A N Z E I G E

Monday Night RAW Report vom 25.04.2022

  • WWE Monday Night RAW

    25.04.2022

    Thompson-Boling Arena - Knoxville, Tennessee

    Kommentatoren: Byron Saxton, Corey Graves & Jimmy Smith


    Zu Beginn von RAW befinden sich Superstars rund um den Ring verteilt und Riddle ist im Seilgeviert. Es ist Zeit, die 20-jährige Karriere von Randy Orton zu feiern. Riddle moderiert diesen Event an und kündigt ein Video an, das uns das Debüt von Randy Orton vor genau 20 Jahren zeigt. Er konnte damals Hardcore Holly in einer SmackDown! Ausgabe besiegen und der Rest ist Geschichte. Das Video zeigt uns noch einige Karrierehighlights und im Anschluss gibt es Standing Ovations und "Randy!" Sprechchöre der Fans für Randy Orton. Riddle bittet dann nochmals das Publikum sich zu erheben und zu applaudieren für seinen besten Freund, den Apex Predator und Legend Killer: Randy Orton. Dessen Einzugsmusik erklingt aus den Boxen und er schreitet mit zufriedenem Gesicht in Richtung Ring. Die Fans feiern ihn erneut mit "Randy!" Sprechchören. Dann ergreift er das Wort. Er bedankt sich für diese coole Aktion von Riddle. Er wurde hier in Knoxville geboren, das können die Leute ruhig bei Wikipedia nachschauen, es ist die Wahrheit. Seine Karriere bestand aus vielen Höhen und Tiefen, vielen Drehungen und Wendungen und falls die Leute noch nicht genug von ihm haben, er wird in naher Zukunft nirgendwo anders hingehen. Die 20 Jahre sind wie im Flug vergangen. Er hat viele Bündnisse geschlossen, aber natürlich auch sehr viele hochklassige Matches gegen harte Gegner gehabt. Dabei kommen ihm so Namen wie John Cena, Triple H, The Undertaker, Shawn Michaels und Mick Foley in den Kopf. Dank Mick Foley wurde er zum Legend Killer und dank Mick Foley ist er überhaupt noch hier, weil er ihm so viele Ratschläge gegeben hat und er dankt ihm dafür. Genauso dankt er aber auch Triple H und Ric Flair, die wie Mentoren für ihn waren. Doch trotz all dieser Namen ist heutzutage eines anders: er hat mehr Spaß als in seiner ganzen Karriere und das liegt nur an diesem Typen, den er liebt und von dem er jetzt eine Umarmung möchte. Riddle nimmt seinen Partner in den Arm und die Fans skandieren "RK-Bro!". Mit dem WWE Universum hatte er auch viele Höhen und Tiefen, Drehungen und Wendungen, aber sie kamen immer zu ihm zurück, weshalb er ihnen danken möchte und er liebt sie alle. Erneut erklingen laute "Randy!" Rufe der anwesenden Fans. Riddle hat dann noch eine Überraschung vorbereitet. Es wird gleich jemand herauskommen, der Randy Orton als einen Mentor bezeichnet. Er ist ein Superstar der zweiten Generation, der auf ihn hinauf schaut und ihn sogar als Freund bezeichnet: der American Nightmare Cody Rhodes. Mit gewohnt pompösem Einzug und in feinem Zwirn kommt er dann in Richtung Ring. Sie umarmen sich und plötzlich hört man die Stimme von Seth Rollins. Ist es nicht süß, was hier gerade passiert? Randy Orton solle Cody Rhodes besser nicht trauen. Er ist nicht hier, um ihm Liebe zu zeigen, sondern um das Spotlight zu stehlen so wie er sein Spotlight bei WrestleMania