A N Z E I G E

Ikonische und außergewöhnliche Wrestler/innen, die nie World-Champion waren

  • Das Ableben von Scott Hall hat mir u.a. auch wieder bewusst gemacht, dass er nie einen World-Championtitel halten durfte, obwohl er in seiner Ära doch einer der ganz Großen war. Vor allem in einer Zeit wie heute, wo gefühlt jeder mal World-Champion werden darf wie z.B. ein Jinder Mahal oder ein Kofi Kingston, ist das nochmal bedauerlicher.


    Wer hättes es noch definitiv verdient gehabt, aber war es nie? Roddy Piper? Mr. Perfect? Und ich zähle jetzt mal nur World-Titel bei WWE, WCW, ECW, TNA/IW und AEW. Einen World-Titel in einer kleineren Indy-Liga durfte sicherlich der eine oder andere mal einsacken, um dem Titel mehr Prestige zu verleihen (oder auch nicht, je nachdem).


    Oder gibt es einige legendäre Größen des Business, wo ihr denkt "Ja, vielleicht, aber irgendwie doch nicht", weil evtl. die Umstände bzw. die Zeit nicht gepasst haben?

    "Nichts, was Spaß macht, ist unnütz!" - der große Philosoph, Dichter & Denker Benjamin Blümchen

    Einmal editiert, zuletzt von Catchpool ()

  • A N Z E I G E
  • Generell landet man hier natürlich eher bei der Zeit vor den späten 90ern, als es für jeden Upper Midcarder quasi normal wurde, irgendwann mal den Titel zu halten. Gerade in den 80ern konntest Du Main Eventer und Superstar sein ohne jemals den World Title zu halten.


    Heute wäre es nahezu undenkbar, dass Leute mit dem Standing von z.B. Piper nie den World Title gewinnen.


    Wer hier im Thread noch nicht genannt wurde (Piper und Scott Hall hatten wir ja schon), aus meiner Sicht aber in diese Liste gehört:

    • Ted DiBiase
    • Nikita Koloff
    • Rick Rude (es sei denn, man zählt den "world title" den er in der WCW gehalten hat)
    • Owen Hart
    • Magnum T.A. (so wie der zwischenzeitlich mal gepusht wurde und wie over er war, wäre das heute auf jeden Fall in einem World Title Run geendet)

    Choo Choo.

  • Also in folgenden Ligen hätte man aus diesen Herrschaften World Champion machen sollen:


    WWF / WWE


    - British Bulldog
    - Ted DiBiase

    - Jake Roberts
    - Mr. Perfect
    - Roddy Piper
    - Razor Ramon

    - Vader

    - Diamond Dallas Page

    - Rick Rude


    WCW


    - Scott Hall
    - Lance Storm

    - Bam Bam Bigelow

    - Chris Benoit


    NWA


    - Arn Anderson

  • William Regal. Leider waren seine Dämonen dem im Weg!

    AEW - Die Liebe am Wrestling


    Ein Leben lang Hertha Berlin SC & Torquay United FC


    „Die Mutter der Idioten ist immer schwanger!“

    (ital. Sprichwort)

  • Bei TNA fällt mir auf jeden Fall Matt Morgan ein, den hätte man damals unbedingt den WH Titel geben müssen.

    Jep. Hernandez ebenso. Auch über Homicide hätte man nachdenken müssen.


    Edit: Ich hätte es irgendwie auch Crimson gegönnt, aber da bin ich sicher allein mit. ^^

    Schwarz und Weiß bis in den Tod!
    Cupsieger 2018 - ich war dabei!

    Liebhaber schlechter Wortspiele

  • Roddy Piper / Mr. Perfect / British Bulldog / Rick Rude - alle waren zu ihren besten Zeiten zu gut für die Midcard aber irgendwie nie gut genug für eine World Championship


    Ted DiBiase - vor allem zum Zeitpunkt wo er seine Fehde gegen Savage hatte, hätte er den Titel auch sowas von verdient


    Scott Hall - bei all seinem Verdienst und was er alles in WCW geleistet hat. Er wurde trotzdem NIE WCW Champion, das ist schon fast eine "Meisterleistung".


    Jerry Lawler - bei fast allen anderen Ligen wo er war gefühlt alles gewonnen, aber bei der WWF / WWE kam er nie richtig über die Midcard hinaus...


    Lex Luger - er wäre ja fast WWF Champ geworden, nur er hat es dann selbst (hinter den Kulissen) verkackt


    Paul Orndorff - vor allem in den 80ern hätte er es allemal verdient gehabt, mindestens 1x World Champ zu sein


    Sting - hat zwar öfters den WCW World Title gewonnen, aber halt noch nie den WWE Title. Hängt halt auch damit zusammen, dass er erst ganz spät in die WWE kam...


    Big John Studd - mit seiner außergewöhnlichen Statur wäre er auch ein glaubhafter WWF World Champ


    Und ein Beispiel aus der heutigen Zeit:


    Braun Strowman - er zwar mal WWE Universal Champ, aber nie WWE Champ (weiß jetzt nicht ob zum Zeitpunkt beide Titel gleich wert waren) Braun hatte alles was ein WWE Champion brauchte....

