A N Z E I G E

Toni Storm ist All Elite

  • Kannst du die Serie empfehlen?

    Die Serie kann ich empfehlen. Sind Rückblicke auf seine Kindheit, wobei der Comedy Anteil nicht so extrem abdriftet.

    Beim Wrestling Anteil ist der Blick auf Rocky Johnson.


    2. Staffel ist Blick auf The Rock 's WWE Karriere.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • A N Z E I G E
  • WildOnes

    Hat den Titel des Themas von „*AEW DYNAMITE SPOILER* IST ALL ELITE“ zu „Toni Storm ist All Elite“ geändert.
  • Sehr schön, welcome Toni!


    Nur mal ein kleiner Gedanke von mir:

    Wenn Wrestler bei Dark oder Dark Elevation antreten, wird das immer als eine "Herabstufung" angesehen. Könnte es nicht sein, dass es dem einen oder anderen Wrestler sogar gefällt? Die Bezahlung dürfte ja mal gleich sein wie bei Auftritten in den Mainshows, aber du musst halt nicht herumreisen. Das kann ja auch ein grosser Vorteil sein. Oder sehe ich das was ganz falsch?


    Gutes Geld in einer Onlineshow verdienen und nicht reisen müssen? Ganz schlecht finde ich das ehrlich gesagt nicht...

  • Wenn Wrestler bei Dark oder Dark Elevation antreten, wird das immer als eine "Herabstufung" angesehen. Könnte es nicht sein, dass es dem einen oder anderen Wrestler sogar gefällt? Die Bezahlung dürfte ja mal gleich sein wie bei Auftritten in den Mainshows, aber du musst halt nicht herumreisen. Das kann ja auch ein grosser Vorteil sein. Oder sehe ich das was ganz falsch?

    Die Bezahlung dürfte bei fest angestellten Wrestlern, wie bspw. Toni Storm, keine Rolle spielen. Du bekommst sicherlich mindestens Summe x, dabei ist es wohl auch egal bei welcher Show man auftritt.

    Einzig bei den Jobbern/Local Talenten kann (muss aber nicht) das anders sein.


    Würde ich jetzt mal tippen.

    Saison 2021/2022: 35x Bundesliga | 13x Champions League | 2x DFL-Supercup | 6x Länderspiele | 56 Pflichtspieltore

    Kalenderjahr 2022: 16x Bundesliga | 4x Champions League | 1x Länderspiele | 21 Pflichtspieltore

    Bayern München: 238x Bundesliga | 69x Champions League | 29x DFB-Pokal | 6x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 344 Pflichtspieltore

    Karriere: 312x Bundesliga (#2) | 86x Champions League (#3) | 39x DFB-Pokal (#6) | 7x DFL-Supercup (#1) | 2x FIFA Klub-WM | 75x Länderspiele | 615 Pflichtspieltore

  • Kannst du die Serie empfehlen? Oder ist sie eher auf einem Level wie The Big Show?

    Ich fand The Big Show sehr charmant. War traurig dass es gecancelt wurde.

    "well enough is enough and it's time for a change"

    "with a tear in my eye, this is the greatest moment in my life"

  • Wenn Toni Storm die Resterampe der WWE sein soll, dann hat sich die WWE seinerzeit die Indy Resterampe gesichert, als sie Storm, Athena, Cole, Daniel Bryan und und und verpflichtet hat… die Degradierung von eigentlich im am und um den Ring talentierten Workern seitens der WWE, die dann nicht s in der WWE werden durften, weil die writer ideenlose unkreative sind, darf doch am Ende nicht auf die worker zurückfallen, was dann als WWE Resterampe zurückfließt.


