A N Z E I G E

AFL (Australian Football League)

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!
  • Ich habe mir für das neue Jahr vorgenommen, dem CyBoard meinen absoluten Lieblingssport ein wenig näher zu bringen. Mir ist klar, dass den meisten Australian Football vermutlich kein Begriff sein wird, aber vielleicht kann sich ja der eine oder andere für diese tolle Sportart begeistern. Aber das Wichtigste zuerst: Was ist Australian Football überhaupt?


    Nun, wie der Name schon sagt, es ist die australische Fußballvariante. Im Folgenden werde ich die wichtigsten Regeln zusammenfassen. Für die Lesefaulen unter euch, für die, die ein Video bevorzugen, oder die es sich aus Interesse noch anschauen möchten, hat die AFL, die Australian Football League, vor einigen Jahren ein 5-minütiges Video gepostet, wo das Wesentliche zusammengefasst wird.


    Der erste große Unterschied zu anderen Fußball- und Footballspielarten ist sicherlich das Spielfeld. Damit die Cricketfelder im australischen Winter nicht ungenutzt bleiben, wird Footy, wie Australian Football auch genannt wird, auf einem elliptischen Feld gespielt. Die Maße variieren von Stadion zu Stadion, die Felder sind aber mindestens 135m lang und 110m breit, sie können aber auch größer sein. Das Feld des Melbourne Cricket Grounds, des größten und bekanntesten Stadions der Liga, ist z. B. 171m lang und 146m breit. Um einem so großen Feld gerecht zu werden, stehen jeder Mannschaft 22 Spieler zur Verfügung, von denen jeweils 18 auf dem Feld stehen. Die restlichen 4 sind Wechselspieler. Es dürfen insgesamt 75 Wechsel pro Team pro Spiel durchgeführt werden. Die 18 Spieler gliedern sich in 3 verschiedene Positionsgruppen – Abwehr, Mittelfeld und Sturm a je 6 Spieler. Abwehr und Sturm sind je in Full Backs und Half Backs bzw. Full Forwards und Half Forwards unterteilt. Klingt komplizieter als es ist, generell kann man sagen, dass Full Backs und Full Forwards eher große, kräftige Spieler sind, Half Backs und Half Forwards eher klein, schnell und wendig. Es gibt aber Ausnahmen. Das Mittelfeld ist unterteilt in Midfielders und Followers. Die genauen Positionsbezeichnungen der Follower werden Rugbyfans ein Begriff sein, es sind nämlich Ruckman, Rover und Ruck-Rover.

    Das Spiel startet mit einem Center Bounce, vergleichbar mit dem im Basketball, wo die Ruckmen versuchen, den Ball zu einem ihrer Mitspieler zu schlagen. Apropos Ball, der hat große Ähnlichkeiten mit dem Rugby- oder American Fooball-Ball, ist aber ein wenig größer als letzterer. Bewegt werden kann der Ball auf drei Arten: mit dem Ball laufen, dann muss man aber alle 12 Meter prellen; den Ball schießen; oder per Handball. Dabei hält man den Ball mit einer Hand fest, mit der anderen schlägt man ihn zu einem Mitspieler. Das Werfen des Balles ist verboten.

    Ziel des Spiels istes, möglichst viele Punkte zu erzielen. Das gelingt, indem man den Ball durch die vier Stangen schießt, die an den weiter entfernt liegenden Enden des Spielfelds stehen. Geht der Ball durch die mittleren Stangen, ist es ein Goal und bringt 6 Punkte ein. Geht er durch die äußeren Stangen, an die mittleren Stangen, wird von einem Spieler des verteidigenden Teams noch berührt oder mit einem anderen Körperteil als dem Fuß über die Linie bugsiert, ist es ein Behind und bringt 1 Punkt. Berührt der Ball eine der beiden äußeren Stangen wird es behandelt wie ein Ball, der ins Aus geht.

    Hat ein Gegenspieler den Ball, darf man ihn Tacklen, aber nur im Bereich zwischen den Schultern und den Knien. Alles darüber oder darunter ist ein Foul und wird mit einem Free Kick geahndet. Fängt ein Spieler einen geschossenen Ball, der mehr als 15 durch die Luft flog, ohne den Boden oder einen anderen Spieler berührt zu haben, spricht man von einem Mark. Die können sehr spektakulär aussehen und garantieren dem fangenden Spieler, dass er den Ball weiterschießen darf, ohne getacklet werden zu können. Bei einem Handball gibt es diese Regel nicht.


    Ein Footyspiel ist in 4 Viertel a 20 Minuten eingeteilt. Die Extra Time, von der im Video die Rede ist, gibt mittlerweile nicht mehr. Das Ergebnis wird so notiert:


    Goals Behinds Points

    North Melbourne 10 8 68

    Adelaide 16 13 109



    Die AFL


    Die Australian Football League ist weltweit die einzige Liga, in der Footy professionell gespielt wird. Sie besteht aus 18 Teams und wurde 1896 unter dem Namen Victorian Football League gegründet. Wie der Name verrät war die Liga damals ausschließlich in Victoria aktiv. Auch heute liegt dort noch der Schwerpunkt, 10 der 18 Teams kommen aus diesem Bundesstaat. Ab den 1980ern wurde die Liga Schritt für Schritt erweitert, sodass es jetzt auch je zwei Teams aus New South Wales, Western Australia, South Australia und Queensland gibt. Die Saison besteht aus 23 Spieltagen und beginnt im März. Jedes Team hat eine Bye Week. Im September stehen die Finals an. Diese erreichen die besten 8 Mannschaften der regulären Saison. Der Meister wird im Grand Final (traditionell der letzte Samstag im September) gekrönt.

    Leider ist die AFL meines Wissens in Deutschland nur über den AFL LivePass zu verfolgen, quasi das Äquivalent zum NFL Gamepass. Aber von jedem Spiel werden von der AFL auf Youtube die Highlights hochgeladen.