stahl. Er möchte Cody mal ein Geheimnis erzählen: nicht alles dreht sich um ihn. Heute geht es um Randy Orton. Er hat sich dafür in sein feinstes Outfit geschmissen, um die 20 Jahre der Karriere zu feiern. Doch man muss auch sagen, dass Randy Orton seine besten Jahre hinter sich hat. Er ist vielleicht nicht einmal die Gegenwart von WWE, doch erst recht nicht die Zukunft. Die ist Cody übrigens auch nicht. Die nächste Generation von WWE Superstars wird sich nicht von einem Alptraum, einem Bro oder einer Viper inspirieren lassen, sondern von einem Visionär und Revolutionär namens Seth "Freakin" Rollins. Plötzlich steigt Ezekiel mit einem Mikrofon in der Hand zu den vieren in den Ring. Es ist normalerweise wirklich nicht seine Art Leute zu unterbrechen, doch als einer der neueren Superstars hier wäre es jetzt genau der richtige Moment Randy Orton zu gratulieren und sich vorzustellen. Er ist Ezekiel, Elias' jüngerer Bruder. Er wird nie vergessen, wie er mit Elias vor dem TV gesessen und angeschaut hat, wie Randy Orton als Legend Killer WWE dominierte. Aus dem Off ertönt dann Kevin Owens' Stimme, der Ezekiel einmal mehr der Lüge bezichtigt. Er kommt durch einen Seiteneingang in die Halle, weil er sich das Schauspiel nicht länger anschauen und anhören konnte. Er spricht wie Elias, er hört sich an wie Elias - weil er Elias ist. Lässt Randy Orton sich wirklich von ihm ins Gesicht lügen? Und hat Ezekiel wirklich den Nerv, auch heute Abend diese Show zu fahren? Er ist ein abartiges Stück Müll. Den Lügendetektor-Test mag er irgendwie bestanden haben, aber da findet er schon noch heraus wie er das gemacht hat, denn scheinbar ist er, Kevin Owens, der einzige hier, der noch bei Verstand ist. Riddle unterbricht Kevin Owens, doch kommt gar nicht zu Wort, da gleichzeitig die Musik der Usos ertönt, die auf der Rampe erscheinen. Natürlich haben auch sie etwas zu sagen. 20 Jahre, zwei Dekaden hat die Viper hier bei WWE für Furore gesorgt. Als sie 15 Jahre alt waren, haben sie ihm bereits zugeschaut. Jimmy möchte von Jey wissen, ob er einen Lieblingsmoment von Randy Orton hat. Jey hat da natürlich einen. Die Usos steigen in den Ring. Dieser Moment wird bei WrestleMania Backlash geschehen, wenn sie ihn besiegen um die Tag Team Titel zu vereinigen und ihr Erbe als beste Tag Team Champions aller Zeiten zementieren, denn Orton & Riddle sind nur die Zwei und sie sind die Nummer Eins. Die Tag Team Champions liefern sich einen Staredown im Ring und Adam Pearce kommt in die Halle. Es wird heute Abend Action geben - Action in Form des größten Matches heute bei RAW. Also macht er es offiziell. Seth "Freakin" Rollins & Kevin Owens werden mit den Usos teamen und gegen Cody Rhodes, Ezekiel & RK-Bro antreten. Die Teams werfen sich einige Worte an den Kopf und Kevin Owens schlägt Ezekiel nieder. Dafür fängt er sich allerdings den RKO von Randy Orton. Mehr Prügelei entsteht nicht, denn das Team rund um die Usos zieht sich besser zurück. Eine Grafik bestätigt uns dann das Match für später am Abend. Außerdem wird gleich Bianca Belair auf Sonya Deville treffen.


