A N Z E I G E

Krieg in der Ukraine

  • Verbunden mit meiner Bitte aus dem ersten Thread, haben wir uns entschlossen einen neuen Thread zum Krieg in der Ukraine zu eröffnen:


    Das Leid und die vielen unnötigen Todesopfer, welches die Ukraine erfahren hat, erfährt und und erfahren wird sind unentschuldbar und es ist einfach nur tragisch dies mitansehen zu müssen.

    Das Cyboard sollte jedoch dennoch keine Plattform sein, auf welcher Menschen den Tod gewünscht wird, so schlimm die durch diese Menschen hervorgerufenen Taten auch sind. Ich weiß niemand von uns hat hier Verständnis dafür, was in der Ukraine passiert, dementsprechend muss und darf die Kritik daran auch ausfallen. Aber zu diesem Stilmittel sollten wir nicht greifen - wir sind besser. Bitte beherzigt das in euren Postings.


    Achtet bitte gerade bei einem solchen heiklen Thema auch darauf, dass ihr gerade bei Nachrichten welche ihr bspw. Auf Twitter oder auch auf anderen Newsseiten aufschnappt auch einen kurzen Faktencheck macht, ob das was ihr da gelesen habt auch der Wahrheit entspricht.

    Vor der Pandemie hatte ich Herzklopfen und ein hoffnungsvolles Grinsen im Gesicht, wenn mir das Mädchen, in das ich verknallt war, zulächelte - heute, wenn Karl Lauterbach sagt „Der Sommer wird gut“.

    Einmal editiert, zuletzt von The Mandalorian ()

  • A N Z E I G E
  • noch aus dem alten Thread:

    Zitat

    Zitat von Ratcatcher 2

    Jemand Lanz gesehen? Die Aussagen vom ukrainische Botschafter sprachen Bände. Die können das Brandenburger Tor noch so gelbblau anstrahlen, sie lassen das Land im Stich. Keine Hilfe, nichts.


    und was sollen wir als Deutschland machen?


    die Aktion mit den Helmen hat die Ukraine verärgert, das kann ich auch nachvollziehen weil es eine absolut dämliche und lächerliche Aktion war.


    ansonsten hat die Bundeswehr größtenteils Schrott und wenn wir uns einmischen hat das Folgen


    die Ukraine ist eben nun mal kein Nato Mitglied, tut mir leid für die, ist jetzt aber nicht zu ändern


    ansonsten hat Deutschland nach mehreren Berichten die ich gelesen habe als größter Geldgeber ca 2 Milliarden Euro an Geldern gegeben und wir werden viele Flüchtlinge aufnehmen


    und was sollen wir noch machen?

    was erwartet der Botschafter den?

  • Es geht auch hauptsächlich darum, was man nicht gemacht hat. Das man aktuell nicht aktiv helfen kann, ist auch dem Botschafter der Ukraine klar.


    Dennoch muss man sich einfach klar machen, dass gerade ein Krieg in Europa stattfindet, indem ein Land das andere in der Zange hat und systematisch bombardiert. Es gibt keine Anzeichen, dass Russland nicht fest entschlossen wäre, die Ukraine zu übernehmen. Sei es selbst oder durch eine Marionetten Regierung.


    Und die Welt schaut dabei zu. Egal wieviele Menschen da noch sterben müssen und egal, was Putin noch alles mit dem Land vor hat.


    Deshalb muss man auch die Verzweiflung der Ukraine und deren Einwohner verstehen, die jetzt geradewegs in eine neue Diktatur geschickt werden.


    Und dann sollte man sich auch klar machen, dass diese Generation das tatenlose Zusehen nicht vergessen wird. Niemals.


    (Anm.: Dennoch ist es richtig, nicht militärisch einzugreifen. Fatal ist dagegen das Ausbremsen der Sanktionen, hauptsächlich durch Deutschland)

  • Du hast grundsätzlich mit allem Recht. Es ist natürlich nur durchaus betrüblich, dass wir (wenn man dem Urteil des Heeresinspekteurs folgt) als Deutschland auch nicht mehr machen/liefern könnten wenn es um einen Nato-Alliierten ginge.



