A N Z E I G E

And the Oscar Goes To... 2022

  • Seid ihr sicher, dass das ganze nicht gestaged war? Habe jetzt nur das eine Twitter Video gesehen und auch sonst nichts zu gelesen, aber aus der Kameraperspektive sieht man doch nicht mal, ob er ihn richtig oder WWE-mäßig geschlagen hat.


    Abgesehen davon freut mich der Oscar für Smith sehr. Hat er sich mit dieser Performance in Beeing the Richards auch verdient.

    Zuerst dachten wir bis zum Schlag auch, dass das geskriptet war. Aber wie gesagt, dann wären die 2 "fuckings" gebleept worden und nach mehrmaligem Anschauen hört man auch das Klatschen.

    Das einzige Argument, was theoretisch für ein Skript sprechen könnte, wäre die Tatsache, dass die Oscars wohl wie vieles in den USA mit eine Delay laufen. Allerdings weiß ich nicht, ob wir hier den originalen US Feed oder einen internationalen Feed hatten.

    Was übrigens auch mal hinterfragt werden muss: Hat Chris Rock den Gag spontan gebracht oder stand der wie so ziemlich alles auf dem Teleprompter. Falls letzteres der Fall ist, muss ja sogar jemand den Gag geschrieben und von den Producern abgesegnet haben lassen.

  • A N Z E I G E
  • Seid ihr sicher, dass das ganze nicht gestaged war? Habe jetzt nur das eine Twitter Video gesehen und auch sonst nichts zu gelesen, aber aus der Kameraperspektive sieht man doch nicht mal, ob er ihn richtig oder WWE-mäßig geschlagen hat.


    Abgesehen davon freut mich der Oscar für Smith sehr. Hat er sich mit dieser Performance in Beeing the Richards auch verdient.

    Bei dem Gegenwind, den Smith heute bekommt, hätte er für eine "Show" nach derzeitigem Stand nichts.


    Ein Gegenwind, mit dem ein erfahrener Entertainer wie Smith auch rechnen könnte, wäre es denn gestellt.

  • Ich empfinde es als höchst bemerkenswert das man nun anscheinend jeden Schlagen muss der dumme/geschmacklose Witze macht.

    Ob Will Smith den Preis noch bekommen hätte nach der Aktion ?

  • Das Will Smith so auf den Witz eines Comedians reagiert ist einfach hochgradig skurill. Schlimm genug das er so weit geht, aber noch peinlicher nach dem Interview wo Jada Pinkett-Smith mit ihm darüber geredet hat mit wie vielen Männern sie ihn betrogen hat weil sie sich ja "heilen" musste und er da sitzt als ob seine ganze Welt zusammen bricht. ^^

    Oooooohne Witz, genau das habe ich mir auch gedacht. ^^

    Ab da haben die beiden (bei mir zumindest) jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Vor allem, da seitdem mehrere Witze über "entanglements" gab, bei denen die Smith's auch drüber lachen konnten.


    Abgesehen davon kennt schwarzer Humor keine Grenzen. Das gefällt zwar einigen nicht aber ist ein Fakt, der sich nicht ändern lässt. Entweder man bleibt souverän oder man kontert lässig. Aber einem Comedian 'ne Backpfeiffe zu verpassen (nachdem man eine Sekunde (!) vorher mit allen anderen darüber gelacht hat), ist einfach schwach.


    Hut ab, wie souverän Chris Rock das ganze gemeistert hat.

    Will Smith ist ein begnadeter Schauspieler und ich werde weiterhin seine Filme anschauen...aber ein leichtes Grinsen wird es in Zukunft immer geben.

  • rock unglaublich souverän in der Situation. Aber wenn man smith verurteilt, dann rock vielmehr. Finde persönlich beides nicht so enorm tragisch aber richtig niveaulos. Die backpfeife hat schon rtl vibes, passt nicht dazu und möchte ich bei so einer Jochglanzveranstalung auch nicht sehen.


    Smith hätte mit einer anständigen Reaktion viel Respekt gewinnen können, so hat er sich lächetlich gemacht.

  • Seid ihr sicher, dass das ganze nicht gestaged war? Habe jetzt nur das eine Twitter Video gesehen und auch sonst nichts zu gelesen, aber aus der Kameraperspektive sieht man doch nicht mal, ob er ihn richtig oder WWE-mäßig geschlagen hat.


    Abgesehen davon freut mich der Oscar für Smith sehr. Hat er sich mit dieser Performance in Beeing the Richards auch verdient.

    Da danach Denzel Washington versucht hat zwischen den beiden zu vermitteln, glaube ich schon, das es "echt" war.


    Hab aber, wie so einige, auch meine Bedenken. Zumal die Oscars solche eine "Aufmerksamkeit" gut gebrauchen können

  • Da danach Denzel Washington versucht hat zwischen den beiden zu vermitteln, glaube ich schon, das es "echt" war.


