A N Z E I G E

[NB] AEW Rampage 'Beach Break - Championship Friday' Results vom 28.01.2022

  • All Elite Wrestling: Rampage 'Beach Break - Championship Friday'

    28. Januar 2022 (Aufzeichnung: 26. Januar 2022)

    Wolstein Center – Cleveland, Ohio

    Kommentatoren: Excalibur, Taz, Ricky Starks & Chris Jericho



    Singles Match

    Jon Moxley besiegt Anthony Bowens (w/ Max Caster)


    Tag Team Match

    FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) (w/ Tully Blanchard) besiegt Lee Johnson & Brock Anderson (w/ Arn Anderson)


    TBS Championship Match

    Jade Cargill (c) (w/ Mark Sterling) besiegt Julia Hart


    AEW World Tag Team Championship Match

    Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) (c) (w/ Christian Cage) besiegt Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) (w/ Matt Hardy)


  • A N Z E I G E
  • Ihr könnt mir sagen was ihr wollt, aber AEW nutzt bei Rampage immer deutlicher Fake-Reaktionen der Zuschauer. Die wirken zwar etwas natürlicher als bei der Konkurrenz, aber auch nicht wirklich gut, wenn das Publikum im Hintergrund merklich still sitzt, aber von der Geräuschkulisse her reagieren müsste.


    Oder aber diejenigen, die laut reagieren, sitzen zufällig nie dort, wo die Kameras gerade hin filmen. ;)

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • Ja es scheint so zu sein bei den getapten Ausgaben. Bei der Live Ausgabe letzte Woche dürfte das nicht der Fall gewesen sein. Da schienen sich die Reaktionen alle natürlich anzuhören, genauso wie bei Dynamite. Es scheint aber auch so zu sein, dass die Leute auf den "günstigeren" Plätzen meistens etwas mehr Stimmung machen, da sich nicht immer alles im Bild widerspiegelt, zumindest nicht so laut wie es sich anhört. Das kann aber natürlich auch an der Platzierung der Mikrofone liegen. Live fühlt es sich zumindest nicht so an, als würden sie etwas machen.

  • Die Fake Reaktionen sind mir dieses Mal auch sehr negativ aufgefallen.

    Ich verstehe den Grund aufgrund der langen Tapings aber stören tut es mich schon, diesmal wirkte es besonders dick aufgetragen.



    Ansonsten war das eine solide Ausgabe.

    Moxley wirkt super on Fire seit der Rückkehr und auch Bowens ist einfach ein richtig guter Worker.

    Sehr schönes Match der Beiden.

    Casters Rap war auch wieder sehr stark.

    Ich mag den Kerl immer mehr.



    FTR vs Brock und Lee war gut geworkt, mir aber relativ egal.

    Ich brauche die Arn Vs Tully Fehde so gar nicht.

    Hoffe FTR bekommen bald wieder etwas richtiges zu tun.

    Als TT sind die einfach nur großartig.


    Was war denn bitte mit Darby los?

    Der kann ja richtig gut reden.

    Habe ich so von ihm noch nicht gesehen, das war stark.


    Mit Jade werde ich leider immer noch nicht warm.

    Ihre Matches werden langsam ein wenig besser aber vieles wirkt weiterhin eher unsauber. Und ihr Selling ist einfach nicht gut. Das wirkt immer 2-3 Sekunden zu spät.

    Dazu fand ich auch ihr Verhalten im Ring dieses Mal ziemlich drüber.

    Ja sie soll Arrogant sein schon klar, aber das war mir zu Dick aufgetragen.


    Die Promos von Rose/Ruby und Martinez/Rosa waren gut.

    Martinez wirkt schon sehr Badass muss ich sagen.


    Der Main Event war wie erwartet ein gutes Match. Außerhalb des Ringes kann ich mit PP aber leider nicht viel anfangen.

    Und Hardy braucht so langsam einen Gimmickwechsel. Irgendwie nervt der mich momentan.


    6/10

    One World under Punk

    Statlander for Womens Champion


    #TeamSpears

    #TheChairmanCometh

  • Am meisten habe ich mich vorab auf das TBS Title Match gefreut, denn ich wollte wissen, wie es mit Julia Hart weitergeht. Ihr Einlauf hat dann auch genau gepasst. Jedes kleine Puzzlestück nehme ich dankend auf und freue mich auf weitere Schritte.

