es ein Segment mit Madcap Moss, der gegen Happy Corbin das Lachen auf seiner Seite hatte.


    Nach der Werbung wird die Antwort der Usos an RK-Bro beworben. Diese folgt heute noch.


    Kayla Braxton befindet sich im Ring. Ihr Gast ist der Gewinner der Andre the Giant Battle Royal und derjenige, der Happy Corbin bei WrestleMania Backlash besiegte: Madcap Moss. Zufrieden kommt er zum Ring und das Interview beginnt. Er hat zur Zeit einen Lauf, er gewann die Trophäe, hat sich von Happy Corbin getrennt und diesen jetzt Sonntag im Ring besiegt. Ein Rückblick zeigt uns den Sieg noch einmal. Das ist der größte Sieg seiner Karriere bisher. Happy Corbin ist ein starker Gegner, aber wir dürfen auch nicht vergessen, dass er einen sogar mit seiner Persönlichkeit besiegen könnte. Hätte er ihm zum Beispiel zum wiederholten Male erzählt wie teuer seine Uhr war, hätte er vielleicht vor Langeweile aufgegeben. Es war ziemlich hart, doch er hat es überstanden, er hat die schrecklichen Tattoos aus den Augen gelassen und sich nicht von der Glatze blenden lassen und den großen, glatzköpfigen Wolf besiegt. Kayla Braxton möchte wissen, wie es für ihn nun weitergeht. Madcap Moss sieht seine Karriere erst am Anfang und hat noch viel vor. Er möchte ein Team mit Sasha Banks gründen und es Madcap Boss nennen. Er möchte die Leiter erklimmen und den Money in the Bank Koffer abhängen. Er möchte Titelgürtel durch Titelhosenträger ersetzen. Auf einmal geht ein Raunen durchs Publikum und ein Stuhl landet in Madcap Moss' Rücken. Es ist Happy Corbin, der ihn damit zusammenschlägt. Als Madcap Moss am Boden liegt, verlässt Happy Corbin den Ring und schnappt sich die Trophäe. Er legt diese in den Ring und schlägt dann weiter mit dem Stuhl auf Madcap Moss ein. Er klemmt den Stuhl an seinen Nacken, hebt die Trophäe an und lässt diese auf den Stuhl fallen. Unter lauten Buhrufen kommen etliche Offizielle in den Ring gestürmt und vertreiben Happy Corbin, der sehr zufrieden mit seiner Attacke ist und nur vor sich hin grinst. Eine Trage wird zum Ring gefahren und Happy Corbin verlässt die Halle, während sich im Ring um Madcap Moss gekümmert wird. Man legt ihm eine Halskrause an und die Show geht in die Pause.


    Nach der Pause sehen wir einen Rückblick auf die Attacke. Madcap Moss wird zum Krankenwagen transportiert und Happy Corbin taucht noch einmal auf. Er möchte wissen, wie man den Ort nennt, an den Madcap Moss jetzt gebracht wird. Es ist das Moss-Pital! Happy Corbin lacht sich kaputt und die Kommentatoren sind fassungslos über seine Handlungen.


    Derweil machen sich Shayna Baszler & Natalya auf den Weg zum Ring. Sie haben nun ein Titelmatch gegen Naomi & Sasha Banks. Während des Einzugs der Champions sehen wir noch einmal die letzten Attacken der Herausforderinnen in den vergangenen Wochen.


    WWE Women's Tag Team Championship

    Naomi & Sasha Banks (c) besiegen Shayna Baszler & Natalya via Pinfall von Naomi an Natalya in einem Roll-Up (8:37)


    Natalya wollte den Sharpshooter gegen Naomi zeigen, doch diese konnte Natalya in dem Moment einrollen und so den Sieg sichern. Die Titelverteidigerinnen feiern ihren Sieg.