    Folgende Teams spielen in der AFL:

    Adelaide Crows, Adelaide

    Brisbane Lions, Brisbane

    Carlton Blues, Melbourne

    Collingwood Magpies, Melbourne

    Essendon Bombers, Melbourne

    Fremantle Dockers, Fremantle

    Geelong Cats, Geelong

    Gold Coast Suns, Gold Coast

    Greater Western Sydney Giants, Sydney

    Hawthorn Hawks, Melbourne

    Melbourne Demons, Melbourne

    North Melbourne Kangaroos, Melbourne

    Port Adelaide Power, Adelaide

    Richmond Tigers, Melbourne

    St Kilda Saints, Melbourne

    Sydney Swans, Sydney

    West Coast Eagles, Perth

    Western Bulldogs, Melbourne


    Zu den einzelnen Teams werde ich im Laufe der Wochen bis zum Ligastart noch etwas posten, damit ihr sie besser kennen lernen könnt.

  • A N Z E I G E
  • Ich habe insgesamt 2 Jahre meines Lebens in Australien verbracht und hatte auch eine Tour im "G" gemacht. Allerdings habe ich nie zum Footy gefunden. Da fand ich selbst Cricket interessanter. :P

  • Heute in vier Wochen beginnt die neue Saison mit einer Wiederauflage des letztjärigen Grand Finals zwischen den Melbourne Demons und den Western Bulldogs, darum beginnt heute eine kleine Vorstellungsrunde der Teams.

    Und wir fangen gleich mal mit einem der kontroversesten Teams an, zumindest was die Entstehungsgeschichte betrifft.


    Adelaide Crows

    Gründung: 1991

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1991

    Vereinslied: The Pride of South Australia

    Grand Finals: 3 - 2 gewonnen (1997,1998), 1 verloren (2017)

    Platzierung 2021: 15

    In den 1980ern hat sich die damalige Victorian Football League zur Expansion in den Rest Australiens entschlossen und Teams in New South Wales, Queensland und Western Australia kamen in die Liga. Die Port Adelaide Magpies aus der South Australian National Football League wollten ebenfalls der AFL beitreten, doch die SANFL schob dem bis 1994 einen Riegel vor. Die AFL wollte nicht so lange warten, stampfte innerhalb eines Jahres die Adelaide Crows als neues Team aus dem Boden und warb viele Topspieler der Magpies ab. Das haben die Port-Fans den Crows nie verziehen und ist der Grundstein für die vielleicht heißeste Rivalität der Liga. Waren sie 2017 noch die stärkste Mannschaft der Regular Season befinden sie sich seitdem im Rebuilt und sind ins hintere Drittel der Liga abgerutscht, haben in der letzten Saison jedoch viel Potenzial gezeigt und waren das Team, was die bis dahin ungeschlagenen Melbourne Demons in einem echten Thriller mit 96-95 schlagen konnten.


    Brisbane Lions

    Gründung: 1996 (1883/1986)

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1996 (1897 (Gründungsmitglied)/1987)

    Vereinslied: The Pride of Brisbane Town

    Grand Finals: 4 - 3 gewonnen (2001, 2002, 2003), 1 verloren (2004) (13 - 8 gewonnen (1898, 1899, 1904, 1905, 1913, 1916, 1922, 1944), 5 verloren (1900, 1903, 1906, 1917, 1923)

    Platzierung 2021: 4, Semi Final-Niederlage gegen Western Bulldogs

    Die Geschichte der Brisbane Lions beginnt im Melbourner Stadtteil Fitzroy, wo die Fitzroy Lions beheimatet waren. Sie waren ein Gründungsmitglied der VFL und in den ersten Jahren eine der erfolgreichsten und beliebtesten Mannschaften. Im Laufe des 20. Jahrhunderts versank der Club aber immer weiter im Mittelmaß und geriet schließlich in große finanzielle Probleme, woraufhin von der AFL der Zusammenschluss zwischen den Lions und den ebenfalls stark angeschlagenen Brisbane Bears eingeleitet wurde. Die Bears entstanden 1987 im Zuge der AFL-Erweiterung auf die Gebiete außerhalb Victorias und waren bis auf ihre letzte Saison immer ein Team, was um den Wooden Spoon (rote Laterne) kämpfte. In ihrer letzten Saison gelang ihnen der Einzug in die Finals, wo sie aber ausschieden. In den frühen 2000ern waren die Lions das Team der Stunde, ihnen gelang der erste Three-Peat seit den 1950ern. Auch 2004 erreichten sie das Finale, unterlagen aber Port Adelaide. Bis 2018 sollte nur noch eine einstellige Tabellenposition folgen, in den letzten drei Jahren war das junge Team aber stark im Aufschwung und zählt auch in dieser Saison wieder zu den erweiterten Contendern.


    Carlton Blues

    Gründung: 1864

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1897 (Gründungsmitglied)

    Vereinslied: We are the Navy Blues

    Grand Finals: 29 - 16 gewonnen (1906, 1907, 1908, 1914, 1915, 1938, 1945, 1947, 1968, 1970, 1972, 1979, 1981, 1982, 1987, 1995), 13 verloren (1904, 1909, 1910, 1916, 1921, 1932, 1949, 1962, 1969, 1973, 1986, 1993, 1999)

    Platzierung 2021: 13

    Die Carlton Blues sind einer der erfolgreichsten Footy-Clubs der Geschichte, 29 Grand Final-Teilnahmen sprechen eine Sprache für sich. Gemeinsam mit Essendon halten sie mit 16 den Rekord an Titeln. In den 1980ern noch eines der stärksten Teams der Liga sind sie in diesem Jahrtausend bisher ziemlich blass geblieben, es gelang ihnen nicht mehr, das Grand Final zu erreichen. Der Club wurde hauptsächlich von italienischen Immigranten gegründet und hat auch heute noch eine sehr große italienisch-stämmige Fanbasis. Da sie ebenfalls in navyblau und weiß spielen, seit Mitte der 90er nichts mehr gerissen haben und eine der nervigsten Fanbasen der Liga haben, liegen Vergleiche mit den Dallas Cowboys natürlich nahe. In den letzten Jahren hatten sie häufig eine sehr talentierte Truppe, aber es hat aus verschiedensten Gründen, sei es die Trainerwahl oder das plötzliche Einbrechen von Leistungsträgern, selten für mehr als Mittelmaß gereicht. Da die Blues zu den "Big 4" der AFL gehören, ist das den notorisch unzufriedenen Fans natürlich viel zu wenig.


