A N Z E I G E

Friday Night SmackDown! Report vom 13.05.2022

  • Ich befürchte eher, dass man ihn dann irgendwann nach dem Face-Turn die Zuschauer mit Schnitzeln bewerfen lässt ...

    Dafür würde ich dann aber auch im Publikum stehen wollen 8) :love: <3

  • A N Z E I G E
  • Ich sehe da eher Hoffnung als Wahrscheinlichkeit.


    Apollo, Big E und Nakamura hätte man als "fighting champions" darstellen können.

    WALTER dann ebenso, klar - aber wenn man es zuvor nicht tat, warum sollte man es nun tun?

    Bei Apollo hat man es versucht und dann irgendwann fallen lassen. Wie beschrieben, ich sehe eine geringe Wahrscheinlichkeit (vielleicht solltest Du die Bedeutung googeln), dass Günther zumindest vorerst gepusht wird, da er jetzt noch dominant dargestellt wird. Wie lange? Keine Ahnung, kann ein Monat, Quartal, Semester oder Jahr sein.

  • Man muss aber jetzt auch nicht auf Krampf irgendeine Meisterleistung oder einen Plan daraus ableitenden, dass der Titel seit Jahren keine Rolle mehr spielt und für PPVs noch nicht Mal mehr relevant ist.

    Das lässt sich ja allein an der Anzahl der Titelmatches, die nicht bei Houseshows stattfanden und der Titelmatches auf PPV Cards in den letzten 3 Jahren ableiten.

  • Bei Apollo hat man es versucht und dann irgendwann fallen lassen. Wie beschrieben, ich sehe eine geringe Wahrscheinlichkeit (vielleicht solltest Du die Bedeutung googeln), dass Günther zumindest vorerst gepusht wird, da er jetzt noch dominant dargestellt wird. Wie lange? Keine Ahnung, kann ein Monat, Quartal, Semester oder Jahr sein.

    Sorry, aber zuerst heißt es "eine gewisse Wahrscheinlichkeit", jetzt "eine geringe Wahrscheinlichkeit" ... sieht eher so aus, als müsstest du die Bedeutung googlen, denn "gewisse" und "geringe" haben bekanntlich unterschiedliche Bedeutungen. Hättest du direkt "geringe" geschrieben, hätte ich es entsprechend verstanden. Hast du aber nicht.

    Hinzu kommt die "gewisse Wahrscheinlichkeit in Verbindung mit der Statur", woraus man ableiten kann, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist als bei Sami oder Ricochet als Titelhalter.


    Wenn schon Oberlehrer, dann bitte aber auch richtig. ;)

  • Fands sehr gut, wie Raquel im Match gegen Ronda dargestellt wurde. Im Grunde nur durch einen Rookie-Fehler verloren.


    Sonst alles schon 100x gesehen und trotzdem ist es unterhaltsam. Sei es RKBro, The Bloodline oder Butch.


    Immer wieder erstaunlich, wie over Randy Orton wieder ist

  • Sorry, aber zuerst heißt es "eine gewisse Wahrscheinlichkeit", jetzt "eine geringe Wahrscheinlichkeit" ... sieht eher so aus, als müsstest du die Bedeutung googlen, denn "gewisse" und "geringe" haben bekanntlich unterschiedliche Bedeutungen. Hättest du direkt "geringe" geschrieben, hätte ich es entsprechend verstanden. Hast du aber nicht.

    Hinzu kommt die "gewisse Wahrscheinlichkeit in Verbindung mit der Statur", woraus man ableiten kann, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist als bei Sami oder Ricochet als Titelhalter.


    Wenn schon Oberlehrer, dann bitte aber auch richtig. ;)

    Das hast Du auch bei Google rausgekriegt?

  • Man muss aber jetzt auch nicht auf Krampf irgendeine Meisterleistung oder einen Plan daraus ableitenden, dass der Titel seit Jahren keine Rolle mehr spielt und für PPVs noch nicht Mal mehr relevant ist.

    Das lässt sich ja allein an der Anzahl der Titelmatches, die nicht bei Houseshows stattfanden und der Titelmatches auf PPV Cards in den letzten 3 Jahren ableiten.

    Aber mit einem passendem Champ, guten Matches und einer interessanten Regentschaft kann man das ändern. Gunther darf halt nicht einfach alles und jeden squashen.

    Augustus Cole, Bay Bay
    Cupcake Cody Rhodes

  • Aber mit einem passendem Champ, guten Matches und einer interessanten Regentschaft kann man das ändern. Gunther darf halt nicht einfach alles und jeden squashen.

    Natürlich, aber das gilt ja immer. Das Booking der letzten Jahre rund um den Titel ist ja nicht der Abwesenheit von Walter in den Shows geschuldet.

  • Fands sehr gut, wie Raquel im Match gegen Ronda dargestellt wurde. Im Grunde nur durch einen Rookie-Fehler verloren.

    Ich finde es aber krass, wie sehr sie sie als Rookie verkaufen wollen. Als wenn ihr Run bei NXT absolut gar nichts wert war.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • Ich muss auch gestehen, dass sich Smackdown in den letzten Wochen ein wenig wiederholt...ich will das jetzt gar nicht auf das kleinere Roster zurückführen, aber es fällt schon deutlich auf, dass nicht nur immer wieder dieselben Charaktere im Mittelpunkt stehen, sondern sich auch die Matches mit ein paar Variationen wiederholen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wie man da jetzt gegen steuern soll. Roman Reigns und die Bloodline sind natürlich nach wie vor das Highlight in der Show, aber auch hier wäre mal ein wenig Abwechslung oder eine Fehde wünschenswert. Will mir gar nicht vorstellen, wie die Shows aussehen wenn Roman demnächst kürzer tritt.


    Mein Highlight war das Women-Titlematch. Hätte eigentlich mit einem normalen Squash-Match gerechnet, hat mich dann aber überraschenderweise sehr gut unterhalten.

  • Ich finde es aber krass, wie sehr sie sie als Rookie verkaufen wollen. Als wenn ihr Run bei NXT absolut gar nichts wert war.

    Ich kann die Kritik durchaus verstehen, aber gerade in letzter Zeit ist es doch so, dass NXT oder besser gesagt die Vergangenheit der Worker bei NXT kaum thematisiert wird und sie eben als Rookies dargestellt werden.

    Ist in meinen Augen auch der richtige Ansatz, um da eine gewisse Distanz zwischen dem Nachwuchs-Roster (2.0) und den Main Shows zu schaffen. Dass es aber gerade bei Raquel wenig Sinn macht, weil diese noch beim "alten" NXT recht lange Champion war, steht aber außer Frage.

  • Beim Gunther-Debut haben sich die Kommentatoren ganz klar so geäußert, als dass man ihn unbedingt kennen müsste, anhand seiner Vorgeschichte. Scheint also einfach inkonsistentes Storytelling zu sein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E