    Edit: Ich habe vorhin einen Audiomitschnitt gehört, in dem ein Funk-Dialog zwischen einem russischem Kriegsschiff und Verteidigern der Schlangeninsel im schwarzen Meer zu hören ist, in welchem die Ukrainer wortwörtlich "F*** you" gefunkt haben statt sich zu ergeben... Ich fürchte ich persönlich haben die Anzahl der Ukrainer, die für ihre Ehre und Freiheit lieber sterben, wohl unterschätzt. Es ist so unendlich traurig.

    Kein Schweiß auf's Holz.

    2 Mal editiert, zuletzt von Don R. Wetter ()

  • Fatal ist dagegen das Ausbremsen der Sanktionen, hauptsächlich durch Deutschland

    der SWIFT Knopf ist der Größte den man drücken kann in Sachen Sanktionen, sozusagen eine finanzielle "Atombombe"

    Das würde nicht nur Russland sondern auch allen anderen Staaten extrem schaden.

    Es ist vollkommen richtig diesen in der Hinterhand zu behalten, sollte Putin auf die Idee kommen z.B. seine Gaslieferungen komplett einzustellen.

    Diesen jetzt zu drücken würde die Sache weiter eskalieren lassen.

  • Ich finde es einfach beschämend für die Welt, dass ein einzelner wahnsinnig gewordener Russe und seine Schergen soviel Leid verursachen, und die ganze Welt nur zusieht/zusehen kann. Selbst große Teile der russischen Bevölkerung verurteilt das Handeln Putins und dennoch kann das alles einfach geschehen. Das krieg ich alles nicht wirklich in meinen Kopf und es zeigt mir einfach auf wie kaputt unsere Welt ist. Ich war bereits öfter in Kiew, eine schöne, moderne Stadt, mit offenen Menschen, die sich ihre Freiheit hart erkämpft haben. Und die Machtfantasien einzelner führen nun dazu, dass das Leben für die Menschen dort nie mehr so sein wird wie es war. Und erneut: die ganze restliche Welt kann nur zusehen. Es fällt einem in solchen Momenten schwer, noch an das Gute im Menschen zu glauben. Denn was können wir im Westen tun, außer Gebäude blau und gelb zu beleuchten und irgendwelche wirtschaftlichen Sanktionen verhängen, die am Ende eh zu großen Teilen das unschuldige russische Volk treffen, welches Putin nicht interessiert. Man ist einfach machtlos.

    Teilzeit-Moonsault.de-Poster
    Deutscher Meister wird nur der FCB!
    #COYS

  • Bzgl. Swift bin ich mir nicht sicher. Ich habe gestern den Begriff der wirtschaftlichen Atombombe vernommen. Das würde halt auch Kollateralschäden in der (zum Teil ohnehin sehr armen) Bevölkerung verursachen. Ob eine solche Destabilisierung zum jetzigen Zeitpunkt wirklich helfen würde, kann man mE zumindest von mehreren Seiten betrachten. Wer weiß, was das wieder nach sich ziehen würde.


    Grundsätzlich denkerisch aber, dass die Option für die nächsten Tage als Eskalationsstufebund ggf letzte Nicht-Militärische Option nicht ausgeschlossen werden darf und unbedingt vorbereitet werden muss.

    Ich fände es aber richtig, Russland sofort vollständig zu isolieren

    Alte Fettflecken werden wieder wie neu, wenn man sie mit Butter bestreicht!

  • Kohle- und Atomausstieg in allen Ehren, aber Deutschland etc. haben sich dadurch enorm vom russischen Gas/Erdöl abhängig gemacht. Von der Industrie ganz zu schweigen. Es ist leider nicht so einfach zu sagen, man drückt ein Knöpfchen und alles wird gut, jede Sanktion könnte auch verheerende Folgen für die dt. Bevölkerung haben.

  • Der Rauswurf Russlands auf Swift scheint ja aktuell ein großes Thema zu sein.


    Gestern Abend wurde ja gemeldet, dass offenbar nur Italien und Deutschland dagegen gestimmt hätten. Muss so ein gravierender Beschluss eigentlich einstimmig erfolgen?