    Collingwood Magpies

    Gründung: 1892

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1897 (Gründungsmitglied)

    Vereinslied: Good Old Collingwood Forever

    Grand Finals: 42 - 15 gewonnen (1902, 1903, 1910, 1917, 1919, 1927, 1928, 1929, 1930, 1935, 1936, 1953, 1958, 1990, 2010), 27 verloren (1901, 1905, 1911, 1915, 1918, 1920, 1922, 1925, 1926, 1937, 1938, 1939, 1952, 1955, 1956, 1960, 1964, 1966, 1970, 1977, 1979, 1980, 1981, 2002, 2003, 2011, 2018)

    Platzierung 2021: 17

    Oh boy, where to start here? Die Collingwood Magpies sind, gemessen an Grand Final-Teilnahmen mit Abstand der erfolgreichste Footy-Club der Geschichte. Und wie alle besonders erfolgreiche Teams sind sie auch besonders unbeliebt. Vor allem die Fans haben den Ruf, asozial und gewalttätig zu sein, das liegt sicherlich auch begründet in der Working Class-Herkunft vieler Fans während der 1920er- und 1930er-Jahren, als das Team sich für 13 von 20 möglichen Finalspielen qualifizieren konnte. Die Magpies sind auch über die Grenzen von Australien hinaus das bekannteste und beliebteste Team, in prä-Covid-Zeiten lockten sie regelmäßig die meisten Fans in die Stadien - und hecheln seit Jahren ihren eigenen Erwartungen hinterher. Abgesehen von einem ziemlich unerwarteten Grand Final-Sieg 2010 gegen St. Kilda und Niederlagen gegen Geelong in 2011 und West Coast in 2018 haben die Magpies in den letzten Jahren wenig gezeigt, was sie als "Big 4"-Club identifizieren würde. Vor allem die letzte Saison war eine herbe Enttäuschung, mit Finals-Ambitionen gestartet endete sie auf dem vorletzten Platz.


    Essendon Bombers

    Gründung: 1872

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1897 (Gründungsmitglied)

    Vereinslied: See the Bombers Fly Up

    Grand Finals: 30 - 16 gewonnen (1897, 1901, 1911, 1912, 1923, 1924, 1942, 1946, 1949, 1950, 1962, 1965, 1984, 1985, 1993, 2000), 14 verloren (1898, 1902, 1908, 1941, 1943, 1947, 1948, 1951, 1957, 1959, 1968, 1983, 1990, 2001)

    Platzierung 2021: 8, Elimination Final-Niederlage gegen Western Bulldogs

    Ein weiterer "Big 4"-Club, der in der Frühzeit der Liga sehr erfolgreich war und dem der Jahrtausendwechsel nicht bekommen ist. Essendon war der erste Meister der VFL und ist, gemeinsam mit Carlton, mit 16 Titeln Rekordmeister. Sie haben sehr treue Fans, die viele schlechte Entscheidungen der Verantwortlichen mitgemacht haben. Ihr gutes Ansehen beim Rest der Liga haben sie jedoch Mitte der 2010er-Jahre durch einen der größten Dopingskandale der australischen Geschichte verspielt, langsam erholen sie sich aber davon. Letzte Saison konnten sie ziemlich überraschend in die Finals einziehen, sahen da jedoch kein Land gegen den späteren Grand Final-Teilnehmer Western Bulldogs. Sie haben jedoch eine junge Truppe mit viel Entwicklungspotenzial und können in den kommenden Jahren noch für Furore sorgen.


    Fremantle Dockers

    Gründung: 1994

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1995

    Vereinslied: Freo Way To Go

    Grand Finals: 1 - 0 gewonnen, 1 verloren (2013)

    Platzierung 2021: 11

    Die Fremantle Dockers sind ein Team, was seit der Gründung immer im Schatten des großen Rivalen West Coast Eagles steht. Außer den Eagles-Fans gibt es wohl kaum jemanden, der etwas gegen Freo hat, aber sonderlich beliebt sind die Dockers auch nicht. Man könnte, wenn man zynisch wäre, behaupten, sie sind ebenso irrelevant wie unerfolgreich. Immer wieder kratzen sie zwar an Erfolgen, letztendlich hat es bisher aber nur einmal zum Einzug ins Grand Final gereicht - und dort wurden sie von Hawthorn ziemlich vorgeführt. Im letzten Jahr waren sie bis zum letzten Spieltag im Kampf um den Einzug in den Finals, unterlagen St Kilda aber empfindlich und mussten somit alle Hoffnungen begraben - zumindest für 2021. Auch für diese Saison sieht es wieder nach biederem Mittelmaß aus.


    Teil 2 folgt, vielen Dank für euer Interesse!

    2 Mal editiert, zuletzt von Unregistriert ()

  • Ich war auch ein paar Monate in Australien, da kommt man im Fernsehen und Pubs um Footy auch gar nicht drumherum. Das einzige Spiel live im Stadion waren die West Coast Eagles gegen die Gold Coast Suns. Und eins muss ich sagen, zur Teamvorstellung hätte es auch noch die Teamlieder gehört. Ich hab keine Ahnung, ob die anderen auch Lieder haben, aber vielleicht war ich damals einfach beim richtigen Spiel, fand beide einfach gut. ^^


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • Und eins muss ich sagen, zur Teamvorstellung hätte es auch noch die Teamlieder gehört

    Vielen Dank für die Anregung, wird eingefügt :)

  • Und weiter geht's mit der Vorstellungsrunde!