    Bianca Belair spricht Backstage mit Glen "Kane" Jacobs und RAW geht in die Werbung. Nach der Werbung befindet sich Sonya Deville bereits im Ring und wartet auf RAW Women's Champion Bianca Belair, die sich jetzt zu ihrer Musik zum Ring begibt. Ein Video zeigt uns dann noch einmal wie es überhaupt zu diesem Match gekommen ist.


    WWE RAW Women's Championship

    Bianca Belair (c) besiegt Sonya Deville via Count-Out (0:45)


    Als der Ringsprecher gerade das Ergebnis verkündet, schnappt sich Sonya Deville sein Mikrofon und stellt klar, dass sie ausgerutscht und dies unfair ist. Sie lässt das Match neustarten - diesmal ohne Count-Out.


    WWE RAW Women's Championship

    Bianca Belair (c) besiegt Sonya Deville via Disqualifikation nach einem Chairshot (0:54)


    Auch dieses Ergebnis lässt Sonya Deville annulieren und neustarten, diesmal natürlich ohne Disqualifikation. Außerdem befinden sich Carmella & Queen Zelina mittlerweile mit im Ring und gehen Sonya Deville tatkräftig zur Hand.


    WWE RAW Women's Championship

    Bianca Belair (c) besiegt Sonya Deville via Pinfall nach dem KOD (6:09)


    Dieses Mal hat Sonya Deville keine Chance mehr auf eine Annulierung und das Ergebnis zählt. Bianca Belair feiert in ihrer Heimat ihre Titelverteidigung.


    Die Kameras zeigen Edge & Damian Priest. Die beiden werden sich gleich äußern, doch zuvor geht RAW in die Werbung.


    Nach der Werbung sehen wir noch einmal das Finish des Matches vor der Werbung und Sonya Deville hält Queen Zelina & Carmella eine Standpauke. Sie hatten doch nur einen Job und den haben sie vermasselt. Jetzt kriegen die beiden auch kein Titelmatch mehr. Zelina regt sich darüber auf und fängt sich eine Ohrfeige von Sonya Deville ein. Carmella möchte daraufhin auf Sonya Deville losgehen, doch diese ermahnt sie, sie ist eine Offizielle. Carmella gibt die Schuld dann an Zelina weiter und fängt sich ebenfalls eine Ohrfeige von Sonya Deville.


    Ein Rückblick zeigt uns die Attacke von Edge & Damian Priest auf AJ Styles in der Vorwoche. Die beiden äußern sich dann dazu. Sie haben AJ Styles letzte Woche begraben und heute kümmert sich Damian Priest um Finn Bálor. Die Fans mögen sein neues Ich nicht, aber sie sind die Wahrheit und die Wahrheit tut oft weh. Wo ist eigentlich AJ Styles heute? Wahrscheinlich seine Schulter pflegen, die sie ihm letzte Woche ramponiert haben. Dieselbe Schulter, die er schon damals bei seinem Comeback im Royal Rumble angriff. Er hat dann noch einmal an WrestleMania zurückgedacht. Da konnte AJ Styles den Phenomenal Forearm nicht zeigen, mit dem er vielleicht gewonnen hätte. Vielleicht hätte er den Move auch bei WrestleMania Backlash für den Sieg durchziehen wollen, aber solche Chancen sollte er gar nicht erst bekommen, weshalb sie den Arm ausgeschaltet haben. Jetzt soll Styles die Zeit mit seinen Kindern genießen und sie mit dem einen noch fitten Arm so gut umarmen wie es nur geht. Damian Priest verspricht dann noch, später am Abend Finn Bálor seinen Tag der Abrechung zu bescheren.


    Zurück in der Halle macht sich Veer Mahaan auf den Weg zum Ring. Nach der Werbung finden wir heraus, ob seine Winning Streak sich fortsetzt.


    Vor dem Kampf von Veer Mahaan gegen Sam Smothers zeigen uns zwei Videos noch wie er vor zwei Wochen Dominik Mysterio und letzte Woche einen lokalen Superstar zerlegte.


    Single Match

    Veer Mahaan besiegt Sam Smothers via Submission im Cervical Clutch (0:37)


    Auch Sam Smothers wird nach dem Sieg noch weiter attackiert und erneut in den Submission Move genommen. Ringrichter stürmen heraus und wollen Veer bremsen, doch dieser wirft Sam Smothers im Anschluss noch aufs Kommentatorenpult. Dort setzt er den Cervical Clutch ein weiteres Mal an und posiert im Anschluss über seinem geschlagenen Gegner.


