A N Z E I G E

Eure Ideen / Wünsche für 2022

  • Mit Hard To Kill ist unsere Lieblingspromotion stark ins neue Jahr gestartet und hat gezeigt, dass wir uns auf ein spannendes Jahr freuen dürfen.

    Sowohl vor- als auch nach dem Jahreswechsel gab es Neuverpflichtungen, News und Matches, die für reichlich Aufmerksamkeit sorgten. In der ersten Ausgabe von IMPACT! Wrestling wurden neue Storylines fortgesetzt (ROH-Invasion), neue Champions gekrönt (Deonna Purrazzo) und man sah Rückkehrer (Raj Singh) und frische Gesichter (Mike Bailey).


    In Anbetracht von all dem nun die Frage nach euren Ideen und Wünsche;


    • Was sind eure Ideen für Storys und Fehden bzw. wie würdet ihr die frisch-begonnen Fehden fortsetzen?

    • Welche Namen möchtet ihr gerne in der IMPACT Zone sehen, wer dagegen soll die Liga lieber verlassen?

    • Welche Champions möchtet ihr im Laufe des Jahres sehen?

    Ring of Honor: Honor is real! 🤝

    XPW: You can't cancel, what was canceled.

  • A N Z E I G E
  • Ich würde mir am meisten wünschen, dass Ace Austin einen größeren Push bekommt. Ich weiß noch nicht ob er World Heavyweight Championship Potenzial hat, aber das kann man ja dann herausfinden. Er ist mein Lieblingswrestler von Impact.

    "well enough is enough and it's time for a change"

    "with a tear in my eye, this is the greatest moment in my life"

  • Zum 20 jährigen Jubiläum wünsche ich mir Okada mit einem Match bei Slammiversary.


    Dann hoffe ich das einige Hall of Famer und TNA Stars zu Impact zurück kommen in Richtung Jubiläum.


    Sonst ist man auf einem guten Weg.

    Impact Wrestling Unterstützer seid 2002!

  • Bei der ROH-Invasion stellt sich heraus, dass die 5 den Anweisungen eines unbekannten Anführers folgen. ROH selbst distanziert sich weiter von ihnen. Es kommt unter den Impact-Wrestlern das Gerücht auf, jemand aus den eigenen Reihen sei der große Unbekannte. Man verdächtigt sich gegenseitig, vor allem alle früheren ROH-Wrestler geraten ins Visier. Jonathan Gresham stellt sich gegen die Invasoren, weil sie ROH in Verruf bringen. Deonna Purrazzo bekommt von Maria einige Women of Honor auf den Hals gehetzt, bis zur Comeback-Show von ROH bekommt sie es mit Angelina Love/Mandy Leon, Miranda Alize und Max The Impaler zu tun, eine von ihnen kann ihr spätestens bei Rebellion den Title wieder abnehmen. Deonna turnt im Laufe der Fehde face und nimmt es im Laufe des Jahres mit Chelsea Green auf, die in der Zwischenzeit gemeinsam mit ihrem Ehemann Matt Cardona heel geturnt ist und Mickie den KO-Title abnehmen konnte. Nach einer langen Fehde wird Deonna bei BfG wieder KO-Champ, also ein Jahr nachdem sie den Title an Mickie abgeben musste. Nur dieses Mal bekommt sie als Face einen Titlerun. OGK sichern sich schon bald die TT-Tile gegen Heath/Rhino, weil die Impact-Teams sich gegenseitig schwächen. Rich Swann und Willie Mack können ihnen bei Slammiversary die Title wieder abnehmen. Die Invasions-Story zieht sich mindestens bis Slammiversary und hat zur Folge, dass bei der 20th Anniversary Show von ROH Impact-Wrestler teilnehmen werden, insbesondere ehemalige ROH-Wrestler. Im Gegenzug treten beim 20-Jährigen Jubiläum von Impact (also Slammiversary) Wrestler an, die man sonst eher mit ROH in Verbindung bringt. Auch Bandido taucht bei Impact auf, um Jonathan Gresham für die Comeback-Show von ROH herauszufordern. Impact und ROH betreiben bis in den Sommer also Cross-Promotion.


    Außerdem sind auch die kommenden Monate wieder regelmäßig Wrestler von NJPW anwesend, auch um deren Rückkehr auf AXS zu bewerben. Wrestler wie JONAH, Chris Bey und Josh Alexander werden für beide Promotions antreten. Bei Slammiversary und BfG steht jeweils ein größerer japanischer Star von NJPW auf der Card.