    Top 20 WWE Stars:
    Hulk Hogan, Bret Hart, Ric Flair, Stone Cold Steve Austin, The Rock, Shawn Michaels, Triple H, Undertaker, Andre the Giant, Mick Foley


    Eddie Guerrero, Chris Benoit, Kane, Big Show, Brock Lesnar, Ultimate Warrior, Randy Savage, Randy Orton, John Cena, Kurt Angle

    Einmal editiert, zuletzt von CaptnSpaulding ()

  • Bei TNA fällt mir auf jeden Fall Matt Morgan ein, den hätte man damals unbedingt den WH Titel geben müssen.

    Jep. TNA hat 2 Chancen verpasst.

    Matt Morgen und Monty Brown.

    Letztere wäre vermutlich dann nicht zu WWE gegangen.

    Benjamin Pavard...Bester Mann Im CL Finale 2020

    -------------------------------------------------------------------

    RIP European Super League - 18.04.2021 - 20.04.2021

  • Grundsätzlich reicht aus meiner Sicht auch ein guter Run ohne Champion oder World Champion aus, um eine gute Karriere zu haben. Deshalb sind Ted DiBiase, Scott Hall Owen Hart oder Mr. Perfect (Ausnahme AWA) für mich deutlich legendärer als Alberto Del Rio, Sheamus, Great Khali oder Jinder Mahal, die alle World Champions waren. Aber sei es drum.


    -Scott Hall hätte als Razor Ramon den Spot von Diesel einnehmen können. Wenn er 1996 bei der WWE geblieben wäre, erst recht. Bei der WCW ist der Zeitpunkt bei ihm schwer einzuschätzen, da er hier deutlich mit seinen Dämonen zu kämpfen hatte. Bis 1998 wäre es auch zu früh gewesen, ihn aus der NWO abzuziehen.


    -Owen Hart wäre 1994 auch eine Option gewesen


    -Ken Shamrock hätte ich zudem ebenfalls gerne in einem Main Event Spot gesehen, leider ging man ab dem KotR 1998 in eine Richtung, die seiner Overness schadete. Zudem hatte er ab IYH Cold Day in Hell für 12 Monate kein einziges PPV Singlesmatch gewonnen. Nur komische Finishes.


    -Bam Bam Bigelow zwischen 1993 und 1994. Hätte die WWE Version von Vader sein können und eventuell auch Yokos Spot (nicht das Gimmick, sondern denn Spot) haben können.


    -Ken Kennedy wenn Verletzungen und teilweise die eigene Dummheit nicht im Wege gestanden wären


    -Test statt Big Show 1999, wobei er jetzt sicher nicht als grosser Champion in die History eingegangen wäre. Wurde aber 1999 gut gepusht und hätte besser in die Story um Triple H reingepasst


    -Einen genauen Zeitpunkt kann ich nicht nennen, aber Ted DiBiase, Mr. Perfect, Rick Rude und eventuell auch (Heel) Jake Roberts hätte man ebenfalls in der WWF zu World Champions machen können.

  • Crimson ist auch der erste Name der mir einfällt bei TNA.Bram und The Pope fand ich auch ganz cool damals. Aber da jetzt alle 3 bei NWA sind, ist es vielleicht besser das sie nicht World Champion wurden.


    Elgin wäre es sicher geworden, ohne die Geschichte mit seiner Vergangenheit.Monty Brown ist natürlich auch ein Name von früher den man nennen muss. Vielleicht wäre er es geworden, wäre er nicht zur WWE gegangen.


    Ansonsten hat man bei TNA/Impact vieles richtig gemacht in Sachen World Champions.

    "Kad me pitas Koji sam znanac Ponosno kazem Da sam Bosanac" <3

  • Crimson ist auch der erste Name der mir einfällt bei TNA.

    Ja, Crimson hat alles mitgebracht.

    Aber diese Story als "Bruder" von Red war meh.


    Leider war er zur falschen Zeit dort.

    Benjamin Pavard...Bester Mann Im CL Finale 2020

    -------------------------------------------------------------------

    RIP European Super League - 18.04.2021 - 20.04.2021

  • - Miro / Rusev würde ich noch gerne erwähnen, was die WWE betrifft. Nach dem ersten Verlust des US Belts, hätte man ihn locker Main Event Luft schnuppern lassen können. Nach etwas Zeit wäre er reif gewesen für den Titel, Lana wäre dabei nochmal eine starke Hilfe dafür gewesen. Da hat man auch sehr viel Potenzial liegen lassen.


    - The Velveteen Dream, ein junges Ausnahmetalent. Er wäre sicher bei NXT Champion geworden, wäre da nicht diese Sache mit dem Kind passiert. Ob es wahr ist, weiß man ja bis heute nicht. Aber selbst eine Anschuldigung kann Dir diese Karriere versauen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E