A N Z E I G E

PWI: Cody Rhodes unterschreibt bei WWE

  • Mal sehen woraus seine Promos nun bestehen werden, wenn er nicht mehr gegen WWE shooten und AEW nicht erwähnen darf, hinterher erzählt der noch eine Story, wo kommen wir hin? :)


    Bei jedem Satz, in dem Cody erwähnte, dass er die Liga aufbaute, bekam er Pops von den AEW-Fans, ansonsten buhte man ihn aus. Hier war die Crowd in der Unterscheidung zwischen Person und Gimmick immer auf der Höhe. Obwohl er sich bei diesem Real Talk oftmals nur selbst lobte, wobei Omega, die Bucks und Jericho sowie Kahn die Liga ebenso stemmten.


    Auch will ich AEW zu gute halten, dass Cody bis zum Abgang prominent und mit viel TV-Zeit sowie Special Entrances eingesetzt wurde. Er wurde immer behandelt wie ein absoluter Main-Star … und wieviele wurden seiner Ego-Story geopfert? Malakai Black, Andrade, Pac, Guevara dümpelten monatelang vor sich hin, in Storys ohne Sinn und Verstand … nur damit Cody am Ende ohne jeglichen Pay Off abhaut. Für AEW hat Cody also zum Ende hin gar nichts mehr getan, während AEW ihn wiederum auf seinem Marktwert gehalten hat. Davon profitiert er nun. Soll er bei WWE seine Bray-Wyatt-Gedächtnis-Promos halten, was den Level der Inhaltslosigkeit angeht.


    Ich mochte Cody bei NJPW, wo er am Ende auch Go-Away-Heat bekam und ich mochte ihn bei AEW, wo ihm dasselbe passierte. Aber er will irgendwann wohl immer zuviel, auch bei NJPW hatte er dann dieses Star-Gehabe drauf. Irgendwie ist Cody eher so jemand für 2 Jahre in einer Liga, danach dreht er scheinbar am Rad.

  • A N Z E I G E
  • Das kann man gar nicht miteinander vergleichen. In der NFL hat jedes Team in diesem Jahr 208 Millionen Dollar zur Verfügung für den Kader. Das kann er alleine aus wirtschaftlichen Aspekten bei AEW schon um weiten nicht mitgehen. Das wäre absolut unvernünftig. Nicht einmal die WWE wird so viel Geld in ihre 53 hochbezahltesten Wrestler stecken. Die NFL ist da einfach noch eine ganz andere Liga. Auch was die Einnahmen angeht, braucht er sich bei einem NFL Team keinerlei Sorgen zu machen, dass er jedes Jahr diese 208+ Millionen Dollar ausgibt. Er bekommt viel mehr Geld wieder rein.


    Dann nimmt man halt nicht gefühlte 500 Ex-WWEler unter Vertrag, sondern nur ein Bruchteil. Wenn man jemand Wertschätzung entgegen bringen möchte, dann findet man Wege. Die Nummer mit der armen Kirchenmaus zieht da imo nicht, wenn ich sehe in welcher Quantität die AEW Verträge aufnimmt.


    Und auch wenn in der NFL ein anderes Budget herrscht, zeigt es in erster Linie auf, dass es die Khans prinzipiell mit der Effizienz nicht immer so genau nehmen, wenn man jene Overpayments betrachtet. Und Effizienz ist da nicht weniger wichtig durch den Salary Cap für den Erfolg.


    Ergo möchte man ihm wohl nicht die Wertschätzung entgegen bringen und macht reines Business. Entsprechend macht es dann auch die Gegenseite.

  • Warum?

    Also mir persönlich ist es egal, dass er weg von AEW ist, da ich gar keinen Platz mehr für ihn da sehe. Ich finds sogar interessanter ihn in WWE zu sehen, da es so unberechenbar sein kann. Reputation weg, wegen dem tausend mal sticheln in die Richtung - ich weiss, sowas gab es immer wieder, und Wrestler kamen zur WWE zurück. Aber meiner Meinung nach: 1. nur weil es das oft gab, heisst es nicht, dass es nicht peinlich ist und 2. Cody wirkte schon arg salty und hat auch mit den Shots auch hier und da wirklich übertrieben.. irgendwie wirkt das alles jetzt ein wenig… lächerlich?

    Aber spannend bleibts!