    Sehr gut fand ich auch die Promo von Thunder Rosa und Mercedes Martinez, die mir das Gefühl gibt, dass es ein sehr wildes Match werden wird. Auf so einen harten Schlagabtausch der beiden habe ich richtig Lust. Richtig stark waren dann auch Andrade und Darby. Diese ganze Story mit Andrade, der einfach nicht versteht, wie diese loyale Freundschaft funktioniert, finde ich super aufgegriffen. Darby hat da auch echt nett mitgewirkt.

    Da sieht man gleichzeitig, dass mir die Matches bei dieser Ausgabe weniger wichtig waren. Die Ergebnisse waren vorher klar und es gab jetzt kein Match, was ich unbedingt hätte sehen müssen. Der Main Event fällt da noch etwas raus, da leidet Private Party für mich gerade eher darunter, dass sie ein Teil dieses losen Flickenteppichs um Matt sind. Das hängt alles einfach in der Luft. Alle Matches waren am Ende auch gut geworkt, ich fand Jade diesmal auch wieder ganz okay, jedoch eben nicht so wirklich fesselnd.

  • fand die Ausgabe ok. War natürlich nach dem grandiosen Dynamite nicht so gut. Das letzte Match war das Beste finde ich. Moxley gegen Bowens war auch in Ordnung.

    Als Aufwärmgegner für Moxley wahrscheinlich, ich denke der wird bald was anderes machen, BD sah ja auch zu.


    Darby war sehr stark, dass er gut reden kann wusste ich schon, er macht es nur nicht oft. Lieber spricht er mit seinem Körper.


    FTR gegen Brock und Lee war besser als ich dachte, Brock ist viel besser als das Erste mal als ich ihn sah. Lee war auch sehr gut, den habe ich bisher noch nicht so recht einschätzen können, da habe ich noch nicht genug von ihm gesehen. Dark schaue ich nur sporadisch. Aber diesmal fand ich ihn sehr gut.


    Jade Cargill war auch wieder besser als ich es von ihr kannte. Das wird auch langsam was. Eventuell hätte sie noch ein bisschen länger im Trainingslager bleiben sollen, dann hätten die negativen Eindrücke sich in Grenzen gehalten, ich denke das hätte ihr gut getan.


    Martinez wird sicher gut, sie war im Indy-Bereich ja auch immer gut gewesen, bei NXT halt leider verschwendet.

    Apropos NXT Taya Valkyrie (Frankie Monet bei NXT) dürfte sicher auch noch aufschlagen, wo sie bei NXT auch schlecht eingesetzt und dann entlassen worden ist. Die war in Impact ja sehr stark.

    Ach ich hab grad in Google gesehen, wusste das gar nicht, die ist ja die Gattin von Morrisson, hmm der ist ja auch weg von WWE und Tony hatte Interesse an ihm, eventuell kommen die ja als Päärchen.


    Main Event war super, auch wenn ich Private Party nicht gerne mag, im Ring schon, aber sonst, die erinnern mich zu sehr an Street Profit oder wie die in WWE heißen, die waren auch immer außerhalb des Rings furchtbar.

  • Rampage hat mir besser gefallen als Dynamite.


    - Der Opener war solide, aber leider ist der Ablauf von Moxley immer gleich. Ich bin dann aber mal gespannt wie das Match gegen Danielson aussehen wird, da treffen ja 2 verschiedene Stile zusammen. Auch wenn Moxley ein gutes AEW Face ist, er kann mich nicht fesseln. Tat er in der WWE schon nicht.


    - Ich weiß nicht wie man Andrade kritisieren kann. Die Art wie er spricht, vor allem das gebrochene Englisch, dass passt 1A zu seinem
    Gimmick. Das wäre ein idealer Drogenbaron. Kann ja verstehen das die WWE damals auf die Sprachverbesserung gepocht hat, aber man sieht doch das es auch so wunderbar funktioniert.


    - Also Anderson Junior braucht keinen Vaterschaftstest. Der sieht aus wie ein 80er Jahre Arn Anderson, unglaublich. Natürlich war der Sieg von FTR vorauszusehen.


    - Cargill vs. Hart war zu erwarten kurz und nicht berauschend. Die Story stand ja eher im Fokus. Hätte nur gerne gesehen wie Hart jetzt die Niederlage verkraftet hat.


    - Main Event natürlich bestes Match der Show. Hoffe nur das mal Christian langsam aus dem Tier genommen wird. Erst war es Stunt der genervt hat und jetzt Christian, dass Team soll endlich mal für sich sein.. Neue Herausforderer gab es dann wohl auch nach dem Match, finde den Gunn Club echt gut.

  • Ausgeglichener Opener sehr schön. Hatte es einseitiger befürchtet. Danielson schaut wieder interessiert Moxley zu. Das wird spennend.