    Die Kameras schalten Backstage zu Drew Gulak, der Ricochet nach den harten letzten Wochen um Rat bittet. Ricochet weiß wie Drew Gulak sich fühlt. Er sollte nur niemals aufgeben, denn hätte er das getan, wäre er jetzt niemals Champion. Wenn Drew Gulak wieder die beste Version von sich selbst sein möchte, muss er selbst dafür sorgen. Drew Gulak stimmt ihn zu. Die beste Version lässt sich nicht von Gunther durch den Ring choppen. Wenn er Gunther das nächste Mal sieht, wird er ihn in die Schranken weisen. Diese kämpferische Einstellung gefällt Ricochet. Drew Gulak macht sich auf den Weg und trifft dann natürlich auf Gunther und Ludwig Kaiser. Letzterer möchte wissen, was er nun genau dem Ring General antun möchte. Dann packt Gunther sich Drew Gulak, drückt ihn gegen eine Tür, reißt ihm das T-Shirt vom Leib und verpasst ihm einen mächtigen Chop. Unter Schmerzen geht Drew Gulak zu Boden, Gunther richtet sich den Mantel und sie lassen Drew Gulak am Boden liegen zurück.


    In der Halle erklingt die Musik von The New Day und Kofi Kingston kommt in Begleitung von Xavier Woods zum Ring. Er trifft gleich in einem Match auf Butch. Doch zuvor gibt es natürlich eine Werbepause.


    Nach der Werbung macht sich Butch gemeinsam mit Sheamus & Ridge Holland auf den Weg zum Ring. Es folgen Rückblicke auf die letzten Wochen und das Match geht los.


    Single Match

    Butch (w/ Sheamus & Ridge Holland) besiegt Kofi Kingston (w/ Xavier Woods) via Pinfall nach dem Bitter End (8:21)


    Nach dem Sieg verschwindet Butch einmal mehr durchs Publikum und Sheamus & Ridge Holland fragen sich, was er jetzt wieder anstellt. Als die Wiederholungen zum Match beendet sind, kommt Butch aus dem Publikum zurück und feiert doch mit Sheamus & Ridge Holland den Sieg.


    Es folgt ein Rückblick auf den Beginn der Show und den Sieg von Riddle über Sami Zayn.


    Sami Zayn spricht mit Paul Heyman und möchte einen Gefallen von ihm. Vielleicht hat er seine Kompetenzen heute etwas überschritten und zu sehr im Namen der Bloodline handeln wollen, das war jedoch nicht seine Absicht. Er möchte aber, dass Roman Reigns seine Handlungen anerkennt. Niemand außer ihm hat sich dem Team von RAW entgegengestellt. Sie zeigten sich respektlos gegenüber der Bloodline, gegenüber Roman Reigns und gegenüber ganz SmackDown!. Das konnte er so nicht hinnehmen. Deshalb hat er sich ihnen in den Weg gestellt und jetzt möchte er sicher gehen, dass die Beziehung zwischen dem Head of the Table und dem Lockerroom-Leader auf einer gesunden Basis steht. Paul Heyman nimmt Sami Zayn in den Arm. Der Tribal Chief ist dankbar für das, was er tut. Dann geht er zurück in die Kabine und Sami Zayn scheint relativ zufrieden damit zu sein. Gleich gibt es noch die Antwort der Usos und SmackDown! geht in die Werbung.


