A N Z E I G E

Friday Night SmackDown! Report vom 08.04.2022

  • Friday Night SmackDown!

    08.04.22

    Fiserv Forum - Milwaukee, Wisconsin

    Kommentatoren: Michael Cole & Pat McAfee


    SmackDown! beginnt mit einem Rückblick auf WrestleMania.


    In der heutigen Ausgabe wird Roman Reigns seinen nächsten Schritt erklären.


    Im Ring befindet sich Kayla Braxton, die "The Baddest Woman on the Planet" Ronda Rousey zu Ring ruft. Kayla Braxton beschreibt das Match gegen Charlotte Flair als eines der härtesten in Ronda Rouseys Karriere, dennoch hielt sie Wort und brachte Charlotte Flair zum Abklopfen, doch leider war der Ringrichter außer Gefecht. Die Szenen werden nochmals auf der Leinwand wiederholt. Ronda Rousey erklärt, dass sie nicht hier ist um Entschuldigungen zu suchen. Sie hat Charlotte Flair zwar theoretisch zur Aufgabe gezwungen, nimmt aber auch eine Lehre aus dem Match, dass man für einen endgültigen Sieg über die Widersacherin vielleicht auch zweimal siegen muss und das hat sie nicht geschafft. Und das ist nun ihr Fehler. Kayla Braxton möchte dann von Ronda Rousey wissen, was sie nun vor hat. Sie möchte ein Rematch. Und dieses Rematch soll ohne Schlupflöcher für die Championesse laufen. Deshalb fordert sie für WrestleMania Backlash ein I Quit Match. Charlotte Flair lässt sich auf der Leinwand zuschalten. Ronda Rousey muss wohl von Sinnen sein, wenn sie denkt sie könne sie in einem I Quit Match besiegen. Sie ist Charlotte Flair, sie gibt niemals auf. Ja, sie hat bei WrestleMania den Druck der Armbar gespürt, aber sie hat dennoch gewonnen. Gewinnen liegt in ihrer DNA. Sie hat nicht abgeklopft, sondern WrestleMania als SmackDown! Women's Champion verlassen. Der Spitzname "Baddest Woman on the Planet" scheint nur ein Mythos zu sein, denn Ronda kann nicht gewinnen wenn es drauf ankommt. Ihre Antwort auf die Herausforderung ist nein. Sie soll sich wieder hinten einreihen, bitch! Ronda Rouseys Gesicht verfinstert sich und sie verspricht Charlotte Flair, dass das Match stattfinden wird - und dann wird sie nicht nur I Quit sagen, sondern I Quit schreien, wenn sie ihr den Ellbogen umdreht. Die beiden Frauen liefern sich von Ring zu Leinwand noch einen Staredown und das Segment endet.


    Bei WrestleMania gewannen Sheamus & Ridge Holland gegen Kofi Kingston & Xavier Woods. Nach dem Match ging Butch auf Xavier Woods los und musste von seinen Partnern zurückgehalten werden. Gleich kommt es zum Match zwischen Xavier Woods & Butch.


    Backstage heizen Sheamus & Ridge Holland Butch an - endlich wird er sein erstes Blut in die Hände bekommen. Es ist Fight Night. Dann macht er seinen Einzug und SmackDown! geht in die Werbung.


    Nach der Werbung wird Sasha Banks vs. Liv Morgan für die heutige Ausgabe angekündigt. Danach kommt Xavier Woods mit Kofi Kingston in die Halle. Die beiden halten auf dem Weg zum Ring eine Promo. Sie gratulieren den Briten zum ersten WrestleMania Sieg. Doch WrestleMania ist quasi das Saisonfinale von WWE und das bedeutet, dass alles nur resettet wird. Der Sieg zählt also nix. Und heute wird Xavier Woods Butch den Hintern versohlen.


    Single Match

    Xavier Woods (w/ Kofi Kingston) besiegt Butch (w/ Sheamus & Ridge Holland) via Pinfall in einem Small Package (8:32)


    Nach dem Match verpasst ein wütender Butch Sheamus & Ridge Holland ohrfeigen und diese müssen ihn beruhigen.


    Ein Sami Zayn: Hero or Jackass? Segment wird gleich noch folgen. Zuvor geht SmackDown! aber in eine Werbung und nach der Werbung wird erneut Roman Reigns angekündigt.


