A N Z E I G E

[Roundtable] Die Zukunft von ROH unter Tony Khan (Teil 2)

  • A N Z E I G E
  • Ich finde es gut, dass es hier durchaus andere Meinungen zu AJ Styles gibt. Das zeigt, ihr wart voll bei der Sache bei und ich habe etwas zur Diskussion angeregt, die auch sehr löblich von statten geht. :)

    AJ Styles ist mMn auch sehr schwer einzuordnen, zumindest bis 2008/2009. Bis dahin ist er doch mehr oder weniger durch die Indies getingelt mit dem Schwerpunkt ROH und TNA. Auch in Europa ist er des Öfteren im Indybereich aufgetreten. In habe ihn das erste Mal live bei der ersten Show von 1PW gesehen. Insbesondere in 2006 war er oft bei dieser Liga zu sehen. Im Rahmen der European Vacation von PWG ist er auch in der Musikpalette bei wXw aufgetreten. Um das Bild von WCW, ROH, TNA, NJPW, Indies, WWE abzurunden, fehlt nur noch ein Einsatz bei AEW.

  • Ich denke ich spreche für alle Teilnehmer wenn ich sage, dass es sehr erfreulich ist, wie gut der Roundtable ankommt! :) <3

    Die Beiträge zu erstellen / zu lesen hat schon Spaß gemacht (genauso wie der "interne" Austausch 8)), das positive Feedback zu lesen bockt umso mehr. :)

  • Ich hoffe doch sehr, dass sich AJ nach seiner Zeit bei WWE nochmal für Impact entscheidet. Ich will einfach nochmal "Get Ready to Fly" hören!


    Danke für die Aufklärung bzgl. ROH. Hab die Liga nie verfolgt (also bildlich, Showberichte hab ich schon hin und wieder gelesen) und wusste nur von AJ´s WCW Run. Da war er aber bei weitem nicht "die große Nummer" wie er es bei TNA war. Vermutlich auch einfach der Zeit geschuldet wo er dort war. Bleibe trotzdem dabei, dass er erst duch Total Nonstop Action Wrestling zu dem wurde, der er heute ist.


    Sehe auch Daniels und Kaz eher als TNA Originals denn ROH Originals.


    Samoa Joe ist für mich so halb halb. Hatte natürlich die ersten großen Erfolge bei ROH. Wenn mich nicht alles täuscht hat er immernoch den längsten Titelrun? Trotzdem war vor allem die Fehde gegen Kurt Angle ein Meilenstein in seiner Laufbahn.

  • Sehe auch Daniels und Kaz eher als TNA Originals denn ROH Originals.

    Bei Daniels kann man sich streiten. Er ist ziemlich abwechselnd im gleichen Zeitraum für TNA und ROH angetreten. Kazarian ist wohl als TNA-Guy zu betrachten, da er ziemlich spät zu ROH gestoßen ist. Aber auch hier kann man sich streiten, ob der PWG-Einfluss in den ersten Jahren nicht stärker war, als der TNA-Einfluss. Kazarian hat auch an der European Vacation der PWG teilgenommen und ist bei wXw angetreten.

  • Unregistriert

    Hat den Titel des Themas von „[Roundtable] Die Zukunft von ROH unter Tony Khan, Teil 1“ zu „[Roundtable] Die Zukunft von ROH unter Tony Khan (Teil 2)“ geändert.
  • Und weiter geht es mit unserem zweiten Teil des Roundtables. In der vorherigen Gesprächsrunde ging es um unsere Erwartungen an Tony Khan, um Streaming-Möglichkeiten sowie um die Ausrichtung der Show.

    Jetzt geht es um das Herzstück jeder Promotion; das Roster.

    Nach der damaligen Hiobsbotschaft hat ROH sämtliche Performer aus ihren Verträgen entlassen. Während einige Namen wo anders ihr neues Zuhause gefunden haben, haben andere wiederum der Liga ihre Loyalität versprochen. Während "Supercard Of Honor" konnte man schon die ein oder andere Kader-Veränderung sehen (Brian Cage, Samoa Joe...) und weitere Anpassungen werden wohl noch folgen.