    Nach der Werbung erklingt die Musik von Roman Reigns und die Bloodline macht sich in voller Stärke auf den Weg zum Ring. Zuerst einmal soll das Publikum ihn anerkennen. Es läuft jetzt wie immer. Sie besiegen ihre Gegner am Sonntag und kommen den Freitag danach heraus und teilen mit, was als nächstes ansteht. So haben sie es bei John Cena getan, so taten sie es bei Brock Lesnar. Diesmal läuft es scheinbar etwas anders. Vergangenen Sonntag haben sie RK-Bro und Drew McIntyre zerschmettert und es gibt einfach niemanden mehr. Sie haben alle besiegt. Alle haben Angst vor ihm, niemand möchte sich mit ihm anlegen, er ist unbesiegbar. Dadurch wird es jetzt aber interessant. Die Usos, seine Cousins und sein Blut, haben vielleicht wieder Gegner, denn es gibt eine Herausforderung und die Frage ist jetzt wie sie damit umgehen. Roman Reigns übergibt Jimmy Uso ein Mikrofon, doch in dem Moment ertönt die Musik von RK-Bro, die in die Halle kommen und sich zum Ring bewegen. Sie stellen sich der Bloodline gegenüber. Randy Orton gefällt Roman Reigns' Grinsen, doch er hat John Cena nicht zerschmettert, da John Cena ein zehnmal so großer Superstar ist wie er. Riddle möchte dann erklären, was er vor dem Schlafen so macht. Er klappt den Laptop auf, dimmt das Licht für ein wenig Stimmung, greift zu seinem Nachttisch - doch da unterbricht Randy Orton ihn. Doch Riddle greift dann doch einfach nur nach Kopfhörern. Randy Orton entschuldigt sich, er wusste ja nicht was Riddle jetzt sagen wollte. Riddle entgegnet, dass Randy Orton bitte die schmutzigen Gedanken sein lassen soll. Er guckt sich dann alte Matches an. Jetzt hat er sich das Match bei WrestleMania Backlash angeschaut, was sie verloren haben. Da dachte er sich sie müssten das Unification Match unbedingt ansetzen. Randy Orton spricht dann extra langsam, da die Usos zusammen nur ein Gehirn haben. Er und Riddle möchten ein Tag Team Titelmatch. Sie möchten das Match, um ihre Titel zu nehmen und beide Titel zu halten. Wenn sie die dann beide halten, kombinieren sie die Titel und nennen sie die Undisputed WWE Tag Team Championship. Haben sie das verstanden? Was sagen sie dazu? Jimmy akzeptiert für die Usos. Jey ebenso, doch nicht am heutigen Abend. Nächsten Freitag werden sie die neuen vereinigten Tag Team Champions. Dann hat jeder der Bloodline zwei Titel über den Schultern. Roman Reigns reckt seine Titel in die Höhe als Riddle auf einmal mit einem Knie angesprungen kommt und Roman Reigns am Kinn trifft. RK-Bro verlassen schnellstens den Ring und die Kommentatoren bestätigen, dass das Match hiermit fix ist.


    Mit diesen Bildern endet SmackDown!.

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust" - Dalai Lama

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Jiri Nemec ()

  • A N Z E I G E
  • weiß nicht wie es euch geht....klar die wwe will fehden fördern und forcieren, aber man merkt immer mehr wie klein der wwe Kader ist. Alles kommt in einem so vor als hätte man es schon 100 mal gesehen in letzter Zeit. Ohne dass man die Gegner kennt können die Superstars zum Ring kommen und du weisst bereits wer kommen wird.

    Moss vs Corbin...

    New Day vs Sheamus und seine Jungs...

    Die Usos RKBro Story....


    Und wenn ein Main Event von SD Butch vs Kofi heisst sagt das schon vieles leider.

    REDESIGN. REBUILD. RECLAIM.

  • Ich finde eher, dass SmackDown in den letzten Wochen und Monaten extrem abgebaut hat. War vor wenigen Monaten deutlich interessanter zum schauen. Jetzt immer derselbe / ähnliche Ablauf und Matchkombinationen (new day gegen Sheamus & Co., Reigns stets mit ähnlicher Schlusspromo). Einzig Ronda vs. Raquel war etwas „frischeres“.


    Das Match nächste Woche schreit nach einem DQ Finish, indem Roman Riddle attackiert und die Usos vor einer Niederlage rettet. Kann zu einem Rückkampf bei HiaC führen oder auch nicht.

  • Smackdown schläft so langsam ein. Es braucht wieder einen gescheiten ME und somit würdigen Herausforderer für Reigns.

    Gerade hier sehe ich bei Raw mit Orton, Lashley, Cody und Rollins interessantere Gegner als Drew mit seinem lahmen Facegimmick. Sogar Riddle würde ich als Übergsngsgegner interessanter finden.

  • SmackDown! hat mir diese Woche richtig gut gefallen.

    Nächste Woche kommt dann doch das Unification Match der Tag Titles, welches sicherlich im No Contest endet und dann bei Hell in a Cell im Hell in a Cell erneut ausgefochten wird.


    Ich habe mich ja bisher nie positiv über Pete Dunne geäußert. Seitdem er aber Butch ist, gefällt er mir langsam.

    11.10.07 RAW Erfurt, 15.11.08 SmackDown! Berlin, 12.11.09 SmackDown! Leipzig, 03.11.12 SmackDown! Leipzig, 18.04.15 WWE Nürnberg, 13.02.16 WWE Magdeburg, 09.11.17 RAW Leipzig

  • Und wenn ein Main Event von SD Butch vs Kofi heisst sagt das schon vieles leider.

