A N Z E I G E

Der Frust- und Ärger-Thread 2022

  • A N Z E I G E
  • Hätte ich heute doch einfach krankgefeiert.

    8 Stunden mit einem absoluten Korinthenkacker-Kollegen. Ich find's ja durchaus gut und respektabel, wenn jemand seinen Job ernst nimmt und hundertprozentig darin aufgeht, aber hin und wieder mal einfach mal durch die Hose atmen, schadet doch auch nicht. :rolleyes:

  • Gestern hab ich meine Azubis noch gelobt, heute kam direkt die Strafe auf dem Fuß in Form eines "Der Chef ist aus der Internet-Steinzeit"-Momentes.


    Relativ gründlich die Firmen-IT erklärt. Und irgendwie hab ich wohl die ganze Zeit von Pop-Up-Blocker gesprochen, was für Verwirrung gesorgt hat. Anscheinend wissen die Kinder von heute nicht mehr, wo die Ad-Blocker von heute ihren Ursprung haben.


    Damals, als das Internet noch aus Steintafeln bestand...


    Positive Note:

    Es wurde tatsächlich nachgefragt, um eine Unklarheit zu beseitigen, die man sich so halb aus dem Kontext erschließen konnte. Finde ich gut.

  • Ist doch aber gut, wenn die Azubis bei einer Unklarheit direkt fragen :) Zeigt ja nur, dass sie zuhören und es verstehen wollen. Also eigentlich kein Grund für Frust und Ärger ;)

  • Klingt doch rund um positiv das Verhalten.

    Was sind es denn für Lehrlinge? Brauchen sie das wissen über einwahlmodems und co noch weil das prüfungs/alltagsrelevant oder reicht dass sie lernen alles zu bedienen?

  • Heute kam zumindest mal ne weitere Email, mit der Erinnerung doch bitte einen Termin zu vereinbaren. Dazu müsste ich nur auf die Email antworten. Joa, du bist schon lustig, Mädel, was mach ich denn hier seit Tagen die ganze Zeit?! :rolleyes: Die Korrespondenz bei der Bahn ist anscheinend genau so schleppend wie der Schienenverkehr, da hab ich mich ja auf was eingelassen. ^^

  • Heute es erste mal bei der Krankengymnastik gewesen, laut der Dame sind beide Rückenstrecker zu, wurde dann 30min durchgeknetet.


    Warum jetzt in dem Thread? Dauert laut ihrer Aussage, renne mit der Geschichte allerdings schon fast 4 Wochen rum, nervt einfach nur noch.

  • A N Z E I G E
  • Kundenbetreuer aka Zugbegleiter/Schaffner

    Ah. Ein Kollege. Bin selber gelernter ZuB. Aber bei der DB rein zu kommen ist echt schwer.
    Ich war in München zum Gespräch, ich als einziger gelernter. Was stand in der Absage: Man habe sich für jemanden mit mehr Expertise entschieden.
    Wo ich mir nur denken: WTF? Ich war der einzige der die Ausbildung hatte.
    Und bei der DB Mannheim warte ich seit 2014 auf eine Entscheidung. :lol: Selbiges bei der ODEG.

  • Klingt doch rund um positiv das Verhalten.

    Was sind es denn für Lehrlinge? Brauchen sie das wissen über einwahlmodems und co noch weil das prüfungs/alltagsrelevant oder reicht dass sie lernen alles zu bedienen?

    Das Verhalten mag positiv sein, ich fühle mich eben trotzdem alt.


    Und offiziell lernen sie Pferdepfleger, was eine Art spezialisierter Tierpfleger ist. Die meisten die da kommen haben eh schon genug Vorerfahrung, einfach durchs Hobby, das man denen nur sehr wenig fachlich beibringen kann, außer ein wenig Übung, und das Verhalten in Notsituationen.


    Daher lege ich gerade am Anfang einen größeren Fokus darauf, die 'unternehmerischen' Dinge, also wie man Geld verdient, zu zeigen, und welche Aufgaben zum Beispiel so im Umfeld noch anfallen, damit sie relativ schnell einen ersten Eindruck davon gewinnen, wohin ihre Reise sonst noch gehen kann, und was sie am Ende ihrer Lehrzeit erwarten könnte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E