    Wir ( @Suicide , Im back , ChrisJoystick , CM JanoKOR und meine Wenigkeit) stellen uns den Fragen, wer der Liga erhalten bleibt und wer gehen muss, wer das Aushängeschild von Ring Of Honor wird und welche Dream-Matches wir uns wünschen.


    Wir wünschen Euch auch im zweiten Teil viel Spaß!



    Wer wird auch in der neuen Ära Teil der Liga bleiben und wer muss gehen?


    Suicide:

    Ich habe ROH in den letzten Jahren nur sehr sporadisch verfolgt, weil mir die Attitüde, die beim Gucken rüberkam, überhaupt nicht zugesagt hat.

    Darum kann ich zu den meisten Indy-Wrestlern wenig sagen.

    Ich hoffe jedoch, dass viele Wrestler, die in den letzten Jahren zu ROH-Stammgästen wurden, übernommen werden und nicht zu viele AEW-Mid- und Undercarder zu ROH geschickt werden. Ich möchte, dass es sich, auch wenn man irgendwie zusammengehört, immer noch wie zwei Ligen anfühlt.

    Vor allem hoffe ich, dass die Briscoes gehalten werden. Sie sind für mich zu sehr ein Synonym für ROH geworden, als dass ich mir die Liga ohne sie (oder die beiden dauerhaft in einer anderen Liga) vorstellen kann und möchte.

    Auch die mexikanischen Toptalente, die man hat - namentlich vor allem Bandido und Flamita, aber auch Rey Horus, Dragon Lee oder Rush - würde ich gerne weiterhin sehen, da dieser Lucha-Einfluss auch ein schönes Alleinstellungsmerkmal für ROH wäre.


    Im Back:

    Ich denke klar ist das Lethal und Dutt auf jeden Fall Teil von ROH sein werden. Dann natürlich mit Suzuki(oder bald Joe), Yuta, Martinez, FTR und Gresham die aktuellen Champions.

    Die sollten auch immer bei ROH präsent sein und die Titel nicht nur im AEW Programm spazieren tragen. Dann ist Joe natürlich ein ganz heißer Kandidat.

    Khan wird ihn nicht ohne Grund bei Supercard of Honor Debütieren hat lassen.

    Ansonsten sieht es so aus, als würde Brian Cage mit Tully als Manager bei ROH eine zweite Chance bekommen. Damit kann ich gut leben da seine In Ring Skills tatsächlich ziemlich gut sind.


    Purosaurus:

    Bei folgenden Namen bin ich mir sicher, dass sie bei ROH bleiben werden: Jonathan Gresham, Dalton Castle, Jay Lethal, Joe Hendry, Josh Woods, Briscoes, Ian Riccaboni & Caprice Coleman.

    Bei allen anderen bin ich mir nicht sicher.

    Ich denke mal gehen müssen auf jeden Fall Rhett Titus (Titelverlust in 6 Minuten ist ein deutliches Zeichen, mittlerweile in der NWA), Silas Young (super unterschätzt aber eckt zu sehr an, Khan wird das Konfliktpotential gering halten) und die Bouncers (waren schon damals nicht unbedingt gute Fit-Ins).


    janocore:

    Ich hoffe auf einen guten Mix aus drei Säulen.

    Säule 1 sind die RoH Veteranen, die bei AEW unter Vertrag stehen und eine Geschichte in der Company vorzuweisen haben. Da gibt es einige und würde auch ordentlich Zug mit sich bringen.

    Säule 2 sind für mich die RoH Akteure, die in den letzten Monaten und Jahren aktiv dabei waren und die Liga am Leben gehalten haben.

    Und zum Schluss Säule 3 aus Neuzugängen, die noch als recht roh und frisch gelten. So wie es Ring of Honor in der Geschichte schon immer getan hat. Wenn diese drei Komponenten passen, bin ich als Fan sehr zufrieden.


    ChrisJoystick:

    Ich denke die beiden Main Eventer der Supercard, Jonathan Gresham und Bandido, die werden definitiv bleiben.




    Wen möchtet ihr (wieder?) bei Ring Of Honor sehen?