    Josh Alexander lässt sich noch ein wenig vom Wesentlichen ablenken, sodass sich Moose auf Morrissey konzentrieren kann und ihn auch schließlich deutlich besiegt. Dann steht einem Match von Josh gegen Moose aber nichts mehr im Wege. Nach einer etwas längeren Fehde sichert sich Josh den Title - aber auch dieses mal bleibt ihm ein langer Title-Run verwehrt, da ihm der inzwischen Heel geturnte Matt Cardona den Title mit Hilfe von Chelsea wieder schnell abnimmt. Die Cardonas sind gleichzeitig Champions und starten eine Schreckensregentschaft. Josh Alexander will den Kopf frei bekommen und nimmt in Japan am G1-Climax Turnier von NJPW teil. Während seiner Abwesenheit kehrt Sami Callihan aus seiner Verletzungspause zurück und versucht Impact von den Cardonas zu erlösen - Havok unterstützt ihn dabei. Spätestens bei BfG wird Sami wieder Impact World Champion. Eddie Edwards turnt gegen Sami heel oder ist es bis dahin bereits. Ihre never ending story wird mit neuer Rollenverteilung fortgesetzt.


    Als Impact World Champion wünsche ich mir nach Moose also mindestens noch Josh Alexander, Matt Cardona und Sami Callihan. Vielleicht auch noch Eddie Edwards als Heel.

    Als KO-Champion wünsche ich mir nach Mickie James mindestens Chelsea Green als Heel, gerne zwischendurch auch noch Tasha Steelz und ab BfG wieder Deonna mit einem Face-Run.

    In der TT-Division bekommen erst Heath/Rhino einen kurzen Title-Run, sie verlieren aber schnell gegen OGK, diese bekommen die Title aber von Willie Mack und Rich Swann wieder abgenommen. Die Good Brothers fehden nach dem Titelverlust noch gegen G.O.D. von NJPW und treten auch für NJPW an, nach Slammiversary wird ihr teurer Vertrag allerdings nicht verlängert und sie wechseln zu ihren AEW-Kumpels.

    In der X-Division wechselt der Title munter zwischen Trey, Ace Austin, Mike Bailey, Chris Bey, John Skyler und Laredo Kid hin und her.

    Die Womens-TT-Division wird durch neu gebildete Teams aufgestockt, auch Killer Kelly feiert dabei ihr Impact-Debüt. Jordynne und Rachael bekommen im Laufe des Jahres noch einen Titlerun, dann zerstreiten sie sich aber und fehden gegeneinander, um zukünftig beide um den Singles-Title anzutreten. Auch zwischen Tenille und Madison Rayne kommt es zum Split, Tenille bekommt dann einen Run als Face.

    Jake Something verlängert und bekommt Programme mit Ace Austin/Madman Fulton, JONAH, EY, Moose, Morrissey und Brian Myers.

  • An erster Stelle ein toller Thread, welcher vielleicht ende des Jahres noch einmal in Betracht gezogen werden sollte. Nicht als Vergleich "wer hat das meiste vorhergesagt", sondern damit jeder einzelne vergleichen kann, ob seine Wünsche in Erfüllung gegangen sind, ob die "Worst-Case-Szenarios" wahr geworden sind und ob die gewünschte Wrestler bei Impact unterschrieben oder ihren Vertrag verlängert haben. 😊



    Meine Wünsche sind relativ klein gehalten, ich denke realistisch.

    Als erstes wünsche ich mir, dass die Invasions-Story rund um ROH ein Erfolg werden wird. Damit man mittel- oder langfristig die ROH Fans für's Produkt begeistern und gewinnen kann, unabhängig davon, wie es ab April mit ROH weiter geht.


    Mein zweiter Wunsch wäre, dass man Samoa Joe unter Vertrag nimmt. Egal in welcher Funktion. Er hätte auch die Aufnahme in die Hall of Fame verdient.


    Abgänge will ich eigentlich keine sehen. Es ist ehrlich gesagt KEINE/R dabei, den ich beim aktuellen Roster nicht mag. Für mehrere Zugänge ist auch nicht wirklich Platz. Also hoffe ich, dass man den aktuellen Roster zusammen halten kann und vielleicht einen Schritt nach vorne bringen kann. Nicht vergessen, dass mit Sami Callihan ein "Schwergewicht" ins Geschehen eingreifen wird, vermutlich nach Slammiversary. (Vielleicht sogar nach Rebellion???)


    Mein letzter Wunsch, welcher eigentlich gar keiner ist, sondern eher eine Erwartung:


    Konsequent und kontinuierlich auf gutem Niveau booken. Vielleicht im Vergleich zum vergangenen Jahr eine Schippe drauf legen.




    Das war's erstmal. Wenn mir mehr einfallen sollte, melde ich mich wieder zu Wort.

    Bad Boys Records, East Coast-Rap 4 Life

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E