A N Z E I G E

NXT Entlassungswelle: Dexter Lumis, Dakota Kai, Malcolm Bivens, Harland und weitere entlassen

  • A N Z E I G E
  • Okay, aber warum feuert man sie dann jetzt, statt den Vertrag auslaufen zu lassen? Das ergibt schlicht keinerlei Sinn.

    Macht doch am Ende null Unterschied?! Ok, vielleicht ein paar Tage / Wochen länger in der Company aber das bringt nix, wenn man dann nicht / schlecht eingesetzt wird. Na gut, ein bisschen länger bezahlt werden aber sonst?

    Ring of Honor: Honor is real! 🤝

    XPW: You can't cancel, what was canceled.

  • Sie hatte Vertrag bis April 2023. Warum sollte man fast 1 Jahr noch ihr Vertrag zahlen wenn sie nicht bleiben möchte.

    Na weil sie Vertrag hat!!!11elf

    Benjamin Pavard...Bester Mann Im CL Finale 2020

    -------------------------------------------------------------------

    RIP European Super League - 18.04.2021 - 20.04.2021

  • Na weil sie Vertrag hat!!!11elf

    Das wäre aber ziemlich dumm aus unternehmerischer Sicht. Die WCW ging so zugrunde, indem man tonnenweise Leute auf der Payroll hatte die dann niemals eingesetzt wurden. Erklär das mal einem, der nicht Wrestling romantisch auf die Sache guckt. Person x möchte nicht mehr bleiben. Die Firma hat eine Option den Vertrag gegen ein (drei) Monatsgehalt Abfindung zu beenden. Die Firma macht es nicht und zahlt 11 weitere Gehälter.

    Duct-Tape fixed vieles, für den Rest gibt es WD-40

  • Ich dachte der "!!!11elf" reicht als Sarkasmus Kennzeichnung...

    Benjamin Pavard...Bester Mann Im CL Finale 2020

    -------------------------------------------------------------------

    RIP European Super League - 18.04.2021 - 20.04.2021

  • Sie hatte Vertrag bis April 2023. Warum sollte man fast 1 Jahr noch ihr Vertrag zahlen wenn sie nicht bleiben möchte.

    ?


    Sie war ein etablierter Charakter, fertig ausgebildet und fester Bestandteil des Produktes. Warum sollte man da jemanden entlassen und für Nüsse bezahlen, auch wenn es "nur" 30 Tage sind.

    Wenn jemand ein Jahr lang zur Verfügung steht, dann setzt man die/denjenigen dieses Jahr lang ein, bis der Vertrag ausläuft.

    Wenn sich jemand nichts zu Schulden kommen lässt und ordentlich arbeitet, sollte das der Normalzustand sein.

    Man schließt ja auch die Verträge ab, mit dem Wissen, dass sie irgendwann auslaufen können.


    Und mit zweierlei Maß messen ist immer etwas schwierig. Man kann nicht hier auf der einen Seite WWE dauernd für das angeblich so tolle Business Brain loben, wenn man Leute mit so langen Restlaufzeiten vor die Tür setzt und auf der anderen Seite Leute nicht gehen lässt, die wirklich nicht mehr wollen.


    Das wäre aber ziemlich dumm aus unternehmerischer Sicht. Die WCW ging so zugrunde, indem man tonnenweise Leute auf der Payroll hatte die dann niemals eingesetzt wurden. Erklär das mal einem, der nicht Wrestling romantisch auf die Sache guckt. Person x möchte nicht mehr bleiben. Die Firma hat eine Option den Vertrag gegen ein (drei) Monatsgehalt Abfindung zu beenden. Die Firma macht es nicht und zahlt 11 weitere Gehälter.

    Und wo kommt Roderick Strong rein, in dieser Gleichung?

  • Warum soll man Geld und Zeit in jemanden Investieren der in einem Jahr nicht mehr da ist. Ist doch im Fußball auch oft der Fall wenn ein Spieler nicht verlängern möchte, das er auf die Tribüne gepackt wird.Da würde man die Leute auch eher entlassen ( wenn sie es könnten) oder Real zahlt aus Liebe zu Bale so viel für sein Golf Hobby.

    "Kad me pitas Koji sam znanac Ponosno kazem Da sam Bosanac" <3

  • Warum soll man Geld und Zeit in jemanden Investieren der in einem Jahr nicht mehr da ist. Ist doch im Fußball auch oft der Fall wenn ein Spieler nicht verlängern möchte, das er auf die Tribüne gepackt wird.Da würde man die Leute auch eher entlassen ( wenn sie es könnten) oder Real zahlt aus Liebe zu Bale so viel für sein Golf Hobby.

    Nein, das ist im Fußball nicht oft so der Fall. Da braucht man sich nicht Fälle wie Bale rauszusuchen, die schwierige Charaktere sind und dann ihre Abgänge provozieren.

    In den meisten Fällen spielen die ganz normal weiter und sind auch teilweise bis zum Vertragsende Stammspieler.


    Wenn man sich die aktuelle Rosterdichte anschaut, sind solche Entlassungen noch weniger nachzuvollziehen, gerade wenn man noch Touren durchziehen will.

  • Bin von beiden Richtungen nicht der große Fan. Weil bei der WWE öfter mal Entlassungen willkürlich wirken und nicht nachvollziehbar. Auf der anderen Seite brauche ich auch nicht jemanden monatelang oder noch länger nur herumsitzen oder nur eingesetzt weil er/sie wegen des Vertrags eingesetzt werden muss.

  • Jemanden wie Bivens hätte man mit einem Plan noch sehr gut 6 Monate lang einsetzen können. Das Gleiche gilt für Dakota Kai natürlich auch. Völlig absurd wird es dann, wenn man Leute mit einem Jahr Laufzeit feuert (Kai), aber andere behält, obwohl sie gehen möchten (Strong). Da ist null Konsistenz, sondern alles wirkt so willkürlich wie all die umgeworfenen Ideen kurz vor Beginn einer Show.


    Für mich kommt es immer mehr so vor, als gäbe es null Planung, geschweige denn Planungssicherheit, in der WWE. Wie will man auch Stories planen, wenn dann willkürlich Leute gefeuert werden, die Stories am Laufen haben?

  • Malcom Bivens bestätigt, dass er einen neuen Vertrag abgelehnt hat weil er nicht mehr glücklich war. Von der Idee der Manager von Omos zu werden hat er allerdings nichts gehört:


    "All right, so here’s the truth: There’s a lot of rumors, a lot of speculation. Was I offered a contract in February? Yes. Did I say no to said contract? Yes. Was I offered to be with Omos? No. No one said a word to me about managing Omos. Was I told about the main roster? Yes. And people, they think I’m crazy. Like, ‘Malcolm, you threw away millions, potentially. You walked away.’ Yeah, I did, because I didn’t want to do it anymore. And, unfortunately, I just wasn’t happy. At Stand & Deliver, I had a conversation with the head writer and I told him so. And then two weeks ago, I said the same thing, ‘I don’t think this was for me.’ And that’s okay -- because your happiness is not dictated by what people say you should do. Happiness is dictated by what you think you should do. Because there’s a difference, right?"


    Quelle:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E