A N Z E I G E

TJPW Grand Princess 2022 - Results vom 19.03.2022

  • A N Z E I G E
  • Tokyo Joshi Pro Wrestling - Grand Princess 2022

    19.03.2022

    Ryōgoku Kokugikan

    Tokyo, Japan


    Nach der Ankündung der Match Card, traten mit KANNA und Chikage Kiba zwei ehemalige TJPW Wrestlerinnen aus der ersten Stunde der Liga auf.


    Im Anschluss eröffneten die UpUpGirls mit ihrer Gesangseinlage die Show. Dabei verkündeten sie, dass sie in diesem Jahr wieder neue Mitglieder aufnehmen werden.


    Tag Team Match

    Suzume & Arisu Endo besiegen Moka Miyamoto & Juria Nagano - [9:44]


    TJPW vs. Ganbare Pro

    Yuna Manase, Moeka Haruhi, HARUKAZE & YuuRi besiegen Nao Kakuta, Mahiro Kiryu, Haruna Neko & Kaya Toribami - [12:20]


    Vor dem Match bekam Hyper Misao Blumen von Nonoko und MIZUHO überreicht. Es handelt sich um zwei ehemalige TJPW Wrestlerinnen.


    Falls Count Anywhere Match

    Hyper Misao besiegt Sanshiro Takagi - [12:01]


    Vor ihrem Match wurde ein Entrance Video zu Yuki Kamifuku eingespielt. Sie kam auf einem Motorrad in die Tiefgarage gefahren. Zog ihre Bikerkleidung aus und wollte sich eine Zigarette anzünden. Sie sah ein "Rauchen verboten" Schild und steckte die Zigarette ein. Ein anderer Motorradfahrer kam vorbeigefahren und übergab ihr einen Whiskey, den sie dankend annahm. Sie trank ein Schluck und betrat das Gebäude für ihren Entrance.


    Singles Match

    ASUKA besiegt Yuki Kamifuku - [9:38]


    Für das nun folgende Match zwischen den Bakuretsu Sisters wurde ihr Theme Song live gespielt.


    Singles Match

    Yuki Aino besiegt Nodoka Tenma - [9:24]


    Vor dem Match kam das gesamte NEO Biishiki-gun zu einem sehr besonderen Entrance zum Ring.


    8-Man Tag Team Match

    NEO Biishiki-gun (Sakisama, Mei Saint-Michel, Martha & Yukio Saint-Laurent) besiegen Marika Kobashi, Raku, Pom Harajuku & Ram Kaicho - [10:52]


    Nach dem Match verkündete TJPW die Daten der nächsten größeren Shows. Am 09. April findet Still Incomplete 22 statt. Am 03.05. Yes! Wonderland 2022, am 05.05. Go Go Do It und am 19.06. Additional Attack. Schließlich wurde verkündet, dass man am 09. Juli das Summer Sun Princess 22 im Ota Ward General Gymnasium veranstaltet.


    Special Singles Match

    Hikaru Shida besiegt Hikari Noa - [8:33]


    Aja Kong war für das Match am japanischen Kommentar. Nach dem Match zeigte Shida beim Verlassen der Halle noch auf sie. Dies führte zu einem Staredown der beiden.


    International Princess Championship Match

    Maki Itoh (c) besiegt Yuki Arai - [16:18]


    Rika Tatsumi und Miu Watanabe werden auf einer Robe in die Arena getragen. Die Magical Sugar Rabbits kommen unter dem Mondschein in die Halle und werden auf Podesten zum Ring gerollt.


    Princess Tag Team Championship Match

    The Magical Sugar Rabbits (Yuka Sakazaki & Mizuki) (c) besiegen Rika Tatsumi & Miu Watanabe - [17:05]


    Princess of Princess Championship Match

    Shoko Nakajima besiegt Miyu Yamashita (c) - [19:06]

    -> TITELWECHSEL!

  • Die große Up Up Girls Ankündigung war nicht das sie auf Tour gehen, sondern das wieder neue Mitglieder für die Gruppe gesucht werden.


    Vor dem Falls Count Anywhere Match bekam Hyper Misao Blumen von Nonoko und MIZUHO ebenfalls zwei ehemaligen TJPW Wrestlern. Die Dame die Takagi später im Match eine Lariat verpasste war Akane Miura, auch eine ehemalige.

  • Der Main Event war das stärkste Match der Show. Shoko kann sich den Titel holen, was mich für sich durchaus freut und ich denke, dass man damit nichts falsch machen kann. Einen Titelwechsel habe ich auch im Co Main Event erwartet. Überraschenderweise für mich konnten die Magical Sugar Rabbits ihren Titel verteidigen. Auch hier gab es ein starkes Match zu sehen.


