A N Z E I G E

Friday Night SmackDown! Report vom 22.04.2022

  • Friday Night SmackDown!

    22.04.22

    MVP Arena - Albany, New York

    Kommentatoren: Michael Cole & Pat McAfee


    Das Kommentatorenteam begrüßt uns zu einer neuen Ausgabe von SmackDown!. Bei WrestleMania Backlash wird es zu RK-Bro vs. The Usos kommen. In diesem Match werden die RAW und SmackDown! Tag Team Championship vereinigt. Heute in der Show trifft Jey Uso auf Riddle. Außerdem gibt es ein Lumberjack Match zwischen Drew McIntyre und Sami Zayn.


    Adam Pearce befindet sich bereits im Ring. Er begrüßt die Fans bei SmackDown! und kündigt dann zunächst SmackDown! Women's Champion Charlotte Flair an, die zu ihrer Musik zum Ring kommt. Während des Einzugs wird ein Video über ihre Fehde gegen Ronda Rousey und ihre Attacke auf Drew Gulak eingespielt. Dann ruft Adam Pearce auch Ronda Rousey hinaus. Die beiden Frauen treffen nämlich in einem I Quit Match aufeinander und heute muss der Vertrag dafür unterzeichnet werden. Dieser Vertrag liegt gerade nicht vor, doch Drew Gulak bringt diesen heraus. Es ist ihm eine Ehre, der Assistent von Adam Pearce zu sein und er wird sein Bestes geben, um die Rolle gut auszufüllen. Deshalb hat er eine PowerPoint Präsentation über die Regeln des I Quit Matches vorbereitet. Charlotte Flair mischt sich ein und sagt ihm er solle doch einfach die Klappe halten. Oder möchte er seinen neuen Job bereits beenden bevor er richtig begonnen hat? Ronda Rousey bezeichnet die Drohung von Charlotte Flair sarkastischerweise als süß. Charlotte Flair erinnert sie daran, dass sie sie bei WrestleMania besiegt hat. Wenn aber alle die Regeln des Matches hören wollen, kann sie sie gerne erklären. Die Fans unterbrechen Charlotte Flair mit "You tapped out!" Rufen, woraufhin sie noch einmal klarstellt, dass sie nur ihren BH gerichtet hat. Die Regeln für ein I Quit Match sind einfach: es gibt keine Regeln, keine Disqualifikationen, keine Pinfalls, keine Aufgabe. Nur die Worte I Quit können das Match beenden. Sie hat schon überlegt, wie sie Ronda Rousey dazu bringen kann. Vielleicht mit einem Tritt gegen den Kopf? Das wäre zu einfach. Vielleicht mit dem Figure-4? Dem Figure-8? Das wäre aber auch zu vorhersehbar. Am Ende reicht ein einfacher Beatdown, sie findet ja so oder so einen Weg zu gewinnen, wie sie es bei WrestleMania getan hat. Sie bringt Ronda Rousey dazu, die schönen Worte I Quit zu sagen. Dann unterschreibt Charlotte Flair den Vertrag und schiebt ihn Ronda Rousey rüber. Diese erklärt Charlotte, dass es diesmal keinen Ringrichter gibt, der abgelenkt sein kann, wenn sie aufgibt. Doch Charlotte betont mal wieder, dass sie bei WrestleMania gewonnen hat und immer noch Champion ist. Ronda Rousey lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Es gibt auch keinen Ringrichter, der sie von ihr zieht, weil es eben keine Regeln gibt. Durch die Worte I Quit wird sie einer Bloßstellung entgehen. Als sie den Vertrag unterschreiben möchte, wirft Charlotte Flair den Tisch um und geht mit einem Kendostick auf sie los, den sie scheinbar zuvor dort angebracht hat. Ronda Rousey kann die Attacke jedoch abwehren und selbst auf Charlotte Flair einschlagen. Drew Gulak geht dazwischen und drängt Ronda Rousey dazu, dass sie doch erst unterschreiben muss. Ronda Rousey wirft Drew Gulak zu Boden und setzt die Armbar gegen ihn an. Während sie diese hält, unterschreibt sie den Vertrag und die Konfrontation endet.


