A N Z E I G E

NFL Season 2021 - Championship Games

  • Welches Super Bowl Duell werden wir erleben? 48

    1. Los Angeles Rams @ Kansas City Chiefs (33) 69%
    2. San Francisco 49ers @ Kansas City Chiefs (9) 19%
    3. Cincinnati Bengals @ Los Angeles Rams (3) 6%
    4. San Francisco 49ers @ Cincinnati Bengals (3) 6%

    Was waren das bitte für Divisional Games? Zwei Mal defensiv geprägt, zwei Mal offensiv geprägt aber stets ultraspannend mit Walk-Off Entscheidungen.


    Erwischt hat es beide Number One Seeds der Conferences. Dazu wird Tom Brady, vorerst, keinen weiteren Ring an den Finger bekommen und zuletzt mussten dann auch die Bills einmal mehr eine tragische Playoff-Heimreise antreten. Im vielleicht spektakulärsten Spiel seit langem, in dem Gabriel Davis mit 4 Touchdowns und 201 Yards einen neuen Playoff-Rekord aufstellte. Genutzt hat es ihm aber nichts...



    Ein paar News im Vorfeld, keine Garantie auf Vollständigkeit:


    Sean Payton wird kommende Saison nicht mehr die Saints trainieren. Nach 15 Jahren ist schluss, ob die peinliche Verfilmung des Bountygate Skandals ihren Beitrag dazu geleistet hat? Ein Film, der einen der größten NFL Skandale der letzten Jahre als Kotzkomödie verwurstet.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Jedenfalls stehen die Saints nun vor einem Scherbenhaufen, nachdem sie ja schon in dieser Saison einen neuen QB aufbauen mussten. Da lief weit besser als erwartet, zumal Jameis Winston sich früh schwer verletzte. Mit Taysom Hill und Trevor Siemian blieb man dennoch im Playoff-Rennen, was aber weniger auf starke Leistungen der Vertreter zurückzuführen war.


    Die Saints sind nun jedenfalls in der Cap Hölle. Runde 75 Millionen Dollar müssen abgebaut werden. Einiges davon steckt in Spielern, welche den Saints eher mäßigen Gegenwert geleistet haben. Michael Thomas wäre da zu nennen. 7 Spiele hat der ehemalige (?) Superstar in den letzten 2 Jahren bestritten, sein bisher letztes bei der Niederlage in Philadelphia am 13. Dezember 2020. Oder Taysom Hill, dessen Kontrakt mehrfach als einer der - aus Teamsicht - schlechtesten Verträge der Liga bezeichnet wurde.


    Bisher wurden von den Saints wohl zwei Personen kontaktiert. Dennis Allen ist die logische Lösung. Er ist ja schon vor Ort und hat als Defensive Coordinator überzeugende Arbeit geleistet. Allerdings war Allen schon zwischen 2012 und 2014 Head Coach, legte bei den Raiders eine 8-28 Bilanz hin, ehe er gefeuert wurde.

    Zweiter bestätigter Kandidat ist Aaron Glenn, DC der Lions. Er war bis 2020 Defensive Back Coach bei den Saints.



    Einen neuen Head Coach haben die Denver Broncos. Packers' OC Nathaniel Hackett wird erstmals hauptverantwortlich tätig werden. Zuvor war der 42-jährige auch schon in Jacksonville und Buffalo als OC tätig. Bleibt die Frage ob Hackett einen QB mitbringt? Einmal mehr kocht die rodgersche Off Seaon-Gerüchtebrühe. Zumindest dann, wenn der Packers-QB mal nicht nach Schuldigen für das frühe Ausscheiden sucht.



    Drei Teams haben einen neuen GM gefunden. Bei den Bears hat nun Ryan Poles, bisher Executive Director of Player Personnel bei den Chiefs, das Sagen. Dort sind auch schon die "Finalisten" der Coaching-Suche bekannt, Cowboys DC Dan Quinn, Colts DC Matt Eberflus und Ex-Lions Coach Jim Caldwell.

    Die Vikings haben Kwesi Adofo-Mensah unter Vertrag genommen. Er war zuletzt bei den Browns Vice President of Football Operations. Bei den Giants ist Jon Schoen in dieser Rolle tätig. Er war zuletzt, seit 2017, Assistant GM bei den Bills. Mit einer seiner ersten Amsthandlungen hat er Daniel Jones den Rücken gestärkt. Wir dürfen uns also auch 2022 auf Fumbles freuen.