    Geelong Cats

    Gründung: 1859

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1897 (Gründungsmitglied)

    Vereinslied: We Are Geelong

    Grand Finals: 19 - 9 gewonnen (1925, 1931, 1937, 1951, 1952, 1963, 2007, 2009, 2011), 10 verloren (1897, 1930, 1953, 1967, 1989, 1992, 1994, 1995, 2008, 2020)

    Platzierung 2021: 3, Preliminary Final-Niederlage gegen Melbourne Demons

    Die Geelong Cats sind das erfolgreichste Footy-Team, das nicht in Melbourne beheimatet ist, außerdem ist es das zweitälteste Team der Liga. Die Cats sind in den letzten Jahren als ein Team bekannt, was man immer auf der Rechnung haben muss, seit 2006 haben sie nur ein Mal die Finals verpasst. Besonders in der Zeit zwischen 2007 und 2011 galten die Cats als das Maß aller Dinge und sie sind auch heute noch regelmäßig unter den Topcontendern zu finden. Ihre treuen Fans sind jedoch seit einiger Zeit mit dem Front Office und vor allem Coach Chris Scott unzufrieden, da sie zwar regelmäßig die Finals erreichen, dort aber ebenso regelmäßig chancenlos untergehen. Im letzten Jahr waren sie bis zum letzten Spieltag im Rennen um die Meisterschaft der Regular Season, die sogennante Minor Premiership, und verloren das direkte Duell gegen die Melbourne Demons trotz eines 44-Punkte-Vorsprungs im dritten Viertel noch in der letzten Sekunde. In den Finals schieden sie ebenfalls gegen die Demons aus, hier hatten sie von der ersten Sekunde an keine Chance und handelten sich eine empfindliche 125 zu 42-Klatsche ein.


    Gold Coast Suns

    Gründung: 2009

    Mitglied der VFL/AFL seit: 2011

    Vereinslied: We Are the Suns of the Gold Coast Sky

    Grand Finals: -

    Platzierung 2021: 16

    Die Gold Coast Suns, das hässliche Entlein der AFL. Mir fällt es schwer, hier überhaupt etwas zu zu schreiben, denn es gibt über sie nicht viel zu sagen. Sie sind das zweitneuste Team der Liga, damals wollte man unbedingt neben Brisbane ein zweites Team in Queensland haben und hat die Gold Coast Suns geschaffen. Seitdem kämpfen sie sowohl bei den Fans als auch sportlich gesehen um ihre Relevanz und können hierbei nur selten Siege einfahren. Auch in der letzten Saison gab es mehrere heftige Klatschen, beispielsweise ein 128 - 30 gegen Melbourne, ein 98 - 30 gegen Essendon und ein 136 - 49 gegen Sydney. Auch wenn sie einige talentierte junge Spieler unter Vertrag haben, werden die nächsten Jahre wahrscheinlich nicht viel besser aussehen.


    Greater Western Sydney Giants

    Gründung: 2009

    Mitglied der VFL/AFL seit: 2012

    Vereinslied: There's A Big Big Sound

    Grand Finals: 1 - 0 gewonnen, 1 verloren (2019)

    Platzierung 2021: 7, Semi Final-Niederlage gegen Geelong

    Die Giants sind in vielerlei Hinsicht das genaue Gegenteil der Gold Coast Suns. Ihnen ist es in den ersten Jahren gelungen, eine eigene Teamidentität zu etablieren, sie feierten schnell sportliche Erfolge und haben Spieler, die sich voll und ganz mit dem Club identifizieren. Und auch wenn New South Wales klassisches Rugby-Territorium ist, ist es der AFL mit den Giants gelungen, neben den Sydney Swans einen zweiten Club in diesem Bundesstaat zu etablieren, der aus der heutigen AFL kaum noch wegzudenken wäre. Das Sydney Derby ist jedes Jahr ein Highlight was die Stimmung angeht und liefert in den meisten Fällen auch sportlich absolut ab. Besonders hervorzuheben ist unter anderem das letztjährige Elimination Final, das die Gians mit 74 - 73 für sich entscheiden konnten. Trotzdem verlief die Saison für GWS eher enttäuschend, startete man doch mit der Ambition, das Grand Final zu erreichen. Aber schnell wurde deutlich, dass es in dieser Saison häufig nur für oberes Mittelmaß reichte und so war das Semi Final gegen den ersten größeren Gegner in den Finals auch das Ende ihrer Saison. Wohin die Reise geht, ist schwer vorherzusagen, sie haben definitiv das Potenzial, unter die ersten 4 zu kommen, könnten aber auch vollständig im Mittelmaß versinken, sollte nicht jedes einzelne Zahnrädchen ins andere greifen.


    Hawthorn Hawks

    Gründung: 1902

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1925

    Vereinslied: The Mighty Flying Hawks

    Grand Finals: 19 - 13 gewonnen (1961, 1971, 1976, 1978, 1983, 1986, 1988, 1989, 1991, 2008, 2013, 2014, 2015), 6 verloren (1963, 1975, 1984, 1985, 1987, 2012)

    Platzierung 2021: 14

    Die Hawthorn Hawks sind eines der polarisierendsten Teams der AFL. Die 1980er waren die absolute Glanzzeit der Boys In Gold And Brown, sie standen von 1983 bis 1989 in 7 aufeinanderfolgenden Grand Finals und gewannen 4 davon und lösten zu Beginn der 2010er-Jahre die Geelong Cats als Team To Beat ab. 2012 scheiterten sie im Grand Final noch knapp an den Sydney Swans, in den drei folgenden Jahren gab es einen überzeugenden Sieg gegen Fremantle, einen von Anfang bis Ende ungefährdeten Triumph über Sydney und einen deutlichen Sieg gegen West Coast und damit sind sie der letzte Club, denen ein Three-Peat gelang. Ihre Dominanz zu dieser Zeit brachte ihnen einige Vergleiche mit den New England Patriots ein, aber im Gegensatz zu denen verzichteten die Hawks auf semi-legale Tricks. Seit zwei Jahren befinden sie sich im Rebuild und noch ist nicht absehbar, ob ihnen dieser gelingt. Die letzte Saison hatte viele lichte Momente, aber auch ganz viel Schatten.