    Das Highlight of the Night beschäftigt sich nun mit Sami Zayns WrestleMania Match gegen Johnny Knoxville. Sami Zayn beschwert sich dann bei Adam Pearce, wie er zulassen konnte, dass das bei WrestleMania passiert. Pearce wirft Zayn vor, dass er sich das Match doch ausgesucht hat, doch dieser stellt klar, dass er ein Anything Goes Match, nicht ein jeder kann sich einmischen Match wollte. Statt seine Revanche an Johnny Knoxville nehmen zu können, musste er sich mit der ganzen Jackass Crew rumschlagen und wurde lächerlich gemacht. Man gibt ihm auf einmal Käse zu essen, weil das ja so lustig ist, da er in einer großen Mausefalle gefangen wurde. Er möchte Respekt kriegen und deshalb fordert er den nächsten Star zu einem Match raus, der jetzt aus der Umkleide kommt. Adam Pearce grinst, stimmt Sami Zayn zu und Drew McIntyre kommt aus der Kabine. Er grüßt die beiden. Sami Zayn versucht das nun so zu drehen, dass er doch lieber jemand anders möchte, doch Adam Pearce lässt nicht mit sich reden und setzt das Match an. Sami Zayn denkt einen Moment nach und kommt dann zum Schluss, dass er wieder respektiert wird, wenn er mit Drew McIntyre einen der härtesten Typen des Rosters besiegt. Also vielleicht doch keine so schlechte Sache. Er muss einfach nur Drew McIntyre besiegen. Dann geht er aus dem Bild. Adam Pearce wird von einem Mitarbeiter ein Zettel zugesteckt, den er erstmal liest. Der Mitarbeiter soll dann bitte Ronda Rousey mitteilen, dass er sich jetzt nicht sofort mit ihr treffen kann.


    Die Kameras schalten zurück in die Halle, wo uns die Ringsprecherin Ludwig Kaiser (ehemals Marcel Barthel) vorstellt. Er möchte uns jemanden präsentieren, der der Inbegriff von Eleganz und Effizienz ist: der Ring General Gunther. Die beiden machen sich auf den Weg zum Ring, Gunther wird gleich sein erstes Match bei SmackDown! bestreiten. Zunächst: Werbung.


    Single Match

    Gunther (w/ Ludwig Kaiser) besiegt Joe Alonzo via Pinfall nach der Powerbomb (2:06)


    Nach dem Match schalten die Kameras zu Kayla Braxton. Ihr Gast ist ein neuer Superstar, die genauso einschlagen möchte wie Gunther eben: Raquel Rodriguez (ehemals Raquel Gonzalez). Hat sie eine Nachricht an den SmackDown! Lockerroom? SmackDown! hat einen der besten Kader von WWE, doch es gab noch niemanden wie sie. Angel & Humberto begrüßen sie und stellen sich vor. Sie möchten sie mit einem Kuss willkommen heißen, doch keine Chance. Raquel möchte wissen, ob die beiden immer so nervig sind.


    In der Halle ertönt die Musik von Happy Corbin und dieser kommt bedröppelt in die Halle. Madcap Moss wiederum ist nach dem Sieg der Andre the Giant Battle Royal bei bester Laune. Während des Einzugs gibts einen Rückblick auf WrestleMania und den Sieg von Drew McIntyre über Happy Corbin. Nach dem Match zerschnitt Drew McIntyre noch zwei der drei Ringseile mit seinem Schwert. Ein weiterer Rückblick zeigt uns dann den Sieg von Madcap Moss in der Battle Royal. Gleich soll eine Ausgabe Happy Talk folgen, doch SmackDown! geht nochmal in die Werbung. Dann beginnt die Show.


    Happy Corbin wollte eigentlich heute die glücklichste Show aller Zeiten ausrichten, doch nach WrestleMania kann er das nicht. Er hat unter der Woche reflektiert, was für ein Mann er ist. Es gibt nur eine Person, die er für die Niederlage gegen Drew verantwortlich machen kann. Und das ist Madcap Moss. Er hätte niemals verloren, wenn dieser sich nicht eingemischt und ihn abgelenkt hätte. Madcap Moss entschuldigt sich dafür. Doch Corbin wirft ihm vor, dass er alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollte, weil er die Trophäe gewonnen hat. Die Fans skandieren tatsächlich laut seinen Namen. Corbin weist ihn dann an, mal wieder Witze zu erzählen. Diese sind mal wieder unglaublich flach und Corbin kann nicht glauben, was er da erzählt. In letzter Zeit bringt er nur schlechte Witze. Er gibt ihm jetzt noch eine letzte Chance, einen guten Witz zu erzählen, denn davon hängt sein Job ab. Wie nennt man einen Typen, der seine Freunde wie Müll behandelt und sich kleidet als wäre er auf der Beerdigung von Tony Bahama? Man nennt ihn Happy Corbin. Corbin fragt die Fans, ob diese das wirklich lustig finden, was sie bejahen. Dann schlägt er Madcap Moss von hinten nieder und tritt auf ihn ein. Eine wilde Prügelei bricht aus, die damit endet, dass Madcap Moss seinen ehemaligen Chef vertreiben kann. Dann nimmt er noch das Happy Talk Set auseinander und lässt sich feiern.