    Suicide:

    Hier würde ich vor allem große Namen aus der Vergangenheit sehen.

    Leute wie Punk, Danielson, Joe (der ja schon irgendwie da ist), aber auch Adam Cole, Hangman, Cabana oder die Young Bucks.

    Ansonsten hätte ich nochmal richtig Bock auf einen letzten Run von Christopher Daniels als Fallen Angel, möglicherweise auch im Team mit Kazarian (ich hab die genaue Stip, die zur Auflösung von SCU geführt hat nicht im Kopf - wenn es nur AEW betraf, spräche ja nichts gegen eine Reunion von The Addiction), falls Daniels dafür noch genug im Tank hat.

    Ansonsten hoffe ich darauf, dass einige Indy- und Lucha-Wrestler, die noch in der zweiten Reihe stehen, z. B. Aramís, bei ROH Chancen bekommen, um sich weiterzuentwickeln.

    Möglicherweise kehrt auch ein Teil von Honor No More zu ROH zurück, namentlich vor allem Bennett und Taven, aber auch von Vincent sähe ich gerne noch mehr.


    Im Back:

    Mit dem ROH Roster vor dem Hiatus kenne ich mich leider nicht gut genug aus, das ich da viel zu sagen könnte.

    Lee Moriarty würde, meiner Meinung nach, gut zu ROH passen.

    Die Briscoes sollten natürlich dabei bleiben, ich hoffe Warner stellt sich nicht quer.

    Christopher Daniels wäre klasse, falls er zusätzlich zu seinen Pflichten bei AEW wieder mehr in den Ring steigen möchte.

    Kazarian kann ich mir auch super gut bei ROH vorstellen.

    Daniel Garcia ist auch so ein Kandidat, Dante Martin, Swerve Strickland, Leyla Hirsch, Kris Statlander und noch viele andere tolle In Ring Worker, die bei AEW aus Zeitgründen nicht immer im Vordergrund stehen.

    Mein Geheimtippp wäre Jake Hager, der passt mit seiner legitimate Tough Guy Attitüde, und seinem mehr als soliden In Ring Work wie die Faust aufs ROH-Auge.


    Purosaurus:

    Wie viele Fans, möchte ich die ROH-Größen von damals wieder in der Liga sehen.

    Doch bevor ich die üblichen Verdächtigen nenne (CM Punk, Samoa Joe, Daniels...), nenne ich drei Wunsch-Kandidaten, die aus meiner Sicht tolle Verpflichtungen wären:

    1. Nick Aldis: Zu Beginn AEW's wollte Tony Khan ihn verpflichten aber Aldis blieb der NWA loyal. Vor ein paar Monaten gab es dann Gerüchte, dass Aldis sich der AEW angeboten hat aber von deren Seite kein Interesse bestand. ROH wäre ein guter Mittelweg für beide Parteien und Aldis würde mit seinem Stil der alten Schule hervorragend zu ROH passen.

    2. JD Drake: Hat mir bei EVOVLE schon gut gefallen und könnte sich bei ROH erneut unter Beweis stellen. Ist für seine Statur sehr agil und würde in so ziemlich jeder Match-Art liefern.

    3. One Deathmatch Wrestler: 2006 verpflichtete ROH den Deathmatch Wrestler Necro Butcher, nachdem dieser im Film "The Wrestler" eine kleine Rolle bekam.

    Damals waren viele skeptisch aber Butcher machte einen soliden Job und passte überraschend gut zur Company.

    Ich würde mir wieder so einen Outcast wünschen, der eigentlich gar nicht zu ROH passt aber sich am Ende beweisen kann.

    Potentieller Wunschkandidat wäre Rickey Shane Page alias rSp. Er war schon bei AEW Dark zu sehen, hat bei den Hardcore Ligen einen hervorragenden Job gemacht und ist in der Lage, normale Matches zu bestreiten.

    MASADA wäre auch super, da er als Veteran der jungen Generation viel mitgeben kann und generell eine tolle Ausstrahlung hat.