    Darby und ich waren cool. 8)


    Mein Higlight natürlich THAT BITCH SHOW. 26-0 :)


    Der Rest auch sehenswert. Rampage für mich beste Wrestling Show diese Woche.

    Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.

  • Ich weiß nicht wie man Andrade kritisieren kann. Die Art wie er spricht, vor allem das gebrochene Englisch, dass passt 1A zu seinem
    Gimmick. Das wäre ein idealer Drogenbaron.

    This! Mit Fehler-oder noch schlimmer Akzentfreiem Englisch würde das gar nicht mehr so gut wirken.

    Der Trieft einfach vor Charisma der Mann.

    Hoffe er übernimmt das HFO von Hardy komplett.

    So ein Gangsterboss brauch schließlich Handlanger 😎

    One World under Punk

    Statlander for Womens Champion


    #TeamSpears

    #TheChairmanCometh

  • Ihr könnt mir sagen was ihr wollt, aber AEW nutzt bei Rampage immer deutlicher Fake-Reaktionen der Zuschauer. Die wirken zwar etwas natürlicher als bei der Konkurrenz, aber auch nicht wirklich gut, wenn das Publikum im Hintergrund merklich still sitzt, aber von der Geräuschkulisse her reagieren müsste.

    AEW nutzt schon sehr lange Fake Reaktionen bei aufgezeichneten Shows. Ist auch kein Geheimnis (mehr). Mal merkt man die Reaktionen mehr, mal weniger.


    Aber alles an Reaktionen bei AEW ist besser als die Fake Sounds aus der Ära der aufgezeichneten SmackDown Ausgaben, die direkt aus der Hölle kamen. ;)

    Saison 2021/2022: 35x Bundesliga | 13x Champions League | 2x DFL-Supercup | 6x Länderspiele | 56 Pflichtspieltore

    Kalenderjahr 2022: 16x Bundesliga | 4x Champions League | 1x Länderspiele | 21 Pflichtspieltore

    Bayern München: 238x Bundesliga | 69x Champions League | 29x DFB-Pokal | 6x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 344 Pflichtspieltore

    Karriere: 312x Bundesliga (#2) | 86x Champions League (#3) | 39x DFB-Pokal (#6) | 7x DFL-Supercup (#1) | 2x FIFA Klub-WM | 75x Länderspiele | 615 Pflichtspieltore

  • - Ich weiß nicht wie man Andrade kritisieren kann. Die Art wie er spricht, vor allem das gebrochene Englisch, dass passt 1A zu seinem
    Gimmick. Das wäre ein idealer Drogenbaron. Kann ja verstehen das die WWE damals auf die Sprachverbesserung gepocht hat, aber man sieht doch das es auch so wunderbar funktioniert.

    Im intensiven Rededuell würde er mit seinem gebrochenen Englisch einfach abstinken. Zusätzlich gibt es für mich viele Leute bei AEW die deutlich charismatischer sind. Andrade ist auch einfach nur da. Wenn er morgen weg wäre konnte man „na und?!“ sagen.

  • Ach Mist, Julia <3 H(e)art :love: hat verloren.

  • So denn - fertig geschaut. Das war ein bockstarker Opener. Moxley ist richtig gut drauf und wirkt sehr frisch und erholt. Zudem sieht er wieder sehr gut aus. Bowens wurde trotz der Niederlage stark dargestellt. Das freut mich sehr, weil ich The Acclaimed mega finde. Die dürfen in der Zukunft gerne mehr erreichen.


    FTR würde ich gerne ernsthaft im ganz oberen Regal der Tag Team Division sehen und zwar mit einem sehr ernstzunehmenden Title Run. Ich fand Lee Johnson recht gut verbessert und auch Brock hatte gute Situationen. Ich komme aber nicht drum herum, dass er viel zu sehr in Arn‘s guten Zeiten hängengeblieben ist. Das sieht so 80‘s aus. Alleine der langweilige Look. Einfach nur eine Kopie - tut mir leid.


    Die Ladies waren kurz und okay. That Bitch Show dominant und Julia kann sich weiter Richtung House of Black turnen. Das gefällt mir echt gut.


    Der Main Event war auch gut. Jungle Boy und Luchasaurus gefallen mir als Champs. Ewig muss der Run nicht dauern, aber da geht noch was. Private Party mag ich auch, aber bitte. Das HOF ist einfach wild und es wird Zeit da mal alle voneinander zu lösen. The Butcher and The Blade sind alleine besser dran, Private Party vermutlich ebenfalls. Maximal mit Matt alleine war das okay. Matt selbst möchte ich maximal noch für einen letzten geilen Run mit Jeff sehen. Sonst gibt er mir nicht mehr viel. Das klingt hart, aber er hat dem Wrestling so viel gegeben, es wird bald Zeit an den Körper und die Familie zu denken. ich wünsche mir, dass er den Zeitpunkt nicht verpasst.


