A N Z E I G E

Friday Night SmackDown! Report vom 22.04.2022

  • Erinnert mich an den Underdog Sami aus den besten NXT-Zeiten. Over wie sau und durchaus Titelwürdig.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ach :love:

    Einmal editiert, zuletzt von Unregistriert ()

  • A N Z E I G E
  • Er funktioniert aber auch wunderbar als Face, und wenn man rechtzeitig mit den Aufbau begonnen hätte könnte ich mir ihn sogar als denjenigen vorstellen der Reigns besiegt

    Der war gut, vielleicht zusammen mit Ricochet ähnlich realistisch. Sami ist der Clow der WWE, noch mehr als the Miz. Dafür liebt ihn das Publikum und dafür wollte Vince seine „Snitch“ umbedingt behalten.

    Duct-Tape fixed vieles, für den Rest gibt es WD-40

  • Roman zwar wieder da, aber spielt diesmal nur eine Nebenrolle. Irgendwie hat man mal wieder keinen Plan was man machen möchte. Und das ist traurig. Nun hat man seit Ewigkeiten mal wieder einen Undisputed Champion und dann macht man genau gar nichts mit ihm. Bisher keine Ahnung was beim nächsten PPV auf ihn wartet.


    Eröffnungssegment mit Charlotte und Rousey fand ich jetzt nicht so bombe. Zum einen lag das an dem Kindergartengeplänkel ("Ich hab' dich bei WM besiegt" - "Ich hab dich abklopfen lassen!" blablabla) und zum Anderen: War es wirklich nötig, dass Rousey als Face am Ende noch Drew Gulak attackiert? Wozu? Wir wissen doch was sie drauf hat. Warum vergreift sie sich an einem Offiziellen? Und so wie ich die WWE kenne wird das auch noch wieder einfach unter den Teppich gekehrt. Das ist typisch WWE: Sie drehen alles immer so wie es gerade passt. Beim einen Mal gibt es eine "hohe Geldstrafe" und beim anderen Mal nicht.


    Butch darf erneut gegen Xavier verlieren.

    Also so langsam verstehe ich nicht mehr so ganz was man mit Butch vorhat. Ok, der Mann hat offenbar eine extrem kurze Zündschnur. Das haben wir nun begriffen, das ist sein Gimmick. Aber gehört zu seinem Gimmick auch ein Loser zu sein und sich dann darüber aufzuregen dass er verloren hat? Was wird das hier? Sheamus spielt hier irgendwie auch nur noch die 2te Geige. So sehr ich mich auf dieses Stable am Anfang auch gefreut habe. Irgendwie gefällt mir derzeit die Richtung nicht in die man mit damit geht. Da sollten die ganz schnell wieder in die Spur finden.


    Ach Aliyah lebt auch noch. Wer hätte es gedacht? Aber statt In-Ring-Action darf sie Backstage mit Ricochet rumquatschen. Und der bekommt dann direkt den nächsten Gegner. Der Witz von Lakai von der Schlaftablette Jinder Mahal. Wow... na das ist ein Programm da weiß ich gar nicht ob meine Fingernägel das überleben werden -_-


    Gunther darf den nächsten Jobber platt machen. Joa, weiterhin "not impressed". Er hat ein paar Powermoves drauf. Und ansonsten schaut er weiterhin grimmig in der Gegend rum. Outfit gefällt mir weiterhin nicht. Und sein Manager fesselt mich auch nicht an den Bildschirm. Da muss deutlich mehr kommen.


    RK-Bro bei SmackDown. Wir wissen ja: Brand Split wird seit Wochen ignoriert. Wird ja auch immer nur zur Surivor Series relevant, wenn dann plötzlich alle (egal ob Heel oder Face) verbissen für ihren Brand fighten XD

    Naja, aber immerhin hat man die Vergangenheit von Orton und McIntyre angesprochen. DAS hat mir gefallen.


    Und Xia Li lebt auch noch. Hey, was is denn auf einmal los? Ist da jemand eine Liste des Rosters durchgegangen und aufgefallen dass da diverse Leute schon ewig nicht mehr zu sehen waren?
    Aber auch geil: WWE hat also definitiv nie auch nur irgendeine Idee oder Plan für sie gehabt! Da buttert man Zeit, Geld und Energie in diese Videoeinspieler, bringt sie dann endlich vor die Kamera und hat keinen Plan was man überhaupt mit ihr vorhat. Und nun ist sie plötzlich Heel, weil sie angeblich niemanden findet den sie beschützen kann? ^^ WTF? Sowas total dämliches kann auch nur den Schreibern von WWE einfallen. Na hoffentlich hat sich damit dann wenigstens dieser dusselige Entrance mit den AR-Blitzen erledigt.