    Jinder Mahal beschwert sich bei Adam Pearce, dass er als Ex-WWE- und Ex-US-Champion kein Match bei WrestleMania bekam. Nun fordert er ein Match gegen Ricochet. Ronda Rousey platzt herein und vertreibt Jinder Mahal & Shanky mit einem Staredown. Sie möchte dann wissen, ob sie ihr I Quit Match kriegt. Adam Pearce kann es noch nicht bestätigen, aber sie wird ihre Antwort morgen bekommen.


    Heute kommt es noch zu Sasha Banks vs. Liv Morgan.


    Drew McIntyre macht sich für sein Match gegen Sami Zayn auf den Weg zum Ring. Werbung.


    Nach der Werbung wird WrestleMania 39 beworben und ein paar Fakten über WrestleMania 38 genannt. Dann kommt auch Sami Zayn heraus.


    Single Match

    Drew McIntyre besiegt Sami Zayn via Count-Out (3:39)


    Sami Zayn hat irgendwann genug und flüchtet durchs Publikum. Dabei wird er natürlich ausgezählt.


    Gleich folgt noch ein Rückblick auf Pat McAfees erstes WrestleMania Match.


    Nach der Werbung wird erneut Roman Reigns angekündigt und dann gibt es den Videorückblick auf WrestleMania und Pat McAfees Auftritt.


    Michael Cole kündigt dann Lacey Evans an, die uns ihre Geschichte erzählen wird. Ihr Leben war von Beginn an hart, da ihr Vater Suchtprobleme hatte. Ihre Mutter wollte die beste Mutter sein, die sie sein kann, doch irgendwann war es zuviel. Ihre Mutter hat all ihre Sachen gepackt und sie von der Schule abgeholt, dann sind sie ohne das Wissen des Vaters davon gefahren und haben ein Leben in Frauenhäusern und auf Campingplätzen gelebt. Das hat ihr aber auch viele Lehren gelehrt. Sie hat sich geweigert aufzugeben. Ihre Lebensgeschichte hat sie anders werden lassen als alle anderen Frauen bei WWE. Das macht sie nicht zu was besserem, aber sie sind auch nicht besser als sie. Nächste Woche wird sie ihre Geschichte fortführen.


    Sasha Banks & Naomi machen sich nun auf den Weg zum Ring. In einem Rückblick auf RAW wird gezeigt, was bei Rhea Ripley und ihr vorgefallen ist. Megan Morant befragt Liv Morgan dann, was diese hier bei SmackDown! möchte, wo sie doch Montag mit Rhea Ripley ein Tag Team Titelmatch gegen Naomi & Sasha Banks hat. Sie will einfach Momentum aufbauen und Rhea Ripley beweisen, dass sie es drauf hat. Montag ist Rhea dann wieder an ihrer Seite und es gibt hoffentlich neue Women's Tag Team Champions.


    Single Match

    Liv Morgan besiegt Sasha Banks (w/ Naomi) via Pinfall in einem Roll-Up (7:08)


    Sasha Banks zeigte einen Superplex und wollte sich durchrollen, doch Liv Morgan konnte die Beine fixieren und das Match gewinnen. Das Match wurde von Natalya & Shayna Baszler Backstage am Monitor verfolgt.


    Es folgt ein Rückblick auf die Verletzung von Rick Boogs bei WrestleMania. Er hat sich via Instagram gemeldet und wird nach der Reha stärker denn je zurückkommen.


    In der Halle ertönt nun die Musik von Roman Reigns und mit den Usos und Paul Heyman kommt er in die Halle. Ein Video unterlegt mit All Nightmare Long von Metallica zeigt uns die Highlights des WrestleMania Matches gegen Brock Lesnar, welches er gewann und ihn zum Undisputed WWE Universal Champion machte. Im Ring recken die Usos und er die Titel in die Höhe und gleich nach der Werbung wird er zu uns sprechen.


