A N Z E I G E

[NB] AEW Rampage Report vom 14.01.2022

  • Vielen Dank an Suicide für den Report!


    All Elite Wrestling: Rampage

    14. Januar 2022 (Taping vom 12. Januar 2022)

    PNC Arena - Raleigh, North-Carolina

    Kommentatoren: Excalibur, Taz, Chris Jericho & Ricky Starks



    This is Rampage! Und Rampage is all about that BOOM, Baybay! Er trifft jetzt auf Trent Beretta.


    Singles Match

    Adam Cole (w/ Britt Baker, Young Bucks & reDRagon) besiegt Trent Beretta (w/ Best Friends) durch Pinfall nach dem BOOM - [11:34]


    Direkt zuvor verpasste er Beretta einen Lowblow, als der Ref abgelenkt war.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ein Video wird eingespielt. Thunder Rosa wendet sich an Mercedes Martinez. Sie möchte wissen, warum die zu AEW gekommen ist. Um zu beweisen, dass sie sich nicht an Regeln hält? Sie hat Rosa das Match gegen Cargill gekostet. Auch Martinez kommt zu Wort. Das nächste Mal, wenn sie und Thunder Rosa sich sehen, wird es Krieg geben. Rosa will Martinez demnächst im Ring, die sagt, dass Rosa sich für immer an ihren Namen erinnern wird.


    Singles Match

    Shawn Spears (w/ Wardlow) besiegt Andrew Everett durch Pinfall nach dem C4 - [0:57]


    Wardlow kommt in den Ring und bringt Spears' Stuhl mit. Der hat ein Mikro in der Hand und fragt, ob er wirklich der Best In The World ist. Was ist denn mit ihm? Er ist den gleichen Weg gekommen, hat Blut vergossen, er hat dem Business alles gegeben. Er ist derjenige, der es nicht hätte schaffen sollen. Wer er ist, ist einfach zu erklären, was er ist, ist deutlich komplexer. Er ist derjenige, den Max schickt, um eine Nachricht zu überbringen und um sicher zu stellen, dass sie auch verstanden wird. Punk solle iihm also besser zuhören. Er überschreitet Linien, er weiß nicht mal, wo diese sind, bis er sie überschritten hat. Es wird keine Warnung geben und er entschuldigt sich nicht. Er ist derjenige, den man nicht kommen sieht. Er wird aus gutem Grund der "Chairman" genannt. Ein Schlag und Punk wird sich für immer an ihn erinnern. Das Publikum bricht in "Wardlow"-Chants aus, Spears scheint ein wenig irritiert, fährt dann aber fort. Nächste Woche ist Punk nicht mit einem One Move Wonder mit nur ein paar Jahren Erfahrumg im Ring, sondern mit einem Veteranen von 20 Jahren, einem der besten Wrestler der Welt. Punk kann nicht mehr mithalten und das hat Spears begriffen. In diesem Business ist eine 7-jährige Pause 7 Jahre zu lange. In 5 Tagen wird er ihn vorführen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ein Video von The Acclaimed wird eingespielt, in dem Bowens als Allin und jemand, den ich nicht kenne, als Sting verkleidet sind. Caster kommt hinzu und performt einen Disstrack. Wiedergeben kann ich das nicht angemessen, das muss man selbst gesehen haben ^^


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    In der Halle geht es direkt mit Action weiter, das Women's Trios Match steht an.


    Women's Trios Match

    Nyla Rose, Penelope Ford & The Bunny (w/ Vickie Guerrero) besiegen Red Velvet, Leyla Hirsch & Kris Statlander duch Pinfall von Bunny an Hirsch nach einem Roll-Up - [8:12]


    Direkt zuvor wechselte sich Hirsch bei Statlander selbst ein, es kam zu einem kleinen Streit und das nutzte Bunny aus.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Men Of The Year und Dan Lambert haben eine Kamera zur Selbstbeweihräucherung gefunden. All Ego gratuliert Sammy dazu, der Interim TNT Champion zu sein - was auch immer das bedeutet. Denn niemand hat den Fakt vergessen, dass er seinen Titel an Cody Rhodes verloren hat, der seinerseits mysteriöserweise verschwunden ist. Aber wir wissen alle, warum er nicht hier ist. Weil er mit Ethan Page in den Ring gestiegen ist und ordentlich Prügel kassiert hat. Sky übernimmt. 228 Tage, seit er gepinnt wurde, kein Singles Match verloren in den letzten 310 Tagen - und Cody ist weg, Sammy rennt davon und diejenigen, die Chancen auf den Titel kriegen, sind besser darin, Skys Taschen zu tragen als einen Titelgürtel. Aber ihm ist egal, wer den Gürtel trägt, er will den Titel. Und wenn die beiden ihren Kram auf die Reihe gekriegt haben, wird es nicht lange dauern, bis er sich einmischt. Denn er ist das Gesicht von TNT. Gewöhnt euch dran.