    Riddle mit einem weiteren Sieg. Ach ich weiß nicht. Ich bin hier irgendwie zwiegespalten. Auf der einen Seite finde ich es super das man Riddle derzeit stark darstellt. Eine zeitlang wirkte er wie das Schwache Glied in der Kette und hat ständig den Job machen müssen. Aber mittlerweile darf er durchaus ein paar tolle Siege feiern. Auf der anderen Seite: Mir gefällt nicht wie schwach derzeit die Usos aussehen. Die Usos sind nun eines der langlebigsten Tag Teams die man derzeit hat. Da gab es schon so manche Ups and Downs. Aber jetzt, wo sie neben Roman eigentlich am stärksten aussehen müssten, wirken sie aktuell auf mich so schwach wie schon lange nicht mehr. In Einzelmatches verlieren sie. Die Tag Team Titel verteidigen sie ohnehin nur alle Jubeljahre, also kein Wunder das die schon so lange Champs sind, auf der anderen Seite muss man aber auch sagen das die TT Divison auch schwach besetzt ist und durch diesen Brand-Split eben noch dünner wurde.


    Und dann geht es wieder weiter mit den Damen. Also zunächst mal: Man sollte Noami nicht so lange ans Mic lassen. Das ist einfach nicht ihre Stärke. Das kann Sasha eigentlich viel besser... bzw. sie konnte es mal wesentlich besser. Aktuell sehe ich davon nämlich auch nicht mehr viel. Und verdammt noch mal Sasha, lass' doch endlich dieses dämliche Fake-Lachen. Das ist so daneben -_-

    Und wer darf die beiden nun herausfordern? Das prestigeträchtige Tag Team aus Natalya & Baszler... ach verdammt... stimmt, die wurden ja erst vor kurzem zusammengewürfelt und haben seitdem nichts nennenswertes geleistet. Aber in Ermangelung an irgendwelchen Alternativen (es gibt ja kein anderes Damen Tag Team) bekommen die beiden jetzt ihre Chance. Ja, Wayne. Die Titel sind wirklich so egal und die Damen Divison auch nur noch ein Schatten von dem was sie mal war.


    Corbin würde Madcap Moss wieder einstellen. Was zum Teufel macht die WWE hier schon wieder? Das nächste Beispiel für "Wir machen jetzt einfach irgendwas (Faceturn von Moss) und danach wissen wir gar nicht was wir dann machen sollen". Ernsthaft? Moss nabelt sich von Corbin ab, ist aber einfach weiterhin GENAU derselbe Typ wie vorher. Er sieht genauso aus, der labert denselben Müll. Nochmal WWE: Nur weil ein Heel einen anderen Heel attackiert, macht das den attackierten nicht automatisch zum Face! Aber irgendwas scheint man weiterhin mit Moss vorzuhaben. Er wird jedenfalls weiter gepusht. Aber mit dem Gimmick wird er es ohnehin nicht aus der Midcard rausschaffen. Also warum hat man nicht den Zeitpunkt genutzt und ihm nach dem Split direkt mit einem neuen Gimmick präsentiert. Diese Dämlichkeit der WWE lässt mich manchmal nur fassunglos mit dem Kopf schütteln -_-


    Sami Zayn bei Roman Reigns ^^ Das war tatsächlich mal unterhaltsam. Ich habe immer noch keine Ahnung was man mit Zayn letzendlich vorhat. Aber in solchen Momenten und Segmenten liegen seine Stärken. Von mir aus gerne mehr von Reigns & Zayn.


    Lacey Evans mit einer weitern emotionalen Promo. Ja, ich find's auch weiterhin gut. Aber so langsam sollte man mal in den nächsten Gang schalten. Ein 4tes und 5tes dieser Promos brauche ich jetzt nicht noch. Ich habe begriffen dass sie ein schweres Leben hatte, jetzt darf sie gern in den Ring und Xia Li verprügeln ;)


    Lumberjack Main Event

    Joa, es kommt halt wie es kommen musste. Am Ende findet Zayn wieder einen Weg und läuft weg. Und auch der nächste Schritt war irgendwie absehbar. Adam Pearce hat heute mal wieder einen guten Tag und ist mal wieder Face gewesen. Somit kommt dann als nächstes ein Cagematch.

    Aber jetzt mal ganz ehrlich: Das Cagematch wird in letzter Zeit immer dann rausgeholt wenn man möchte das einer der Kontrahenten nicht "erneut flieht". Aber warum dann ein Cagematch bei dem es eine Möglichkeit zum Sieg durch FLUCHT gibt? Das macht absolut keinen Sinn! Dann müsste man schon ein Heel in a Cell Match ansetzen. Oder ein Match bei dem die Kontrahenten aneinander gekettet sind.

    Aber das Cagematch immer rauszuholen damit man sagen kann "You can't run!" ist bescheuert.


    Also wieder einmal eine Ausgabe die jetzt nicht so wirklich Bombe war. Zumindest was die Stories anging. Mit Riddle Vs. Jey und dem Opener hatte man zumindest 2 Matches die sehenswert waren.


    Detroit721

    Vor kurzem hatte man ja noch angedeutet das Nakamura evtl. der nächste Herausforderer wäre (was natürlich ziemlicher Schwachsinn gewesen wäre). Nachem er im ME einfach nur einer der Lumberjacks war, denke ich mal dass diese Pläne (sollten sie je existiert haben) nun wieder vom Tisch sind. Also sind wir wieder mal da wo die WWE so oft ist: Planlos im Nirgendwo.

