A N Z E I G E

IMPACT! Wrestling Ergebnisse vom 24.02.2022

  • IMPACT Wrestling Ergebnisse

    24.02.2022 (aufgezeichnet am 20.02.2022)

    Alario Center - Westwego, Louisiana, USA

    Kommentatoren: Tom Hannifan & Matthew Rehwoldt


    Die aktuelle Ausgabe wird vom World Champion Moose eröffnet der erst einmal seine Errungenschaften seit Gewinn des World Titles aufzählt und sich selbst dafür lobt. Unterbrochen wird er von Heath der nach ein paar Wochen Auszeit wieder zurückkehrt. Als Moose ihn nach seiner Abwesenheit fragte begründete Heath seine Abwesenheit aufgrund des "Covid Protocols". Das Hin- und Her endet damit das Heath Moose niederstreckt und mit dem World Title über ihm posiert.


    IMPACT Digital Media Championship - Dot-Combat Match

    Matt Cardona (c) besiegt Jordynne Grace via Pinfall durch einen Rollup nachdem er Jordynne mit dem Kopf voraus in einen Stuhl warf


    Singles Match

    Bhupinder Gujjar besiegt John Skyler durch Pinfall nach einem Second Rope Spear


    Nach diesem Match machte W. Morrissey sich auf dem Weg zum Ring und suchte den Augenkontakt zu dem sich erneut am Kommentar befindenden Brian Myers. Dieses mal sogar mit eigenem Tisch für den Kommentar. Anstelle von Brian Myers packte sich W. Morrissey jedoch John Skyler und beförderte diesen durch einen Tisch.


    Open Challenge - AAA Reina de Reinas Championship
    Deonna Purrazzo (c) besiegt Lady Frost via Submission nach der Venus de Milo


    Nachdem Sieg durch Deonna begab sich Gisele Shaw zum Ring und machte sich über Lady Frost lustig.


    Singles Match
    JONAH besiegt Zicky Dice durch Pinfall nach einer Sitdown Powerbomb


    Tag Team Match
    Honor No More (Matt Taven, Mike Bennett & Kenny King) besiegen Chris Sabin, Willie Mack & Rich Swann durch Pinfall


    Als das Match beendet war gesellte sich Eddie Edwards noch zu Honor No More um seine kürzlichen Handlungen zu erläutern. Er spult die letzten 2 Jahre Impact Wrestling zurück in der die Liga Wrestler von außerhalb einsetze um um ihren World Title anzutreten. Er wies darauf hin das Rich Swann scheiterte und den Titel an Kenny Omega abgab sowie das Sami Callihan und Moose nicht in der Lage waren diesen zurückzubringen. Nachdem er selbst Kenny Omega in einem Tag Team Match pinnte glaubte er das er selbst jetzt an der Reihe wäre, jedoch passierte es nie und letztendlich war es Josh Alexander der den Titel zurückgewann. Nach all diesen Ereignissen realisierte er das es bei Impact Wrestling keine Ehre mehr geben würde. Honor No More. Seine Frau Alisha Edwards konfrontierte ihn im Anschluss daran und flehte ihn an doch über die Familie in Impact Wrestling nachzudenken sowie auch über die Fans die ihn immer unterstützten. Er sagte Alisha das ihre gemeinsame Zukunft jetzt in ihrer Hand liege und das Honor No More jetzt seine Familie ist.

  • A N Z E I G E
  • Immerhin ging White auf das Match kurz ein bei seiner Promo. Eddie mit einer guten Promo für seine Verhältnisse. Ich kann ihm verstehen und es klingt alles schön durchdacht. Der Name Josh Alexander fällt mal wieder. Für einen free Agenten ziemlich oft ^^

    "Kad me pitas Koji sam znanac Ponosno kazem Da sam Bosanac" <3

  • Tolle Show nach No Surrender die mit einem tollen Opening Video startete mit Fokus auf Eddie Edwards Turn.


    Moose hat die Show eröffnet und seine ganzen Erfolge aufgezählt. Dann hatte Heath sein Comeback welches in einem Titelmatch bei Sacrifice mündet.


    Bullet Club Promo sehr Cool. Die Shirts sollten ein Topseller werden. VbD und GoD wollen wohl jetzt Gemeinsam gegen den BC kämpfen.


    Brian Myers am eigenen Kommentatorenpult war der Hammer. Fehde mit Morrissey geht weiter.


    Grace gegen Heel Cardona hat auch gepasst. Gut dass er verteidigt hat.


    Main Event war auch gut. Promo von Eddie für seine Verhältnisse gut. Aussagen sind stimmig. Jetzt gehts gegen Macklin und dann Rhino beim PPV.


    Schön das Sami die totale Hasskappe gegen Eddie und Moose hat. Hoffe er kommt bald zurück.💪😎

    Impact Wrestling Unterstützer seid 2002!

  • Lt. 411mania hatte man bei No Surrender 500 Zuschauer und beim TV Taping ca. 200 Zuschauer. Die haben aber gute Stimmung gemacht. Schade das man nicht mehr zieht. Die Halle an sich hat mir aber gefallen.

