A N Z E I G E

[NB] AEW Rampage Results vom 11.02.2022

  • All Elite Wrestling: Rampage

    11. Februar 2022 (Aufzeichnung: 09. Februar 2022)

    Jim Whelan Boardwalk Hall - Atlantic City, New Jersey

    Kommentatoren: Excalibur, Taz, Chris Jericho & Ricky Starks



    Tag Team Match

    The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) besiegten Roppongi Vice (Trent Beretta & Rocky Romero)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Singles Match

    Dr. Britt Baker D.M.D. (w/ Rebel) besiegt Robyn Renegade


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Singles Match

    Hook besiegt Blake Li (w/ QT Marshall)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    AEW World Tag Team Championship Match

    Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) (w/ Christian Cage) (c) besiegen The Gunn Club (Austin & Colten Gunn) (w/ Billy Gunn)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • A N Z E I G E
  • Solide Show, Opener und Main Event waren die besten Matches. Danhausen bekommt wieder coole Reaktionen und Hookamania geht auch weiter. Besser kann es nicht sein.


    Muss auch mal den Gunn Club loben, die zwei haben sich echt gemacht. Natürlich haben sie verloren, aber endlich mal wieder eine kleine Fehde für den JE. Wer soll aber um die Titel beim PPV antreten? Santana und Ortiz kommt zu früh. King und Black auch. Wahrscheinlich gibt es eine Woche vor Revolution eine Battle Royal um ein Team einfach ohne Fehde ein Titelmatch zu geben. Irgendwie braucht der JE jetzt aber mal eine große Fehde.

  • Black und King würde ich eher als nächste Champions sehen, oder eventuell LAX. Bisher hat der JE wenigstens einen guten Run mit vielen Verteidigungen, das hat mir bei den beiden letzten Runs gefehlt.

  • Großartige Show in meinen Augen.

    Den Opener fand ich extrem schnell,abwechslungsreich und man hat mal aufˋs übliche TT— Schema verzichtet.

    Frauenmatch war auch gut, die Aktionen von Renegade hatten wirklich Impact.

    Send Hook… Yeah ,wird immer besser.

    ME auch wirklich geil. Das beste was ich von den Gunns bisher gesehen hab. JB ˋerbt´ den Kill Switch.

    The fastest Hour in Wrestling!

    AEW makes Wrestling great again.

  • Opener war stark. Danhausen funktioniert als "Cameo" ganz gut und so dosiert kann man ihn gut einsetzen, ohne das es zu viel oder nervig wird.

    Jay White wurde gut präsentiert und man greift die Vorgeschichte mit Trent aus NJPW auf.


    Renegade hat eine guten Eindruck gemacht gegen Britt. Könnte man mit ihrer Schwester öfter booken. Im Team Baker gibt es weiter Trouble, hauptsächlich von Hayter. Mit einem möglichen Turn lässt man sich aber richtigerweise noch Zeit. Hayter könnte aber paar Matches bekommen, um sie sich einige Siege abzuholen.


    Danielson Bakcktage Promo war gut, sowie der Clip zu Hirsch und Statlander.


    HOOK!


    Main Event zog an mir etwas vorbei und ab da falchte Rampage für mich ab.

  • Die Show war echt gut. Nur bei Hook könnte man langsam mal was mehr draus machen, der Ablauf ist momentan immer der Selbe. Ich erwarte jetzt keinen Main Event, aber seine Matches wirken auf Dauer "eintönig". Ne Ministory wäre auch mal nicht schlecht, könnte man ja mit Marshall etwas ausweiten.


    Und die Ass Boys gefallen mir immer mehr. Die AEW hat zumindest das Versprechen wahr gemacht, dass man den Fokus sehr auf Tag Team Wrestling legen wird. Und bis jetzt tut man das auch.