    Bei den offenen Trainerposten könnten bald weitere Entscheidungen verkündet werden. Dolphins und Giants sind wohl beide heiß auf Bills OC Brian Daboll. Bei den Jaguars sieht alles danach aus, dass Bucs OC Byron Leftwich Favorit ist. Es wäre für ihn eine Rückkehr, 2003-2006 war er als Erstrundenpick die große QB-Hoffnung der Jags, konnte die Hoffnungen aber nie erfüllen. Vielleicht ja nun im zweiten Anlauf.



    Bengals vs Chiefs (21 Uhr)

    Kann man ünerhaupt noch was zum Sieg der Chiefs schreiben? Zum 13-Sekunden Drive, welcher Kansas City in FG Reichweite und damit die Overtime brachte?


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es war einfach nur absurd spektakulär und die Chiefs sind nun der ganz große Favorit. Mahomes ist nach einer für ihn eher durchwachsenen Regular Season in den Playoffs heiß gelaufen. Die Chiefs Offense ist, einmal in Schwung geraten, kaum zu bremsen und fast jedem war klar, dass die Overtime mit dem Münzwurf entschieden war.


    Joe Burrow hat gegen die Titans einen Rekord aufgestellt. In wie weit er ihn mag, sei dahingestellt. Satte neun Mal wurde er von den Titans gesacked und dennoch sind die Bengals im AFC Championship Game. Die Offensive Line der Bengals erwischte einen der düstersten Tage einer O-Line, hätte vermutlich gegen manches Division 3 College Team noch Mühe und Not gehabt... Burrow versuchte dahinter dann auch ein paar Mal zu oft den einen Ball irgendwie zu erzwingen anstatt ein aussichtsloses Play aufzugeben.


    Ein Duell dieser beiden hatten wir erst, noch nicht mal vor einem Monat. Damals in Cincinnati zu Gunsten der Bengals. In den Playoffs ist dieses Duell eine Premiere.



    49ers vs Rams (00:30 Uhr)

    Auch diese beiden Teams lieferten sich jeweils Last Minute Schlachten mit ihren Gegnern. Die 49ers wurden zum vierten Mal zum großen Alptraum des Aaron Rodgers. Ausgerechnet gegen das Team aus der Nähe seiner College-Heimat ist für Rodgers stets Sense. Die großen Wetterdiskussionen spielten am Ende keine große Rolle, auch wenn beide Teams kein Offensivfeuerwerk zeigten. Aber die Packers präsentierten eben noch etwas weniger als die 49ers und am Ende war Rookie Talanoa Hufanga, hauptamtlicher Special Teamer und Gelegenheits Safety, einer der großen Helden des Abends. Er sammelte den geblockten Punt vom Boden auf und brachte ihn in die Endzone.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Am Ende durfte dann jemand den Nagel in den Sarg der Packers-Saison schlagen, der dabei sicher besondere Genugtuung verspürte. Der langjährige Bears-Kicker Robbie Gould verwandelte das Walkf Off Field Goal und beendete vielleicht sogar die Karriere von Aaron Rodgers.



    Auch im zweiten NFC Spiel könnte ein großer Name seine letzten Snaps erlebt haben. Tom Brady und seine Buccaneers mussten sich verabschieden. Lange sah es nach einer deutlichen Angelegenheit aus. Aber, das wissen nicht nur Falcons Fans, bei Tom Brady sollte man sich nicht zu früh ausruhen. Zumal die Rams im letzten Viertel echt sehr viel dazu beigetragen hatten um die Bucs im Spiel zu halten. Fumble um Fumble, verpasstes Field Goal, schwache Defense,... 42 Sekunden vor Schluss war der Kurs des Piratenschiffs auf Overtime gesetzt. Doch zwei Pässe von Stafford auf den mit 183 Yards einmal mehr überragenden Cooper Kupp schlugen wie Kanonenkugeln im Rumpf des Piratenschiffs ein und Matt Gay versenkte dieses per Field Goal.