    Impact Wrestling Unterstützer seid 2002!

  • Die Halle war beide Male gleich voll/SCHLECHT gefüllt. Ich tippe eher auf 400 Leute jeweils, an beiden Tagen. Zudem hatten die Zuschauer bei der Impact Ausgabe erstaunlich viel Impact Merchandising an. Scott D'Amore hat sein Wort gehalten 😁

    Bad Boys Records, East Coast-Rap 4 Life

  • Ist natürlich immer schwer zu schätzen aber für den Samstag hatte man im Vorverkauf ca. 400 Tickets Verkauft und für Sonntag nur 100 Stück.


    Bei No Surrender waren auch die 3 Tribünen gut gefüllt die bei Impact fast unbesetzt waren.


    Wichtig ist ja die Stimmung und die war gut. In Louisville, Philly, Dallas und hoffentlich in NY bei Rebellion wird man mehr Fans ziehen.

    Impact Wrestling Unterstützer seid 2002!

  • Ja, war zu erwarten da die Tickets kaum weg gingen. Aber ok man testet neue Märkte, so kann man besser einschätzen wohin man geht und wohin nicht.


    Im März sollte es voller sein, da die Sitzplätze für Genesis Ausverkauft sind und für die Tapings wird man es sicher auch alle verkaufen. Dann bleiben noch die Tribünen, da ist es natürlich schwer zu sagen wie viele rein passen.

    "Kad me pitas Koji sam znanac Ponosno kazem Da sam Bosanac" <3

  • Ordentliche Ausgabe. Die Begründung von Eddie mit Rückblick auf die "Forbidden Door"-Story mit Kenny und Christian finde ich tatsächlich ganz nachvollziehbar. Damals fand ich es auch seltsam, dass Eddie nie als Herausforderer von Kenny oder Christian zum Zug kam, immerhin konnte er gleich 2 Matches gegen Kenny und die Good Brothers gewinnen. Zuerst bei Under Siege an der Seite von FinJuice und dann noch einmal kurz vor Slammiversary bei Impact zusammen mit Sami und Frankie Kazarian. Bei Slammiversary hat trotzdem Sami den Titleshot gegen Kenny erhalten (und verloren). Dann kam der Titelwechsel von Kenny zu Christian und in der #1 Contendership Battle Royal hat Brian Myers gewonnen, während Eddie sich die ganze Zeit mit Moose und Morrissey rumärgern musste. Dann hat Josh Alexander Gebrauch von Option C gemacht, sodass Eddie auch bei BfG nicht zum Zug kam. Während das Impact-Management also das Herz von Impact herausgerissen hat, hat Eddie nie die Chance erhalten, sich als das "Heart and Soul of Impact" auszuzeichnen. Dass er sich deshalb gegen Impact und dessen Management auflehnt und HNM unterstützt, macht also durchaus Sinn.

    Dass Alisha seine Entscheidung erst einmal nicht nachvollziehen kann, ist aber auch nachvollziehbar. Positiv überrascht hat mich hier die schauspielerische Leistung von Alisha. Sie wirkt da sonst ja doch eher unbeholfen, aber hier hat sie ihr Unverständnis über Eddie's Entscheidung glaubhaft rüber gebracht. Vielleicht schafft sie es ja, Eddie davon zu überzeugen, dass HNM keineswegs die gleichen Ziele verfolgen, wie er selbst, und sie und Impact seine wahre Familie sind. Andererseits hat sie selber auch allen Grund, mit ihrem Standing bei Impact unzufrieden zu sein. Beim KO-Ultimate X-Match hat Scott D'Amore sie ursprünglich auch übergangen, obwohl sie ihn eindringlich gebeten hat, am Match teilnehmen zu dürfen. Nur weil Rachael Ellering ersetzt werden musste, kam sie doch noch zum Zug. Also auch gut möglich, dass Alisha sich schnell hinter ihren Mann stellen wird und gegen Impact turnt. Gut gemacht bisher. Gegen Rhino dürfte Eddie bei Sacrifice noch leichtes Spiel haben, dann mal sehen, wer es als nächstes auf ihn abgesehen hat. Steve Maclin scheint ihn nächste Woche ja auch schon zur Rede stellen zu wollen, was ich auch interessant finde. Das 3-Man-TT-Match vor Eddie's Promo war auch gelungen, auch wenn ich es schade fand, dass wieder mal Willie Mack den Pin einstecken musste.