    Die restlichen Matches waren fast alles sehr solide mit unterschiedlichen Akzenten. So war das Falls Count Anywhere Match und auch das 8-Man Tag Team Match mehr in Richtung Unterhaltung ausgelegt. Hyper Misao gegen Sanshiro Takagi war vom Comedy Faktor besser als manch anderes Comedy Match, was man bei anderen Events von TJPW zu sehen bekommt. Neo Biishiki-gun waren das Highlight im 8-Man Tag Team Match.


    Ansonsten muss ich aber auch eine kleine Kritik am Zeitmanagement äußern. Insbesondere Match 2 und 3 waren etwas zu lange. Da hätte man etwas Zeit sparen können, die jedem der 3 Singles Matches (ASUKA vs. Kamifuki, Shida vs. Noa oder Yuki Aino vs. Nodoka Tenma) zu Gute gekommen wären. Jedem dieser Matches haben die 3-4 Minuten gefehlt um auf die nächste Stufe gehoben zu werden. Da hat man noch etwas mehr Potential liegen gelassen. Vllt. hätte man dafür auch bei Maki Ito gegen Yuki Arai noch ein paar Minuten weg nehmen können. Hier hat Yuki Erfahrung in einem wichtigeren Match sammeln können. Die Titelverteidigung finde ich aber richtig.


    Die Entrances wussten durch die Bank weg zu gefallen. Das war stark gemacht. Insgesamt war es ein gutes Event und das beste Event, was TJPW in diesem Jahr bisher abgeliefert hat.

  • Wobei die Zeit bei Shida gegen Noa von der Story her passte. Hikari hat am Ende halt dafür bezahlt das sie meinte anfangs die Schläge mit dem Kendo Stick nehmen zu müssen. Shida hat darauf den Rücken bearbeitet was Hikari dann ihre Flexibilität nahm und defacto das Ende des Matches bedeutete.


    Ansonsten bekam ich von der Show eigentlich alles was ich wollte. Man hatte in der ersten Hälfte die Matches mit ihren emotionalen Stories (FCA, ASUKA/Kamiyu, Nodoka/Yuki), die Fun Tag Matches (Ganbare Pro vs. TJPW sowie Biishiki-gun vs. TJPW) und mit Juria Nagano vllt. wieder ein Supertalent entdeckt. Die zweite Hälfte stand dann für die Matchqualität und da steigerte man sich von Match zu Match bis die Krönung mit dem Main Event kam. Dazu die Auftritte von vielen der ehemaligen Wrestlern sowie das Video vor dem Main Event wo nochmal alle aktuellen und ehemaligen Wrestler von TJPW gezeigt wurden.


    Für mich erster Anwärter für Show of The Year.

  • Show nun auch gesehen und es hat meine Erwartungen übetroffen. Das war zumindest von der Präsentation und Produktion wohl die beste TJPW Show und auch völlig angemessen zur großen Sumo Hall. Es fühlte sich nach Big Time an. Dazu hatten auch die vielen tollen Special Entrances einen großen Anteil und langjährige TJPW Fans kamen durch die Cameos (KANNA 8) ) und emotionale Storys, wie z.B. von Hyper Misao, voll auf ihre Kosten.


    Shoko Nakajima wird für Miyu Yamashita langsam zum Kryptonit. Es ist bereits das zweite Mal, dass sie Miyu den Titel abnimmt und einen langen Title Run Yamashita's beendet. Klasse Main Event und vollkommen würdig diese Show zu headlinen. Hoffe Shoko's Title Run wird besser und bedeutender als ihr erster 2019.


    Der Ausgang im Tag Team Title Match hat mich einwenig überrascht. Dachte die Titel werden wechseln, auch weil Yuka Sakazaki eventuell bald wieder in die USA reisen könnte. Auf der anderen Seite find ich es gut, dass MagiRabbi verteidigen, um den langen und guten Run auch noch weiter zu festigen. Bleibt nun abzuwarten welches Team ihnen die Titel abnehmen darf. Würde mich für Suzume und Endo freuen, wenn sie den Push bekommen.


    Maki Itoh vs. Yuki Arai war auch ok. Das erfolgreiche Idol vs. gescheiterte Idol Match war auf einem soliden Level. Arai wird immer besser und hoffentlich bleibt sie TJPW noch eine Weile erhalten. Itoh kann dann im Mai mit dem International Gürtel in die USA, wodurch die Titelverteidigung Sinn ergibt.


    Shida vs, Noa verlief anders als erwartet, wie bei der Sequenz mit dem Kendo Stick und Chair außerhalb des Rings. Die Matchzeit war auch etwas kurz, aber von der Dynamik her war es ordentlich und ein gutes Match am Ende. Schön für Noa, dass sie dieses Match überhaupt bekam. Am Ende gab es noch einen Staredown mit Shida und Aja Kong. Vieliecht sieht man Shida dann noch öfter in Japan und TJPW dieses Jahr.


    Die Undercard war auch unterhaltsam. NEO Biishiki-gun erneut mit einer epischen Entrance und mit tatsächlich allen Mitgliedern aus der Vergangenheit, sogar Yoshiko. Die Bakuretsu Schwestern bekamen ihr Singles Match. Quasi als Abschied für Nodoka und eine Live Performence des Theme Songs oben drauf.