    Es folgt ein Rückblick auf die Vorwoche, in welcher Butch nach einem gemeinsamen Interview mit Sheamus & Ridge Holland nicht mehr auffindbar war und erst gefunden wurde während er The New Day attackierte. Xavier Woods kommt nun mit Kofi Kingston in die Halle, denn gleich findet das Rematch zwischen ihm und Butch statt. Zuvor geht die Show natürlich in eine Werbeunterbrechung. Nach der Werbung kommen Butch, Ridge Holland & Sheamus gemeinsam zum Ring und das Match startet.


    Single Match

    Xavier Woods (/w Kofi Kingston) besiegt Butch (w/ Sheamus & Ridge Holland) via Pinfall im Backwoods (Small Package) (8:59)


    Butch droht nach dem Match die Fassung zu verlieren und Sheamus & Ridge Holland reden auf ihn ein. Er geht ins Publikum und geht auf einen Security los. Ridge Holland & Sheamus rufen immer wieder nach ihm, doch ein wütender Butch verlässt die Halle.


    Backstage reden Aliyah & Ricochet miteinander. Aliyah lobt Ricochet für seinen beeindruckenden Sieg gegen Jinder Mahal in der Vorwoche. Er hat jetzt bereits Jinder Mahal, Sami Zayn, Angel und Humberto besiegt. Wer kommt als nächstes? Ricochet sagt, dass das nur der Anfang ist. Für ihn ist es eine Ehre den Titel zu halten. Er möchte in die Fußstapfen der großartigen Stars treten, die diesen Titel bereits hielten. Jinder Mahal unterbricht das Gespräch. Wenn er doch so ein kämpfender Champion ist, wieso beweist er es kein weiteres Mal? Ricochet sagt er würde jederzeit wieder gegen ihn antreten. Shanky tritt hervor und fordert Ricochet zu einem Match heraus, welches dieser annimmt.


    Zurück in der Halle ist das Spotlight auf Ludwig Kaiser berichtet. Meine Damen und Herren, die Matte ist heilig. Wir werden nun Zeuge von einer Zerstörug durch einen Athleten, der die Ehre des großartigen Sports hochhalten möchte: dem Ring General Gunther. Die Musik erklingt und er begibt sich mit Ludwig Kaiser in Richtung Ring. Gleich wird er ein Match haben, doch zuvor ist eine Werbung fällig. Nach der Werbung ist Gunther im Ring angekommen und sein Gegner Teddy Goodz ist auch bereits dort.


    Single Match

    Gunther (w/ Ludwig Kaiser) besiegt Teddy Goodz via Pinfall nach der Powerbomb (2:11)


    Nach dem Match folgt ein Rückblick auf die Entstehung der Fehde zwischen RK-Bro und den Usos. RK-Bro befinden sich Backstage und Riddle freut sich schon, heute Jey Uso ebenfalls krachend zu besiegen. Er freut sich auch immer bei SmackDown! zu sein und seine besten Buddies der blauen Brand zu treffen. Wenn man vom Teufel spricht, kommt Drew McIntyre ins Bild. Er liefert sich einen Staredown mit Randy Orton und Riddle interveniert direkt. Die Vergangenheit der beiden war nicht gut, aber es ist doch Zeit für einen Neustart, weshalb RK-Bro heute auch Lumberjacks sein werden. Randy Orton schaut skeptisch, doch er soll sich keine Gedanken machen, er muss dafür keine Flanellhemden tragen. Drew McIntyre bestätigt dies. Er hat auch gesehen, was letzte Woche passiert ist. Jeder, der gegen die Bloodline aufsteht, hat einen gut bei ihm. Randy Orton meint dann, dass zwischen den beiden doch alles gut ist und macht sich verschmitzt grinsend davon. Riddle ist begeistert darüber und verabschiedet sich ebenfalls. Als auch Drew McIntyre das Bild verlässt, sieht man Sami Zayn, der sich im Hintergrund versteckt und das Gespräch angehört hat. Seinem Gesichtsausdruck nach schien ihm das gefallen zu haben, was die drei beredet haben. Wir werden sehen, wohin das im Laufe der Show führt.


    In der Halle ertönt die Musik von RK-Bro und die beiden kommen zum Ring. Das Match zwischen Riddle und Jey Uso steht nun auf dem Programm - natürlich erst nach der Werbung.