    Excalibur spricht über die Attacke von Archer auf Page bei Dynamite, Starks schaltet sich ein und sagt, dass sich niemand in die Angelegenheiten von Team Taz einzumischen hat. Man zieht nicht an Supermans Cape und man steckt seine Nase nicht in Team Taz' Business. Er weiß nicht, wie es ablief, wo Jay Lethal herkommt, aber hier geht es so nicht. Er will Antworten ... sieht so aus, als bekäme er sie, denn Jay Lethals Theme ertönt. Er wendet sich direkt an Starks, der die ganze Show über schon über Lethal gesprochen hat. Darum wollte er auskommen und etwas erklären. Er weiß, dass er immer noch der Neue bei AEW ist, aber die letzten zwei Monate hat er beobachtet, was zwischen Dante Martin und Team Taz gelaufen ist - und das macht ihn krank. Und er hat beobachtet, dass seit Starks FTW-Champion ist, gibt es kaum Herausforderer um den Titel. Es könnte sein, dass das daran liegt, dass Starks sich mehr Gedanken über sein Outfit als über Wrestling-Matches macht. Oder es liegt daran, dass die FTW-Championship offiziell nicht anerkannt wird, aber trotzdem die Welt für Starks bedeutet. Und darum fordert Lethal Starks zu einem Match um diesen Titel heraus. Aber bevor sich alle freuen, Lethal weiß, dass er heute keine Antwort kriegen wird, weil Starks sich erst mit Taz besprechen muss - aber was auch immer Papa ... äh Taz ihm sagt, was er tun soll, Starks solle bitte das Gegenteil tun. Es fliegen noch einige weniger nette Worte, als mehrere Ringrichter Starks und Lethal davon abhalten, aufeinander loszugehen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Bei Mark Henry stehen der Dark Order und die Tag Champs plus Christian Cage bereit. Henry fragt zuerst die Herausforderer, ob sie so schnell nach dem Ausprechen dieser bereit für das Match sind. Natürlich sind sie bereit, so Silver. Reynolds übernimmt. Jurassic Express hat die Herausforderung akteptiert, jetzt müssen sie akzeptieren, dass sie ihre Titel verlieren werden. Denn wenn die Glocke das Match beendet, wird nur ein Lied gespielt. Silver und Reynolds holen Kazoos hervor und Evil Uno ruft "Join Us!". Jap. Christian hat genug gehört. Er hat selbst ein Kazoo bekannt gemacht, also sollen sie sich nur mal vorstellen, was er mit den Talenten von Luchasaurus und Jungle Boy anfangen kann, den neuen World Tag Team Champions. Und Reynolds und Silver werden herausfinden, dass sie nicht auf dem Level der Champs sind. Henry hat genug gehört. Main Event-Zeit!


    World Tag Team Championship Match

    Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) (w/ Christian Cage) besiegen Dark Order (John Silver & Alex Reynolds) (w/ Evil Uno & Anna Jay) durch Pinfall von Luchasaurus an Reynolds nach einer Front Slam/Cutter-Kombination - [12:37]


    Mit feiernden Tag Champs endet Rampage für diese Woche.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Lischen sagt:
    Ich red mit dir nie wieder über meine Brüste
    Fuck you – we are Essen

    2 Mal editiert, zuletzt von EdgeGF ()

  • A N Z E I G E
  • Schöne Ausgabe!


    Den Beginn machten Cole und Trent. Beide mit einem soliden Match, in dem am Ende natürlich Chaos ausbricht und außerhalb des Ringes ein Brawl entsteht, den Cole für sich ausnutzen kann, um Trent den Low Blow zu verpassen.