  • Wenn ich hier immer von Wertschätzung höre, Cody wird doch auch bei AEW gut verdient haben. Wenn aber nun Leute wie Danielson und Punk mehr verdienen als er ist das doch vollkommen richtig. Die beiden sind größere Stars als Cody. Er spielte seit Monaten keine große Rolle mehr. Und trotzdem wird er ein mega Gehalt bekommen haben. Und selbst seine talentlose Frau wurde bezahlt. Hier kommt es bei einigen so rüber als hätte AEW ihm kaum Geld gegeben.

  • Das es auf der Ebene um Geld und Egopush geht ist doch nichts ungewöhnliches. Danielson wäre vermutlich immer noch bei WWE wenn AEW nicht diese beiden Bedürfnisse auch abdecken könnte, CM Punk immer noch im Ruhestand oder WWE kommentieren usw.! Ist doch alles legitim am Ende vom Tag. Ich finde solche Wechsel generell eher spannend für die Wrestlingwelt, auch das es überhaupt wieder so Möglichkeiten gibt.

  • Grundsätzlich finde ich es charakterlich aber schwierig, wenn ich 2 Jahre Shoots raushaue und dann eigentlich gegen meinen eigenen „Charakter“ turne und plötzlich wieder zurückgehe. Fehlendes Rückgrat meiner Meinung nach, aber gut Cody muss Geld verdienen, dann soll er das auch tun.

    Da ist er doch nicht alleine! Als Beispiel ein paar Namen, die aber nicht abschließend sind:



    Steve Austin

    Mick Foley

    Dusty Rhodes

    Alberto Del Rio

    The New Age Outlaws

    Hulk Hogan

    Superstar Billy Graham

    Bruno Sammartino

    Bret Hart

    Brock Lesnar

    Hardy Boyz

  • Aber Cody war wie viele sagen das Herz der Liga.Würde es ohne ihn die Liga überhaupt geben? Und er einer der Gründe warum die Liga Erfolg hatte damit Leute wie Punk und Danielson jetzt da sind. Ich verstehe Cody schon wenn er was mit erbaut hat und dann kommen andere die mehr verdienen und viel weniger geleistet haben für den Aufbau der Liga.


    Ich rede hier nicht von der Qualität im Ring sondern außerhalb.

  • Es weiß hier doch auch niemand ob es Tatsächlich am Ende am Geld lag.

    Vielleicht wollte Cody auch noch mehr Air Time für sich und Brandy wer weiß.

    Das hätte ich dann an Khans Stelle auch nicht gemacht.

  • Dann nimmt man halt nicht gefühlte 500 Ex-WWEler unter Vertrag, sondern nur ein Bruchteil. Wenn man jemand Wertschätzung entgegen bringen möchte, dann findet man Wege. Die Nummer mit der armen Kirchenmaus zieht da imo nicht, wenn ich sehe in welcher Quantität die AEW Verträge aufnimmt.


    Und auch wenn in der NFL ein anderes Budget herrscht, zeigt es in erster Linie auf, dass es die Khans prinzipiell mit der Effizienz nicht immer so genau nehmen, wenn man jene Overpayments betrachtet. Und Effizienz ist da nicht weniger wichtig durch den Salary Cap für den Erfolg.


    Ergo möchte man ihm wohl nicht die Wertschätzung entgegen bringen und macht reines Business. Entsprechend macht es dann auch die Gegenseite.

