A N Z E I G E

9 Euro Ticket - 49 Euro Ticket als Nachfolger (Mögl. Start: 01.05.23)

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!
  • Ich weiß zwar nicht, wo dieser aggressive Unterton jetzt herkommt und warum du mir unterstellst, ich würde Menschen ihr Weihnachten nicht gönnen, aber ich habe immer noch nicht verstanden, warum das so lange dauern soll. Und ich habe auch keinen Stab über irgendwen gebrochen, hier geht es eher um das ganze Projekt als solches inkl. aller Beteiligten.


    Wenn du allerdings davon sprichst, dass dort Sachen gesagt werden, die nicht eingehalten werden können und mit verspäteten Daten taktiert wird, brauchen wir das Thema auch nicht weiter zu behandeln.

    Der aggressive Unterton (in meinen Augen war das mit der Bildzeitung einfach zutreffend), den Du da zu erkennen meinst, rührt wohl daher, dass Du vollkommen ahnungslos bist und dann einfach sowas raushaust wie "ein simples deutschlandweites Ticket", was suggeriert, dass die daran arbeitenden Leute einfach nicht fleißig oder helle genug sind, um etwas ganz Einfaches schnell auf die Reihe zu kriegen.

    Wenn Du nach meinen Ausführungen noch nicht verstanden hast, kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen, weil es dann zu vertraulich wäre. Ich arbeite momentan beratend an dem Thema und ich kann Dir versichern es gibt zahlreiche juristische, wirtschaftliche und vor allem technische Fragen, die sehr komplex sind und die Politik hilft leider kaum. Es sind mehr Dinge offen als Du denkst. Ich kenne jedenfalls genügend Leute die daran hart arbeiten und manche arbeiten gar hart daran, obwohl sie sich eventuell selbst damit abschaffen.

    Abgesehen davon gibt es eben auch unterschiedliche Kapazitäten bei den Verbünden und man muss auch auf die mit eher geringer Kappa Rücksicht nehmen bzw. warten.


    Findest Du das so ungewöhnlich - beides ist wohl eher Alltag.

  • A N Z E I G E
  • Der aggressive Unterton (in meinen Augen war das mit der Bildzeitung einfach zutreffend), den Du da zu erkennen meinst, rührt wohl daher, dass Du vollkommen ahnungslos bist und dann einfach sowas raushaust wie "ein simples deutschlandweites Ticket", was suggeriert, dass die daran arbeitenden Leute einfach nicht fleißig oder helle genug sind, um etwas ganz Einfaches schnell auf die Reihe zu kriegen.

    Wenn Du nach meinen Ausführungen noch nicht verstanden hast, kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen, weil es dann zu vertraulich wäre. Ich arbeite momentan beratend an dem Thema und ich kann Dir versichern es gibt zahlreiche juristische, wirtschaftliche und vor allem technische Fragen, die sehr komplex sind und die Politik hilft leider kaum. Es sind mehr Dinge offen als Du denkst. Ich kenne jedenfalls genügend Leute die daran hart arbeiten und manche arbeiten gar hart daran, obwohl sie sich eventuell selbst damit abschaffen.

    Abgesehen davon gibt es eben auch unterschiedliche Kapazitäten bei den Verbünden und man muss auch auf die mit eher geringer Kappa Rücksicht nehmen bzw. warten.


    Findest Du das so ungewöhnlich - beides ist wohl eher Alltag.

    Du interpretierst Dinge in meine Beiträge und versuchst jetzt zum zweiten Mal meine Kritik auf die Mitarbeiter, die das Ticket einführen bzw. in die Systeme einpflegen müssen, zu lenken. Dabei würde ich meinen, dass du mich mittlerweile gut genug kennen und daher wissen könntest, dass das gewiss nicht meine Art ist.


    Ich muss auch nicht in jedem Beitrag erwähnen, dass ich selbstverständlich bei Kritik auch (und vor allem) die Politik mit einbeziehe. Das sollte eigentlich auch nach meinen Beiträgen zu diesem Thema klar sein.


    Dahingehend kann ich mich nur wiederholen und ein weiteres Mal anmerken, dass der ganze Prozess sehr langwierig ist und man als Außenstehender schwer nachvollziehen kann, dass die Einführung eines flächendeckend gültigen Tickets ein halbes Jahr in Anspruch nimmt. Wenn wir hier über eine komplette Tarifumstellung, Zusammenlegung von Tarifgebieten usw. usf. reden würden, gäbe es von mir nicht einen kritischen Ton. Aber es gut nun mal um ein Ticket, welches es vor wenigen Wochen bereits gab und so weit ich das beurteilen kann, organisatorisch und systemisch exzellent funktioniert hat. Deshalb fällt es mir einfach schwer zu verstehen, warum es jetzt diesen Hick Hack gibt.


    Und ich sage es gerne nochmal deutlich, meine Kritik richtet sich in keiner Weise an Mitarbeiter oder sonstige ausführenden Kräfte, sondern vielmehr auf die obere Etage, die widersprüchliche Aussagen tätigt und eine Politik, die um jeden Cent feilscht und dabei andere Felder im ÖPNV (Ausbau, Bestandspflege usw.) völlig aus den Augen verliert.

  • Der aggressive Unterton (in meinen Augen war das mit der Bildzeitung einfach zutreffend), den Du da zu erkennen meinst, rührt wohl daher, dass Du vollkommen ahnungslos bist und dann einfach sowas raushaust wie "ein simples deutschlandweites Ticket", was suggeriert, dass die daran arbeitenden Leute einfach nicht fleißig oder helle genug sind, um etwas ganz Einfaches schnell auf die Reihe zu kriegen.