    Nach der Werbung wendet sich Xia Li per Video an uns. Sie war die Beschützerin, doch nun sieht sie im Roster niemanden mehr, der ihren Schutz verdient. Nun beschützt sie nur noch sich selbst.


    Zeit für den Einzug der Usos. Währenddessen sehen wir Paul Heyman & Roman Reigns, welche sich das Match in der Kabine am Monitor anschauen werden.


    Single Match

    Riddle (w/ Randy Orton) besiegt Jey Uso (w/ Jimmy Uso) via Pinfall indem er den Uso Splash in ein Small Package kontert (12:13)


    Roman Reigns kann es am Monitor nicht fassen. Die zweite Woche in Folge konnte Riddle einen der Usos besiegen. Er kratzt sich am Kopf und scheint zu überlegen, wie er nun weiter vorgehen soll.


    Es folgt ein Rückblick auf das Women's Tag Team Titelmatch bei RAW, in welchem Naomi & Sasha Banks die Titel verteidigen konnten. Die beiden kommen nun zum Ring und die Show geht wieder in die Werbung.


    Aus der Werbung zurück ist Kayla Braxton dazugestoßen und interviewt die Women's Tag Team Champions nun. Vor zwei Monaten hatte Naomi erklärt, dass sie sich die Titel holen werden, was sie dann bei WrestleMania auch taten und seitdem die Division dominieren. Läuft also alles wie geplant? Naomi antwortet, dass das bisher nur der Anfang war. Sie wusste damals schon, was sie zusammen auf die Beine stellen können und das führen sie nun aus. Sasha Banks stimmt ihr zu. Sie sind Vorbilder und Geschichtenschreiber. Sie sind mehr als nur ein Tag Team, sie sind wie Geschwister. Sie halten sich seit dem ersten Tag die Rücken frei und so wird es auch bleiben. Deshalb gibt es für sie auch eigentlich keine Herausforderinnen auf ihrem Level. Naomi zählt dann auf, dass sie Carmella in die Flitterwochen geschickt und das Team von Rhea Ripley & Liv Morgan zur Explosion gebracht haben. Es ist also völlig egal wer als nächstes folgen soll. Die Musik von Natalya ertönt und gemeinsam mit Shayna Baszler kommt sie heraus. Sie entschuldigt sich, aber scheinbar haben die beiden vergessen wen sie nicht besiegt haben als sie die Titel gewannen. Sasha Banks hat nicht vergessen, dass sie bei WrestleMania waren, doch da haben sie ihnen ja nur zugeschaut wie sie gewonnen haben. Das findet Natalya ja wirklich putzig. Sasha Banks meint sie schreibt so viel Geschichte, aber sie ist eine dreifache Rekordhalterin im Guinness Buch. Naomi fragt welche Rekorde das sein sollen. Die schlechtesten Tänze oder die größte Obsession nach Katzen? Shayna Baszler muss Natalya zurückhalten. Es ist ja toll, dass die beiden jetzt ihren Spaß haben, aber der wird ihnen noch vergehen, wenn sie ihnen jeden Knochen im Körper brechen um die Titel zu gewinnen - dann ist der Spaß vorbei, denn sie und Natalya werden die nächsten Women's Tag Team Champions. Shayna Baszler stößt Sasha Banks zu Boden und Naomi muss sie zurückhalten. Sie sollen doch kommen, wenn sie das Match wollen. Ein Staredown der Teams beendet das Segment.


    Backstage wärmt sich Madcap Moss auf und Happy Corbin kommt hinzu. Er gratuliert ihm zu seinem Sieg in der Vorwoche. Zwischen den beiden lief es jetzt nicht mehr so gut, aber er möchte Größe zeigen und sich entschuldigen. Kommt er wieder zurück zu ihm? Madcap Moss überlegt einen Moment. Sie hatten wirklich gute Zeiten zusammen, aber er soll wieder sein Sidekick werden? Die Chance, dass das passiert, ist ein etwa so groß wie die Chance, dass Baron Corbin wieder volles Haar wächst. Das Schiff ist davon gesegelt. Madcap Moss lacht sich kaputt und Happy Corbin zieht frustriert ab.


    Madcap Moss' Theme ertönt dann in der Halle und er kommt zum Ring um gleich ein Match gegen Angel zu bestreiten. Zuerst jedoch mal wieder Werbung.