    Die Promos fand ich ebenfalls gut. Andrade ist einfach richtig gut. Sein Akzent passt einfach unfreiwillig stark zu seinem Gimmick. Er muss halt mal ne richtig durchdachte Fehde haben und nicht so lange in der Luft hängen. Darby war ebenfalls cool mit seiner Reaktion. Vielleicht ist das ein guter Schritt für Andrade.


    Auf Mercedes Martinez vs. Thunder Rosa hab ich ebenfalls Bock und für die nächsten Ausgaben Dynamite und Rampage bin ich gut gehyped!


    Ich bin ganz froh, dass ich die Relationen der Crowd nicht sooooo stark betrachte in einzelnen Shows. Daher stört mich das nicht riesig, wenn es zu den Reaktionen vom Band kommt. Aber scheinbar sollte AEW es nicht übertreiben. Es fällt immer mehr Leuten negativ auf. Bitte AEW - aufpassen, dass es nicht in heat umschlägt.


    Ist ein bisl länger geworden, für nur eine Stunde Show, aber ich wusste nicht, wo ich die Gedanken abseits vom heutigen Geschehen sonst unterbringen könnte. Hoffe es passte trotzdem einigermaßen dazu und ist lesenswert.

  • Der Opener war für mich mit Abstand das beste Match des Abends. Da hat wirklich so gut wie alles gepasst. Nun darf oder besser gesagt muss endlich etwas zwischen Danielson und Moxley passieren. Letzterer sollte dazu nicht einfach schweigen und weitere Midcarder wegklatschen, sondern Danielson auffordern das auszusprechen, was er denkt. Bis zum PPV ist nicht mehr so viel Zeit, weshalb ich hoffe, dass man nun straight darauf hinarbeitet.


    FTR sind wirklich phänomenal. Es gibt sicher schlechtere Wrestler als Johnson und Anderson, aber Dax und Cash können wirklich jeden x-beliebigen Typen gut aussehen lassen. Insgesamt ging mir das Match aber ein wenig zu lang und ich hätte FTR dann doch gern etwas dominanter gesehen.


    Cargill vs. Hart war erwartungsgemäß kurz und unterdurchschnittlich. Eine weitere Kleinigkeit von Julia in Richtung Griff Garrison mit der Jacke und den TBS Champion konnte man auch präsentieren. War jetzt definitiv kein Muss, durch die Kürze aber auch nicht komplett schlecht.


    Main Event war ok, aber in meinen Augen nicht so gut wie der Opener. Private Party sind weiterhin nicht mein Fall, Luchasaurus ebenfalls nicht und Matt Hardy möchte ich nicht mehr sehen (auch keinen "letzten" Run mit Jeff). Von einem Titelwechsel bin ich keine Sekunde ausgegangen. Den Gunn Club hätte als Gegner erfrischend gefunden, hätte man vorher nicht mit Silver & Reynolds sowie PP die Undercard Teams an den Jurassic Express verfüttert. Wirkt aktuell so als ob die Champions nur Herausforderer aus der zweiten Reihe bekommen, mit denen sie ganz anständige Matches zeigen können. Die aktuelle Situation lässt zwar kaum etwas anderes zu, aber sonderlich interessant wirkt das nicht. Immerhin wusste der Angriff des Gunn Clubs zu überzeugen.


    Bei Martinez vs. Rosa denke ich mir nur: endlich! Keine Ahnung wieso man dieses Match erst kommende Woche bringt. Warum Rosa nicht schon kurz nach dem Turnierfinale gewinnen lassen und dann gegen Baker stellen? Dadurch, dass Statlander auch lieber mit Hirsch zu tun hat, steht der Doc wieder ohne ernsthafte Gegnerin da. Da wird man wieder ein paar Wochen vor dem PPV irgendein Match präsentieren, welches sich vom Rest kein bisschen abhebt. Eine Toni Storm oder Ember Moon brauche ich nicht sofort in einem Title Match, wobei ich daran auch nicht glaube, da man bei Dynamite mit der Promo die Chance gehabt hätte, ein Debüt zu bringen. Nee, das stört mich alles ziemlich und hoffe, dass Rosa kurzen Prozess mit MM macht.


    Kleines Highlight waren Allin und Andrade. :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E