A N Z E I G E

[NB] AEW Rampage 'New Year's Smash' Report vom 31.12.2021

  • All Elite Wrestling: Rampage 'New Year's Smash'

    31. Dezember 2021 (Taping vom 29.12.2021)

    Daily's Place – Jacksonville, Florida

    Kommentatoren: Excalibur, Tony Schiavone & Ricky Starks



    "Es ist Freitag und ihr wisst was das bedeutet." Excalibur begrüßt uns mit diesen Worten zu AEW Rampage aus dem Daily's Place. An seiner Seite sind heute Tony Schiavone und der FTW Champion Ricky Starks. Heute ist Sylvester und die letzte Show des Jahres. Der Theme Song von Darby Allin wird eingespielt, der mit Jubel empfangen wird und von Sting begleitet wird. Justin Roberts kündigt ihn für das erste Match des Abends an. Es folgen The Acclaimed, die es sich nicht nehmen lassen, um Darby Allin und Sting in einem Rap beleidigen. Anthony Bowens, sein heutige Gegner, ergreift das Mikrofon am Ende und teilt uns mit, dass The Acclaimed angekommen sind.


    Singles Match

    Darby Allin (/w Sting) besiegt Anthony Bowens (/w Max Caster) via Pinfall nach dem Coffin Drop - [11:03]


    Nach dem Match erönt der Theme Song von Andrade El Ídolo, der zusammen mit José zum Ring kommt und Darby Beifall spendet. Er zieht die Aufmerksamkeit von Darby Allin und Sting auf sich, was The Acclaimed für einen Cheap Shot gegen Sting mit der Boombox nutzen können. Sie machen sich an Darby Allin zu schaffen. Max Caster kann ihm einen Faustschlag mit seiner Kette verpassen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss wird ein "Technique by Taz" Video eingespielt. Er geht auf die Moves des kaltherzigen und teuflischschönen, ehemaligen NCAA Division 1 Wrestlers Hook ein. Wir sehen als erstes eine Analyse des El Camino Suplex, den Hook hier im Bild gegen Fuego del Sol zeigt und den Hook lt. Taz erfunden hat. Er nimmt ihn in eine Crutchlift, um den Gegner komplett auszuheben. Er geht auf einen kraftvollen Wurf aus der Hüfte ein und im Anschluss auf einen Sidehead Suplex, der lt. Taz nur schwer anzusetzen und durchzuführen ist. Obwohl Hook 65 Pfund weniger als sein Gegner wiegt, spielt es bei der richtigen Technik und Explosivität keine Rolle. Zum Schluss spricht Taz den Finisher von Hook an. Ein Judowürgegriff namens Kata ha jime. Man kennt den Move auch als Tazzmission, doch sie haben ihn in den Redrum umbenannt. Ein sehr wirkungsvoller Würgegriff. Er stoppt den Blutkreislauf in das Gehirn des Gegners und sorgt für eine schnelle Aufgabe. Taz schwärmt von Hook und meint, dass wir ihn im Auge behalten müssen.


    Weiter geht es mit dem nächsten Match des Abends. Es ist der Street Fight zwischen Penelope Ford & dem Bunny, die mit Stühlen zum Ring kamen und Anna Jay und Tay Conti, die mit einer Mülltonne bzw. einem Stuhl zum Ring kamen. Anna Jay und Tay Conti verpassten keine Zeit und gingen sofort auf ihre Gegnerinnen los.


    Street Fight

    TayJay (Tay Conti & Anna Jay) besiegen Penelope Ford & The Bunny via Submission von Anna Jay an The Bunny im Queenslayer - [10:42]


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wir sehen ein Hype Video zum AEW World Championship Match am Mittwoch bei Dynamite.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren gehen auf die Matches der nächsten Shows ein.


    Es wird zu Mark Henry geschaltet, der die Gegner im Main Event bei sich hat. Mark Henry spircht Dan Lambert darauf an, dass er persönlich geworden ist. Dan meint, dass die Rhodes Familie an allem Schuld ist. Sie haben es persönlich gemacht, als sie mit dem Besitzer der Liga im Hinterzimmer einen Deal abgeschlossen haben, um anderen Wrestlern, die es mehr als sie selber verdient haben, die Möglichkeiten vorzuenthalten. Das ist eine Verschwörung, um den Host der Go-Big Show zum Champion zu machen. Er kann Mark Henry versichern, dass der gesamte Lockerroom es ihnen persönlich nimmt. Die Men of the Year sind nur die einzigen, die genug Eier besitzen um dagegen vorzugehen und so wird Ethan Page heute etwas unternehmen.