    Melbourne Demons

    Gründung: 1858

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1897 (Gründungsmitglied)

    Vereinslied: It's A Grand Old Flag

    Grand Finals: 18 - 13 gewonnen (1900, 1926, 1939, 1940, 1941, 1948, 1955, 1956, 1957, 1959, 1960, 1964, 2021), 5 verloren (1946, 1954, 1958, 1988, 2000)

    Platzierung 2021: 1, Grand Final-Sieg gegen Western Bulldogs

    Die Melbourne Demons waren das Team der letzten Saison. Vom ersten Spieltag an dominierten sie ihren Gegner und gewannen zuerst die Minor Premiership und setzten sich dann in ihren drei Finals-Partien souverän durch (93 - 60 gegen Brisbane im Qualifying Final, 125 - 42 gegen Geelong im Preliminary Final und 140 - 66 gegen die Western Bulldogs im Grand Final). Damit endet eine der größten Cinderella-Stories der 2010er-Jahre im Sport, gab es doch zehn Jahre zuvor noch eine historische 233 - 47-Klatsche in Geelong. Die Demons sind der älteste Club der Welt, der zum Spiel einer Fußball- oder Football-Sportart gegründet wurde und hatten ihre Hochzeit in den 1950ern, wo sie die Liga dominierten. Traditionell sind sie ein großer Rivale der Collingwood Magpies, da die Demons auf Grund ihrer Verbindung zum Melbourne Cricket Club als Club der Oberschicht gelten, während die Magpies eher die Arbeiter- und Unterschicht repräsentierten. Durch die anhaltende Erfolglosigkeit der Demons seit 1964 und regelmäßige Platzierungen im unteren Drittel ist diese Rivalität jedoch stark abgekühlt. In diese Saison gehen die Demons als absolute Topfavouriten, sie haben keinen Spieler ihrer Top 22 verloren und ihre überragenden Spieler Christian Petracca und Clayton Oliver sind gerade in ihrer Prime.


    North Melbourne Kangaroos

    Gründung: 1869

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1925

    Vereinslied: Join in the Chorus

    Grand Finals: 9 - 4 gewonnen (1975, 1977, 1996, 1999), 5 verloren (1950, 1974, 1976, 1978, 1998)

    Platzierung 2021: 18

    Die North Melbourne Kangaroos sind das kleinste der 9 Melbourne-Teams. Sie sind zwar erfolgreicher als zwei andere (St Kilda Saints & Western Bulldogs), haben jedoch deutlich die kleinste Fanbasis. Seit ihren Erfolgen in den 90ern des letzten Jahrhunderts sind gute Ergebnisse Mangelware, 2021 wurde diese Entwicklung mit dem letzten Platz "belohnt". Dabei zeigte das sehr junge Team häufig Potenzial, es fehlt aber einfach noch an Erfahrung. Dessen ist man sich im Norden Melbournes durchaus bewusst und man befindet sich mitten in einem langsamen Rebuild - der jedoch gehörig nach hinten los gehen könnte, wenn die finanziellen Probleme noch größer werden als sie sowieso schon sind. Da sie das kleinste Melbourne-Team sind und auch schon vor der Pandemie die Zuschauerzahlen für Sorgenfalten bei Club- und Ligaoffiziellen sorgten, steht immer wieder eine Relocation im Raum, das am häufigsten genannte Ziel ist hierbei Launceston, Tasmania. Die meisten AFL-Experten gehen davon aus, dass dies noch in diesem Jahrzehnt geschehen wird.


    Teil 3 folgt, vielen Dank für euer Interesse!

  • Das ist eine gute Frage, die ich auch nicht beantworten kann. Aber jedes Mal, wenn über North nach Tasmanien gesporchen wird, geht es um Launceston. Sie tragen auch jetzt schon jedes Jahr drei Heimspiele im York Park in Launceston aus.

  • A N Z E I G E
  • Ambitionen ja, allerdings sind das bisher nur vage Ideen und es gibt nichts Konkretes. Allerdings wäre tatsächlich auch Alice Springs dann nicht auszuschließen, da dort Footy die beliebteste Sportart ist, während man in Darwin, soweit ich weiß, mit Fußball um den vierten Platz hinter beiden Rugby-Varianten und Cricket kämpft. Aber vor 2030 wird in die Richtung wohl nichts passieren und ob überhaupt steht in den Sternen.

  • Ambitionen ja, allerdings sind das bisher nur vage Ideen und es gibt nichts Konkretes. Allerdings wäre tatsächlich auch Alice Springs dann nicht auszuschließen, da dort Footy die beliebteste Sportart ist, während man in Darwin, soweit ich weiß, mit Fußball um den vierten Platz hinter beiden Rugby-Varianten und Cricket kämpft. Aber vor 2030 wird in die Richtung wohl nichts passieren und ob überhaupt steht in den Sternen.

    Vermutlich auch finanziell nicht einfach zu stemmen, oder? Alleine an Transport würde da für die abgelegen platzierten Teams mehr Aufwand anfallen als dem xten Großstadt-Team. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es im Fußball für Perth Glory und Wellington Phoenix durchaus einen nennenswerten Anteil Kosten verursacht, dass man selbst zum nächstgelegenen Gegner weite Flugreisen hat. In dem Fall wären Alice Springs und Darwin ja auch nicht gerade Städte in denen riesige finanzielle Unterstützung vorhanden ist...

  • Ja, die Finanzen sind natürlich auch ein Thema. Und es ist auch die Frage, wie groß der Markt im NT wirklich für ein Team wäre. Ich persönlich rechne auf lange Sicht damit, dass das Northern Territory und Tasmanien ihre Teams kriegen (wenn ich tippen müsste: Kangaroos nach Tasmanien, Saints oder Suns nach Darwin), aber gerade für die Perth-Teams sind häufigen Flüge nach Melbourne durchaus eine Belastung, von daher bin ich mir da bei Darwin nicht sicher. Kangaroos nach Launceston sehe ich aber in den nächsten zehn Jahren als sicher an. Und falls die Roos doch in Melbourne bleiben sollten (oder wo anders hingeschoben werden), dann wird Tasmanien sicherlich eine Expansion Franchise bekommen, Footy ist in Tassie nämlich fast genau so groß wie in Victoria.