    Letzter Kandidat wäre Nick Gage. Ich mag Nick Gage nicht unbedingt aber es würde seinen Hype perfekt abrunden und er dürfte (wie bei Dynamite gegen Jericho) unter Beweis stellen, dass er auch außerhalb der Combat Zone's und Game Changer's liefern kann. Bei ihm stellt sich die Frage, ob sein "Exklusiv-Vertrag" mit GCW ein Problem wäre...


    janocore:

    Im Grunde die AEW Wrestler, die eine Geschichte mit der Company haben.

    Special Auftritte von Punk und Danielson wären natürlich extrem gut sowie eine starke Publicity.

    Dadurch, dass sie unter Vertrag bei Tony Khan stehen, sollte das theoretisch möglich sein.

    Joe wird ja aktuell schon eingebunden in beiden Companys, die Vermischung passt natürlich.

    Ich hoffe sehr, trotz der gerüchteten Bedenken von Warner TV, dass die Briscoes Bestandteil vom neuen RoH bleiben. Sie stehen wie kein anderes Team für Ring of Honor.

    Ich weiß noch genau, wie ich die jungen Kerle mit 18,19 hab wrestlen sehen. Schon damals waren sie ein klasse Team und heute sind sie es weltweit noch immer. Sie müssen dabei sein - sonst wäre es eine große Enttäuschung.


    ChrisJoystick:

    Jonathan Gresham und Bandido, allerdings würd ich auch gern Josh Woods, den Gegner von Wheeler Yuta, wieder sehen.

    Ebenso Willow Nightingale, die deutlich mehr gepusht werden sollte.




    Wer wird das Aushängeschild von ROH?


    Suicide:

    Hier sollte man den Weg, den man in der letzten Zeit gegangen ist, weitergehen.

    Um Wrestler wie Jonathan Gresham, Jay Lethal, aber auch AEW-Leute, die gut zu ROH passen, wie zum Beispiel Wheeler Yuta, sollte man die Zukunft der Liga aufbauen. Wrestler, die im AEW-Kosmos oder dem WWE-Universum wohl eher nicht so gut funktionieren würden, die aber trotzdem Main Event-Potenzial haben, sollten hier ihren Platz finden.

    Wenn ich mich auf Namen festlegen müsste, würde ich mir (zusätzlich zu den schon genannten Gresham oder Yuta) Bandido und Flamita wünschen, aber einfach nur, weil ich ein großer Fan von beiden bin.


    Im Back:

    Als Aushängeschild bietet sich natürlich der aktuielle Champ Jonathan Gresham an. Langfristig würde ich Joe noch mal einen Run gönnen, vorrausgesetzt er ist fit genug.


    Purosaurus:

    Ich denke, dass es dort auf Jonathan Gresham, Jay Lethal, Brian Cage und Samoa Joe hinauslaufen wird.

    Gresham weil Champion, Lethal weil Original, Cage weil erst kürzlich Vertragsverlängerung, Joe weil Legend.


    janocore:

    Zu Beginn würde ich ein Aushängeschild wählen, dass tief mit RoH verwurzelt ist.

    Hier könnte ich mir gut Jay Lethal vorstellen, allerdings fehlt es ihm am Micwork. Als Wrestler ist er über jeden Zweifel erhaben.

    Daher wäre mein First Pick Samoe Joe. Er hat das Standing, kann reden, hat Charisma und ist ein starker Worker mit einer unfassbaren Ring of Honor Vergangenheit. Vielleicht noch mal einen längeren Titelrun, welcher dann von einem Newcomer beendet wird. So wie damals, als er die Feuertaufe an Austin Aries bei Final Battle 2004 weiter gegeben hat.


    ChrisJoystick:

    Ich denke, das werden wohl Samoa Joe, Jay Lethal und Jonathan Gresham, als Returner, Heelturner und Undisputed Champion.




    Welche Dream-Matches wünscht ihr euch?


    Suicide:

    Finde ich schwierig vorherzusagen, da noch nicht wirklich klar ist, wer zu ROH kommt.

    Viele Dreammatches würden sich auch mit AEW-Dreammatches decken, daher kann ich mich hierzu noch nicht wirklich äußern.