    Dann gab es ein kurzes Hype Video zur Auseinandersetzung von Thunder Rosa und Mercedes Martinez zu sehen, worüber man ebenfalls nicht meckern kann.


    Weiter ging es mit dem Match zw. Shawn Spears und Andrew Everett, welches Spears schnell für sich entscheiden kann. Er hält im Anschluss eine unterhaltsame Promo, beleidigt Wardlow darin als One-Move-Man, was diesem nicht gefallen hat und ergötzt sich ansonsten in seiner typischen Art und Weise. Punk macht er natürlich auch runter. Ein kurzer, aber guter Aufbau für ihr Match bei Dynamite.


    Nach Dynamite habe ich mich gewundert, doch hier gab es dann doch noch das Rap Video von Max Caster. Das war okay. Vllt. das schwächste Segment in der Ausgabe, aber noch akzeptabel. Ein paar gute Lines waren dabei, aber unterm Strich brauch ich solche Sachen nicht zu oft.


    Weiter ging es mit dem Trios Match der Frauen. Auch das hat mir gefallen und war ein solides Match. Die Spannungen zwischen Kris Statlander und Leyla Hirsch waren spürbar und gingen v.a. von Leyla aus, was letztendlich auch zur Niederlage geführt hat, da Leyla sich eintaggte und eingerollt wurde, obwohl Statlander gerade in der Offensive war, als der Tag kam. Positiv möchte ich zum einen Red Velvet erwähnen, die sauber geworked hat und einige gute Bumps eingesteckt hat. Zum Anderen muss ich auch Penelope Ford erwähnen, die insbesondere die Ringseile in einer Sequenz sehr gut ins Match eingebaut hat. Sie kam rein, nahm Velvet und hat ihr Gesicht an den Ringseilen lang gewischt, ehe sie einen Submission Ansatz in den Seilen gemacht hat. Das ist oldschool, hier aber sehr gut und effektiv, um Reaktionen zu ziehen. Das sollte sie beibehalten.


    Es ging mit einer kurzen Promo der Men of the Year weiter. Sie war in Ordnung. Scorpio Sky erklärt, dass er seit über 200 Tagen gepinnt wurde und seit über 300 Tagen kein Singles Match mehr verlor. Er macht seinen Anspruch auf ein TNT Championship Match nach einer Vereinigung beider Titel, geltend.


    Dann kam es noch zu einem kleinen Wortgefecht zw. Ricky Starks und Jay Lethal. Lethal erklärt ein wenig seine Beweggründe, spricht der FTW Championship ihren Stellenwert ab, fordert Ricky aber zu einem Match heraus, was diesen erbost. Beide können reden. Die Fehde könnte noch unterhaltsam werden.


    Schließlich stand der Main Event an. Auch ein absolutes Highlight der Show. Beide Teams schenken sich nichts. Luchasaurus war richtig over. Es gab viel Action zu sehen und einige interessante Moves. Positiv erwähnen möchte ich den Spot in der Ringecke mit allen 4 Beteiligten, die nicht sofort zum Move übergingen, als sie in Position waren, sondern zunächst noch Spannung aufbauten, als Luchasaurus Silver kurz in den Ring tragen konnte, was kurz danach aussah, als würde der Jurassic Express eine gemeinsame Aktion zeigen würden, ehe es dann doch in die Ausgangsposition zurückging und alle 4 bzw. außer Luchasaurus alle 3 durch den Ring geflogen sind. Das Match fand ich wirklich stark. Die Dark Order konnte einen extrem guten Nearfall holen, als sie 5-6 Moves in Folge gebracht haben, ehe der Pinversuch kam. Luchasaurus durfte am Ende dann den entscheidenden Pin holen.


    Unterm Strich eine gute und unterhaltsame Ausgabe von Rampage.

  • Ich finde das man mit Penelope Ford eine total unterschätzte Wrestlerin in ihren Reihen hat. Sie entwickelt sich stetig weiter. Die Frage ist, was sie am Mic kann. Wenn das auch noch passt sollte man sie mal in eine "Star making Fehde" stecken.

    Vor allem ihr Selling ist sehr stark.