    Im Endeffekt könnte die WWE mit all dem Potential, welches sie in den letzten Jahren bereits in ihren reihen hatte das sein, wass die AEW inzwischen mit all den ehemaligen WWE Workern und all dem kreativen Potential, der Vielfalt usw. ist.


    nicht die worker sind das Problem bei der Stanfort Nachwuchsliga sondern das fehlende kreative Potential…


    Die Damen Divsion bei AEW beweist, wie gut die inzwischen ist… auch wenn Ruby derzeit eine TV Pause macht und wir wissen nicht warum… dennoch ist viel parallel los… vergleicht man das mit der WWE Damensektion, ist AEW sehr gut aufgestellt… die einstige Womens REvolution, die die million dollar princess mal ausrief, ist inzwischen total verebbt und ergießt sich in kreativer idenlosigkeit und in-ring stagnation.


    von daher ist Toni Storm eine wirklich gute Verpflichtung, auch wenn das Theme scheußlich ist… dieses e-gitarrengeschrabbel ohne eingängigkeit…

  • Habe keinerlei Kritik am Storm Debüt. Das Match gegen Bunny war kein Squash, Bunny ist auch in meinen Augen ein Star, aber halt kaum aufgebaut, weshalb ein Sieg gegen sie nun auch keine Darstellung von Übermacht ist.

    Richtigerweise muss AEW konsequent sein. Wenn sie die Wrestlingvergangenheit der Stars mit einbezieht, dann muss sie auch die WWE-Zeit beachten. ABER: Das ist bei der WWE-Zeit der Meisten einfach zu frustrierend. Ich verstehe also, wenn man ein Talent wie Storm dann versucht möglichst von der WWE-Zeit zu lösen, da die WWE halt auch wirklich alles und jeden so verbookt und schwach dargestellt hat, dass ich da als Writer auch keinen Bock hätte, immer jede/n erstmal wieder aufzubauen.

    Von daher war Tonis Booking schon sehr gut: Sie hatte Probleme Bunny, war also nicht übermächtig, hat aber trotzdem gewonnen, was bei jemanden, der es zur WWE geschafft hat, auch nicht unrealistisch ist.

    Ich freue mich dann jetzt auf ihre weitere Zeit, denn die Women-Division wird bei AEW leider sehr behutsam behandelt und ich hoffe Tony legt da jetzt mal ein bisschen mehr Gewicht rein.

  • Habe keinerlei Kritik am Storm Debüt. Das Match gegen Bunny war kein Squash, Bunny ist auch in meinen Augen ein Star, aber halt kaum aufgebaut, weshalb ein Sieg gegen sie nun auch keine Darstellung von Übermacht ist.

    Richtigerweise muss AEW konsequent sein. Wenn sie die Wrestlingvergangenheit der Stars mit einbezieht, dann muss sie auch die WWE-Zeit beachten. ABER: Das ist bei der WWE-Zeit der Meisten einfach zu frustrierend. Ich verstehe also, wenn man ein Talent wie Storm dann versucht möglichst von der WWE-Zeit zu lösen, da die WWE halt auch wirklich alles und jeden so verbookt und schwach dargestellt hat, dass ich da als Writer auch keinen Bock hätte, immer jede/n erstmal wieder aufzubauen.

    Von daher war Tonis Booking schon sehr gut: Sie hatte Probleme Bunny, war also nicht übermächtig, hat aber trotzdem gewonnen, was bei jemanden, der es zur WWE geschafft hat, auch nicht unrealistisch ist.

    Ich freue mich dann jetzt auf ihre weitere Zeit, denn die Women-Division wird bei AEW leider sehr behutsam behandelt und ich hoffe Tony legt da jetzt mal ein bisschen mehr Gewicht rein.

    Die WWE verbookt alles und jeden - Codys Auftritt war größer als alles, was AEW mit ihm gemacht hat. Und Anfangs hat er AEW als Face getragen. Was man (also sowohl AEW als auch Cody) daraus gemacht hat, ist halt die andere Sache.


    Ich habe von Storm von der NXT Zeit nichts gesehen, da ich mich nicht sonderlich für Damen in Asien oder generell NXT UK (mit Ausnahme von Walter) interessiere. Bei der WWE kam sie definitiv nicht sonderlich gut weg, kann also gut sein, dass da verschenktes Potential vorhanden war. Aber es gibt auch genug andere Damen, die besser/schlechter verkauft wurden, als sie waren. Und eine Ruby Riott wurde nie extrem gepusht - das hat man bei AEW gemacht, weil man etwas Impact brauchte. Für zwei Mal hinlegen war sie also gut genug. Ist jetzt auch nicht soooo toll gebookt.