    Die Kameras schalten Backstage zu Bobby Lashley. Sarah Schreiber kommt dazu und befragt ihm zu seinem doch sehr intensiven Aufwärmprogramm vor dem heutigen Armdrücken-Wettbewerb gegen Omos. Bobby Lashley wärmt sich so intensiv auf, weil er auf alles gefasst sein muss. Er traut Omos kein Stück, noch weniger traut er jedoch der hinterlistigen Schlange MVP. Sarah Schreiber dankt ihm für das Gespräch und wünscht ihm viel Glück.


    Omos kommt mit MVP in die Halle und RAW geht in die Werbung. Nach der Werbung wird das 8-Man Tag Team Match im Main Event noch einmal beworben.


    MVP und Omos befinden sich im Ring und MVP hat erstmal noch etwas zu sagen. Er freut sich schon lange auf diesen Tag. Der Tag, an dem Bobby Lashley von seinem eigenen Ego zerstört wird. Das Ego, das vergessen hat wer ihn überhaupt zu dem gemacht hat, der er heute ist. Das Ego, das ihm scheinbar die Entscheidung mit auf den Weg gab, ohne ihn zu WrestleMania zu fahren. Das Ego, das ihn dummerweise diesen Armdrücken-Wettbewerb annehmen lassen hat. Bobby Lashleys Muskeln und Athletik mögen ihn zu einer unaufhaltsamen Kraft für den durchschnittlichen WWE Superstar werden lassen, aber wir sprechen hier nicht über Durchschnitt, sondern über den Koloss Omos. Dieser wird sich gleich die Hand von Bobby Lashley schnappen, sie zerquetschen und dann abreißen. Diese markigen Worte rufen Bobby Lashley auf den Plan, der nun auch zum Ring kommt. Er liefert sich einen Staredown mit Omos und der Ringrichter bittet die beiden nun den Arm aufzulegen. MVP motiviert Omos weiter und dann kann es losgehen. MVP redet während des Armdrückens auf Bobby Lashley ein. Dieser ist nichts ohne ihn. Daraus schöpft Bobby Lashley Kraft und dann kann es umdrehen und tatsächlich gegen Omos gewinnen. Im Anschluss sieht es so aus als wolle MVP gegen ihn zuschlagen, doch Bobby Lashley hat den Braten gerochen. Doch natürlich nutzt Omos die Ablenkung und geht auf Bobby Lashley los. Er fertigt Bobby Lashley ab und schnappt sich dann den Tisch. Bobby Lashley fühlt sich wohl nicht mehr so allmächtig, stellt MVP fest. Dann schlägt Omos mit dem Armdrücken-Tisch auf Bobby Lashley ein und presst diesen auf den Ringboden. MVP motiviert Omos immer weiter zu machen und auch die Ringrichter im Ring können den Koloss nicht stoppen. Da sehen wir unseren Allmächtigen am Boden liegen. Omos stemmt den Armdrücken-Tisch hoch und wirft diesen aus dem Ring. Bobby Lashley liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und MVP und Omos feiern sich.


    Nun folgt ein Rückblick auf die Doppel-Hochzeit letzte Woche. Am Ende konnten Dana Brooke & R-Truth mit dem 24/7 Titel flüchten. Die Musik von R-Truth erklingt dann in der Halle. Er ist gleich der Special Guest Referee im nächsten Match zwischen Dana Brooke & Reggie vs. Tamina & Akira Tozawa. Zuvor geht RAW nochmal in die Werbung.


    Nach der Werbung sehen wir ein früher am Tag aufgezeichnetes Segment zwischen den Teams und R-Truth. Er ist nicht nur dazu da, Paare zu vermählen, er soll als Therapeut auch dafür sorgen, dass sie zusammen bleiben. Es ist wichtig, dass sie Vertrauen wiedererlangen. Deshalb gibt es das Mixed Tag Team Match und die 24/7 Regeln sind dafür ausgesetzt. Außerdem ist er der Special Guest Referee.


    Mixed Tag Team Match

    Tamina & Akira Tozawa besiegen Dana Brooke & Reggie via Pinfall von Akira Tozawa an Reggie nach der Top Rope Senton (1:31)


    Nach dem Match möchte Tamina natürlich die Chance nutzen und Dana Brooke den 24/7 Titel abnehmen, doch R-Truth verhindert dies. Als Dana Brooke den Ring verlassen möchte, rollt er sie ein und zählt selbst den Pin, doch sie kann auskicken. Dann haut sie mit dem Titel ab, ist aber sauer, dass sie ihm auch nicht vertrauen kann.