    Der Main Event war allerdings die Konfrontation zwischen der Bloodline und RKBro. Butch vs Kofi war halt nur das letzte Match des Abends. Butch weiß aber in der Rolle echt zu gefallen, geht erst in die Crowd um zu feiern, danach noch mit seinen Kumpanen Holland & Sheamus.

    Drew Gulak finde ich so als kleinen Undercard Act in Ordnung. Eventuell geht Gunther demnächst gegen Ricochet, nachdem ja Gulak & Ricochet das Gespräch backstage hatten.

    NO MORE MIDGETS!

    Michael Cole BAY BAY!

  • Butch weiß aber in der Rolle echt zu gefallen

    Sehe ich auch so. Das Match war auch recht gut, für meinen Geschmack nur etwas zu kurz.


    Drew Gulak finde ich so als kleinen Undercard Act in Ordnung. Eventuell geht Gunther demnächst gegen Ricochet, nachdem ja Gulak & Ricochet das Gespräch backstage hatten.

    Hoffentlich! Gunther muss einfach zeitnah den IC-Titel gewinnen. Die kleinen Segmente, die Aufmachung, das "Gehabe" etc. gefällt mir richtig gut. Einzig schade ist nach wie vor die Namensänderung. WALTER passt mMn doch einen Ticken besser.

  • Der Name ist mir egal. Sehe einfach eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass Günther aufgrund seiner Statur den IC Titel mehr in den Vordergrund rückt als Ricochet, der einfach nur (von der Darstellung her) ein Vanilla Babyface ist.

  • Der Name ist mir egal. Sehe einfach eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass Günther aufgrund seiner Statur den IC Titel mehr in den Vordergrund rückt als Ricochet, der einfach nur (von der Darstellung her) ein Vanilla Babyface ist.

    Big E und Appollo Crews hatten den Titel letztes Jahr auch, und in den Vordergrund gerückt ist der Titel auch nicht. Und bei Nakamura ging's nur um irgendwelche Kommentatoren-Orgasmen, während Sami ja eh nur Übergangskasper war wie Ricochet jetzt.

    Wenn man keine Pläne hat, ist die Statur des Champions auch egal. Ich befürchte eher, dass man ihn dann irgendwann nach dem Face-Turn die Zuschauer mit Schnitzeln bewerfen lässt ...


    Heißt WALTER jetzt eigentlich Günther oder Gunther? Und bringen nur wir das durcheinander oder auch die WWE? ^^

  • Big E und Appollo Crews hatten den Titel letztes Jahr auch, und in den Vordergrund gerückt ist der Titel auch nicht. Und bei Nakamura ging's nur um irgendwelche Kommentatoren-Orgasmen, während Sami ja eh nur Übergangskasper war wie Ricochet jetzt.

    Wenn man keine Pläne hat, ist die Statur des Champions auch egal. Ich befürchte eher, dass man ihn dann irgendwann nach dem Face-Turn die Zuschauer mit Schnitzeln bewerfen lässt ...


    Heißt WALTER jetzt eigentlich Günther oder Gunther? Und bringen nur wir das durcheinander oder auch die WWE? ^^

    Weder Apollo (trotz Gimmickwechsel) noch Nakamura oder Ricochet sehe ich als Champions, die den Titel hätten in den Vordergrund stellen sollen. Der Titel war bei ihnen parkiert. Deshalb schrieb ich, dass ich eine „Wahrschinlichkeit“ sehe, dass Walter vorerst dominanter samt Titel dargestellt wird und der Titel öfters im Vordergrund steht.

  • Weder Apollo (trotz Gimmickwechsel) noch Nakamura oder Ricochet sehe ich als Champions, die den Titel hätten in den Vordergrund stellen sollen. Der Titel war bei ihnen parkiert. Deshalb schrieb ich, dass ich eine „Wahrschinlichkeit“ sehe, dass Walter vorerst dominanter samt Titel dargestellt wird und der Titel öfters im Vordergrund steht.

    Ich sehe da eher Hoffnung als Wahrscheinlichkeit.


    Apollo, Big E und Nakamura hätte man als "fighting champions" darstellen können.

    WALTER dann ebenso, klar - aber wenn man es zuvor nicht tat, warum sollte man es nun tun?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E