    Duelle zwischen den beiden Teams gabs nun wirklich reichlich. 145 um genau zu sein. An die letzte Partie erinnern wir uns sicher noch alle als die 49ers vor drei Wochen in der Overtime mit einem 27-24 Erfolg die Playoffs sicherten. In den Playoffs trafen beide Mannschaften ein Mal aufeinander. Am 14.1.1990, auch damals im NFC Championship Game. Die 49ers um Joe Montana fertigten die Rams damals mit 30-3 gewaltig ab.

  • A N Z E I G E
  • Ich bleibe dabei: Hat Spagnuolo gelernt und callt nicht ständig irgendwelche Man Blitzes, während unsere Secondary im 1v1 in Flammen untergeht, und kommt der Honey Badger zurück, dann gewinnen wir das. Wenn nicht, dann wirft Burrow Bälle auf Chase und Higgins in 1v1 Situationen, von denen sie ca. 50% gewinnen und große chunk plays machen, und die unsere Blitzes ins Leere laufen lassen.

    Generell darf unsere Pass Rush besser finishen. Das hat man auch gut gegen die Bills gesehen. Man hatte einige Situationen, in denen man Allen gut unter Druck hatte. Aber dann wird ein falscher Winkel gewählt, oder nicht schnell genug reagiert, als sich Allen aus der Pocket bewegt hat. So konnte Allen trotzdem viele kritische Plays retten. Jetzt ist Burrow nicht Allen mit dessen Qualitäten als Runner, aber Burrow ist sehr gut gegen den Blitz. Also muss mehr Druck von unserem 4 Men Rush kommen. Da ich nicht glaube, dass man die Druckrate trotz der schwachen O-Line der Bengals signifikant erhöhen, muss die Sackrate besser werden. Und das sehe ich nicht als gegeben an. Leider.

  • Nachdem mein Traumfinale letztes Wochenende geplatzt war hoffe ich jetzt auf Rams vs. Chiefs

  • Welchen Super Bowl hättet ihr gerne? 28

    1. Los Angeles Rams @ Kansas City Chiefs (7) 25%
    2. San Francisco 49ers @ Kansas City Chiefs (6) 21%
    3. Cincinnati Bengals @ Los Angeles Rams (4) 14%
    4. San Francisco 49ers @ Cincinnati Bengals (11) 39%

    Mal die Alternativfrage zum ersten Posting. Welches Duell würdet ihr euch wünschen?

  • Sieht also nicht gut aus für die Saints. Aber egal man geht zusammen durch dick und dünn. <3



    Chiefs oder Bengals sollen den SB gewinnen. Ich stehe beiden neutral gegenüber und mag beide QB. Chiefs waren jetzt 2x dabei, daher würde ich eher die Bengals wählen wenn ich muss.


    49er oder Rams ist mir egal. Da die Rams nicht am letzten Spieltag den Saints geholfen haben, sollen sie jetzt auch im Finale verlieren.

    "Kad me pitas Koji sam znanac Ponosno kazem Da sam Bosanac" <3

  • Ich gönne es von jetzt ab jeder Fanbase.


    Wünschen würde ich mir aber zuerst die Bengals, dann die Niners, die Chiefs und auf dem letzten Platz die Rams. Aber wie gesagt, ich würde es auch Rams-Fans gönnen ihr Team siegen zu sehen.

    <--früher:gems, S. Tshabalala, Busenbommel, Jos Luhukay, Per Skjelbred, One Man Brand, Gemsi, The Spätzle One, Nick Change
    Wie er seinen ersten Auftritt im Olympiastadion erlebt habe, wurde er gefragt: "Wahnsinn", sagte Skjelbred. "So ein großes Stadion." Er sei schon als Kind bei einem Schulausflug vom Olympiastadion beeindruckt gewesen. Jetzt habe er Gänsehaut gehabt. "Gåsehud, auf Norwegisch. Klingt wie Gänsehut", sagte Skjelbred. Kichern. Kurz wieder Junge sein.<---Per Skjelbred über das Oly

  • Glauben : Chiefs vs. Rams, wünschen : Chiefs vs. 49ers.

    Falls die Chiefs es ins Finale schaffen, und so unwahrscheinlich ist das nicht, wäre es ihre dritte Superbowl Teilnahme in Folge, das gab es auch noch nicht so oft.