    Wenn Du nach meinen Ausführungen noch nicht verstanden hast, kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen, weil es dann zu vertraulich wäre. Ich arbeite momentan beratend an dem Thema und ich kann Dir versichern es gibt zahlreiche juristische, wirtschaftliche und vor allem technische Fragen, die sehr komplex sind und die Politik hilft leider kaum. Es sind mehr Dinge offen als Du denkst. Ich kenne jedenfalls genügend Leute die daran hart arbeiten und manche arbeiten gar hart daran, obwohl sie sich eventuell selbst damit abschaffen.

    Abgesehen davon gibt es eben auch unterschiedliche Kapazitäten bei den Verbünden und man muss auch auf die mit eher geringer Kappa Rücksicht nehmen bzw. warten.


    Findest Du das so ungewöhnlich - beides ist wohl eher Alltag.

    Naja man könnte schon auf die Idee kommen einen aggressiven Unterton rauszulesen wenn du Usern völlig willkürlich und aus dem Kontext gerissen unterstellst sie würden fordern andere Leute dürfen Weihanchten nicht feiern.

  • Also wenn das mal nicht zu einem angenehmen Diskussionsklima beiträgt^^.

    Da wurde einfach nur mal eine Tatsache kommuniziert, die er ja schon selbst eingestanden hat. Er hat einfach keinerlei Ahnung davon, was dazu nötig ist, aber haut trotzdem mal drauf. Ich halte mich da aber jetzt auch zurück - letztlich sollte man jedem seine 5 Minuten Stammtischgebrabbel gönnen.

  • Naja man könnte schon auf die Idee kommen einen aggressiven Unterton rauszulesen wenn du Usern völlig willkürlich und aus dem Kontext gerissen unterstellst sie würden fordern andere Leute dürfen Weihanchten nicht feiern.

    Aber DummerZufall hat doch recht. Über den Ton kann man streiten. Aber jemand beschwert sich über etwas, von dem er offensichtlich keine Ahnung hat. Dann kriegt er es erklärt und will es trotzdem nicht einsehen und beschwert sich trotzdem weiter.


    Wenn man dann argumentativ nichts entgegenbringen kann, muss man sich dann halt an einzelnen Sätzen wie der (harmlosen) Weihnachtenaussage aufhängen.

  • A N Z E I G E
  • Anstat den "Selten "ÖPNV Fahrer zum gelegentlichen Bus/Bahn Fahren zu motivieren, erhöh man die Presie, für eine Busfahrt zu meiner Arbeitsstätte fahre ich 38 Minuten (nicht das Problem) und zahle nun 12,80 € pro Tag.

    12,80 € um in die Nachbarstadt hinzukommen und sie wieder zu verlassen, ist kein anreiz den Bus oder die Bahn zu nehmen,

    Ich verstehe, dass Lohnkosten und Ernergiekosten steigen, aber da muss es ja auch andere Möglichkeiten geben, auich zu einmaligen Fahrten anzureizen.

  • Ich glaub die Frage passt hier am besten, auch wenn sie jetzt wenig mit dem 49 € Ticket zu tun hat.

    Ich muss in nächster Zeit täglich pendeln um meine Partnerin in der Reha zu unterstützen.

    Ich selber wohne ich Mönchengladbach und muss nach Meerbusch. Das ist eine überschaubare Strecke und daher gut für mich zeitlich zu handeln.

    Da ich jedoch selten Bus und Bahn benutze, blicke ich nicht durch diesen ganzen Tarifdschungel.

    Welches Monatsticket wäre für meinen Wunsch (Mönchengladbach-Meerbusch) am besten bzw. preisgünstig ?

  • Ich glaub die Frage passt hier am besten, auch wenn sie jetzt wenig mit dem 49 € Ticket zu tun hat.

    Ich muss in nächster Zeit täglich pendeln um meine Partnerin in der Reha zu unterstützen.

    Ich selber wohne ich Mönchengladbach und muss nach Meerbusch. Das ist eine überschaubare Strecke und daher gut für mich zeitlich zu handeln.

    Da ich jedoch selten Bus und Bahn benutze, blicke ich nicht durch diesen ganzen Tarifdschungel.

    Welches Monatsticket wäre für meinen Wunsch (Mönchengladbach-Meerbusch) am besten bzw. preisgünstig ?

    Du brauchst definitiv Preisstufe B.

    Ich weiß ja nicht, ob du auch schon vor 9 Uhr fahren möchtest, das war früher beimTcket 2000 von Relevanz.


    kannst dir die Vorteule zwischen Tocket 1000 und Ticket 2000 ja angucken, wenn das 49 Euro Ticket kommt, wird es übersichtlicher,

    Kannst ja auf der Homepage des VRR gucken

  • Du brauchst definitiv Preisstufe B.

    Ich weiß ja nicht, ob du auch schon vor 9 Uhr fahren möchtest, das war früher beimTcket 2000 von Relevanz.


    kannst dir die Vorteule zwischen Tocket 1000 und Ticket 2000 ja angucken, wenn das 49 Euro Ticket kommt, wird es übersichtlicher,

    Kannst ja auf der Homepage des VRR gucken

    Problem für ihn ist dass er definitiv über Neuss oder Krefeld fahren muss..zumindest mit der Bahn. MarkHenry85 fährst du Bus oder Bahn?

  • Eine Busverbindung habe ich bis dahin nicht gesehen, aber hatte das auch ehrlich gesagt garnicht in Betracht gezogen...ist ja mit dem Bus dann doch ne ganz schöne Strecke ^^


    Wollte also tatsächlich mit der Bahn fahren und meine das Preisstufe B nicht gehen würde, weil ich halt nicht direkt an Meerbusch angrenze wie Indy26 schon festgestellt hat. Ich selber fahre dann über Neuss nach Meerbusch

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E