    Dass Moose sich für all das nicht interessiert, weil es ihm nur um den Title geht, passt auch zu ihm. Heath kommt als nächster Herausforderer zwar ziemlich aus dem Nichts, aber er hat seine Beweggründe für diese Herausforderung nachvollziehbar begründet, und in der Babyface-Rolle funktioniert er auch ganz gut. Vorher hat Moose auch noch einen kleinen "Shoot" gegen Josh Alexander gebracht, der seiner Ansicht nach nach dem Titelverlust seinen Verstand verloren hat. Nach Sacrifice könnte es also auch mit Moose vs. Josh weiter gehen. Natürlich hat Moose auch HNM klar gemacht, dass er mit ihnen kein Problem hat, solange sie es nicht auf seinen Title abgesehen haben - vermutlich weil er sich denken kann, dass Eddie Edwards eben doch Ansprüche auf den Title stellen wird. Bleibt abzuwarten, wie gut Moose und HNM miteinander klarkommen werden. Scott D'Amore wollte Moose wohl auch ins Gewissen reden, aber seine Bezeichnung als "Witz" könnte Moose ihm natürlich auch übel nehmen - vielleicht bildet Moose also auch eine Zweckgemeinschaft mit HNM. Da gibt es also schön viele Optionen für die nächsten Wochen/Monate.


    Mit JONAH bekommt HNM einen weiteren starken Gegner - da hat Gail Kim den Wunsch von JONAH ganz clever für "Team-Impact" genutzt. Im Squash-Match gegen Zicky Dice hat JONAH auch ganz positive Crowd-Reaktionen bekommen - vielleicht würde er also auch als Face funktionieren. Gegen PCO dürfte er die Sympathien auf jeden Fall auf seiner Seite haben, und das Match sollte auch gut werden.


    Das No DQ Match zwischen Cardona und Jordynne machte nach No Surrender Sinn und wurde von den Beiden auch unterhaltsam umgesetzt. Nach diesem erneuten Sieg muss Jordynne sich aber wohl geschlagen geben und Matt kann sich auf einen neuen Gegner konzentrieren. Mal sehen, wer ihn herausfordert.


    W. Morrissey stürzt sich nach seiner Niederlage bei No Surrender weiter auf Brian Myers. Myers könnte dabei mit John Skyler einen neuen Schüler gefunden haben.


    Bhupinder Gujjar hat mir gegen John Skyler wieder ganz gut gefallen. Aus dem könnte was werden.


    Mickie hätte Chelsea gerne ein Titlematch gegeben, aber zum Ärger von Chelsea hat Tasha etwas dagegen. Gail entscheidet sich also für ein No.1-Conders Match zwischen Chelsea und Tasha, und auch wenn Mickie Chelsea Rückendeckung gegen Eingriffe von Savannah angeboten hat, möchte Chelsea alleine beweisen, dass sie kein "Non-Factor" ist. Mal sehen, ob Chelsea dann bei Sacrifice ihre Chance bekommt.


    Deonna Purrazo verteidigt den AAA Reina de Reinas Title in einem guten Match gegen Lady Frost, und danach stiehlt Giselle Shaw der frostigen Dame mal wieder eiskalt das Spotlight. Mal sehen, ob Giselle jetzt auch eine Herausforderung von Deonna wagt, sie hat beim Entrance ja einen Blick auf beide Title geworfen.


    The IInspiration und The Influence geraten backstage auch wieder aneinander und bei Sacrifice kommt es endlich zum Titlematch, wenn nichts mehr dazwischen kommt. Kaleb gerät mal wieder zwischen die Fronten - mal sehen, ob er nächste Woche dafür sorgen kann, dass Madison schon mal ihr Match gegen Cassie Lee gewinnt.


    VBD fordern von den Good Brothers ein Titlematch, aber Switchblade ist dagegen, worauf es zum Brawl kommt, bei dem sich die Guerrillas of Destiny auf die Seite von VBD schlagen. Auch eine interessante Entwicklung. Mal sehen, wie Alex Shelley da in die Konstellation passen wird - sofern er nach Sacrifice noch etwas länger bleibt.


    Das X-Division-Match mit dem Sieg von Ace und Bailey gab es leider nur bei BTI - hätte mir hier bei Sacrifice auch einen 4-Way vorstellen können, immerhin müsste Bailey eh noch einen Titleshot gegen Trey gut haben. Aber ein Singles-Match zwischen Trey und Jake verspricht auch gut zu werden. Könnte mir sogar einen Titelwechsel zu Jake vorstellen, der damit unterstreichen würde, warum man ihn besser ernst nehmen sollte.


    Wieder eine gute Ausgabe von Impact. Sacrifice folgt natürlich ungewöhnlich schnell nach No Surrender, einige Matches sind auch eindeutig zum "Übergang" gedacht, aber interessant finde ich die Card trotzdem.

  • Ich fand die Episode ziemlich unterhaltsam. Die Bullet Club Storyline ist die, die mich momentan am meisten reizt. Heath als neuer Herausforderer finde ich erstmal interessant, da er für mich eher ein Jobber ist, war Matt Cardona aber auch, und der stellt sich ja gut an. Bin also gespannt wie es weiter geht. Die ganze Sache mit den Open Challenges um Purrazo finde ich aber eher uninteressant, da der Wert beider Gürtel eher nicht so hoch anzusiedeln ist, wie ich finde, und die Gegner waren bisher auch unspektakulär - zumindest die, die ich bisher sah. Im großen und ganzen aber eine gute Folge.

    "well enough is enough and it's time for a change"

    "with a tear in my eye, this is the greatest moment in my life"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E