    Es folgt ein Rückblick auf letzte Woche und die Geschehnisse zwischen Seth Rollins & Cody Rhodes. Dann wird der Main Event nochmals beworben.


    In der Halle erklingt die Einzugsmusik von Becky Lynch und die ehemalige RAW Women's Championesse macht sich sichtlich geknickt auf den Weg zum Ring. RAW geht in die Werbung und dann darf Becky Lynch reden. Drei Jahre ist es her, dass sie zuletzt ohne einen Titel bei RAW aufgetreten ist. In den drei Jahren konnte sie niemand besiegen. Sie gibt nun auch zu, dass sie sich eigentlich gar nicht zeigen wollte, da sie nicht weiß wer Becky Lynch ohne den Titel ist. Sie erkennt sich nun gar nicht mehr im Spiegel, da der Titel fehlt. Sie ist am Boden der Tatsachen angelangt. Mehr hat sie nicht zu sagen. Doch dann fällt ihr auf: wenn sie am Boden ist, kann es ja nur noch bergauf gehen. Das wird also der Beginn eines legendären Becky Lynch Comebacks und niemand macht Comebacks besser als sie. Sie kann nicht am Boden bleiben. Sie ist wie ein Pfeil, den man rauszieht und erneut verschießt. Und die Fans werden alle von ihrem Aufstieg inspiriert sein, wenn sie wieder Champion wird. Danach kann ihr keiner mehr den Titel abnehmen. Niemand wird sie aufhalten können. Sie zählt einige Namen auf und da erklingt eine uns bekannte Musik: Asuka ist zurück. Sie tänzelt zum Ring und schnappt sich ein Mikrofon, in welches sie erstmal was Japanisches spricht. Die Fans feiern sie und sie genießt den Zuspruch. Dann stellt sie Becky gegenüber klar, dass sie sie aufhalten wird, denn niemand ist bereit für Asuka. Sie schnipst Becky gegen die Nase und diese möchte auf sie losgehen, doch Asuka kann sich wegducken. Ein Gegenschlag von ihr geht jedoch auch ins Leere, da Becky damit rechnete, sich duckte und schnell den Ring verließ.


    Letzte Woche konnten die Street Profits RK-Bro in einem Non-Title Match besiegen und stellten danach klar, dass sie es auf die bald vereinigten Tag Team Titel abgesehen haben. Montez Ford & Angelo Dawkins werden dann zugeschaltet. Sie respektieren die 20 Jahre Karriere von Randy Orton. Außerdem ist Montez Ford stolz auf Bianca Belair, die ihren Titel heute verteidigt hat. Heute gibt es im Main Event ein großes 8-Man Tag Team Match. Egal wer heute oder bei WrestleMania Backlash gewinnt, sie stehen bereit um um die Unified Tag Team Championship anzutreten, denn sie sind die Street Profits und sie wollen den Rauch.


    In der Arena ertönt die Musik von Finn Bálor und der ehemalige US Champion kommt zum Ring. Er trifft gleich auf Damian Priest. Die Show geht in die Werbung und dann kommt Damian Priest auch zum Ring.


    Single Match

    Damian Priest (w/ Edge) besiegt Finn Bálor via Pinfall nach einem Flatliner (7:20)


    Edge ist stolz auf seinen Schützling und erneut gibt es für alle, die es vielleicht schon vergessen haben, die Matchgrafik für den Main Event.