    Anders als die Falcons bei denen die Experten auch behauptet haben sie werden sich nach 2017 für Jahre oben festbeißen scheint dies den Chiefs tatsächlich zu gelingen. 3 Teilnahmen in 3 Jahren und 2 Titel, wenn es so kommt, das wäre schon extrem stark. Haben sie auch verdient nachdem sie 50 Jahre lang warten mussten.

    R&S Kick A**

    ManCity verkündet bei Raw die Verpflichtung von Ronaldo, plötzlich erscheint im Simulcast bei Nitro ManU. Dank an A.Maximus!

  • Auch wenn ich nichts gegen die aktuellen Bengals habe, sträuben sich bei mir immer noch wegen Herrn Burfict und seinen unvergleichlich widerlichen Aktionen mit Verletzungsabsicht die Nackenhaare, da er lange Jahre Teil des Cincinnati-Teams war, was ich so richtig eklig fand.

    49ers waren für mich immer so ein Meh-Team. Teams aus LA und NY mag ich eigentlich nie, wobei den Rams sehr positiv anzurechnen ist, dass sie Brady rausgeworfen haben.

    KC hat ganz deutlich die größten Sympathien. Mag Mahomes einfach gerne spielen sehen.

  • 49ers@Rams:


    Wer nacheinander die Rams, Cowboy und Packers auswärts schlägt, kann die Rams auch nochmal schlagen. Die Karten liegen auf dem Tisch, das Team mit all seinen Stärken und Schwächen ist bekannt und alle Mann sind an Board. Kein Spieler hat eine Verletzung aus Lambeau mitgebracht, Ambry Thomas ist wieder fit und Trent Williams sollte - wenn alles normal läuft - auch einsatzbereit sein. Trent fehlte vor 3 Wochen gegen die Rams und wurde von Colton f´n McKivitz vertreten. Mit Jimmy G haben wir einen QB, der einer der schnellsten Releases der Liga hat (2,38 Sek im besagten Spiel) und den Pass Rush der Rams umgehen kann.


    Nach der ersten Saisonhälfte und einem Meer hat DPI und tiefen Pässen hat unser DC auf eine Zone Coverage mit wenig Blitzen umgestellt, danach lief es deutlich besser. Die Rams haben mit Cooper Kupp den besten WR gegen die Zone Coverage, das wird zum Problem werden. Da muss unser Pass Rush noch besser kommen und zum Glück steigert sich D-Line von Spiel zu Spiel. Wenn sie wieder 50% der Snaps Stafford unter Druck setzen und die Coverage gut klappt, kann es funktionieren.


    Unsere Offense hat sich am Samstag gegen die Packers eine kleine Pause gegönnt und muss jetzt wieder liefern. Ich schiebe es ein bisschen auf das Wetter, wenn man sich die Drops gegen die Packers anschaut, gerade in der ersten Hälfte. Gegen die Rams klickt es aber erfahrungsgemäß deutlich besser und ich bin auch da optimistisch.


    Und wenn jetzt sogar unser Special Team anfängt zu punkten und keine Spiele mehr im Alleingang versaut, sind alle Mannschaftsteile bereit. Der Teamgeist scheint in diesem Jahr ein ganz besonderer zu sein, das spürt man. Alle Spieler stellen sich regelmäßig vor Jimmy G, wenn der mal wieder kritisiert wird. Ob zu recht oder zu unrecht. Es gibt keine Starallüren und jeder liefert ab, wenn er kurzfristig den Ersatz spielen muss. Letzte Woche Dontae Johnson oder Josh Norman mit sehr wichtigen und guten Plays gegen Rodgers und Adams.


    Laut diversen Tickets Resellern wurden über 50% der Tickets in Nord-Kalifornien verkauft und auch in LA und Umgebung ist die Niners Fanbase größer als die der Rams. Man darf also wieder ein rotes Meer erwarten, was das Spiel zum Heimspiel für die 49ers werden lässt. Ein weiterer Vorteil auf unserer Seite, wenn sich Stafford vor dem Huddle die Ohren zu halten muss, weil er sonst die Anweisung nicht versteht.