    Nach der Werbung kündigt ein Video uns das Debüt von Raquel Rodriguez für nächste Woche an.


    Los Lotharios machen sich nun gemeinsam auf den Weg zum Ring und vergessen dabei natürlich nicht ihre Kisscam.


    Single Match

    Madcap Moss besiegt Angel (w/ Humberto) via Pinfall nach der Punchline (2:26)


    Als Madcap Moss zu seiner André the Giant Trophäe gehen möchte um zu feiern, taucht Happy Corbin im Ring auf und geht hinterrücks auf ihn los. Er verpasst ihm den End of Days und schappt sich dann die Trophäe.


    Sami Zayn tänzelt durch die Gänge Backstage und bleibt vor der Kabine von Roman Reigns stehen. Er überlegt, ob er tatsächlich dort anklopfen sollte. Dann geht die Show wieder in eine Pause.


    Nach einem Make a Wish Spot sehen wir Roman Reigns. Jey Uso rechtfertigt sich für die Niederlage. Er war eigentlich drauf und dran zu siegen, doch dann rutschte er ab. Das wird nicht wieder passieren. Paul Heyman informiert Roman Reigns dann, dass er einen Gast hat, der ihn sehen möchte. Es ist Sami Zayn. Roman Reigns schaut skeptisch und Sami Zayn tritt ins Bild. Zuerst einmal möchte er ihm sagen, dass er ihn akzeptiert. Das tut er wirklich. Er ist ein großer Fan. Das Zerschmettern und die Superman Punches sind großartig. Es ist gar keine Frage, dass er der Head of the Table ist. Er als Meister Stratege ist schließlich auch ein Anführer der Kabine. Er versteht aber auch, dass Roman Reigns hier seine eigene Kabine hat, aber alles, was außen so vor sich geht, kriegt er mit. Eben hat er beispielsweise mit angehört, wie Drew McIntyre sich mit RK-Bro angebandelt hat. Die sind nun auf einmal Lumberjacks in seinem Match heute, das ist unglaublich. Er ist kein Verräter, aber er hat sie wirklich böse Dinge über die ganze Familie sagen hören. Deshalb hat er nun einen Vorschlag. Sein Name wird mehr und mehr beschädigt. Die Leute denken sogar er hätte Angst vor Drew McIntyre, was natürlich völliger Unsinn ist. Er muss Drew McIntyre heute besiegen, um endlich wieder Respekt zu erfahren. Wenn es irgendeinen Weg gibt, wie ihm geholfen werden kann, wäre er mehr als glücklich darüber. Roman Reigns kann ihm vertrauen wenn er sagt, dass er ein sehr wertvoller Verbünderter sein könnte. Er erkennt Roman Reigns an, er muss Sami Zayn wiederum einfach nur akzeptieren, weil er ihn anerkennt. Vielen Dank für das Gespräch. Sami Zayn verlässt die Kabine und Roman Reigns stellt dann fest, dass es in seiner Show scheinbar Leute gibt, die schlecht über ihn reden. Die Usos sollen dafür sorgen, dass das endet.


    Pat McAfee & Michael Cole moderieren das dritte Kapitel der Lacey Evans Geschichte an. Die wichtigsten Jahre ihres Lebens hat sie ohne ihre Mama verbracht. Aber sie hat auch gelernt, dass Dinge vor allem dann gut werden, wenn man sie selbst in die Hand nimmt. Mit 15 hat sie mit dem Ringen begonnen. Ohne den Support von zu Hause musste sie sich selbst pushen. Wenn man realisiert, dass man nichts zu verlieren hat, wird man immer stärker. Am Ende fand sie jedoch immer ihren Vater, der total dicht auf dem Sofa saß. Das hat sie geprägt, niemals so ein Leben leben zu wollen. Das, was sie durchgemacht hat, hat sie zu der Frau gemacht, die sie heute ist. Sie betont noch einmal, dass sie nicht besser ist als die anderen, die anderen aber eben auch keinen Deut besser als sie.


    Die Lumberjacks machen sich nun auf den Weg zum Ring. Die Show geht in die Werbung.


    Kommende Woche muss Ricochet die Intercontinental Championship gegen Shanky verteidigen. Außerdem gibt es eine Beat the Clock I Quit Challenge zwischen Charlotte Flair & Ronda Rousey.