    Nun ist es The Miz, der sich auf den Weg zum Ring macht. Der A-Lister begrüßt gleich den neuen US Champion Theory zu Miz TV. Dies beginnt gleich direkt nach der Werbung. Heute Abend feiern wir alle die 20 Jahre Karriere von Randy Orton. Dessen Karriere kann irgendwann vielleicht mal mit seiner Karriere mithalten. Doch wir feiern heute nicht nur Randy Orton, sondern auch einen Jungstar, dessen Karriere gerade erst beginnt: Theory. Dieser kommt zum Ring und The Miz fühlt sich so als guckte er in einen Spiegel. Als er ein junger Miz war, musste er sich seine Sporen verdienen und sich das "The" erarbeiten, vielleicht kommt Theory da ja auch mal hin. Dieser fragt dann, ob er also irgendwann The Theory heißen wird?! Vince McMahon hat klargemacht, dass es nur Theory bleibt. Es wird aber Zeit, dass jemand Prestige zurück zum US Titel bringt, meint The Miz. Prestige wie vor 12 Jahren. Theory fragt Miz, ob er da nicht US Champion war. Das bestätigt Miz. Er hat dem Titel Ruhm gebracht und ist guter Dinge, dass Theory es ihm gleichtun wird. Theory dankt ihm dafür. Auf die Frage, wie es sich anfühlt der neue Champion zu sein, antwortet er, dass er sich wie auf einem neuen Level fühlt. The Miz war immer eine Inspiration für ihn als zweifacher Grand Slam Champion und WrestleMania Main Eventer. Diese Standards versucht er auch zu erfüllen, gleichzeitig wird er Mr. McMahon aber auch beweisen wollen, dass er das Investment wert ist. Den US Titel wird er in neue Höhen führen. Er ist nicht nur jüngster US Champion der Geschichte, sondern wird auch als DER US Champion in die Geschichte eingehen. The Miz gibt ihm dann noch einen Tipp. Sobald man Champion wird, sorgt das für Neid. Das nervt die Leute im Lockerroom. Alle Leute dort sind Parasiten, die denken man kriege einfach Möglichkeiten auf den Titel geschenkt, dabei muss man sich Möglichkeiten darauf verdienen. Niemand soll herauskommen und einfach ein Titelmatch fordern dürfen. Aus dem Nichts ertönt die Musik von Mustafa Ali. Diesen haben wir sehr lange nicht mehr bei RAW gesehen. Er lässt sich ein Mikrofon reichen und betritt den Ring. Die Fans skandieren "Welcome back!" und The Miz stellt ihm erst einmal die Frage, ob er immer noch hier arbeitet. Als er antworten möchte, hält Theory das Mikrofon zu und fragt Ali, ob er nicht derjenige ist, der seine Sachen gepackt und nach Hause gelaufen ist. The Miz weiß, was hier abgeht. Es nicht Mufasa, Mustafa Alis jüngerer Brüder. Mustafa Ali lacht sarkastisch, doch der Witz ist natürlich nicht gelungen. Worüber denkt The Miz eigentlich lachen zu können? Wenn er lachen möchte, schaut er sich einfach The Miz an wie er wrestlet. Aber kommen wir zum Geschäftlichen: er ist zurück bei RAW und hat Backstage mit Adam Pearce gesprochen. Als er dann hörte, dass Theory der Gast bei Miz TV ist, musste er einfach rauskommen. Er hat gehofft, dass Theory eine Open Challenge um die US Championship abhält und er derjenige ist, der antwortet. Was sagt Theory? Er gegen ihm um den US Titel - heute. Die Fans wollen das Match sehen, doch Theory denkt kurz nach und sagt dann deutlich nein. Das überrascht Ali natürlich gar nicht. Ist er nicht Mr. McMahons Schützling? Hat er nur Bizeps und keine Eier? Wovor hat er Angst? Er schwingt hier große Reden und rennt dann weg. Er rennt weg als hieße er The Miz. Theory geht dazwischen. Weiß Ali überhaupt mit wem er da redet? Ein ehemaliger Champion und baldiger Hall of Famer. Dieser würde nie vor einem Kampf weglaufen. The Miz bestätigt dies. Mustafa Ali möchte sich nur auf seine Kosten einen Namen machen. Er würde nichts mehr lieben als Ali jetzt bloßzustellen, aber er ist eben nicht derjenige, der Matches machen kann. Theory erklärt Miz, dass er da ab er jemanden hat. Er textet einfach Vince McMahon, dass The Miz gleich gegen Mustafa Ali antreten wird. The Miz entgleiten die Gesichtszüge. Er hat was getan? Dann dankt er Theory wütend und Ali grinst bis über beide Backen. The Miz verspricht ihm dann, dass Mustafa Ali sich wünschen würde seine Entlasspapiere bekommen zu haben, wenn er mit ihm fertig ist. RAW geht in die Werbung.