    Im Back:

    Oh Boy, viel zu viele als das ich sie hier alle Aufzählen könnte. Lethal vs Gresham, Joe vs Gresham, Woods vs Joe, Briscoes vs Young Bucks, Briscoes vs Kings of the Black Throne!!! Book it pls.

    Joe vs Lethal: Schüler gegen Mentor.

    Suzuki vs Gresham und viele viele mehr.


    Purosaurus:

    Da gibt es 4 Matches, die mir sofort einfallen:

    1. Josh Woods vs. Shawn Spears: viele Fans vergessen, dass Spears ein begnadeter Ringer ist und in Sachen Technik sich nicht verstecken muss. Für mich als Pure Fan ein Traumduell.

    2. Brian Cage vs. Samoa Joe: Machine vs. Machine, das dürfte ein spannender Kracher werden.

    3. Bryan Danielson vs. Jonathan Gresham: ich glaube, dazu muss ich wenig sagen.

    4. The Briscoes vs. BCC: siehe oben, das spricht für sich.


    janocore:

    Dazu kann ich noch nicht viel sagen, weil im Grunde ein Überblick fehlt, wie das Roster in Zukunft aussehen wird. Ich glaube jeder RoH Fan träumt davon, noch mal CM Punk oder Bryan Danielson im Ring dort zu sehen. Letztendlich muss abgewartet werden, wie sich Tony Khan das Roster vorstellt und dann kann man sich Gedanken darüber machen.


    ChrisJoystick:

    Etwas für die fernere Zukunft. Diese Dreammatches kann es frühstens in drei Jahren geben. AEW hat junge Talente (MJF, Jungle Boy, Wheeler Yuta) aufgebaut, pusht diese weiter. ROH sollte das auch machen. Und dann in drei Jahren oder später, sollte es ROH vs. AEW Matches dieser jungen Größen geben. Ein wirklich DIESER vs. DEN DA! kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen. Da ich das Potential sehe, aber nicht die Reichweite genau ermessen kann.




    Das war es mit dem zweiten und letzten Teil unseres Roundtables. An dieser Stelle bedanke ich mich bei den 4 Teilnehmern, mit denen das ganze sehr viel Spaß gemacht hat. Ebenso ein Dankeschön an die Community, die wirklich toll auf das kleine Projekt reagiert hat.

    Gerade weil es so viel Spaß gemacht hat, wird in naher Zukunft noch etwas folgen.

    Ihr dürft also gespannt sein, was die Five Guys Of Honor als nächstes starten.

    In diesem Sinne erneut ein Dankeschön und besinnliche Ostern. :saint:

  • Auch diesmal eine großartige Arbeit. Danke!


    Zur Zeit habe ich zwei Anmerkungen.


    Necro ist nicht nach The Wrestler zu ROH gegangen. Sein Einsatz in dem Film erfolgte 2/3 Jahre nach seinem Debüt bei ROH.


    Das Match Briscoes vs. Bucks brauche ich nicht. Dieses gab es schon etliche Male und ist jetzt nicht mehr unbedingt notwendig.

  • Necro ist nicht nach The Wrestler zu ROH gegangen. Sein Einsatz in dem Film erfolgte 2/3 Jahre nach seinem Debüt bei ROH.

    Das wusste ich nicht bzw. über Jahre hatte ich es falsch im Gedächtnis. :huh:

    Das ändert tatsächlich meine Perspektive da ich immer dachte, dass ROH von Butcher's Film-Momentum profitieren wollte.

  • janocore:

    Zu Beginn würde ich ein Aushängeschild wählen, dass tief mit RoH verwurzelt ist.

    Hier könnte ich mir gut Jay Lethal vorstellen, allerdings fehlt es ihm am Micwork. Als Wrestler ist er über jeden Zweifel erhaben.

    Daher wäre mein First Pick Samoe Joe. Er hat das Standing, kann reden, hat Charisma und ist ein starker Worker mit einer unfassbaren Ring of Honor Vergangenheit. Vielleicht noch mal einen längeren Titelrun, welcher dann von einem Newcomer beendet wird. So wie damals, als er die Feuertaufe an Austin Aries bei Final Battle 2004 weiter gegeben hat.

    Eine Annahme von janocore ist ja schon Wirklichkeit geworden.


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E