    Arn Anderson kommt zu Wort und macht sich über Dan lustig. Sie fühlen sich so beängstigt. Arn stellt sich vor. Er ist jemand, der die Dinge so sieht, wie sie sind und nicht wie man sich es wünschen würde. Er weiß, dass Dan einen schwarzen Gürtel in Jiu-Jitsu besitzt. Das hat er selber gesagt. Er weiß, dass Scorpio Sky und Ethan Page Weltklasseathleten sind. Das Problem ist aber, dass er Arn Anderson ist. Er steht nicht dort draußen herum, weil er fotogen ist. Er beendet die Dinge bevor sie beginnen. Daher sollen sie gewarnt sein. Sie haben es persönlich gemacht. Sie sind hinter seiner Frau hergewesen und haben seinen Bruder angegriffen. Er wird nicht das Privileg ausführen, dass er abwarten kann, weil Ethan ihn besiegen muss. Arn hat das Gefühl, dass er die ganze Zeit in der Offensive sein wird. Cody klopft auf seinen Titel und damit wird zurückgegeben an Mark Henry, denn es wird Zeit für den Main Event!


    TNT Championship Match

    Cody Rhodes (/w Arn Anderson) besiegt Ethan Page (/w Scorpio Sky & Dan Lambert) via Pinfall nach einem Tiger Driver 98 - [14:13]


    Cody feiert seine Titelverteidigung. Arn Anderson und Dustin Rhodes kommen hinzu. Mit diesen Bildern endet die letzte Ausgabe von AEW Rampage in diesem Jahr!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Lischen sagt:
    Ich red mit dir nie wieder über meine Brüste
    Fuck you – we are Essen

    2 Mal editiert, zuletzt von EdgeGF ()

  • A N Z E I G E
  • Wrestling ist für mich immer dann grandios, wenn es schafft, dass ich mit jeder Faser meines Körpers am TV klebe und keine Sekunde verpassen will. AEW schafft das recht häufig, zuletzt bei Hangman/Danielson I...


    ...und diese Show beim Street Fight.

    Nur Respekt für alle 4 und alle Beteiligten, die in die Planung involviert waren.

  • Street Fight war einfach großartig. Respekt an alle vier Frauen.


    Main Event war auch sehr stark. Richtig geile Stimmung. Natürlich der richtige Sieger und Codys Shirt ist einfach 8)


    Andrade arbeitet nun hoffentlich nicht mit Acclaimed zusammen. Nach der Sache mit Black will ich nicht direkt die nächste komische Gruppierung sehen.

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • Ich dachte mir schon, dass es blutig werden könnte. In der Preview hab ich innerlich eine Parallele zu Baker und Rosa gezogen und die Frage, ob diese 4 Frauen versuchen werden diesen Schritt ebenfalls zu gehen. Nun war das Match anders als das damalige Unsanctioned Match, aber auf jeden Fall viel Respekt davor, dass sie in diesen vermeintlich sauren Apfel bissen, um zu beweisen, dass sie Top Spots in den Shows verdient haben. So geht das eben auch. Im Ring.


    Ohne den Vieren ihren Verdienst zu nehmen, gab es aber schon einige ungenaue/unrunde Aktionen. Passiert, insgesamt nur ein bisschen viele. Sah man auch bspw. während der Werbepause als Anna Jay (die eben noch etwas hinter den anderen dreien herläuft) ihre Stuhl-Aktionen nicht so sauber umsetzte. Es muss dann halt auch wirklich "realistisch" wirken und nicht zu aufgesetzt.


    Was mich aber eigentlich eher störte, war, dass man diese Fehde noch besser hätte präsentieren müssen. Ja, es gab Einspieler zuvor, es gab einige Eingriffe und Aktionen zwischen ihnen seit vielen Wochen. Das heißt grundsätzlich hatte das alles Hand und Fuß, vor einem blutigen Streetfight hätte es aber noch irgendwie einen mitreißenden Moment, ein Segment in den Shows geben sollen, um wirklich zu zeigen, dass man solch eine Auflösung braucht.


    Man kann zwar auch wie Serena Deeb ohne Blut mit krasser Intensität und Finesse eine wichtige Rolle erkämpfen, aber auch solch ein Match funktioniert natürlich. Glückwunsch an alle, egal wie weit sie sind oder wie weit es sie am Ende bringt, sie haben damit einen klaren Schritt gemacht und bewiesen, dass sie es wollen. Das ist die halbe Miete. Nun müssen sie 2022 da ansetzen und die Womens Division pusht sich selbst in eine wichtigere Rolle, die dann gar nicht den Hauptshows fern bleiben kann.

  • Also der Street Fight war gut, aber leider gab es da auch einige Botches. 2 Tische wollten nicht wirklich brechen und dann rutscht man noch auf dem Boden aus, kurz vor dem Finish. Heißt nicht das dieses Match schlecht war, aber überragend war es jetzt auch nicht. Aber wie sagt man so schön: Geschmackssache.