    Nach der Werbung gibt es einen Spot für Make a Wish und wir sehen Glen "Kane" Jacobs im Gespräch mit Randy Orton. Natürlich darf die Grafik für den Main Event dann nicht fehlen.


    Im Ring befinden sich The Miz & Mustafa Ali und ihr Match geht los. Es ist Mustafa Alis erstes Match seit Oktober letzten Jahres.


    Single Match

    Mustafa Ali besiegt The Miz in einem Roll-Up als dieser den Figure Four Leglock ansetzen wollte (6:39)


    Mustafa Ali feiert seinen Sieg und The Miz kann nicht fassen, dass er übertölpelt wurde. Auf der Rampe wird Ali dann plötzlich von der Seite von Tommaso Ciampa niedergeschlagen.


    Die Kameras schalten dann in den Interviewbereich zu Sarah Schreiber, die Rhea Ripley zu Gast hat. Zuvor geht RAW jedoch wieder in die Werbung.


    Nach der Werbung sehen wir den Turn von Rhea Ripley gegen Liv Morgan und Sarah Schreiber möchte dann von ihr wissen was dazu geführt hat. Sie hat endlich die Augen geöffnet. Als sie bei RAW debütierte, wurde sie RAW Women's Champion und dies auf eigene Faust. Seitdem wird sie aber ständig in die Tag Team Division geschoben und kriegt Partnerinnen an ihre Seite, die sie herunterziehen. Damit ist jetzt Schluss. Sie wird sich nicht mehr mit Enttäuschungen abgeben. Als sie diesen Satz beendet hat, springt Liv Morgan von der Seite heran und geht auf sie los. Sofort eilen Offizielle herbei und beenden die Prügelei sehr schnell.


    Kevin Owens spricht Backstage mit der Alpha Academy und Seth Rollins dazu. Chad Gable möchte aber nicht unterbrochen werden, das hier ist ein Gespräch zwischen einem A+ und einem B und da hat Seth Rollins nichts verloren. Kevin Owens kann es nicht fassen als B bezeichnet zu werden und er schickt die Alpha Academy weg. Er will dann von Seth Rollins eine Erklärung für letzte Woche. Er bestritt schließlich das Match für ihn gegen Cody Rhodes und wurde dann von ihm beleidigt. Was sollte das? Vielleicht sollte man ihm mal einem Lügendetektortest unterziehen, ob er alles so meint wie er es immer sagt. Er ist mehr Freund für Seth als Seth für ihn. Dieser versteht die Aussage nicht, Freundschaft ist doch kein Wettbewerb. Die Usos unterbrechen die Streitereien. Die beiden sollten sich mal zusammenraufen, denn heute ist ein Sieg das Ziel. Sie sollen das bloß nicht versauen, denn das könnte den Tribal Chief sauer machen und niemand möchte, dass der Tribal Chief sauer auf einen ist. Seth Rollins lacht darüber, legt den Arm um Kevin Owens und sie müssen heute den Usos zeigen, dass es ihre Show ist. Owens stößt den Arm weg, Rollins ist sauer - dann macht er es eben alleine.


    Zeit für den Main Event. Cody Rhodes kommt zum Ring und RAW geht in die Werbung.