    Man sollte Storm einfach Zeit geben, sie ist nunmal kein Star wie Joe, Punk, Danielson oder Cole. Man hatte mit Shida und Frau Doktor jetzt über längere Zeit zwei Champs, die recht dominant waren, es aber auch nicht unbedingt die großen Matches gab, geschweige denn einer Fehde, die mal intensiver war und auch gute Promos zu bieten hatte. Frau Doktor vs Rose hatte da schon etwas mehr zu bieten als vorher, aber grade das entscheidende Match war jetzt dann mehr gewollt als man wirklich liefern konnte. Da gibt es also noch vieles, was man verbessern sollte. Aber Bunny.... Bunny sehe ich da nirgends mit Relevanz. Eine von vielen Damen, die halt "da" sind.

    Augustus Cole, Bay Bay
    Cupcake Cody Rhodes

  • Muss man das Resterampe-Gesabbel eigentlich unbedingt am Leben halten?


    WWE hat versucht, einen riesen Abodienst für Wrestling Content auf die Beine zu stellen und hat dafür eine komplette Generation an Indywrestlern in den USA und UK verpflichtet.

    Mittlerweile hat man das halt aufgegeben und so sind einige Leute wieder auf dem Markt.


    Und nur weil irgendwelche Gatekeeper aus beiden Lagern diesen Begriff dauernd nutzen müssen, ist er halt nicht richtig.

    Er passt noch nicht mal als schlechter Quervergleich zu TNA unter Bischoff und Hogan, als man Leute verpflichtet hat, die größtenteils schon damals nicht mehr im Ring hätten stehen sollen.

  • Die WWE verbookt alles und jeden - Codys Auftritt war größer als alles, was AEW mit ihm gemacht hat. Und Anfangs hat er AEW als Face getragen. Was man (also sowohl AEW als auch Cody) daraus gemacht hat, ist halt die andere Sache.


    Ich habe von Storm von der NXT Zeit nichts gesehen, da ich mich nicht sonderlich für Damen in Asien oder generell NXT UK (mit Ausnahme von Walter) interessiere. Bei der WWE kam sie definitiv nicht sonderlich gut weg, kann also gut sein, dass da verschenktes Potential vorhanden war. Aber es gibt auch genug andere Damen, die besser/schlechter verkauft wurden, als sie waren. Und eine Ruby Riott wurde nie extrem gepusht - das hat man bei AEW gemacht, weil man etwas Impact brauchte. Für zwei Mal hinlegen war sie also gut genug. Ist jetzt auch nicht soooo toll gebookt.

    Man sollte Storm einfach Zeit geben, sie ist nunmal kein Star wie Joe, Punk, Danielson oder Cole. Man hatte mit Shida und Frau Doktor jetzt über längere Zeit zwei Champs, die recht dominant waren, es aber auch nicht unbedingt die großen Matches gab, geschweige denn einer Fehde, die mal intensiver war und auch gute Promos zu bieten hatte. Frau Doktor vs Rose hatte da schon etwas mehr zu bieten als vorher, aber grade das entscheidende Match war jetzt dann mehr gewollt als man wirklich liefern konnte. Da gibt es also noch vieles, was man verbessern sollte. Aber Bunny.... Bunny sehe ich da nirgends mit Relevanz. Eine von vielen Damen, die halt "da" sind.

    Codys Auftritt war doch nur so groß, weil er vorher bei AEW war und weil er halt bei WM in einem Stadion stand (ich nehme an, du beziehst dich auf den WM-Auftritt). Wie soll AEW das denn bewerkstelligen? Ist ja nicht so als ob der WM Auftritt jetzt eine kreative Glanzleistung war. Im Grunde profitierte hier WWE nur von der ganzen AEW Story, sowie AEW bei Punk von der Punk-Historie profitierte.


    Und ja: Rubys Booking und vieles im Damen-Booking ist Schrott, aber wieso denn dann gleich das Debüt der nächsten Dame klein machen, wenn die Fans es doch als groß ansehen? Ich meine, Austin und Cody haben bei WM auch gegen WWE-Main Eventer gewonnen und wo ist das Problem? Die Fans standen dahinter und solange dadurch niemandem geschadet wird, ist das auch ok. Bei Bunny ist das Problem nicht gegeben, da sie kaum aufgebaut ist. Hätte Storm nun Shida, Deeb oder Baker weggehauen, hätte ich allerdings auch anders reagiert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E