    Nächste Woche gibt es ein Rematch zwischen Drew McIntyre & Sami Zayn. Außerdem kriegt Jinder Mahal ein Intercontinental Championship Match gegen Ricochet.


    "Milwaukee - ACKNOWLEDGE ME!" sind die ersten Worte von Roman Reigns. Er möchte nun etwas privates mit den Fans teilen. SmackDown! und die Universal Championship waren nicht genug. Also hat er bei WrestleMania Cowboy Brock zerschmettert und die WWE Championship und somit auch WWE RAW erobert. Was ist also der nächste Schritt für den Tribal Chief? Viel mehr kann er ja nicht mehr tun. Er hat alles erreicht. Doch die Bloodline kann noch viele Erfolge einfahren. Er selbst hat bereits zwei Titel und er ist ein Mann mit zwei Titel. Seine Cousins sind zwei Männer mit zwei Titeln und das ist nicht genug. Er hat Jey ja vor Längerem bereits gesagt, dass er ihn auf ein neues Level heben wollte. Nun gibt es nur einen Weg dies zu tun. Es ist Zeit, die Tag Team Titel ebenfalls zu vereinigen. Er fordert sie auf zu RAW zu gehen und die RAW Tag Team Titel zu holen. Das sollen sie aber nicht nur für ihn, sondern auch für sich selbst tun. Ist das ein Deal? Die Usos stimmen ihm zu. Und da haben wir es, die Bloodline wird bald alles Gold inne halten.


    Shinsuke Nakamuras Musik ertönt und der Japaner kommt zum Ring. Er holt sich draußen ein Mikrofon ab und konfrontiert Roman Reigns. Als er etwas sagen möchte, drückt Reigns sein Mikrofon runter. Er muss gar nichts sagen. Der Tribal Chief versteht wie er sich fühlt. Er hat seinen Partner verloren. Die Usos haben auch Verständnis. Sie haben Jimmy ja auch mal an eine Knieverletzung verloren. Es ist nun klar, dass er auch auf die Insel der Relevanz möchte, wo die Bloodline alles Gold hält. Er bietet Shinsuke Nakamura Hilfe an und umarmt ihn. Nakamura weiß nicht wie ihm geschieht und aus dem Nichts fliegen beide Usos mit einem doppelten Superkick gegen ihn heran. Die Bloodline feiert sich für die Aktion, sie präsentieren nochmals ihre Titel und damit endet die heutige SmackDown! Show.

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust" - Dalai Lama

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein

    2 Mal editiert, zuletzt von Jiri Nemec ()

  • A N Z E I G E
  • Warum hat Axel Dieter Jr. wieder einen neuen Namen bekommen und dann noch so einen merkwürdigen?


    Für Pete Dunn läuft es ja scheinbar auch super, dass er gegen Woods verlieren darf.

  • Ludwig Kaiser hahaha diese Amerikaner :lol: :lol: Was haben die nur für Vorstellungen von uns hier? Peinlich


    Hab mir gerade das Match angesehen. Walter sieht echt unglaublich fit aus. Respekt dafür! Und von seiner Explosivität hat er nichts verloren.

    Einmal editiert, zuletzt von CrezBoz ()

  • Also die letzten Namensänderungen hätte man weder bei Walter,Marc Barthel noch bei Pete Dunne machen müssen,die Nummer ist selbst wegen Trademarks nicht mehr zu erklären oder schön zu reden,komplett sinnfrei,wo doch alle drei mit ihren NXT Namen schon bei WWE aufgetaucht sind.Entweder wird das ein Running Gag oder die meinen die Zuschauer sind dumm.

  • Hätten sie für Barthel mal lieber Karl Heinz Schneider genommen.


    Man geht aber also wieder den OVW/FCW Weg wo die Call-Ups neue Namen verpasst bekommen. Interessant halt das es zum Größtenteil nur die etablierten/langjährigen NXT Leute mit dem Namenswechsel erwischt: Pete Dunne -> Butch, Raquel Gonzalez -> Raquel Rodriguez, Marcel Barthel -> Ludwig Kaiser, Walter -> Gunther (ist zwar schon paar Wochen her, zähle ich aber mal dazu)


    Aber wie lange das mit Gunther und Kaiser bei Smackdown gut geht ist eine andere Frage. Von Imperium und die Matte ist Heilig zu Random Böse Ausländer #234 und #235

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E