  • Das war eine passable Show. Ein solider Opener und Main Event. Der Auftritt von Jay White im Opener hat Sinn gemacht. Ich freue mich auf sein Match in der nächsten Woche gegen Trent. Die Titelverteidigung im Main Event ist natürlich vollkommen in Ordnung und die richtige Entscheidung. Der Gunn Club ist noch nicht soweit, auch wenn er sich verbessert gezeigt hat. Die anderen beiden Matches waren in Ordnung. Die Sieger der beiden Matches standen eh fest. Britt gewinnt, wird von Thunder Rosa attackiert und zunächst von Jamie Hayter gerettet, ehe Mercedes Martinez auch noch hinzu kam und Hand an Thunder Rosa anlegte, sich aber auch wieder mit Jamie Hayter ins Gehege kam. Die Spannungen werden sinnvoll weitererzählt. Bei Hook geht der Sieg natürlich auch klar. Sein erstes größeres Match müsste dann gegen QT kommen.


    Ansonsten gab es noch ein paar kleinere Segmente zu sehen. Danielson zeigt sich erstmal nicht verärgert zwecks des Teams von Punk und Moxley, da es für ihn eine einmalige Sache war und so hat er immernoch Hoffnung auf ein Team mit Moxley. Er wird von Matt Sydal und Lee Moriarty konfrontiert, woraus ein Match zw. Bryan und Lee für Dynamite resultierte. Bryan wird gewinnen, aber ich freue mich darauf. Das könnte gut werden.

  • Schon wieder ein neuer. 'Sister Abigail' ist das einizige, was ich schon kenne. Jay White ist mir ansonsten noch völlig unbekannt.


    D👇M👇D👇 's Match ähnlich wie bei Cargill am Mittwoch gegen underdogs nicht einseitig und relativ lang und trotzdem gut und mit coolem finish.


    HOOKAMANIA is running wild! 8)


    Rest auch ganz ok. Schöne Ausgabe.

    Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.

  • Immer wieder ein Vergnügen, den Samstag mit einer Stunde Wrestling zu starten.


    Der Opener war, wie öfter bei Rampage, das Filetstück des Programms. Sehr feines Match, beide Seiten haben sich nichts geschenkt und es wurde gut daran gearbeitet, die New Japan-Stories der Beteiligten zu implementieren. Mit Jay Whites Auftritt am Ende dann die ideale Abrundung, da er nicht einfach nur da ist, sondern anscheinend ein Ziel bei AEW verfolgt. Das Zeichen des Bullet Clubs am Ende lässt mich gespannt auf die Zukunft schauen.

    Beim Match von Britt Baker hat mir wieder mal gefallen, wie Taz und Excalibur es wissen, die unbekannten Namen immer gut zu vermitteln. Mit ihren Bezügen zu Dark zeigen sie, dass die dortigen Sachen im Kosmos der AEW nicht einfach vergessen werden. Ich kann mich bei der schon hier genannten Meinung zu Jamie Hayter anschließen. Sie braucht mehr TV-Zeit und ein oder zwei wichtige Siege, damit sie in der Fehde nicht einfach untergeht. Sie liefert ja auch jedes Mal wirklich gut ab.

    Dann lieferte Hook wieder ab. Gegen diesen Gegner ist er fast der Routinier und liefert eiskalt, was wir alle wollen. Jedes Match eine kleine Weiterentwicklung seines Gesamtauftritts. Liebs einfach.


    Am Ende war klar, dass es eine Titelverteidigung gibt, die Ass Boys haben jedoch wirklich schön mitgehalten und bewiesen, dass aus ihnen etwas werden kann. Lange fand ich sie bei Dark eher Lückenfüller und nun zeigt sich doch, dass da mehr in ihnen schlummert. Die Champions, mit denen ich vor der Zusammenarbeit mit Christian nicht viel anfangen konnte, überzeugen mich seit Wochen komplett.

  • Gute Ausgabe, weiterhin zu kurz. Dadurch kein Roppongi Vice Theme im TV...

    Die Renegade Twins waren diese Woche im über eine Stunde langen Vlog von Thunder Rosa bei eben jener kurz beim trainieren zu sehen. Vielleicht verpflichtet AEW auch irgendwann seine eigenen Twins. ;)


    Danhausen wohnt scheinbar unter dem Ring. Mit den Ass Boys geht es seit den Ass Boy Grüßen damals auch gut bergauf.

  • Ich weiß noch als sich aufgeregt wurde, dass man Bill Ass pushte und ich meinte, dass es dazu dient die jungen Gunns aufzubauen und es dann hieß: Ach die braucht doch keiner oder so.


    Plötzlich interessieren sich doch ein paar Leute für die Ass Boys! :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E