  • Mir hat Rampage auch gut gefallen. Der Opener zwischen Cole und Baretta hat mir gut gefallen, allerdings war mit der Piledriver auf den Apron wieder eine Aktion zu viel in diesem dann doch relativ bedeutungsarmen Match. Sowas sollte man sich einfach für spezielle Dinge aufbewahren und nicht völlig random in einem Rampage Opener verbraten. So kurz nach seiner Rückkehr kann ich verstehen, dass man Trent nicht clean verlieren lässt, aber Cole sollte zukünftig mehr glasklare Siege holen. Leider gab es gar keine Spannungen zwischen den Bucks und reDRagon. Aber die werden spätestens dann folgen, wenn die Best Friends ein Multimen Match gegen alle gewinnen werden.


    Das Video zu Rosa und Martinez war ok. Den Rap von Caster fand ich wiederum sehr gelungen und passend zum Charakter. Scorpio Sky bräuchte ich nicht zwingend im Title Picture, sobald die Gürtel wieder zu einem werden. Aus dem Grund, weil ich Cody gegen Sammy siegen sehen möchte (schließlich ist er ein Winner) und es lieber hätte, wenn Cody anschließend gegen einen beliebten Wrestler geht.


    Spears fertigt Everett in kürzester Zeit ab - das fand ich gut. Ebenso seine Promo im Nachgang, während der ich mir wieder wünschte, dass Wardlow ihm einfach auf die Fresse haut. Dieses Gefühl zeigt, dass man mit Wardlow vieles richtig macht. Dass man zudem mit wenigen Worten noch das Match gegen Punk aufbaute, ist ebenfalls sehr positiv.


    Das Women's Match lebte zum Großteil ebenfalls von der Story rund um Hirsch und Statlander. Außerdem wurde letztere extrem stark dargestellt, was für ein mögliches Match gegen Britt Baker auch wichtig ist. Die Heels konnten den Sieg ebenfalls gut vertragen, weshalb ich hier sage, dass man wirklich alles richtig gemacht hat.


    Ein kurzes Segment mit Ricky Starks und Jay Lethal hat die Show noch etwas aufgelockert. Auch von diesem simplen, aber folgerichtigen Aufbau bin ich Fan.


    Die typische Promo vor dem Main Event war diesmal völlig daneben. Ein wenig Comedy ist in Ordnung, aber bei Silver (& Reynolds) finde ich es aktuell viel zu übertrieben. Das Match war dafür umso besser und auch Luchasaurus störte mich etwas weniger als sonst. Wahrscheinlich weil klar war, dass die Titel verteidigt werden und es kein "großes" Match war. Deshalb ist es auch in Ordnung, dass der große Dinosaurier den Pinfall holte. Leider ist der Finisher ziemlich holprig gewesen und es störte mich, dass Luchasaurus erst gecovert hat, nachdem Jungle Boy durch die Seile sprang, obwohl das schon viel eher hätte passieren können.


    Insgesamt eine starke Show. :thumbup:

  • John Silver ist im Ring sehr stark, aber bei Promos und insgesamt seinem Charakter ist es mir zu unglaubwürdig und zu viel Comedy. Das sollte man irgendwie ändern finde ich. DIe restlichen Dark Order Mitglieder sind ja nicht mal so übertrieben wie er.

  • Ich hoffe jetzt inständig einfach mal, dass man für Trent Beretta den finalen Namen gefunden hat. Schon seit Jahren (!) turnt er zwischen diversen Kombinationen aus den beiden Namen herum & wird mal so, mal so angekündigt. Dezent nervig. Von daher hoffe ich einfach, dass man jetzt für eine längere Zeit bei diesen Namen bleibt & dann ist alles gut.

    Auch wenn selbst jetzt bereits die Website von AEW sich schon wieder nicht entscheiden kann, im Showbericht zu Rampage wird - wie hier - "Trent Beretta" geschrieben, auf der Rosterseite jedoch "Trent? Beretta". Letzteres würde auch eher zur Ankündigung bzw. Aussprache von Justin Roberts passen... ^^

    "Max Verstappen - you are the world champion! The world champion!"


    Tore Counter: 23x Bundesliga 21/22 | 9x Champions League 21/22 | 4 Bundesligatore in 2022 | 11 Champions League-Tore in 2021 | 4 Pflichtspieltore in 2022

    300 Bundesligatore (#2) | 82 Champions League-Tore (#3) | 39 DFB-Pokal-Tore (#6)

  • Echt schöne Ausgabe.