    Nach der Werbung folgt ein Rückblick auf den Armdrücken-Wettbewerb zwischen Omos & Bobby Lashley und auf das, was danach passierte. MVP & Omos stolzieren dann durch den Backstagebereich und werden von Kevin Patrick abgefangen. Er spricht sie auf die Attacke an nachdem Bobby Lashley das Armdrücken gewinnen konnte. MVP fragt Kevin Patrick, ob Bobby Lashley wirklich wie ein Sieger wirkte als sie mit ihm fertig waren. Das Armdrücken ging nicht um Kraft, sondern um Hirn. Und es war klar, dass Bobby Lashley hier nicht drüber nachdenken wird. Für ihn wird es generell noch schlimmer kommen, denn Omos fordert ihn zu einem Rematch bei WrestleMania Backlash heraus. Wenn Omos mit ihm fertig ist, wird von ihm nicht mehr viel übrig sein.


    Die Kameras schalten wieder in die Halle, Cody Rhodes posiert immer noch zu seiner Musik und dann kommen nach und nach auch alle anderen Teilnehmer des Matches zum Ring. Zunächst Ezekiel und dann RK-Bro gefolgt von den Usos, Kevin Owens und Seth Rollins auf Seiten der Gegner.


    8-Man Tag Team Match

    RK-Bro, Ezekiel & Cody Rhodes besiegen The Usos, Kevin Owens & Seth Rollins via Pinfall von Randy Orton an Jey Uso nach dem Catching RKO (15:20)


    In der gesamten Endsequenz des Matches fing sich jeder der Gegner den RKO. Am Ende flog Jey Uso genau in diesen und verlor dadurch das Match für sein Team.


    Die strahlenden Sieger feiern und RAW endet.

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust" - Dalai Lama

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Jiri Nemec ()

  • A N Z E I G E
  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Nichts anderes hab ich erwartet. :rolleyes:

    Fußball: SpVgg Fürth, Schalke 04, Manchester United - NBA: Dallas Mavericks - NFL: Denver Broncos

  • Wäre der Move als Edge-Anhänger dann nicht eher eine Downward Spiral?

    Was glaubt Balor eigentlich selbst, was er in Stamford noch reissen wird?

    Mit Blick auf Balor in der WWE passt aber Flatliner wie auch Downward Spiral X'-D


    Wenn ich Ezekiel lese, denke ich eher an die WWE-Big-Man-Zeit von Big Ryck. X'-D

    Look into my eyes, Benoit. Look into my eyes.. and see the fatality, see the hopelessness, see the despair that is your future. (Raven; 1998)

  • Becky hat den Asuka-Return gut gepushed und sehr toll umgesetzt. Ansonsten natürlich eine nette und mehr als verdiente Sache für Orton. Der Rest flachte etwas ab, obwohl mir zum Beispiel diese Darstellung von Priest im Zusammenspiel mit Edge sehr gut gefällt. Belairs Run nervt allerdings jetzt schon...

  • Omos hat das WM Match und das Armdrücken gegen Lashley verloren. Für mich ein schlechter Tausch für MVP. Hoffe mal, dass diese Fehde bei Backlash endet und Lashley siegen darf.


    Mit Asukas Herumgegackere kann ich nach wie vor nichts anfangen. Denke bei ihr nun alles gesehen zu haben. Wäre für mich jetzt eine Person, die gerne in eine andere Liga wechseln dürfte.


    Ali wieder da und halt Face. Mal schauen. Ein bisschen Anstandspop war ja da. Dann wieder typisches WWE Booking: Ali ist überaschend bei Raw aber Ciampa wusste dies wohl im voraus und ist zufällig vor Ort, um eine Attacke zu starten.


    Das Edge Stable nach wie vor ohne Profil. Man scheint hier noch herumzuwerkeln.

  • Edge und Priest kann toll werden, gefällt mir bis hierhin.

    Miz gegen Ali ein gutes Match, Miz am Mikrofon ist auch einfach immer klasse.

    Und Orton darf RKOs verteilen, so mag ich das. :)

    Create your own opportunities - Matt Cardona, 15.04.2021 @ twitter

  • Asuka schreit herum und sagt Nobody is ready for Asuka. WWE nichts gelernt vom letzten Asuka Run.

    Abwarten, vielleicht hat sie ja Englisch gepaukt. Wer weiß, aber welcher Worker verzichtet denn auf seine Trademark Catchphrase?

    Duct-Tape fixed vieles, für den Rest gibt es WD-40

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E