  • Hier ist die dritte und letzte Vorstellungsrunde der Teams.


    Port Adelaide Power

    Gründung: 1870

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1997

    Vereinslied: Power To Win

    Grand Finals: 2 - 1 gewonnen (2004), 1 verloren (2007)

    Platzierung 2021: 2, Preliminary Final-Niederlage gegen Western Bulldogs

    Die Port Adelaide Magpies sind der wichtigste Footy-Club in South Australia. Gegründet 1870 spielten sie bis 1996 in der South Australian National Football League, der SANFL, wo sie bis heute Rekordmeister sind, vor ihrem AFL-Beitritt gewannen sie die Liga 34 Mal. Das ist auch der Grund, warum die SANFL den Magpies in den 1980ern nicht die Erlaubnis gab, der AFL beizutreten, denn somit hätte man das fanreichste und erfolgreichste Team der Liga verloren, was zur Gründung der Adelaide Crows führte. Nichtsdestotrotz strebten die Magpie-Offiziellen und die AFL den Ligabeitritt von Port weiter an und 1997 war es dann soweit. Problem: Es gab mit Collingwood schon ein Team, was in schwarz-weiß horizontal gestreiften Trikots spielte und den Namen Magpies trug. Daraufhin musste Port den Namen zu "Power" ändern und änderte das Trikotdesign, das jetzt aus einem schwarzen Trikot mit einem weißen und einem türkisen V besteht. Mindestens einmal pro Saison werden jedoch die alten "Prison Bars"-Trikots wieder ausgepackt und das führt jedes Jahr aufs Neue zu Streit zwischen Port- und Collingwoodfans. Apropos Fans, die von Port Adelaide sind dafür bekannt, vor jedem Spiel, angelehnt an Liverpools "You'll Never Walk Alone", "Never Tear Us Apart" von INXS zu gröhlen. Letzte Saison war Port Adelaide eine der stärksten Mannschaften, wirkte zum Ende der regulären Saison sehr dominant und war für viele ein Favorit auf den Titel, im Prelim Final gab es aber eine 116 - 45-Klatsche gegen die Bulldogs. In die Saison 2022 geht Power als ein Team aus dem engsten Favoritenkreis.


    Richmond Tigers

    Gründung: 1885

    Mitglied der VFL/AFL seit:1908

    Vereinslied: We're from Tiger Land

    Grand Finals: 25 - 13 gewonnen (1920, 1921, 1932, 1934, 1943, 1967, 1969, 1973, 1974, 1980, 2017, 2019, 2020), 12 verloren (1919, 1924, 1927, 1928, 1929, 1931, 1933, 1940, 1942, 1944, 1972, 1982)

    Platzierung 2021: 12

    Die Richmond Tigers, der letzte hier vorgestellte Big 4-Club, und der einzige, der diesem Namen in den letzten Jahren gerecht wurde. Bis letzte Saison waren sie das Team To Beat der Liga und mit Dustin Martin spielt der vielleicht beste Footy-Spieler aller Zeiten bei den Tigers. Die letzte Saison war jedoch eine herbe Enttäuschung, die Tigers ließen all das vermissen, was sie in den Jahren zuvor zur absoluten Übermacht der Liga machte - man war harmlos im Spiel nach vorne, es gelang kaum Druck im Mittelfeld auszuüben und dadurch wurden die Schwächen der Verteidiger für den Gegner leichter auszunutzen. Fraglich ist, ob sie sich diese Saison wieder fangen können oder ob ein Rebuild ansteht. Die Tigers-Fans gelten als die lautesten Unterstützer der Liga, äußern aber sehr schnell ebenso laut ihren Unmut, wenn es nicht läuft. Richmond ist der mitgliederstärkste Club der Liga, sicherlich auch bedingt durch die erfolgreichen letzten fünf Jahre.


    St Kilda Saints

    Gründung: 1873

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1897 (Gründungsmitglied)

    Vereinslied: When the Saints Go Marching In

    Grand Finals: 7 - 1 gewonnen (1966), 6 verloren (1913, 1965, 1971, 1997, 2009, 2010)

    Platzierung 2021: 10

    Trotz ihrer langen Ligenzugehörigkeit sind die Saints eines der am wenigsten erfolgreichen Teams der Liga. Sie sind das einzige in Melbourne beheimatete Team, was nur ein Mal die Meisterschaft gewinnen konnte, wurden am Häufigsten Tabellenletzte (27 Mal) und sind durch den Grand Final-Sieg der Demons im letzten September jetzt das Team, was am längsten auf einen Meisterschaftserfolg wartet. Gemeinsam mit North Melbourne und den Western Bulldogs sind sie eines der drei "kleinen" Teams aus der Hauptstadt Victorias und in den letzten Jahren ging ihre Anhängerschaft merklich zurück. Befeuert durch maximal mittelmäßige Leistungen (wie sie letzte Saison so weit oben landen konnten, weiß niemand so genau) und finanzielle Probleme gibt es immer wieder Gerüchte über eine Relocation, auch eine Fusion mit North Melbourne stand lange im Raum. Dieser Plan wird aber im Moment nicht weiter verfolgt. Diese Saison dürfte es für die Saints wieder schwer werden, nicht wenige sehen sie als einen heißen Anwärter auf den Wooden Spoon.