    Das Stattlander etwas sich mit Baker knüppelt, könnte vielleicht heißen das Stattlander mal ein Titelmatch bekommen könnte. Allerdings ist da ja noch Hirsch, aber die gefällt mir auch echt gut. Und von Ford bin ich auch schon länger Fan, die kann einiges im Ring und der Look ist mega. Sollte auch mal für ihre Arbeit etwas mehr belohnt werden.


    Dann gab es schon die ersten lauten Wardlow Chants, der Push geht wunderbar auf.


    Highlight war für mich auch der Main Event, aber bitte mit weniger Comedy. Die Dark Order ist cool, auch als Face, aber manche Sachen passen einfach nicht mehr zu der "Sekte". Ich weiß nicht ob man sie wegen Brodie Lee nicht turnen lässt, aber irgendwas muss man schon unternehmen.

  • Ein Title Eliminator zwischen Statlander, Hirsch und vielleicht Velvet wäre schon ganz interessant. Dann müsste aber eigentlich Kris gewinnen und es kommt erneut zum Aufeinandertreffen der beiden. Eigentlich ist Baker ziemlich unantastbar, aber selbst einen Titelwechsel könnte ich mir vorstellen. Ansonsten vielleicht eine Ablenkung von Hirsch, um Kris nicht zu schaden.


    Apropos Standing von Ford bspw., ich habe mal speziell die Womens-Singles-Matches des letzten Jahres ausgewertet und da bekommt Ford zwar viele Matches, aber wenige wichtige Siege. Ein Push wäre nicht schlecht, sie ist ja aber auch grad auf gut in Szene gesetzt zusammen mit Bunny und dem Street Fight.


    In meinem inoffiziellen "Sport"-Ranking liegt Ford auf Platz 18 von 22 Siegerinnen (und damit eben die Division, wenn man Siege über "Jobber" herauslässt) des Jahres 2021. Das ist schon etwas bitter, Bunny auch nur auf 14, Statlander immerhin Nr. 10. Aber Velvet und Hirsch mit 13 und 19 auch beide eher im hinteren Feld. Da hat man eben echt ne ziemlich starke Top Ten mittlerweile.

  • Ich frage mich wohin man mit dieser Fehde um Coles Grupperierung und den Best Friends hin will.


    Da fehdet eine coole Heelgruppierung gegen eine langweilige Face-Gruppierung und eigentlich hofft man das die Heels gewinnen. So richtig geht es da auch nicht vorwärts - Eigentlich sind sogar die inneren Konflikte zwischen Paragon und den Young Bucks spannender als die Fehde selbst. Entweder man bricht das Programm ab, oder man muss da mal einen großen Schritt vorwärts gehen.

  • Ich frage mich wohin man mit dieser Fehde um Coles Grupperierung und den Best Friends hin will.


    Da fehdet eine coole Heelgruppierung gegen eine langweilige Face-Gruppierung und eigentlich hofft man das die Heels gewinnen. So richtig geht es da auch nicht vorwärts - Eigentlich sind sogar die inneren Konflikte zwischen Paragon und den Young Bucks spannender als die Fehde selbst. Entweder man bricht das Programm ab, oder man muss da mal einen großen Schritt vorwärts gehen.

    Das sehe ich ähnlich.
    Gefühlt ist die Nummer um OC auch erstmal Aus erzählt. Sehr sehr schade das sein Höhepunkt um die Fehde mit Jericho komplett ohne Fans abgelaufen ist.

    Aktuell dümpeln die Best Friends jedenfalls irgendwo im nirgendwo vor sich hin.

  • Ich frage mich wohin man mit dieser Fehde um Coles Grupperierung und den Best Friends hin will.


    Da fehdet eine coole Heelgruppierung gegen eine langweilige Face-Gruppierung und eigentlich hofft man das die Heels gewinnen. So richtig geht es da auch nicht vorwärts - Eigentlich sind sogar die inneren Konflikte zwischen Paragon und den Young Bucks spannender als die Fehde selbst. Entweder man bricht das Programm ab, oder man muss da mal einen großen Schritt vorwärts gehen.

    Ich denke dafür ist die Fehde da. Team Cole und Elite arbeiten gemeinsam gegen einen Feind und in der Fehde wird es dann sicher noch zu mehr Unstimmigkeiten kommen, um Team Cole vs. Team Elite einzuleiten. Denke das Best Friends nur Nebendarsteller sind.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E