    Nun kommen Drew McIntyre und Sami Zayn zum Ring und das Lumberjack Match kann losgehen - doch zuvor ertönt noch die Musik der Usos, die sich zu den Lumberjacks gesellen, sehr zur Freude von Sami Zayn.


    Lumberjack Match

    Drew McIntyre besiegt Sami Zayn via Count-Out (8:40)


    Adam Pearce kommt heraus während Sami Zayn mal wieder die Treppen der Halle hochsteigt. Er hat noch nie jemanden aus einem Lumberjack Match flüchten sehen, hätte sich aber denken müssen, dass Sami Zayn das irgendwie schafft. Doch er hat eine Lösung. Kommende Woche wird er nicht mehr flüchten können, denn da kommt es erneut zu Sami Zayn vs. Drew McIntyre. Dieses mal in einem Steel Cage Match. Sami Zayn entgleiten die Gesichtszüge.


    Währenddessen geht im Ring plötzlich Jinder Mahal weiter auf Drew McIntyre los. Er bekommt Unterstützung von Shanky, dennoch kann Drew McIntyre die beiden abwehren. Sami Zayn schaut sich das aus dem Publikum heraus an und Drew McIntyre setzt noch einen Schlusspunkt indem er Jinder Mahal mit dem Claymore zu Boden tritt. Drew McIntyre und Sami Zayn liefern sich einen Staredown und es folgen zum Ende der Show noch einmal die Grafiken für das Intercontinental Titelmatch sowie die Beat the Clock I Quit Challenge.


    Drew McIntyre verspricht durch das Headset von Pat McAfee, dass er Sami Zayn kommende Woche im Käfig auseinandernehmen wird.

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust" - Dalai Lama

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Jiri Nemec ()

  • A N Z E I G E
  • Wie kam eigentlich die Fehde zwischen Zayn und Mcintyre zustande?

    Es gab ein Segment zwischen Zayn und Pearce, wo Zayn meinte, dass er gegen denjenigen antritt, der als nächstes aus dem Locker Room kommt. Das war McIntrye.

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust" - Dalai Lama

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein

  • Läuft für Butch. Zwei Mal in Folge sich für Woods hingelegt. :S


    Und Günni bekommt Squash-Siege. Man kann sich ausmalen wo das hin führt...

    "Nichts, was Spaß macht, ist unnütz!" - der große Philosoph, Dichter & Denker Benjamin Blümchen

  • Läuft für Butch. Zwei Mal in Folge sich für Woods hingelegt. :S


    Und Günni bekommt Squash-Siege. Man kann sich ausmalen wo das hin führt...

    Teddy Goodz haben wir neulich noch mehrmals bei AEW als Jobber gesehen. Überhaupt fällt mir auf das die WWE in letzter Zeit gerne mal AEW Jobber "anlockt" um Ihre Superstars zu pushen. Ashley und Leila waren neulich ja auch in Stamford, ansonsten sind sie ja Dauergäste bei Dark und Elevation.

  • Ich finde im Übrigen Sami, wie er da beim Backstagesegment zwischen RK-Bro und Drew hinter den Kisten hervorkommt, als alle weg sind, und überenthusiastisch ist, dass er Drew bei Reigns verpetzen kann superlustig :megalol:

    <--früher:gems, S. Tshabalala, Busenbommel, Jos Luhukay, Per Skjelbred, One Man Brand, Gemsi, The Spätzle One, Nick Change
    Wie er seinen ersten Auftritt im Olympiastadion erlebt habe, wurde er gefragt: "Wahnsinn", sagte Skjelbred. "So ein großes Stadion." Er sei schon als Kind bei einem Schulausflug vom Olympiastadion beeindruckt gewesen. Jetzt habe er Gänsehaut gehabt. "Gåsehud, auf Norwegisch. Klingt wie Gänsehut", sagte Skjelbred. Kichern. Kurz wieder Junge sein.<---Per Skjelbred über das Oly

  • Report ist da. :)


    Bei WWE frage ich mich manchmal, ob man eigentlich nur von 12 bis Mittag denkt. Warum mussten es ausgerechnet Jinder Mahal & Shanky sein, die von Drew McIntyre abgefrühstückt werden? Immerhin hat Shanky sich zuvor in der Sendung noch für ein IC Titelmatch stark gemacht. Klar, der Junge hat kein besonders hohes Standing und wird natürlich auch den Titel nicht gewinnen (hoffe ich...), aber dann sollte man doch hingehen und ihn hier ein wenig schützen. Als wenn nicht irgendein anderer Heel dafür hätte herhalten können...