    Sydney Swans

    Gründung: 1874

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1897

    Vereinslied: The Red and the White

    Grand Finals: 17 - 5 gewonnen (1909, 1918, 1933, 2005, 2012), 12 verloren (1899, 1907, 1912, 1914, 1934, 1935, 1936, 1945, 1996, 2006, 2014, 2016)

    Platzierung 2021: 6, Elimination Final-Niederlage gegen Greater Western Sydney Giants

    Die Sydney Swans hießen bis 1982 South Melbourne Swans und sind durch ihren Umzug an die jetzige Wirkungsstätte das erste VFL-Team, das seine Heimat außerhalb Victorias hatte. Der Umzug war nötig geworden, da man merkte, dass der Markt für 10 Teams auf höchstem Niveau in einer Stadt nicht mehr da war. South Melbourne war zu dem Zeitpunkt der finanzschwächste Club (höchstens in Konkurrenz zu Fitzroy, heute Brisbane) und auch der Fanzuspruch brach während der 1970er immer weiter ein, sodass man sich nach langen Gesprächen mit der VFL darauf einigte, nach Sydney umzuziehen. Zunächst von Fans und Öffentlichkeit kritisch beäugt stellte es sich schnell als Glücksgriff für den Club heraus, da man in New South Wales schnell Fuß fassen konnte und es 2005 gelang, das 72-jährige Warten auf die Meisterschaft zu beenden. In den letzten Jahren waren die Swans immer wieder im erweiterten Dunstkreis der Meisterschaft zu finden, für den Sprung nach ganz oben fehlte aber immer ein bisschen. Das ist auch ziemlich genau die Aussicht für die neue Saison.


    West Coast Eagles

    Gründung: 1986

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1987

    Vereinslied: We're Flying High

    Grand Finals: 7 - 4 gewonnen (1992, 1994, 2006, 2018), 3 verloren (1991, 2005, 2015)

    Platzierung 2021: 9

    Die West Coast Eagles sind die vielleicht größte Erfolgsstroy der AFL außerhalb von Victoria. Nach ihrem Ligabeitritt brauchten sie nur 5 Jahre, um ein Grand Final zu gewinnen. Dieser unvorhersehbare Erfolg führte zu einem Beliebtheitsboom von Aussie Rules Football in Western Australia und ließ auch die letzten Kritiker der AFL-Expansion verstummen. Bis heute sind die Eagles eines der wichtigsten und einflussreichsten Teams der Liga. In den letzten Jahren war man Dauergast in den Finals, bis man letzte Saison zu oft enttäuschte und die Finals am letzten Spieltag knapp verpasste. Ähnlich wie bei den Richmond Tigers ist im Moment nicht genau abzusehen, wohin der Weg die Eagles führen wird. Eigentlich dachte man, dass die Truppe stark genug ist, um die Finals zu erreichen, für einige waren sie sogar der Geheimfavorit auf die Meisterschaft, aber viele kleine Fehler, die sich durch das ganze Jahr zogen, verhinderten das. Schaffen die Eagles es, diese Fehler abzustellen, ist ein Run im September sicherlich im Bereich des Möglichen, aber dafür müsste schon wirklich viel passen. Die Vorstellungen vieler Eagles-Fans passen nicht unbedingt mit der Realität zusammem, viele denken immer noch, dass man eine der besten Mannschaften der Liga hat.


    Western Bulldogs

    Gründung: 1877

    Mitglied der VFL/AFL seit: 1925

    Vereinslied: Sons of the West

    Grand Finals: 4 - 2 gewonnen (1954, 2016), 2 verloren (1961, 2021)

    Platzierung 2021: 5, Grand Final-Niederlage gegen Melbourne Demons

    Die Western Bulldogs stammen aus dem westlichen Melbourne-Vorort Footscray, daher auch der Name. Bis in die 1990er hießen sie offiziell Footscray Bulldogs und sie sind einer der drei kleinen Melbourne-Clubs. In den letzten Jahren konnten sie jedoch auf sich aufmerksam machen, ihre Meisterschaft 2016 gilt als eine der schönsten Cinderella-Stories der Footy-Geschichte. In der letzten Saison kämpften sie bis zum 20. Spieltag mit den Demons um die Minor Premiership, durch drei Niederlagen gegen Essendon, Hawthorn und Port Adelaide in den letzten drei Spielen rutschten sie noch auf den fünften Platz ab. In den Finals folgte dann ein deutlicher Sieg über Essendon, ein 79 - 78-Erfolg gegen Brisbane und eine 116 - 45-Demontage von Port, bevor sie im Grand Final den Melbourne Demons unterlagen. Hierbei führten die Bulldogs Mitte des dritten Viertels mit 59 zu 40 - in der restlichen Spielzeit kassierten sie 100 Punkte und erzielten selbst nur noch 7. Der Stachel der Niederlage sitzt bei Spielern und Fans noch immer tief, aber die Doggies sind für die Zukunft gut aufgestellt und gehen neben Brisbane und Melboure als Topfavorit in die Saison.

  • Am Mittwoch beginnt (endlich) die neue Footy-Saison. Ich habe mir vorgenommen, vor jedem Spieltag eine kurze Preview auf die einzelnen Spiele zu schreiben. Sicherlich wird es nicht so ausführlich wie Fletcher Cox' tolle Arbeit in den NFL-Spieltagsthreads, aber vielleicht interessiert es ja doch jemanden :)


    Melbourne Demons vs Western Bulldogs

    Datum: Mi., 16.03.2022

    Uhrzeit: 9:10 Uhr MEZ

    Ort: Melbourne Cricket Ground

    Zum ersten Mal seit 2007 heißt das erste Spiel der Saison nicht Richmond vs Carlton. Stattdessen gibt es die Wiederholung des letztjährigen Grand Finals und die Möglichkeit für die Bulldogs, die 140 - 66-Klatsche vergessen zu machen. Aus diesem Grund dürften die Doggies besonders heiß auf das Spiel sein. Abgesehen davon ist es für beide Teams eine erste Möglichkeit der Standortbestimmung, waren Demons und Bulldogs im letzten Jahr doch über weite Strecken das Maß aller Dinge. Mein Tip: Es wird auf jeden Fall eng, glaube dass die Doggies sich für das Grand Final rächen können.