    "Chewie, we're home!" - Han Solo (The Force Awakens)
    "Der Verrückte der sich für ein Rührei hält, ist nur deshalb abzulehnen, weil er sich in der Minderheit befindet!" - Bertrand Russell


    Meine Zeichnungen

    Einmal editiert, zuletzt von Wicked Ninja ()

  • Grundsätzlich ist das ja für den Anfang in Ordnung, wenn man parallel eine Geschichte dazu erzählt.

    Bei Walter geht man aber davon aus, dass die Zuschauer ihn komplett von NXT kennen, was man bei anderen nicht tut. Wirkt halt inkonsequent.


    Zudem ist bei WWE immer das Risiko gegeben, dass man die Squash-Sache so lange zieht, bis absolut kein Interesse mehr beim Publikum vorhanden ist.

    Sehe da auch diese Gefahr bei solchen Squash-Matches jede Woche. Siehe Ryback, oder Omos.....aber immerhin hatten beide WM-Matches.

    Kann aber auch gut gehen. Aber man hat jetzt Feer bei RAW der nun das gleiche macht jede Woche. Und keiner im Publikum zahlt gerne teure Tickets für 2 Minuten Kämpfe, noch dazu extrem einseitig.


    Wäre dafür das Riccho bei Backlash ne Open Challenge für den IC Titel gibt. Und dann kommt Gunther raus und holt sich den Titel. Das wäre mal ein Impact!

    REDESIGN. REBUILD. RECLAIM.

  • Sehe da auch diese Gefahr bei solchen Squash-Matches jede Woche. Siehe Ryback, oder Omos.....aber immerhin hatten beide WM-Matches.

    Kann aber auch gut gehen. Aber man hat jetzt Feer bei RAW der nun das gleiche macht jede Woche. Und keiner im Publikum zahlt gerne teure Tickets für 2 Minuten Kämpfe, noch dazu extrem einseitig.


    Wäre dafür das Riccho bei Backlash ne Open Challenge für den IC Titel gibt. Und dann kommt Gunther raus und holt sich den Titel. Das wäre mal ein Impact!

    Maga Unterschied in meinen Augen. Ryback war bis auf Ausnahmen eine Katastrophe im Ring, Omos ist noch unheimlich limitiert.


    Der Start über solche Squash Matches selbst ist nachvollziehbar und funktioniert. Gunther muss gar nicht alles zeigen, hat ein Taker auch nicht getan oder Kane. Aber wie die beiden und anders als die anderen beiden kann er auch nochmal zulegen wenn er möchte.


    Auch eine open Challenge fände ich hier unpassend. Sinnvoll wäre ein Booking das Gunther zunächst als legitime Gefahr etabliert. Ein Zustand in dem sein Name über einem Face Champion als wirklicher Herausforderer schwebt. Dann würde der Titelgewinn letztlich bedeutsam.

    Duct-Tape fixed vieles, für den Rest gibt es WD-40

  • Ich möchte, dass er bei Backlash mit einem No-Fly-Zone-Schild auftaucht und Flair damit vom Moonsault abhält. Und dann Rousey einen damit überzieht.

    Traumszenario ^^   :thumbup:

    Aber Gewalt gegenüber Frauen gab es nach der Attitude Ära bei WWE eigentlich nicht mehr , ist ja eigentlich auch richtig so.


    Trotzdem....man könnte ja mal eine Ausnahme machen ;)

    Immerhin musste Gulak ja auch viel einstecken.

  • Sehe da auch diese Gefahr bei solchen Squash-Matches jede Woche. Siehe Ryback, oder Omos....

    Mit welcher anderen Präsentation hätten die beiden denn größere Karrieren gemacht? Bzw. ist die vom Omos nach 1 Niederlage gegen Lashley jetzt ja auch noch nicht vorbei.


    Ich bin auch kein großer Freund solcher Präsentationen, sehe da aber auch jetzt nicht, dass es dem Charakter auf jeden Fall schadet. Im Moment möchte man ihn halt präsentieren, als jemand der Gegner dominant auseinandernimmt. Da hätte man als Smackdown Face ansonsten wohl derzeit nur Mansoor (den besiegt er gerade in House Shows) und die Viking Raiders für. Möchte ich aber auch nicht sehen, dass er die nur schnell weghaut. Man kann jetzt verächtlich die Bookings von Kozlov, Khali, Rusev, Ryback etc. als abschreckendes Beispiel bringen. Aber alle wurden relativ schnell in höheren Card Regionen eingesetzt. Wie lange man sich da gehalten hat, lag dann am darauf folgenden Booking und den Fähigkeiten der Wrestler und nicht daran, wie man zu Beginn eingesetzt wurde. Vielleicht wäre Gunther mit der WWE-Karriere von Rusev auch nicht gänzlich unzufrieden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E