    Unter dem Strich müssen wir dieses Spiel gewinnen, da gibt es kein Wenn und kein Aber. Wir sind sicher kein Favorit, aber wir haben alles, was es braucht, um den Rams im eigenen Stadion den Einzug in den Heim Super Bowl zu versauen. Richtung Super Bowl kann man dann auch mal schauen, da werden mit hoher Wahrscheinlichkeit die Chiefs warten. Kein schöner Gedanke, wenn einem noch 2019 in den Knochen hängt.

  • Ein bisschen was zum schmunzeln ( ;) ) :


    Tom Brady, after living a full life, died. When he got to heaven God was showing him around. They came to a nice little house with a faded Patriots flag in the window. "This house is yours for eternity Tom.", said God. "This is very special, not everyone gets a house up here". Tom felt very special, indeed, and walked up to his house.


    On his way up the porch, he noticed another house just around the corner. It was a huge 3 story mansion, with orange and black stripped sidewalks and driveways, a 50 foot tall flag pole with an enormous Bengals flag waving, a swimming pool in the shape of a tiger, a Cincinnati Bengals logo in every window, and a #9 Joe Burrow jersey on the front door.


    Tom looked at God and said "God, I'm not trying to be ungrateful, but I have a question. I was an all-pro QB, I won 7 Super Bowls, and I even went to the Hall of Fame."


    God said "So what's your point Tom?"


    "Well, why does Joe Burrow get a better house than me?"


    God chuckled, and said "Tom, that's not Joe's house, that's mine."


    ----------------------------------------------------------------------------------------------


    In diesem Sinne: Go Bengals!


    Rechnen tue ich eigentlich aber fest mit den Chiefs im Super Bowl, alles andere käme doch sehr überraschend. Entsprechend:

    Super Bowl Tipp: Chiefs gegen Rams

    Wunsch: Bengals gegen 49ers

  • Bengals@Chiefs


    Normalerweise sollten die Chiefs das machen. Sie sind deutlich erfahrener und wenn Mahomes schon gegen die Bills machen konnte was er wollte kann er das gegen die Bengals Defense erst Recht. Hoffnung auf Seiten der Bengals macht natürlich der Week 17 Sieg wo man gesehen hat das man Toe to Toe mit Mahomes gehen kann allerdings war es damals auch ein Bengals Home Game und ich denke die Chiefs Defense wird dieses mal eine deutlich bessere Antwort auf Chase, Higgins und Boyd haben zumal die Bengals jetzt 2 mal nicht komplett überzeugt haben und eine ordentliche Portion Glück hatten. Zusammengefasst wird Burrow das Spiel sicherlich eng halten können aber insgesamt wird das Spiel noch 1-2 Jahre zu früh kommen aber die nächsten Jahre darf man mit den Bengals rechnen.


    Score: 31:27 Chiefs


    49ers@Rams


    Für mich sind die Rams das talentiertere Team mit dem deutlich besseren QB und sind daher für mich eigentlich Favorit aber jeder kennt die Streak von Shanahan gegen McVay und die 49ers haben durchaus Qualitäten um den Rams mal wieder wehzutun. Gerade gegen die D-Line wird es unangenehm für Stafford und offensiv hat man mit Samuel und Kittle 2 der Top Matchup Waffen und Aiyuk. Aber letztendlich reißt jede Serie und ich denke das Stafford genügend Punkte auflegen kann damit Jimmy G nicht hinterher kommt. Ja ich dachte auch letzte Woche das Jimmy nicht genug Plays macht um mit den Packers mitzuhalten aber dank Defense und Special Team brauchte er das auch nicht aber irgendwann ist das Ceiling mit einem limitierten QB auch erreicht und das ist mMn gegen die Rams der Fall.


    Score: 28:24 Rams

  • Was bin ich schon wieder nervös! Egal was heute passiert, ich bin so stolz auf das Team und freu mich extrem auf die Zukunft, aber jetzt ist Gegenwart, die Chiefs sind verdammt stark aber chancenlos sind wir nicht. Wichtig wird sein nicht früh in Rückstand zu geraten wie im Heimspiel die Saison. Dann gehts dahin. Wenn wir im 4. Viertel noch dabei sind ist alles drin. Joey hat gezeigt dass er da am besten ist die letzten Wochen. Klar gilt das auch für Mahomes aber ich lass es gerne drauf ankommen.

    Pittsburgh Penguins - Cincinnati Bengals - Borussia Dortmund - Grasshopper Club Zürich

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E