    Carlton Blues vs Richmond Tigers

    Datum: Do., 17.03.2022

    Uhrzeit: 9:25 Uhr MEZ

    Ort: Melbourne Cricket Ground

    Ob es beiden Teams bekommt, dass man nicht das erste Spiel der Saison austragen darf, wird man sehen müssen. Auch ansonsten wird dieses Spiel freudig erwartet. Beide Teams konnten ihr letztes Pre-Season-Spiel gewinnen, Carlton gelang dabei der Upset gegen die Demons. Auch dieses Spiel ist durchaus richtungsweisend, schauen doch beide Teams nach oben - und haben da auch gute Gründe für. Bei den Tigers geht es vor allem darum, ob sie wieder in die Form von 2020 kommen, denn dann sind sie ein Team, was in der Lage ist, Meister zu werden - oder ob ihre Zeit abgelaufen ist und ein Rebuild ansteht. Bei den Blues wird vor allem interessant, wie Youngster Sam Walsh und Topneuverpflichtung Adam Cerra harmonieren werden. Sollten sie gut funktionieren und auch Patrick Cripps zu alter Stärke zurückfinden, dürfte das Carlton-Mittelfeld eines der stärksten der Liga sein.


    St Kilda Saints vs Collingwood Magpies

    Datum: Fr., 18.03.2022

    Uhrzeit: 9:50 Uhr MEZ

    Ort: Marvel Stadium

    Wenn man weder ein Saints- noch ein Magpies-Fan ist, ist dieses Spiel eigentlich nur aus einem Grund interessant: Spielt Nick Daicos? Der Sohn vom 80er-Superstar Peter Daicos wurde an #2 gedraftet und gilt als ein Wunderkind. Sämtliche Hoffnungen der Magpies lasten auf seinen Schultern - und in den Testspielen wirkte er so, als könne er mit dieser Erwartungshaltung umgehen und spielte groß auf. Die Saints spielen in der Vorberichterstattung nur eine Nebenrolle - und es ist nicht auszuschließen, dass das am Freitag auch so sein wird.


    Geelong Cats vs Essendon Bombers

    Datum: Sa., 19.03.2022

    Uhrzeit: 4:10 Uhr MEZ

    Ort: Melbourne Cricket Ground

    Ein Spiel zweier Teams, wo die letzte Saison in unterschiedlichste Richtungen zeigte. Geelong hat mal wieder in den Finals versagt und ihr alterndes Team wirft die Frage auf, wie lange sie noch ihre Rolle als eines der stärksten Teams der Liga aufrecht erhalten können. Die Bombers hingegen haben eine junge und talentierte Truppe beisammen und ihr Weg kann eigentlich nur nach oben führen. Trotzdem sind die Cats sicherlich der Favorit in diesem Spiel, ihre Offensive ist noch immer eine, vor der jede Verteidigung der Liga Angst haben sollte.


    Greater Western Sydney Giants vs Sydney Swans

    Datum: Sa., 19.03.2022

    Uhrzeit: 7:10 Uhr MEZ

    Ort: Accor Stadium Australia

    Battle of the Bridge-Time! Hell yeah, die Sydney-Derbys versprechen normalerweise immer gute Unterhaltung und spannende Spiele. Und wenn die Spiele nicht so spannend sind, fliegen halt die Fäuste. Das Spiel ist, ähnlich wie Bulldogs vs Demons, ein Gratmesser für beide. Die Swans sind in der letzten Saison stärker gewesen, die Giants sollten aber, wenn sie ihre beste Leistung abrufen können, das stärkere Team sein. Es wird auf jeden Fall interessant, wie das Spiel verlaufen und ausgehen wird.


    Brisbane Lions vs Port Adelaide Power

    Datum: Sa., 19.03.2022

    Uhrzeit: 10:10 Uhr MEZ

    Ort: Gabba

    Auch dieses Duell verspricht viel Spannung. Beide Teams gelten als Contender und ihre Spielweisen versprechen von der ersten Sekunde an Action. Hier eine Prognose abzugeben ist nah an unmöglich für mich, das Spiel wird aber definitiv geguckt. Sollte (neben Demons vs Bulldogs) das spielerische und kämpferische Highlight des ersten Spieltags werden. Von einem High Scoring-Kopf an Kopf über einen einseitigen Shootout (sowohl pro Power als auch pro Lions möglich) bis zu einem hart umkämpften Low Scoring-Game ist hier alles drin.


    Hawthorn Hawks vs North Melbourne Kangaroos

    Datum: So., 20.03.2022

    Uhrzeit: 3:10 Uhr MEZ

    Ort: Melbourne Cricket Ground

    So ziemlich das Gegenteil des vorherigen Spiels. Könnte der Stinker des Spieltages werden. North hat eine junge und nicht untalentierte Truppe und Hawthorn zeigte im letzten Jahr manchmal halbwegs ordentliche Leistungen, sah in der Preseason aber erschreckend schwach, harm- und planlos aus. Hauptaugenmerk dürfte darauf liegen, ob Jason Horne-Francis, der 1st Pick des letztjährigen Drafts, bei den Kangaroos schon spielen wird. Er gilt als eines der größten Talente, die der Sport je gesehen hat.


    Adelaide Crows vs Fremantle Dockers

    Datum: So., 20.03.2022

    Uhrzeit: 6:10 Uhr MEZ

    Ort: Adelaide Oval

    Das Spiel hat Potenzial. Die Entwicklungskurven beider Teams zeigten im letzten Jahr nach oben, bei Freo wird spannend, ob es ihnen gelingt, den Abgang von Adam Cerra auszugleichen. Laut Expertenmeinungen hatte Freo die beste Offseason aller Teams und mit Andrew Brayshaw und Caleb Serong zwei potenzielle Superstars im Kader. Bei den Crows wird man sehen müssen, ob man den in der letzten Saison gut eingeleiteten Rebuild weiterhin erfolgreich gestalten kann.


    West Coast Eagles vs Gold Coast Suns

    Datum: So., 20.03.2022

    Uhrzeit: 9:40 Uhr MEZ

    Ort: Optus Stadium

    Wenn die Eagles nur halbwegs abrufen, was sie können, dann wird es eine üble Klatsche für Gold Coast geben. Dem Team fehlt es einfach an allem. Aber auch die Eagles haben in der letzten Saison immer wieder gerade gegen Teams, die sie eigentlich schlagen müssten, erheblich geschwächelt. Daher wird es spannend, ob die Suns der perfekte Aufbaugegner für die Eagles sein werden oder ob sie doch ein Stolpersteinchen darstellen können. Viel mehr ist Gold Coast jedoch nicht zuzutrauen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E