    Das wäre wohl wirklich ein sehr gravierender Schritt in der gesamten Finanzwelt auf dem ganzen Globus. Hat man das nicht früher auch mal gegen den Iran verhängt und war das damals nicht auch ziemlich effektiv, bzw. hat der iranischen Wirtschaft sehr schnell nachhaltig geschadet?

    Wobei das bei einer riesigen Nation wie Russland sicher noch einmal viel gravierende Auswirkungen auf die Welt haben würde. Russland ist ja immerhin auch das flächenmäßig größte Land der Welt, mindestens die Nr. 3 bei den Weltmächten hinter den USA und China und von der militärischen Streitmacht her eines der stärksten Militärs der Welt. Swift hätte da sicher ganz enorme Auswirkungen.


    Auch wenn China, Pakistan, der Iran oder sonst wer Russland wirtschaftlich zur Seite springen würden. Das alles hätte wohl sehr enorme Ausmaße.

  • jede Sanktion könnte auch verheerende Folgen für die dt. Bevölkerung haben.

    Ja, damit hast du das Grundproblem eines jeden Konflikts ganz gut auf den Punkt gebracht.

    Existenz basiert auf Entscheidungen. Und Entscheidungen können sich als richtig oder falsch erweisen und sie können immer Lonsequenzen für alle Seiten mit sich bringen.

    Alte Fettflecken werden wieder wie neu, wenn man sie mit Butter bestreicht!

  • der SWIFT Knopf ist der Größte den man drücken kann in Sachen Sanktionen, sozusagen eine finanzielle "Atombombe"

    Das würde nicht nur Russland sondern auch allen anderen Staaten extrem schaden.

    Es ist vollkommen richtig diesen in der Hinterhand zu behalten, sollte Putin auf die Idee kommen z.B. seine Gaslieferungen komplett einzustellen.

    Diesen jetzt zu drücken würde die Sache weiter eskalieren lassen.

    Es geht nicht nur um SWIFT, Deutschland hat auch andere Sanktionen blockiert.


    Im übrigen wird Putin die Gaslieferungen nicht einstellen. Was hat er denn davon? Im Zweifelsfall schadet er damit nur sich selber. Also noch mehr als sowieso schon.


    Aber gut, Deutschland hat ja sich ja auch gegen den überwiegenden Teil der EU für Nord Stream 2 entschieden und damit der Ukraine ordentlich eins ausgewischt.


    Die Deutsch-Russische Freundschaft war schon immer etwas stärker ausgeprägt.

  • Das würde halt auch Kollateralschäden in der (zum Teil ohnehin sehr armen) Bevölkerung verursachen.

    Nicht nur dort, sondern auch hier bzw. im ganzen Rest der Welt. Jede Firma und Privatperson, die (finanzielle) Kontakte nach Russland hat, hätte das Geld sehr wahrscheinlich unwiderruflich verloren. Da hängen, obwohl Russland keine solche Wirtschaftsmacht ist, Millionen von Existenzen dran. Und wenn es ganz dumm läuft, sitzt das Putin einfach aus, lässt Europa im wahrsten Sinne des Wortes erfrieren, indem er kein Gas mehr liefert und kann evtl. fröhlich weiter mit China handeln, sodass ihn das fast gar nicht trifft.


    Natürlich wäre das rein strategisch geschehen wohl ein richtiger Schritt. Aber wenn man uns damit am Ende mehr Schaden zufügt als dem eigentlichen Ziel Russland, zweifle ich, ob er jetzt schon wirklich sinnvoll wäre, oder ob er am Ende sogar Russland in eine vorteilhafte Situation bringen würde.


    Im übrigen wird Putin die Gaslieferungen nicht einstellen. Was hat er denn davon? Im Zweifelsfall schadet er damit nur sich selber.

    Er schadet sich eben nicht mehr selbst, wenn er ohnehin kein Geld mehr für das Gas bekommt, wenn SWIFT für Russland gesperrt ist. Natürlich wird er dann sämtliche Lieferungen einstellen.

    Einmal editiert, zuletzt von Josey ()

  • Und wie bezahlst du ohne Swift die Gaslieferung? Schickst du Bargeldtransporte nach Russland? oder zahlen wir in Naturalien?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E