    Wer sagt denn, dass AEW ihren Leuten nicht die Wertschätzung entgegenbringt? Oder muss man jemanden 10+ Millionen im Jahr geben, damit er die entsprechende Wertschätzung erhält? Das wird vrmtl. nichtmal die WWE irgendjemanden zahlen. Außer vllt. Lesnar oder Cena. Du unterschätzt entweder die Dimensionen in denen sich NFL Teams bewegen können oder überschätzt die Dimensionen in denen sich AEW bewegen kann. Man muss unterm Strich immer wirtschaftlich bleiben. Alles andere wäre absolut unvernünftig. Das nicht jedes Signing der Jaguars das entsprechende Geld rechtfertigt, ist in der Hinsicht mMn auch vollkommen egal. Jedes NFL kann dieses Budget ausgeben und sollte es auch tun, um konkurrenzfähig zu bleiben. Wenn man das Geld in die falschen Spieler steckt, wird sich das auf die Performance niederschlagen. Insofern sind auch die Jaguars nicht wirklich erfolgreich. Man kann es letztendlich aber nicht miteinander vergleichen. Das NFL System ist ein gänzlich anderes, als die Personalplanung für eine Wrestlingliga und wie ich bereits sagte, so wird auch die WWE bei weitem für ihre höchstdotiertesten 53 Wrestler (bzw. 51 dürften es tatsächlich bzgl. des Salary Caps sein) nicht bezahlen. Nicht einmal im Ansatz dürfte die WWE da rankommen und das bei den Gewinnen, die sie erzielen. Sie könnten es vrmtl. tun es aber nicht. Da kann AEW das erst Recht nicht machen. Egal wie viele Leute sie unter Vertrag nehmen oder genommen haben. Wir wissen ja nichtmal wie hoch die Verträge in AEW wirklich dotiert sind. Wir kennen Informationen zu einzelnen Akteuren bzw. dem Gesamtkonstrukt. Wir wissen aber nicht wie viel ein Tier 1 oder Tier 2 Wrestler wirklich verdient. Jeder x-beliebige Wrestler kann z.B. gar keine halbe Million verdienen, da das schon das Budget sprengen wird, sodass man nie schwarze Zahlen schreiben könnte. Nur mal so. Die NFL Spieler, die gegen den Salary Cap gerechnet werden verdienen mindestens 705.000 $. Das sind schon komplett andere Dimensionen für die Spieler nahe der Roster Bubble, wenn man das mit AEW oder WWE Wrestlern am untersten Spektrum vergleichen dürfte.

    Einmal editiert, zuletzt von Edge ()

  • Aber Cody war wie viele sagen das Herz der Liga.Würde es ohne ihn die Liga überhaupt geben? Und er einer der Gründe warum die Liga Erfolg hatte damit Leute wie Punk und Danielson jetzt da sind. Ich verstehe Cody schon wenn er was mit erbaut hat und dann kommen andere die mehr verdienen und viel weniger geleistet haben für den Aufbau der Liga.


    Ich rede hier nicht von der Qualität im Ring sondern außerhalb.

    Für mich sind eher die Bucks und Kenny das Herz der Liga. Cody gehörte halt dazu. Er hat gewiss einen großen Anteil am Erfolg der AEW, aber er war auch der einzige der immer den Krieg gegen WWE wollte, so hat es Kenny in einem Interview erzählt. Am Ende ist es natürlich legitim, dass er mehr Geld wollte. Am Ende wissen wir aber natürlich auch nicht ob es wirklich am Geld lag.


    Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf WrestleMania und werde mir nun auch den Event anschauen. Das muss man Cody immerhin anrechnen.

  • A N Z E I G E
  • Solche Postings sind auch absolut anstrengend. Jeder weiß schon, wie Cody am Ende eingesetzt wird. Sind wahrscheinlich auch die Leute, die AJ Styles Karriere nach der WM Niederlage gegen Jericho prophezeit haben.

    AJs RuN bEI WWe IST JA AuCH TOTAL BESchissen!!!?111


    Gute Nachrichten. Adrenaline in my soul 8)

  • Bei Cody kann man aber immerhin sagen, dass er ziemlich genau weiß, worauf er sich einlässt. Es wird ihm sicher viel versprochen worden sein, aber er war lange genug in der WWE um hoffentlich zu realisieren, wo langfristig sein Platz in dieser Promotion sein wird.


    Bleibt nur zu hoffen, dass ihm sein AEW Superstar Status nicht zu Kopf gestiegen ist und er sich irgendwelche Illusionen macht, dass er jetzt beim neuen Arbeitgeber einer ähnlich zentrale Rolle einnehmen wird.

  • Und auch wenn in der NFL ein anderes Budget herrscht, zeigt es in erster Linie auf, dass es die Khans prinzipiell mit der Effizienz nicht immer so genau nehmen, wenn man jene Overpayments betrachtet. Und Effizienz ist da nicht weniger wichtig durch den Salary Cap für den Erfolg.

    Es zeigt vorallem, dass die Khans nen falschen GM festgehalten haben statt einen kompletten Neustart zu machen ;)


    Zur Meldung selbst:

    Ich frag mich ja ob Brandi auch einen Vertrag bekommt, wenn nicht muss ja das Gehalt der WWE Minimum das sein was beide bei AEW zusammen bekommen. Wünsche ihm alles gute, aber er soll nach seinem WWE Run bloß nicht wieder mit den Shoots anfangen ^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!