    Die Yuki Kamifuku Entrance war eine Sache für sich. Ziemlich cool inszeniert. Asuka ebenso mit einer besonderen Entrance. Eigentlich hatten alle etwas spezielles bekommen, selbst wenn es "nur" neue Gear war. Juria Nagano's Debüt fand ich gelungen. Sie bringt durch ihren Background gute Ansätze mit.

    Hyper Misao vs, Hyper Takagi war das was man erwarten konnte mit einigen Spots und Comedy Elementen. Wunderbarer Abschluss dann am Ende des Matches mit Takagis Promo und den Stunner von Misao.


    Schön auch wieder Momochi zu sehen bzw. hören. Nonoko war auch da, die früher ein prominenter Teil der TJPW Shows war.

    Maho Kurone wäre noch eine tolle Überraschung gewesen, aber das ist wohl nicht mehr machbar.

  • Schön auch wieder Momochi zu sehen bzw. hören. Nonoko war auch da, die früher ein prominenter Teil der TJPW Shows war.

    Maho Kurone wäre noch eine tolle Überraschung gewesen, aber das ist wohl nicht mehr machbar.

    Von den prominenten Namen haben auch Reika und Yuu gefehlt, aber dafür hatte man fast jeden aus der Anfangsära da, sogar Akane Miura tauchte mal wieder vor der Kamera auf und verpasste Takagi eine Lariat. Aber dafür wurden alle bis auf eine auch im Video vor dem Main Event geehrt, aber die Dame hat ja auch nur verbrannte Erde zurückgelassen.


    In weiterem News, Raku und Ram Kaicho haben geheiratet und dank Chris Brookes wurde der Hashtag RakuandRamForPrincessTag ins Leben gerufen. ^^

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Bzgl. Tickets.


    TJPW hat wohl 1714 Tickets verkauft. DDT hat 2516 Tickets verkauft. Mal sehen was Stardom bei ihrer Doppelshow am nächsten Wochenende verkaufen wird. Letztes Jahr hatten sie 3039 für ein Event verkauft. Ich denke mal, dass man bei beiden Shows unter dieser Zahl liegen wird, da es sich eben um 2 Shows handeln wird.


    Für TJPW dürfte es sich aber gelohnt haben in eine größere Arena zu gehen bei einem solchen Event zu gehen. Das ist deutlich mehr als bei jeder einzelnen Show im letzten Jahr. Da war Wrestle Princess II mit knapp über 900 verkauften Tickets die meistbesuchte Show. Von daher ist es ein gutes Zeichen.


    Edit: Für ein eigens promotetes Event sogar ein neuer Zuschauerrekord für TJPW. Nur das CyberFight Festival hatte mehr Zuschauer, aber das hat TJPW ja auch nicht alleine promotet.

  • Habe als Reaktion auf das große Interesse hier im Forum gestern meine erste vollständige Joshi-Show gesehen und es hat mir großen Spaß gemacht. Es hat sicher geholfen, dass mir ein paar Namen schon durch AEW vertraut waren (nicht nur Shida, Sakazaki und Itoh, auch ASUKA war mir damals bei diesem Turnier schon im Gedächtnis geblieben). Auch dass die Kommentatoren die Promos übersetzt haben. Ich hatte aber auch das Gefühl, allein durch die aufwändigen Entrances und Kostüme und dadurch, dass viele Charaktere auch ein bisschen over the top sind, wäre ich eh gut reingekommen und hätte schnell verstanden, wofür die Charaktere stehen. Bei Comedy hab ich eh eine sehr hohe Schmerzgrenze, den Moment der Fackelübergabe nach dem Match, als Takagi zu Hyper Misao sagt, sie solle weiter dafür sorgen, dass im Wrestling genug Blödsinn stattfindet, das fand ich ja geradezu rührend.

    NEO Biishiki-gun hatten die beste Entrance, da blieb mir echt die Kinnlade offen stehen. Und wie andere schon geschrieben haben, stieg auch die Matchqualität im Laufe der Show kontinuierlich an, die letzten beiden Matches würde ich im Bereich 4 Sterne plus ansiedeln und bin noch gar nicht sicher, welches mir besser gefallen hat. Ich glaub allein dadurch, dass man im amerikanischen Women's Wrestling selten so hochklassige Tag-Matches sieht (AEW hat keine Women's Tag Division, bei WWE gibt es da vor allem zusammengewürfelte Teams) fand ich das, was die Magical Sugar Rabbits und Hakuchumu hier abgeliefert haben beindruckend.


    Also: Tolle Show, freue mich sehr, dass ich ihr eine Chance gegeben habe und bin bestimmt demnächst mal wieder dabei. Und kann allen, die ähnlich wenig Joshi-Vorerfahrung haben wie ich nur Mut machen. Das hier ist glaub ich ein guter Einstiegspunkt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E