  • Damit stehe ich vielleicht allein da, aber mich hat der Street Fight überhaupt nicht angehoben. Meinen Respekt haben die Mädels durch die Aktionen natürlich verdient, aber ich fand das Match weder flüssig, noch waren die Aktionen (besonders die ersten zwei Table Spots) wirklich gut anzuschauen. Bunny ist sich für nichts zu schade, finde ich aber in ihrem Schauspiel fürchterlich.


    Darbys Sieg war zu erwarten. Ich liebe es wenn Caster zum Ring kommt, finde Bowens' Zusatz aber jedes Mal störend. Das nimmt immer völlig den Flow, den Caster reinbringt. Andrade im Anschluss erstmal etwas komisch, aber vielleicht hat es auch damit zu tun, dass er wieder mit FTR zusammenarbeitet, die ja schließlich mit Allin und Sting fehden. Wäre jetzt zumindest mein erster Gedanke.


    Main Event ok, hat mich aber nicht sonderlich interessiert. Codys Shirt ist cool, Page überzeugt mich leider weniger als erhofft. Dazu noch Heel vs. Heel Winner, was mich auch nicht unbedingt dazu bringt, sonderlich viel zu investieren.


    Insgesamt kein sonderlich starker Jahresabschluss, aber ich hatte diese Woche auch irgendwie mit Dynamite so meine Problemchen. Bin aber troztdem total heiß auf kommende Woche.

  • Holy Shit, dieser Street Fight der Damen. :huh: Nicht als Liebe für die vier! Was Bunny nehmen musste... heftig geblutet, in Thumbtacks gefallen, das Finish mit dem Barbed Wire. Holy Shit. :eek:

    "Max Verstappen - you are the world champion! The world champion!"


    Tore Counter: 23x Bundesliga 21/22 | 9x Champions League 21/22 | 4 Bundesligatore in 2022 | 11 Champions League-Tore in 2021 | 4 Pflichtspieltore in 2022

    300 Bundesligatore (#2) | 82 Champions League-Tore (#3) | 39 DFB-Pokal-Tore (#6)

  • Der Tag Team Street Fight war überraschend blutig, hart geführt und mit einigen heftigen Bumps. Hätte ich von den 4 Damen so nicht erwartet. Vorallem Bunny hat hier einiges abgeliefert, dazu visuell sah es übel(gut) aus mit dem vielen Blut im Gesicht bei ihr. Psycho Bunny. Schade, dass der Tisch Bump nicht klappte. Das Finish fand ich innovativ mit dem Spagat auf die Thumbtacks und der Exekution seitens Anna jay. Für 10 Minuten war das ein knackiger und unterhaltsamer Street Fight.

  • Das war ein unterhaltsamer und guter Abschluss des Jahres.


    Der Opener war ein passables Match. Andrade lenkte ihn und Sting nach dem Match ab, was The Acclaime für einen Angriff nutzte. Es wird also auf eine Fehde zw. Andrade und Darby herauslaufen.


    Dann ging die Fahrt richtig los. Erst ein kurzes Video von Taz zu Hook. In Ordnung und dann stand auch schon der Street Fight an, der im Vorfeld gelobt wurde. Ich kann verstehen warum. Das Match war zwar kein technischer Leckerbissen, aber sehr unterhaltsam. Der Spot von Penelope, als sie einen Moonsault nach außen gegen Tay zeigte, allerdings ehe den Oberkörper/das Gesicht traf, war ein kurzer Schreckmoment. Zum Glück ist aber scheinbar alles gut gegangen. Blut floß recht schnell beim Bunny und bei Tay. Damit hätte man sich vllt. mehr Zeit lassen sollen, andererseits ging es in dem Match auch Schlag auf Schlag. Zumindest der Bunny hat einige gute Mimiken gemacht. Der Thumbtack Spot war dann richtig stark. Der Superplex wirkte schon gut, aber der Bunny hat nochmal deutlich mehr rausgeholt, als sie auf den Thumbtacks ausrutschte und einen Spagat zeigte, wobei sich die Thumbtakcs in die Hose reingefressen haben. Dann ging es in den Queenslayer weiter, in dem sich beide nochmal in die Thumbtacks setzten. Das war ein kreativer Einsatz. Das Match hat mich wirklich gut unterhalten können und die Zuschauer scheinen es genausp gesehen zu haben, denn die Crowd war hot.


    Gut war auch der Main Event mit dem TNT Championship Match zw. Cody und Ethan Page. Cody zog gespaltene Reaktionen, zeigte aber auch einige Heelaktionen und spielt weiter mit den Fans. Am Ende kann er seinen Titel verteidigen. Dan Lambert konnte es nicht glauben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E