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • Läuft für Butch. Zwei Mal in Folge sich für Woods hingelegt. :S


    Und Günni bekommt Squash-Siege. Man kann sich ausmalen wo das hin führt...

    Niederlagen bei Butch machen durchaus Sinn. Formt ja seinen Aggro-Charakter immer mehr


    Und Squash-Match von Gunther war ganz gut. In diesen 2 Minuten konnte er einiges zeigen und beeindrucken. Diese Form wendet man schon ewig an, keine Ahnung was deine Glaskugel sagt. Meine sagt einfach mal abwarten und nicht alles schlecht reden.

  • Und Squash-Match von Gunther war ganz gut. In diesen 2 Minuten konnte er einiges zeigen und beeindrucken. Diese Form wendet man schon ewig an, keine Ahnung was deine Glaskugel sagt. Meine sagt einfach mal abwarten und nicht alles schlecht reden.

    Nun, der ausländische Monster-Heel, den man mit Squash-Siegen aufbaut, um dann an einen Face zu verfüttern. Koslov, Rusev, Umaga, Khali... klingelt das was?

    "Nichts, was Spaß macht, ist unnütz!" - der große Philosoph, Dichter & Denker Benjamin Blümchen

  • Grundsätzlich ist das ja für den Anfang in Ordnung, wenn man parallel eine Geschichte dazu erzählt.

    Bei Walter geht man aber davon aus, dass die Zuschauer ihn komplett von NXT kennen, was man bei anderen nicht tut. Wirkt halt inkonsequent.


    Zudem ist bei WWE immer das Risiko gegeben, dass man die Squash-Sache so lange zieht, bis absolut kein Interesse mehr beim Publikum vorhanden ist.

  • Die Ausgabe begann schlecht, da man sich "RRR" antun musste. Ohne Ton war es dann aber ok. Worauf das Ganze hinaus laufen wird, ist wohl (fast) sicher.


    Danach hat mir die Ausgabe aber gut gefallen. Die Matchzeiten hätten durchaus noch etwas länger gehen können, allen voran Woods vs. Butch & Uso vs. Riddle. Ich mag einfach den Ringstil von "Butch" (Pete Dunne). Da mal ein Griff in die Augen, da mal Fingerverdrehen, ein Griff ins Gesicht, in den Bart, "Facewash", Körperpartien gezielt attackieren und eine "stiffe" Art. So schade, dass er sich ein zweites Mal für Woods hinlegen musste. Das er wohl eventuell den "Psycho" im Stable spielen muss, sehe ich momentan noch 50:50. Kann durchaus noch gut werden, da eben sein Ringwork darauf ziemlich gut passt. Dennoch sollte das Stable hier gegen TND als Sieger hervorgehen.


    Man splittet also Liv & Rhea um dann Nattie und Baszler als Gegnerinnen zu präsentieren. Joa. Muss ich nicht verstehen. Wenigstens hat Baszler mit Nattie jemanden im Team, die auch mal einen Pin "fressen kann." (Nicht so wie bei ihr und Nia Jax).


    Pesönlich freue mich noch auf Raquel nächste Woche bei Smackdown!.


    Sqaush-Siege gegen "No Name"-Jobber sind für mich zwar ein alter Hut, ging aber noch. Dennoch hätte man hier für Gunther einen Jobber aus dem Mainroster nehmen können. Mich stören die neuen Namen übrigens nicht so sehr, dafür feiere ich den Entrance samt Ankündigung von "Gunther." 8)


    Wenn man sich einfach auf einige Bestandteile der Ausgabe konzentriert, kann man durchaus Spaß haben.

  • Sami sollte am Ende Roman irgendwie den Titel kosten. Was da an Mimik in der Promo mit Reigns alles drin war.


    Reigns sitzt Backstage und wird immer wunderlicher, wäre eine gute Storyline.

    Duct-Tape fixed vieles, für den Rest gibt es WD-40

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E