    Hab aber, wie so einige, auch meine Bedenken. Zumal die Oscars solche eine "Aufmerksamkeit" gut gebrauchen können

    Wenn man nicht weiß, obs ein PR-Stunt ist, ist das aber auch ziemlich schlecht wie ich finde. Selbst wenn man nach 2 Tagen irgendwie den Fake bekanntgibt, bleibt bei vielen Leuten haften, dass Smith Rock eine gezimmert hat.

  • Es legt zumindest den Verdacht nahe, dass die private Ebene bei Will Smith doch einen ziemlich toxischen Einfluss haben könnte. Von Affären die bis zu Fernsehauftritte reichen, wo man teilweise den Eindruck gewinnt, dass eine Partei öffentlich vorgeführt wird etc. Der Reaktionsablauf ist definitiv auch seltsam, weil er selbst erst drüber lacht (während seine Frau die Augen rollt) und danach quasi austickt. Macht zumindest den Eindruck, dass da eine tiefergehende psychologische Komponente mit im Spiel ist.


    Ob solche "Sprücheklopfereien" wirklich sein müssen, wenn eine Krankheit im Spiel ist, ist eine andere Frage. Ist in meinen Augen auch sehr hinterfragbar.

    Aber letztendlich macht sich Will Smith mit der Reaktion nur seinen Moment kaputt. Augen rollen, Kopfschütteln oder Backstage in Ruhe ansprechen, wären da förderlichere Optionen gewesen. Die Öffentlichkeit wird solche Sachen halt in der Regel nicht tiefergehend beleuchten sondern eher auf eine äußerst simple Ebene runterbrechen.

  • A N Z E I G E
  • Ich halte von Smith eh schon lange nichts mehr. Wie man sich so von seiner Frau vorführen lassen kann, werde ich nie verstehen. Gestern auch. Smith lacht, seine Frau guckt böse, Smith ticket aus.

  • Ziemlich Selbstinszenierung von Will Smith :thumbdown:

    Selbstinszenierung? Humor ist natürlich immer subjektiv - aber wenn es unter die Gürtellinie geht, hat das mit Selbstinszenierung nichts zu tun.

    Natürlich hätte er sich die Ohrfeige sparen müssen und das anders regeln müssen - aber Rock hat es einfach übertrieben.

    Nach der Ohrfeige dachte ich erst an ein PR Gag. Aber die Worte von Smith danach passen nicht. Andererseits nimmt Rock das so, ohne sich ins Gesicht zu fassen…

  • Ich halte von Smith eh schon lange nichts mehr. Wie man sich so von seiner Frau vorführen lassen kann, werde ich nie verstehen. Gestern auch. Smith lacht, seine Frau guckt böse, Smith ticket aus.

    Meine Güte dann steht er halt unterm Pantoffel und Jada hat in der Beziehung die Hosen an. Auch das ist kein Drama und vor allem die Privatsache der beiden.

  • Es legt zumindest den Verdacht nahe, dass die private Ebene bei Will Smith doch einen ziemlich toxischen Einfluss haben könnte. Von Affären die bis zu Fernsehauftritte reichen, wo man teilweise den Eindruck gewinnt, dass eine Partei öffentlich vorgeführt wird etc. Der Reaktionsablauf ist definitiv auch seltsam, weil er selbst erst drüber lacht (während seine Frau die Augen rollt) und danach quasi austickt. Macht zumindest den Eindruck, dass da eine tiefergehende psychologische Komponente mit im Spiel ist.


    Ob solche "Sprücheklopfereien" wirklich sein müssen, wenn eine Krankheit im Spiel ist, ist eine andere Frage. Ist in meinen Augen auch sehr hinterfragbar.

    Aber letztendlich macht sich Will Smith mit der Reaktion nur seinen Moment kaputt. Augen rollen, Kopfschütteln oder Backstage in Ruhe ansprechen, wären da förderlichere Optionen gewesen. Die Öffentlichkeit wird solche Sachen halt in der Regel nicht tiefergehend beleuchten sondern eher auf eine äußerst simple Ebene runterbrechen.

    Hatte ja letztens seine Biographie gelesen, ist wohl schon seit seiner Kindheit ein Problem, dass er immer nach außen hin Mr. Perfect und Everbody's Darling sein muss. Und er hat auch durchblitzen lassen, dass er die letzten Jahre schon in einer gewissen Existenzkrise gefangen ist. Ist halt auch so ein bisschen, wie bei Robin Williams, man merkt manchen Leuten ihre psychischen Probleme nicht an, bzw. ist ja gerade dieses krampfhafte Verschleiern, sich verstellen, was es am Ende nur noch schlimmer macht.


    Ich bin auch mal auf den Ausgang jetzt gespannt, klar war der Witz krass, aber ist halt für amerikanische Stand-Up Verhältnisse jetzt nichts Neues. Aber dennoch so eine Reaktion geht gar nicht, und ich hoffe, dass man ein Zeichen setzt. Auch wenn es mir irgendwie leid tut für Will Smith, dass ist ja eigentlich mit der Höhepunkt seiner Schauspielkarriere, aber ja sowas sollte nicht normalisiert oder verharmlost werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E